Lightwave Pickups

Takamba

Member
Bassix
ß252
Spielt jemand von euch das Lightwave-Pickup-System und was was habt ihr für erfahrungen gemacht?

Ich möchte mir einen Bass selber zusammenstellen!

Bei Warmoth.com werde ich mir einen Hals und einen Body kaufen und mit der Hardware ausstatten die ich für richtig halte!

Oder kennt jemand ein Hersteller von Bodies und Necks in Europa?

Philipp
 

Takamba

Member
Bassix
ß252
Nein, leider habe ich noch nie einen Bass mit Lightwave gespielt, aber ich werde das so schnell wie möglich ausprobieren!

In einem Bericht habe ich gelesen, dass das Lightwave wunderschöne, warme Tieffrequenzen produziert und da ich hauptschlich in meinem Studio arbeite (jazzy DnB-Songs) hat mich dieser Aspekt schon fasziniert!
 

Takamba

Member
Bassix
ß252
Ja, so einfach stelle ich mir das auch nicht vor, aber ich bin gelernter Elektroniker und ich denke schon dass ich dass hin kriege!

Was für Pickups spielst du? @letthegroovelive
 

Nobs

Member
Bassix
ß200
Habe mal vor längerer Zeit von Joe Zon von zongiutars die Adresse www.lightwave-systems.com bekommen da steht alles drauf was man über die Pickups wissen sollte.
Vorteil: Kein magnetischer Einfluss auf die Saiten
Nachteil: Batterieverbrauch und zielich grosse Ausfräsung für Elektronik und eine spezielle Bridge die nicht so elegant aussieht.
 

Nobs

Member
Bassix
ß200
Andere interessante Pickups sind auch noch LeFays. Und wenn es etwas ausgefallener sein soll hilft http://www.schertler.com/ weiter der hat so ein System mit einem quasi Mikrofon entwickelt was aber ähnlich wie Piezos einzubauen ist. Die Meinungn darüber gehen sehr stark auseinander. Der Hersteller sagt aber, dass der fehlerhafte Einbau schuld dran ist wenn es schlecht klingt und er es deshalb nur noch an Gitarrenbauer verkauft.
 

OldMan

Active Member
Bassix
ß2.898
Ich denke, auch beim Lightwave PU hat Holz, Gesamtkonstruktion und Saiten ziemlich genau den gleichen Einfluss auf den Sound wie beim magnetischen Pickup.

Auch das magnetische Pickup tastet ja nur die Saiten ab
(ok ein ganz kleines bisschen ist es ja "Mikrofonisch")

 
Oben