Kurztest Behringer A800 Class D Endstufe - Ups!

Paulito

Paulito

Well-Known Member
du kann mir also auch nicht sagen, ob ich im gebrückten Modus je eine 8 Ohm Box an channel A + B anschließen kann?
Genau das würde ich jedoch gerne wissen.

Du hast das grundlegende Konzept nicht verstanden!
Im Bridge Modus wird aus ZWEI unabhängigen Endstufen EINE einzelne Endstufe.
Diese eine hat dann die doppelte Leistung.
Bei der A800 darf die Last der Boxen im Bridge Modus 8Ohm NICHT unterschreiten.
 
olbass

olbass

A Nordish Bass Nature!
Bassix
ß78.533
du kann mir also auch nicht sagen, ob ich im gebrückten Modus je eine 8 Ohm Box an channel A + B anschließen kann?
Genau das würde ich jedoch gerne wissen.
Das funktioniert nicht. Im gebrückten Modus steht nur ein Ausgang zur Verfügung der mit minimal 8 Ohm belastet werden darf.
 
JULOR

JULOR

4 sind genug
Bassix
ß44.607
du kann mir also auch nicht sagen, ob ich im gebrückten Modus je eine 8 Ohm Box an channel A + B anschließen kann?
Genau das würde ich jedoch gerne wissen.
AMü hat völlig recht. Im gebrückten Modus geht EINE 8 Ohm Box. Wenn du 2 anschließen willst, nimmst du den normalen A+B / Stereobetrieb.
 
S

Steve.wi

New Member
Bassix
ß14
Hallo in die Runde.
Ich habe den Test gerade erst mit einer amerikanischen Suchmaschine gefunden.

Ich suche eine digitale Endstufe, die ich lediglich stereo im Wohnzimmer einsetzten will.
Sie sollte zwei Nubert nuVero 110 mit Leistung versorgen.
Kann ich diese A800 dafür verwenden?
Als Vorverstärker, würde ein Marantz NR1710, der Pre-Out Front zum Einsatz kommen.
Brummt oder rauscht sie nicht?
Hat jemand Erfahrung?
Gruß
 
Paulito

Paulito

Well-Known Member
Hallo in die Runde.
Ich habe den Test gerade erst mit einer amerikanischen Suchmaschine gefunden.

Ich suche eine digitale Endstufe, die ich lediglich stereo im Wohnzimmer einsetzten will.
Sie sollte zwei Nubert nuVero 110 mit Leistung versorgen.
Kann ich diese A800 dafür verwenden?
Als Vorverstärker, würde ein Marantz NR1710, der Pre-Out Front zum Einsatz kommen.
Brummt oder rauscht sie nicht?
Hat jemand Erfahrung?
Gruß
Hallo,
diese Endstufe ist genau für Deinen Zweck konzipiert worden.
Sie brummt oder rauscht nicht.
 
5Bässer

5Bässer

Well-Known Member
Bassix
ß97.595
Du hast das grundlegende Konzept nicht verstanden!
Im Bridge Modus wird aus ZWEI unabhängigen Endstufen EINE einzelne Endstufe.
Diese eine hat dann die doppelte Leistung.
Bei der A800 darf die Last der Boxen im Bridge Modus 8Ohm NICHT unterschreiten.
Und dann gibt es noch Teile wie z. B. den Eich/Tecamp Black Jag 900, da geht pro Kanal 2 und im Bridge Mode 4 Ohm:

CH A: 450 watts @ 2 ohms, 300 watts @ 4 ohms
CH B: 450 watts @ 2 ohms, 300 watts @ 4 ohms
mono bridge mode: 900 watts @ 4 ohms

Wobei der Klang gebridged drastisch abfällt...
 
touchdown

touchdown

Well-Known Member
Bassix
ß14.133
Etwas abschweifend, aber was ich mich öfters frage:
Ich habe hier eine alte Tecamp Pad 1500 Endstufe. SIe stammt aus der "Anfangszeit" von digitalen Endstuifen im Bassberecih. Ich habe von Endstufenmodulen etc. ehrlich gesagt keine Ahnung, aber:

SInd die neueren klanglich so viel besser?
 
deeptone

deeptone

Well-Known Member
Bassix
ß34.962
@5Bässer

Manchmal verwundern mich deine Aussagen doch sehr.
Gerade hast du noch behauptet dass der Black Jag gebrückt wesentlich besser klingt.

oder hier


Dann behauptest du hier in Post 66 genau das Gegenteil.
Gestern findest du den Amp unglaublich gut, er sei besser als alles andere. Kurz danach klingt er völlig daneben

Es ist mir letztlich gleich was du behauptest, ich frage mich nur was du damit bezwecken möchtest?
 
5Bässer

5Bässer

Well-Known Member
Bassix
ß97.595
Anscheinend ist Dir nicht gleichgültig, sonst würdest Du Dir nicht die Mühe machen, nach irgendwelchen "Fehlern" zu suchen, oder :D ?
Oben muß es "nicht gebridged" heißen, in der Eile ist das kleine "nicht" leider durchgerutscht, tut mir furchtbar leid...

Was ich laut Dir "gestern" behauptet hätte, dass der "Amp unglaublich gut, er sei besser als alles andere" sei, war am 21.12.2020, bezieht und lautet so:

... Klang ist leicht warm (was viele angenehm empfinden), allerdings auch relativ "glatt", wenn jemand schnelle und analytische Amps sucht, lohnt es sich, Alternativen in Betracht zu ziehen...

Die Qualität des BJ900 ist immer noch unbestritten, auch wenn ich im direkten ausführlichen Klang-Vergleich gegen gnadenlos analytischer Amps folgendes heraushebe:

... klingt in der Tat glatt und geschönt, es fehlt an Details, der Grip, die feingranulare Soundstruktur, die Fähigkeit, komplexe Signale inklusive aller Feinheiten sauber und analytisch abzubilden und vor allem: der Attack...

Aus meiner Sicht kein Widerspruch, sondern beides vollkommen korrekt. Was Deine Motivation ist, mir angebliche Widersprüche nachzuweisen und mir dabei eine gezielte Absicht zu unterstellen, ist mir nicht ganz klar aber letztlich auch egal.
 
Zuletzt bearbeitet:
deeptone

deeptone

Well-Known Member
Bassix
ß34.962
Ich habe nicht nach Fehlern gesucht, mir ist lediglich widersprüchliches aufgefallen.

Wenn ich etwas gelesen habe bleibt es mir halt auch in Erinnerung.

Zum Glück :-)
 
deeptone

deeptone

Well-Known Member
Bassix
ß34.962
Na klar.
Es war ja auch nicht böse gemeint, es war mir nur aufgefallen.

Freuen wir uns also besser dass mein Hirn noch so einigermassen funktioniert.
In meinem hohen Alter ist das ja nicht mehr selbstverständlich :bier:
 
touchdown

touchdown

Well-Known Member
Bassix
ß14.133
Wo das nun geklärt ist :D : Kann jemand etwas zu meiner Frage sagen?


Etwas abschweifend, aber was ich mich öfters frage:
Ich habe hier eine alte Tecamp Pad 1500 Endstufe. SIe stammt aus der "Anfangszeit" von digitalen Endstuifen im Bassberecih. Ich habe von Endstufenmodulen etc. ehrlich gesagt keine Ahnung, aber:

SInd die neueren klanglich so viel besser?
 
5Bässer

5Bässer

Well-Known Member
Bassix
ß97.595
Schwer, so theoretisch zu beantworten. Ich finde halt auch die ICE Endstufen super und klanglich deutlich besser als die ersten Generation der Digis. Um Bei Tecamp zu bleiben: zwischen der alten Version des Black Jag 900 und der neuen (mit ICE-Endstufe) waren schon erhebliche klangliche und "Druck-"Unterschiede. Ich hatte parallel beide Versionen im Betrieb. Ist ja auch immer eine Frage was und wie man hört, das ist ziemlich individuell. Vielleicht hast Du ja einen Kollegen in der Nähe, der was zum Vergleichstesten hat...
 
mucbass56

mucbass56

nie ohne Röhre
Bassix
ß4.329
Ich suche eine digitale Endstufe, die ich lediglich stereo im Wohnzimmer einsetzten will.
Sie sollte zwei Nubert nuVero 110 mit Leistung versorgen.
Kann ich diese A800 dafür verwenden?
Als Vorverstärker, würde ein Marantz NR1710, der Pre-Out Front zum Einsatz kommen.
Brummt oder rauscht sie nicht?
Hat jemand Erfahrung?
Gruß
Hallo Steve,

erst jetzt gesehen. Wenn Du schon so viel Geld für die guten Nuberts ausgibst, dann solltest Du denen auch einen adäquaten Amp spendieren.
Zur o. angefragten Endstufe kann ich nichts sagen, aber folgende unbedeutende Anmerkungen von mir:
Ich kenne etliche Nuberts, auch von der Hifi High End Messe in München und auch im Angehörigenkreis spielen welche.
Die Speaker entfalten ihre wahren Qualitäten erst mit guten Amps.
Gehört mit Nubert-Eigenen als auch mit T&A P1260 ( definitiv nicht Deine Preisklasse) als auch Marantz PM 15 und 17, Yamaha A2000, älteren Marantz PM78 und PM8000 sowie Onkyo M505 sowie einem neueren digitalen NAD.
Und jetzt kommts: mit einer EV P1250....
Man hört z.T. deutliche Unterschiede, nicht nur ich, auch bei Lautstärken wo man meint der Verstärker langweilt sich.

Chris Jones-no sanctuary, oder Eagles Hotel California ( hell freezes mit dem langen Percussion Intro, remastered) oder auch div Hubert v Goisern Aufnahmen von der 2. CD Oder 3. Fön CD.... (Mercedes Benz, gut alles Geschmackssache) ,
Du erlebst das, was @Paulito immer so schön beschreibt: der Ton steht "im Raum", völlig "selbstverständlich" absolut unangestrengt.
T&A, Marantz PM15 und 17 aber auch die EV ( nur ganz minimal dunkler oder andersherum präziser im Bass) klangen auf ähnlichem Niveau.
Böse wurde es an älteren Infinity Boxen (mit tlw 2,6Ohm bei 65Hz) oder an Quadral Vulkan 3. Serie.Da sah sogar der auch nicht billige Yamaha A2000 nicht mehr so souverän aus.
Nun gut. Das sind meine bzw auch Erfahrungen von ein paar Menschen die solch nicht billigen Teile haben.
Aber gerade an hochwertigen Boxen hört man gnadenlos ob der Amp die " beherrscht" .
Nur die Leistung und den Dämpfungsfaktor zu betrachten reicht da nicht, auch wie sich der Amp mit unterschiedlichen Phasenwinkeln und Impedanzverläufen zurechtfindet.
Gut. Das war jetzt auf "hohem" Niveau, aber wenn Du je die Möglichkeit hast solche hörbaren Unterschiede selbst zu erleben weisst Du was ich meine.

Das ist genauso wie wenn Du mit einer Bassanlage spielst die wirklich entspannt von leise bis laut jede kleine Nuance darstellen kann.

Sorry, wenn ich jetzt viele Bassisten (bin selbst auch einer) gelangweilt habe, seht es mir nach.
Norbert
 
 

Oben Unten