Lack erneuern


Alex84
Alex84
Well-Known Member
Bassix
ß16.879
Hallo Leute!
Eigentlich mag ich Bässe mit "Kampfspuren". Aber bei diesem Spector ist das Finish eigentlich so schön, dass ich überlege, ob man vom Fachmann nicht den Lack erneuern oder reparieren lassen sollte. Es handelt sich wohl im "Schrumpfrisse", die entstehen, wenn beim Versand unterschiedliche Klimaverhältnisse herrschen zwischen Empfänger und Versandort. Außerdem ist mir noch eine Stehlampe auf den Bass gefallen und hat einen großen Kratzer hinterlassen.

Allerdings weiß ich nicht, wie aufwändig und teuer hier eine Lack-Reparatur ist. Oder muss der Bass gar komplett neu lackiert werden? Erschwerend kommt sicher hinzu, dass es sich um einen gewölbten Korpus und einen durchgehenden Hals handelt, so dass hier der Korpus nicht getrennt bearbeitet werden kann.
Weiß jemand, ob und wo man so etwas reparieren lassen könnte? Thomann machen das nicht, habe schon gefragt. Beim Hersteller in Tschechien habe ich übrigens auch schon angefragt, aber es dauert da einfach ewig, bis man mal eine Antwort erhält.

-Alex
IMG_20210330_1302446.jpgIMG_20210330_1336550.jpgIMG_20210409_1840145.jpgIMG_20210409_1840583.jpgIMG_20210409_1841129.jpg
 
ollo
ollo
Mer waas es net
Eine Reparatur dürfte schwierig werden, es hängt von der Lackart ab ob es überhaupt geht. Bei Schellack und Nitrolack kann man, bei allen anderen Lacken eher nicht. Eine komplette Neulackierung wird mit 400-500 € zu Buche schlagen.
 
Alex84
Alex84
Well-Known Member
Bassix
ß16.879
Eine Reparatur dürfte schwierig werden, es hängt von der Lackart ab ob es überhaupt geht. Bei Schellack und Nitrolack kann man, bei allen anderen Lacken eher nicht. Eine komplette Neulackierung wird mit 400-500 € zu Buche schlagen.
Und wer macht so eine komplette Neulackierung?
-Alex
 
ollo
ollo
Mer waas es net
Z. B. Kraushaar. Die meisten Instrumentenbauer machen das oder wissen, wo sie es hingeben können. In welcher Ecke wohnst du denn, evtl. kann die Schwarmintelligenz jemanden empfehlen. Wobei diese Mattlackierung und das gebeizte Holz evtl. schon größere Herausforderungen sind, gerade auch beim abschleifen.
 
bassilisk
bassilisk
Robust, verträgt auch Halbschatten
Bassix
ß2.453
Schönes Instrument.:-)
Unter Berücksichtigung deines Eingangssatzes solltest du dir überlegen, ob du den Bass nicht so spielst, wie er ist. Mit der Zeit wird es noch weitere Spuren geben, dass passt dann alles zusammen. Ein gewisses Krakelee ist doch auch charmant, finde ich.
Vielleicht ist das auch eine Basis zu selbst weiter zu relicen?
 
Alex84
Alex84
Well-Known Member
Bassix
ß16.879
Ich wohne im Landkreis Hof. Das ist die nordöstliche Ecke von Bayern. Ich überlege auch schon ob es nicht drüben in Markneukirchen vielleicht jemanden geben könnte, der das kann.
-Alex
 
ollo
ollo
Mer waas es net
In der Ecke kenne ich nur klassische Gitarrenbauer. Die könnten das im Prinzip sicher auch, verwenden aber wohl meist andere Lacke. Ich würde mal die Suchmaschine anschmeißen und evtl. hier rückfragen, ob es Erfahrungen gibt.
 
olbass
olbass
A Nordish Bass Nature!
Bassix
ß89.761
Ich wohne im Landkreis Hof. Das ist die nordöstliche Ecke von Bayern. Ich überlege auch schon ob es nicht drüben in Markneukirchen vielleicht jemanden geben könnte, der das kann.
-Alex
Ich würde hierzu mal bei Andreas Kudrinat von Akut Guitars in Weimar anfragen.
Der lackiert auch für Torillio und die beiden arbeiten Tür an Tür.
Das ist ja nicht so weit weg von Hof.
 
bassfan454
bassfan454
New Member
Bassix
ß81
Hallo zusammen.
Um nochmal auf das Thema einzugehen: Bei meinem hab ich einfach selber den Pinsel zur Hand genommen und lackiert. Bei mir hat es super geklappt! 8D Ich persönlich finde, dass es sich kaum lohnt über 500 € für eine Reparatur auszugeben. Nach und nach entstehen sowieso Gebrauchsspuren die sich nicht verhindern lassen. Außerdem wirkt es doch dann sogar noch cooler bass-player

Liebe Grüße.
 

Spacelook
Spacelook
Active Member
Bassix
ß2.188
Hi Alex,
das Problem ist, das der Body gebeizt ist.
Um die Schäden auszubessern muss eigentlich unweigerlich Schleifpapier und womöglich Spachtel eingesetzt werden.
Es müssten dann die ausgebesserten Stellen neu gebeizt werden.
Aber da dann auch die Lackierung in Nähe der schadhaften Stellen auch Schleifspuren nach sich zieht und keine Wasserbeize aufnimmt
kommt eigentlich nur Nitrobeize in Betracht.
Aber da den richtigen Farbton zu treffen ist eine Kunst für sich.
In meiner ehemaligen Anstellung als Möbeltischler hatte ich einen Fundus aus 50 Nitrobeizfarben die untereinander mischbar waren.
Also, es ist machbar - aber aufwendig und teuer - 500€ sind da realistisch. Wenn's Dir wert ist?
Ich persönlich würde mir einen passenden Lack Farbton selber mischen und die Dongs ausbessern.
Gruß Klaus
 
fretlenten
fretlenten
un...
Bassix
ß17.655
Nitro ist ein Steckenpferd von Bassart Guitars in Braunschweig. Wenn Du es nicht selber machst liegst Du aber zwangsläufig in der mittleren dreistelligen Range.
Wenn sowieso noch Dongs, Dents, Rhynkethös und Scratches als natural aging folgen würde ich es so lassen.
Alsdenne
 
Testbass
Testbass
Active Member
Bassix
ß7.117
Mein Marleauxbass (Foto) war ursprünglich unlackiert (worn brown) und hatte tiefe Rillen im Holz vom Slappen. Ich hab ihn bei Marleaux neu lackieren lassen. Glänzend creme und mit Beseitigung der Rillen. Hat super geklappt, wie ein neues Instrument. Kostete damals aber auch ca. 450 €. Hat sich aber gelohnt. Die Lackierung ist jetzt vielleicht 8 Jahre alt und hat vom Slappen, wo vorher Rillen waren, noch nicht einmal Streifen im Lack.
 
Alex84
Alex84
Well-Known Member
Bassix
ß16.879
Ich habe tatsächlich mal mit Andreas Kurdinat gesprochen und er kann mir weiter helfen. Ich würde gerne mal nach Weimar hoch fahren, aber das werde ich wohl wegen meiner Arbeit nicht schaffen. Ich möchte ihm den Bass per GLS schicken (gut eingepackt, damit nicht noch mehr passiert). Und dann sehen wir weiter. Wenn es was Neues dazu gibt, lasse ich es euch wissen. Danke für den Tipp auf jeden Fall und danke für euren Input insgesamt!
-Alex
 
Alex84
Alex84
Well-Known Member
Bassix
ß16.879
Hallo!
Ich konnte den Bass letztlich bei Spector Tschechien im original Werk wiederherstellen lassen. Von den dicken Kratzern sieht man nun gar nichts mehr! War nicht ganz billig, aber auf jeden Fall das Ergebnis wert.
-Alex
 
 

Oben Unten