Live Looping, Effekte, Synchronisation und Allerlei

Dieses Thema im Forum "Effekte" wurde erstellt von NoBa, Jan. 3, 2018.

  1. NoBa

    NoBa Attractive Member

    Bassix:
    ß23,874
    Ich beschäftige mich seit einer Weile mit Loopern und wünsche mir nun eine Funktionserweiterung:

    Es soll die Geschwindigkeit von mehreren Loopern und z.B. Drum Computer syncronisiert werden. Oder auch nur 2 meiner Looper miteinander syncen (was technisch möglich, aber vom Hersteller nicht vorgesehen ist).

    Hintergrund sind einfachere Aufnahmetechniken, gleichzeitiges Starten mehrerer Geräte und whatever.

    Der Boss Rc 300 Looper hat Midi Out, damit ginge schon einiges, allerdings ist der Looper damit immer der Master. Eigentlich auch egal, ich habe das Gerät nicht.

    Ich habe den Digitech Jamman Stereo, vorhanden ist ein analoger Rythm Out und ein Anschluss für ein Fusspedal zum Tempo Tappen. Darüber lässt sich was syncen.
    Es gibt Bastellösungen, es gibt fertige Geräte.





    https://tapestryaudio.com/products/time-traveler-tap-tempo-bpm-sync-pedal leider kein Midi und eh aus.
    vom selben Hersteller gib es (nicht, nirgends zu finden) den Time Track, der könnte Midi.

    http://www.disasterareaamps.com/shop/smartclock-gen3-tap-tempo-controller

    Gibt es noch andere Ideen? Eigenbau? 180 Dollar + ist schon ne Ansage. Gerechtfertigt? Ich brauche am Gerät eigentlich weder die Tap Funktion, noch Speicherplätze, Geber wird eher ein anderes Gerät sein.

    http://www.customliveelectronics.co...edales/24-syncman-jamman-volca-monotribe-midi
    Ich glaube der funktioniert nur mit dem neuen EIngang JamSync am Jamman Solo XT.
     
    Zuletzt bearbeitet: Jan. 24, 2018
  2. touchdown

    touchdown Active Member

    Bassix:
    ß3,571
    Von Digitech gibt es doch auch das Sdrum-PEdal. Kann man sychronisieren mit den neueren Jamman-Pedalen.
     
  3. MRoyce

    MRoyce Well-Known Member

    Bassix:
    ß9,127
    Welches Gerät soll denn der Master sein, wenn nicht der JamMan? Effektiv brauchst du Hardware die entweder über analoge Clock oder MIDI gesynct werden kann, das sollten die "Profi"-Geräte wie von Eventide oder ähnliches können.

    Alternativ, spricht etwas gegen eine Computerlösung? Looping-Plugins sind inzwischen in den meisten gängigen DAWs vorhanden, Ableton mit seinem Clips-basierten Ansatz ist dafür ja auch echt mächtig.
     
  4. NoBa

    NoBa Attractive Member

    Bassix:
    ß23,874
    Als Master stelle ich mir einen Drumcomputer und oder Sampler vor. Aktuell liebäugele ich mit dem Elektron Digitakt.
    https://www.elektron.se/products/digitakt/
    Der Korg Microkorg darf auch gerne mit in die Sync Kette, aber das ist nicht so wichtig, der reicht mir zur Not auch einfach ohne Sync.

    Die Syncronisation hilft extrem dabei, die Loops sauber zu schalten, wenn ich mich recht erinnere, wird der Stoppzeitpunkt an das Taktende angeglichen, auch wenn man ein paar Millisekunden zu spät/früh getreten hat. GGf. kann ich sogar Start Stop Signale syncen.

    Das Sdrum habe ich auch schon gesehen, allerdings rechne ich damit, dass es schnell langweilig wird. Es wird ja immer nur die BD und Snare selber eingespielt, Hihat und bissl Zwischengeplänkel baut sich das Teil ja selber dazu.

    Den Jamman Stereo habe ich bereits, der neue Jamman kann sich zwar untereinander Syncen, aber ein Drumcomputer wäre wieder nicht ohne extra Gerät möglich.
    Aktuell habe ich am Looper angeschlossen:
    Bass auf dem linken Kanal, Keyboard auf dem rechten Kanal (Ausgang nutze ich Mono, daher passt das so) und dann ein Gesangsmikro am Mikroeingang, ggf. wird hier noch ein 2. Percussion Mic mit eingemischt.
    https://www.thomann.de/de/palmer_peabi.htm

    Computer wollte ich eigentlich vermeiden. Das ergibt mir nicht den richtigen intuitiven Workflow.
     
  5. NoBa

    NoBa Attractive Member

    Bassix:
    ß23,874
    Ditto 4X Looper kann Midi In/Out und ist sogar bezahlbar. Allerdings nur 1 (sic) Speicherplatz. Keine Speicherkarte.
    Pigtronix kann Midi In/Out und kostet eine Menge. Immerhin 9 Speicherplätze. Keine Speicherkarte.

    Beide Geräte haben aber keinen Mikro Preamp an Board, also bräuchte ich direkt noch ein Mischpult davor.

    Aktuell tendiere ich dazu, die SmartClock von DisasterArea zu kaufen, die vom Drumcomputer ansteuern zu lassen und damit sogar meine beiden Jamman Stereo Looper gleichzeitig zu syncen, so komme ich auch endlich auf eine 2. Loop Spur.
     
  6. Tornadone

    Tornadone Das war schon kaputt.

    Bassix:
    ß28,686
    Ich hab nen Midi to Tape Sync und zurück Converter. Kannste mit sowas was anfangen? Ich hab das mal für billig geschossen weil ich irgendwo im Netz gelesen hatte, dass man damit ein analoges Clock-Signal zu Midi machen könne. Habs aber nie probiert. Kannst für nen 10er incl. Versand haben und mal probieren wennze willst.
     
  7. NoBa

    NoBa Attractive Member

    Bassix:
    ß23,874
    Gerne, Top Preis für Experimente :-)
     
  8. tieftonmusiker

    tieftonmusiker Active Member

    Bassix:
    ß1,415
    ... keine von außen zugängliche Speicherkarte. Im Inneren ist eine 8 GB microSD Card und ein Upgrade auf 32 GB ist möglich. Per USB kommt man an die Inhalte auch ohne Aufschrauben ran.
    Presets gibt es 50.
     
  9. NoBa

    NoBa Attractive Member

    Bassix:
    ß23,874
    Stimmt, das mit der internen Karte hatte ich auch gelesen. Naja, aufschrauben um dranzukommen ist ja unsinnig. Auch der Anschluss über USB entspricht nicht meinen praktischen Vorstellungen, wenn ich Daten aus dem Gerät sichern möchte, möchte ich es nicht erst zum PC bringen. Ist auch quasi das K.O. Kriterium für den Boss RC300. Unter anderem.

    Habe heute auch einfach die Speicherkarte aus meinem Jamman im Proberaum gezogen und kann die Daten zuhause sichern.
    Was scheinbar nicht geht, ist die Karten unter 2 Jamman Geräten zu tauschen, zumindest hatte das einmal nicht funktioniert und seitdem hab ich es nicht weiter getestet.
     
  10. NoBa

    NoBa Attractive Member

    Bassix:
    ß23,874
    Das sieht doch mal vielversprechend aus:
    [​IMG]
    https://www.ehx.com/products/95000

    Soll am 5.2. rauskommen, ca. 500€. Bzw. er ist aktuell vorbestellbar für 489€.

    Edit: Nach lesen der Bedienungsanleitung mag ich schon nicht mehr, jede der 6 "Spuren" muss gleich lang sein, es kann nicht mit vielfachen des "Master Loops" gearbeitet werden.
     
    Zuletzt bearbeitet: Jan. 24, 2018
    Ens gefällt das.
  11. NoBa

    NoBa Attractive Member

    Bassix:
    ß23,874
    Gestern habe ich die Smartclock von Disaster Area bekommen.

    Der Jamman Stereo erkennt das Signal, aus der internen Clock, sowie aus einer externen (Microkorg).
    Es werden 4 "Klicks" zum Jamman gesendet, der nimmt die Geschwindigkeit an.

    Klingt gut? Nein.

    Es wird nur kurz die selbe Geschwindigkeit in den Jamman getappt, mit Synchronisation hat das nichts zu tun.
    Da es nach den 4 Signalen kein weiteres gibt, ausser man tritt nochmal auf die Smartclock, ist da natürlich nach einigen Sekunden garnichtsmehr synchron.
    Bei Nutzung einer externen Midiclock gibt die Smartclock KEINE neue Geschwindigkeit aus, wenn am Midi Gerät das Tempo geändert wird.
    Auch erst wieder nach Fusstritt auf den Smartclock Taster. Den man dann synchronisiert treffen müsste...

    Selbst der Microkorg als Slave läuft nach einigen Takten nichtmehr mit der Smartclock synchron...

    Jetzt stellt sich natürlich die Frage, ob es überhaupt möglich ist, Geräte zu synchroniesieren, wenn aus Master Seite so eine CLock eben nur 4 Klicks läuft und danach die Geräte sich selbst überlassen werden.
    Dafür müssten die Clocks in allen beteiligten Geräten(nach erhalt des Temposignals) gleichlaufen, obwohl es keine Sync Infos mehr gibt? Und das kann nicht funktionieren, da es immer Toleranzen bei den verwendeten Bauteilen geben wird, oder?
     
  12. MRoyce

    MRoyce Well-Known Member

    Bassix:
    ß9,127
    Richtig, Master Clock muss durchgehend laufen. Ansonsten addieren sich die Quantisierungsfehler auf jedem Gerät, wie du schon gemerkt hast. Für deinen Fall denke ich immer noch das du einen MIDI-Sequencer brauchst der sowohl die Master Clock als auch andere Befehle(Record Start/Stop, etc.) ausgeben kann. Da gibt es eine ganze Menge an Hardware Möglichkeiten. Ich benutze z.B. einen Arturia Beatstep Pro, der hat sowohl MIDI als auch analoge I/O und hat eine ganze Reihe an Sync Optionen, der halt meine Synthies, Outboard und DAW im Takt.
     
  13. NoBa

    NoBa Attractive Member

    Bassix:
    ß23,874
    Insgeheim habe ich schon davon geträumt, 4 Jamman Stereo zu syncen und damit quasie den Boss Killer Looper zu haben.
    Abgesehen von den Kosten für Sync Geräte sind sowohl auf der Eingangseite als auch auf der Ausgangsseite noch weitere Geräte nötig.
    4x Stereo Out würde ein 8 Kanal Mischpult bedeuten, auf der Eingangsseite würde ich für alle 8 Eingänge umschaltbares benötige, da ja nur immer der aufnehmende Looper das Signal bekommen soll....naja, das wird ein ewiges Gebastel mit zig Fehlerquellen. Kein Start Stop Signal möglich. Scheinbar entgegen der Digitech Anleitung kein Tempo Tap "on the fly" (während der looper läuft), somit rettet es auch die durchlaufende Masterclock nicht. Abhaken.

    Für dass, was ich aktuell loope, benötige ich nichtmal eine Synchronisation zu einem Drumcomputer oder dergleichen - ich weiss ja aber nicht, wie ich mich da entwickeln werde, bzw. weiss ich eigentlich schon, dass ich das bald brauche.

    Eine zweite oder dritte (längenunabhängige) Loop Spur will MUSS ich aber auf jeden Fall jetzt SOFORT haben :-)

    Smartclock geht Retour, Boss RC300 wird dann doch angeschafft.
    Mit den 10 Loopspeicherplätzen des Pigtronic Loopers komme ich nicht klar und der EHX kann, wie geschrieben, auf allen 6 Kanälen nur gleichlange Loops. So ein Unsinn :-)
    Wäre das nicht gewesen, hätten sie Boss direkt das Wasser abgegraben und ich hätte dafür gerne nochmal 250€ draufgelegt.
     
  14. tieftonmusiker

    tieftonmusiker Active Member

    Bassix:
    ß1,415
    Es sind immer noch 50 Presets.
     
  15. NoBa

    NoBa Attractive Member

    Bassix:
    ß23,874
    Sorry, habe ich mehr oder weniger ignoriert, da ich es immer wieder anders gelesen hatte, aber das Internet lügt eh :-) Die 50 Presets kamen 2015 mit einem Firmware Update dazu.
    Hab mir eben nochmal einiges durchgelesen, betreffend des Pigtronix.

    "... der zweite Loop genauso, doppelt, 3- ,4- oder 6-mal so lange wie der erste Loop aufnimmt und wiedergibt ..."

    Für eine 8 Takte Melodie auf Loop 2 benötige ich also mindestens 2 Takte Drums auf Loop 1. Ich verstehe die Erfinder nicht, warum die so komische Hürden einbauen?
     
    Zuletzt bearbeitet: Jan. 26, 2018
  16. NoBa

    NoBa Attractive Member

    Bassix:
    ß23,874
    Bald habe ich ja alle Looper durch...warum gibt es eigentlich noch keinen BOSS RC 300 Nachfolger? Es gibt zwar den RC 505, 5 Spuren, Midi Master und Slave, nur fehlt da die Bedienung per Fuß, die Taster sind für Handbetrieb gedacht. Barfuss wäre der bedienbar, aber ich bin eher so der ImmerSchuhTyp.
    Ich habe inzwischen einige Nächte geplant und verworfen, eigentlich manifestiert sich dann alle paar Tage ein neuer Masterplan, der dann irgendwie doch nicht klappt.

    Wo stehe ich heute?

    BOSS RC 505 (wenn ich schon in Videos sehe, wie wacklig die Fader sind, wird mir schlecht)
    +
    Behringer FCB1010 (viel zu breit, aber nun, dann säge ich halt n Stück ab)

    Damit habe ich die gewünschten Looper Funktionen und die Bedienbarkeit per Fuss.
    Auch hier wieder ein Video:


    Da kommt aber direkt das nächste Problem, das Midiboard belegt dann ja den Midi In vom Looper. Wohin dann mit dem Drumcomputer?
    Scheinbar brauchts dafür dann einen Midi Merger. 2 In 1 Out.
     
    Zuletzt bearbeitet: Jan. 29, 2018
  17. MRoyce

    MRoyce Well-Known Member

    Bassix:
    ß9,127
    Das klingt doch nach ner praktikablen Lösung. So langsam verstehst du warum das so viele mit nem Schleptop machen, oder?
     
    Herr Karl und subsonic777 gefällt das.
  18. NoBa

    NoBa Attractive Member

    Bassix:
    ß23,874
    Ja, ich treffe bei meinen Recherchen auch immer wieder auf computergestützte Setups, die deutlich flexibler sind, und mit den richtigen Geräten auch gut bedienbar bleiben.

    Aber auf die Hardwarelösung habe ich mich wohl schon festgelegt. Oder? :-)

    Inzwischen habe ich zwar schon das Midi Pedal FCB1010 gekauft, aber das hält ja auch noch beide Wege offen - es wird auch von Ableton Live Nutzern zum schalten benutzt.

    Edit: Unabhängig von Midi Sync Geschichten...Das Sdrum Pedal hatte ich oben zwar ausgeschlossen, aber es bleibt doch immer wieder in meinen Ideen hängen.
    Meine Songs haben momentan oft nicht viel mehr als Bassdrum und Snare als Schlagzeugfundament.
    Mich reizt nun natürlich die Möglichkeit, dieses als relativ saubere Samples mit den Bass Saiten anzuspielen.
    Ist wohl nicht die Nutzung, die das Gerät vorsieht, da ich mich ja nur im "Rythm Learn" Modus aufhalte... aber der Showeffekt reisst es raus :-)
     
    Zuletzt bearbeitet: Jan. 29, 2018
  19. MPFrenkel

    MPFrenkel Well-Known Member

    Bassix:
    ß808
    Könnte eventuell auch ein sogenannter Step-Sequencer eine Hilfe für Deine Fragestellung sein? Ich bin neulich nämlich auf dieses Teil gestossen: https://www.ehx.com/products/8-step-program
    Ich bin mir nicht ganz sicher, ob das alle Aspekte Deiner Fragestellung berührt, in die Richtung geht es aber schon...
     
  20. NoBa

    NoBa Attractive Member

    Bassix:
    ß23,874
    Danke für den Tip, es bedarf natürlich erst weiterer Recherche, bevor ich weiss, was das Teil kann oder nicht kann.
    In der Art abgespeckter Beatstep Pro mit Fussbedienung?

    Ich hatte weiter oben schon angesprochen, dass meine Looper auch mit Hilfe nicht synchron laufen werden, da, entgegen der Anleitung, im Play Mode keine Tempoänderung mehr angenommen wird. "Change Tempo on the fly while loop is running" oder so hiess es...ging aber nicht.

    Die Looper, die ich momentan bevorzugt kaufen würde, können alle Midi Sync Master Slave ohne Zusatzgeräte.

    Midi to Tap, wie ich es Anfangs als alternativlos betrachtet hatte, wird nun eigentlich nicht mehr benötigt, wenn dann nur noch, um mal ein Delay auf Geschwindigkeit zu bringen, das muss dann aber auch nicht ewig synchron gehalten werden. Da wäre es wohl auch genau genug, wenn ich es einfach normal eintappe.
     
    MPFrenkel gefällt das.

Diese Seite empfehlen