Live Looping, Effekte, Synchronisation und Allerlei

NoBa

Attractive Member
Bassix
ß36.139
Nachteil: Kein Speicher um Ideen abzurufen. Im Prinzip läuft Live Looping ja auch ohne voreingespieltes, aber diese Option möchte ich nicht missen. Habe auch schon einen Song in der Mache der auf einem Sample eines 80er Jahre Songs basiert. Dieses Sample muss ich natürlich dann auch abrufen können - alternativ spiele ich es vom MP3 Player ab/ein...wäre wieder ein unnötiges Zusatzgerät.
5 Minuten Aufnahmezeit mag reichen, mir nicht.
Die Midi Funktionalität soll ganz ok sein. Der Preis scheint mir auch human.

Ich habe ja nun den Boss RC 505 hier, nur der (Fuss)Controller läuft noch nicht. Aber erstmalig überhaupt mehrere Spuren zu haben, ist schon ein guter Weg.
 
Zuletzt bearbeitet:

bassp6

Member
Bassix
ß1.701
Ich habe ja nun den Boss RC 505 hier, nur der (Fuss)Controller läuft noch nicht. Aber erstmalig überhaupt mehrere Spuren zu haben, ist schon ein guter Weg.
... ich hab auch beides und dank UNO EPROM* funzt die Sache auch ordentlich !!!
Leider lassen sich bei zB UNDO/REDO und ALL STOP/START nur die 1. Funktion UNDO bzw ALL STOP schalten, scheint evtl noch ein software bug** irgendwo zu stecken.

*hab ich übrigens bei Ebay für € 7,95 plus 1,50 Porto geschnappt
** ist scheinbar auch im "Original" UNO CHIP so ...
 

NoBa

Attractive Member
Bassix
ß36.139
Hab 15 für den Chip incl. gezahlt, dafür war der Controller gebraucht. Der ist mir heute allerdings entzwei gegangen, kurz nachdem ich erfolgreich Track 1-5 Rec/Play und 1-5 Stop auf die 10 Taster gelegt hatte.

Ich dachte eigentlich, ich könne dann auf ein anderes Preset wechseln und dort dann weitere Fuunktionen einbauen? Hat zumindest nicht sofort geklappt...

kaputcontroll.jpg
 

NoBa

Attractive Member
Bassix
ß36.139
Die ganze Bedienung und auch die Beschreibungen sind mir unverständlich, ich habe keine Ahnung, was ich da konfiguriere.
Zuhilfenahme des FCB Editors am PC hats nur verschlimmert.

Gelesen habe ich, dass in jedem Preset die Taster 1-5 sowieso immer gleich sind, weil wegen Stompbox Mode. Ich sagte ja schon, ich schnall da nix.
Also habe ich mich stattdessen für "Preset 2" auf die Taster 6-10 konzentriert. Klappt auch irgendwie fast nichts.
Ich wechsel von Bank 00 (Standardbelegung) auf Bank 01. WIe genau ich da Presets wechsel, verstehe ich nicht. Man soll auf die entsprechenden Taster drücken...aber dann startet natürlich der Looper ... also, ich wechsel einfach die Bank mit dem Up Schalter:
Hier konnte ich noch einen zusätzlichen Start All Befehl einbauen, Taster 6 triggert einfach einmal Taster 1-5, die dann den Looper auf Track 1-5 starten.

Bank 00
Taster 1 - Rec/Play/Overdub Track 1
Taster 2 - Rec/Play/Overdub Track 2
Taster 3 - Rec/Play/Overdub Track 3
Taster 4 - Rec/Play/Overdub Track 4
Taster 5 - Rec/Play/Overdub Track 5
Taster 6 - Stop Track 1
Taster 7 - Stop Track 2
Taster 8 - Stop Track 3
Taster 9 - Stop Track 4
Taster 0 - Stop Track 5

Bank 01
Taster 1 - Rec/Play/Overdub Track 1
Taster 2 - Rec/Play/Overdub Track 2
Taster 3 - Rec/Play/Overdub Track 3
Taster 4 - Rec/Play/Overdub Track 4
Taster 5 - Rec/Play/Overdub Track 5
Taster 6 - Undo/Redo Track 1
Taster 7 - Undo/Redo Track 1
Taster 8 - Undo/Redo Track 2
Taster 9 - Undo/Redo Track 2
Taster 0 - Start Track 1-5

Bank 02
Taster 1 - Rec/Play/Overdub Track 1
Taster 2 - Rec/Play/Overdub Track 2
Taster 3 - Rec/Play/Overdub Track 3
Taster 4 - Rec/Play/Overdub Track 4
Taster 5 - Rec/Play/Overdub Track 5
Taster 6 - Undo/Redo Track 3
Taster 7 - Undo/Redo Track 3
Taster 8 - Undo/Redo Track 4
Taster 9 - Undo/Redo Track 4
Taster 0 - Start Track 1-5

Bank 03
Taster 1 - Rec/Play/Overdub Track 1
Taster 2 - Rec/Play/Overdub Track 2
Taster 3 - Rec/Play/Overdub Track 3
Taster 4 - Rec/Play/Overdub Track 4
Taster 5 - Rec/Play/Overdub Track 5
Taster 6 - Undo/Redo Track 5
Taster 7 - Undo/Redo Track 5
Taster 8 - All Clear
Taster 9 - All Clear
Taster 0 - Start Track 1-5

Die Undo/Redo und All Clear Taster brauchen 2 Taster pro Track und müssen abwechselnd. Erst mit einem aktiv schalten, mit zweitem auslösen. ggf von momentary auf latch?

Alle Start Kombinationen sind noch zusätzlich möglich, z.B.
Start Track 1 + 3 oder Start Track 1,2,4,5 ...

Edit:
Erstmalig verstehe ich Teile der Anleitung eindeutig:
"First time you start up the floorboard with the new firmware installed, a memory initialization is needed in order to clear the extra memory, used by the UnO firmware but not by the original firmware (and therefore in a random state at the moment of upgrade) Extended memory is initialized as follows: Switch off the board, and keep the 1 and 9 keys pressed while switching it on again. Keep the 2 switches pressed until the display turns black. After releasing the 2 switches, a countdown from 9 to 0 starts. After that, the board is ready to use."

Hab ich nicht gemacht, obs das jetzt verbessert oder alles wieder kaputtmacht? :-)

Edit: Ja, es hatte einiges kaputtgemacht, dafür ist die neue Liste nun doch schon brauchbarer. Zumindest irgendwie alle 16 möglichen Assigns ausgeschöpft :-)
 
Zuletzt bearbeitet:

fiss-a-wiss

Well-Known Member
Bassix
ß56.434
Gibt es eigentlich inzwischen Möglichkeiten, live einen Sequencer o.ä. mitlaufen zu lassen, der sich nach dem Tempo z.B. der Drums richtet - also die ganzen kleinen Schwankungen auch mitmacht?

Also nicht der Mensch als Timing-Sklave der Maschine, sondern umgekehrt?

Ich habe schon gehört, dass das u.U. mit ableton auf dem Rechner geht, aber schöner wäre es, wenn dazu gar kein Rechner auf der Bühne nötig wäre und es das als hardware gäbe.
 

NoBa

Attractive Member
Bassix
ß36.139
Ich habe noch keinen Hardware Sequencer hier, und ich bin auch nicht sicher, ob ich damit deine Frage richtig beantworte:

im FCB1010 Midi Merge enabled
Microkorg angeschlossen
am Microkorg die Geschwindigkeit geändert
diese Änderung kommt am RC 505 an

Demnach dürfte auch die Clock eines Sequencers funktionieren. Dann könnte ein Trigger an z.B. die Bassdrum und eine Clock ansteuern.
 
Zuletzt bearbeitet:

MRoyce

Well-Known Member
Bassix
ß25.863
Das geht theoretisch mit allen Sequencern die eine Clock-In haben, z.B. der Beatstep Pro. Allerdings muss der Schlagzeuger da einen Trigger bedienen und die 16tel durchgehend reinspielen.

Die Rythmus-Erkennungsalgorithmen in Ableton & Co sind schon cool, wüsste nicht das es sowas in hardware gibt.
 

NoBa

Attractive Member
Bassix
ß36.139
Ich habe Muskelkater vom FCB1010 konfigurieren.
Ich habe 8 Stunden lang Taster per Hand gehalten und gedrückt. Heute merk ich es.
 

subsonic777

Well-Known Member
Bassix
ß43.317
Gibt es eigentlich inzwischen Möglichkeiten, live einen Sequencer o.ä. mitlaufen zu lassen, der sich nach dem Tempo z.B. der Drums richtet - also die ganzen kleinen Schwankungen auch mitmacht?

Also nicht der Mensch als Timing-Sklave der Maschine, sondern umgekehrt?

Ich habe schon gehört, dass das u.U. mit ableton auf dem Rechner geht, aber schöner wäre es, wenn dazu gar kein Rechner auf der Bühne nötig wäre und es das als hardware gäbe.
Ohne Rechner fällt mir auch nix ein. Mit Ableton wird es wohl gehen. Mit dieser DAW beschäftige ich mich allerdings erst seit ein paar Wochen, da bin ich noch Novize und kann dir keinen sinnvollen Workflow anbieten (per "Tap" Button + dessen Midi-Zuweisung zum Controller kann ja nicht die Lösung sein :D). Bin aber sicher, dass es hier eine brauchbare Funktion gibt...oder irgendeine Anwendung in Max vor Live. Da gibts ja alles.

Im neuen Logic wurde gerade "Smart Tempo" eingebaut. Die DAW kenne ich leider gar nicht. Aber könnte mir auch hier vorstellen diese Funktion zu "missbrauchen". Wird in diesem Video ab 10:25 erklärt. Etwas Overacting vom Sprecher. Da muss man leider durch.:D

Aber eigentlich ist für Live-Anwendungen Ableton genau die Software. Würde mich schon wundern wenn da nix ginge.

Edit: oder Bitwig mal dahingehend unter die Lupe nehmen. Die wollen ja scheinbar alles wie in Ableton machen - nur in besser. :D
 
Zuletzt bearbeitet:

NoBa

Attractive Member
Bassix
ß36.139
Der abgesägte Teil des Controllers beinhaltet auch das Netzteil.
Option 1: Das Zeug in eine kleine Kiste einbauen, Stecker anlöten und am Controller eine Buchse nachrüsten
Option 2: Neues Netzteil für 5€ (9V AC 300mA) kaufen und am Controller eine Buchse nachrüsten
Option 3: Stromversorgung über Pin 7 eines Midi Kabels. Ich habe kein Gerät, welches die Stromversorgung über Midi kann.

Habe Option 2 gewählt, bei der Buchse aber gepennt, die ist nicht tauglich, ich brauch eine isolierte und keine, bei der ein Pol direkt auf dem Gehäuse liegt...

Edit: Buchse gefixed
 
Zuletzt bearbeitet:

NoBa

Attractive Member
Bassix
ß36.139
Ich habe schon Samples und Loops erstellt, als ich noch klein war. Anfangs mit der A-B Repeat Funktion meines ersten CD Players. Später dann über die halbwegs brauchbare Schnittfunktion im MD Player.
Auch diverse Computerprogramme habe ich genutzt, gleich blieb über die Jahre nur das Faible für Loops - und diese dann auch mal ne Stunde im Hintergrund laufen zu lassen... Aktuell versuche ich zwar eher, ganze Songs zu basteln, aber im Prinzip basiert alles auf einem 2-16 Takt Loop.

Oder ist es nun einfach ein gelooptes Sample, welches ich vorher geloopt habe?

 

NoBa

Attractive Member
Bassix
ß36.139
Die Zeit wird langsam knapp, am 11.4. spiele ich mit 2 Bands aus Nordeuropa auf dem Geburtstag eines Freundes. Ich hab immer noch nicht alle Songs auswendig im Kopf. Texte fast, aber die bis zu 6 verschiedenen Bass Parts pro Song noch nicht.
Die Parts sind zwar meisst nur die Quinte und Oktave usw. zum original Riff, aber es variieren auch andere Dinge, der eine Part wird verzerrt gespielt, der nächste Viertel statt Achtel und Offbeat, dann mit Finger statt Plek...

Egal, ich werbe schon im Freundeskreis, schliesslich ist es meine erste Solo Tournee!
Tournee? Hä? Ja!

Oldenburger Wagenplätze Tournee im April!

Erst oben erwähntes Konzert auf der Wagenburg und 2 Wochen später auf dem Punk A Platz, unsere andere Wagenburg, da gibts sogar nen Flyer und meine beiden Ex Bands spielen auch ;-)

flyer2018.jpg
 

NoBa

Attractive Member
Bassix
ß36.139
So, nun gehts wieder weiter mit der Suche nach Technik-Kram :-)

Wenn der Loop läuft, muss er laut gemacht werden, das dürfte eine meiner nächsten Baustellen sein.

Aktuell geht es aus dem Looper direkt in den
Hartke LH-500
und von dort in
HB B410H + HB B115 (alte Version mit den schwarzen Pappen)
Alternativ
Fender BXR410H + BXR115B (noch älter, klingen aber schon sauberer als die HB und sind deutlich leichter)

Weiter gehts live aus dem DI Out vom Amp zur PA (so es denn eine gibt), der Sound ist ok. Meine Bass Boxen dienen dann eigentlich nur noch als Monitor für mich, aber, das Auge isst auch mit - ich stand bei meinen letzten Konzerten VOR der Bühne mit meinem Stack im Rücken. Ich nenne es mal die Bassdominante, so sieht auch der Laie im Publikum, wie wo mein Sound eigentlich her kommt.

Nun gibt es verschiedene Gründe, die mich treiben, die mir sagen, dass ich etwas anderes benötige :-)

Im Prinzip spräche ja nichts gegen ein feines kleines Endstufenrack + Boxen, aber zum einen kostet das noch mehr als Plan B, zum anderen bin ich ja immer noch Bassist und brauche eigentlich einfach mal ordentliche Boxen, eine komplette PA Anlage braucht zudem ja auch deutlich mehr Platz.

Viel drum herum geredet, aktuell liebäugele ich mit:
Hartke LH-1000
FMC 312MH N2

Leichter, kleiner, leistungsfähiger und (wehe wenn nicht) wohlklingender.
 

NoBa

Attractive Member
Bassix
ß36.139
Erstmal gabs den Palmer Peabo, um das Vocal Mic zu muten. Während ich den instrumentalen Loop einspiele soll das Mic gemuted sein, damit ich mir nicht so viel Dreck reinziehe. Bisher musste ich mich bücken und den Micro Pegel am Looper runterdrehen und später dann wieder aufdrehen.
looploop.jpg
 

Bruce Payne

Active Member
Bassix
ß2.496
Huhu @NoBa

vielen Dank für Deinen Hinweis auf diesen Thread.

Wie ansatzweise schon in Deinem Fußschalter-Thread ersichtlich, scheinen wir beide trotz unterschiedlicher Vorhaben vor ähnlichen Problemen zu stehen.
Da auch bei mir auf Dauer eine neue Anlage fällig wird, möchte ich kurz meine bisherigen Erwägungen dazu mit Dir teilen - vielleicht ist ja ein brauchbarer Aspekt für Dich mit dabei oder Du siehst ein Ausschlußkriterium, für das ich bislang betriebsblind war:
Weil ich nur noch ein einziges Pedalboard benutzen möchte - egal ob ich mit Bass, Gitarre, Gesang, mit allen dreien gemeinsam oder in Zukunft hoffentlich auch noch mit Synthie unterwegs bin - benötige ich ebenfalls ein flexibles Setup, das zusätzlich noch möglichst transportabel sein soll.
Zu diesem Zweck plane ich, einen IR-Loader nebst aktiven 15"/2-Monitoren (wenn das Geld reicht mit Neodym-Treibern und CFK-Gehäuse) anzuschaffen; so käme ich zukünftig auf nur noch Gitarre-/Bass-/Synth-Instrumentenkoffer, Pedalboard-Case und 1-2 Monitore.
Da ich live nicht als Multi-Instrumentalist unterwegs bin, benötige ich für meinen Anwendungsfall allerdings keinen (MIDI-)schaltbaren IR-Loader, sondern habe bei Bedarf die Zeit, mich zum Board herunterzubeugen und Presets zu wechseln, d.h. z.B. der Mooer Radar sollte bereits ausreichend für meine Zwecke sein.
Preislich interessant wird die gesamte Lösung gegenüber herkömmlichen Instrumentverstärkern und -boxen IMHO insbesondere bei Verwendung von Dual Mono-/Stereo-Setups oder wenn sowieso noch anderweitige Verwendung für die Boxen besteht; in meinem konkreten Fall sollen die Aktiv-Monitore a) im Probenraum und bei kleinen Auftritten mit ausschließlich eigenem Equipment als kombinierte Bass-/Gesangsanlage laufen. b) bei kleinen Auftritten mit FoH des Veranstalters als Bass-/Gesangsmonitor dienen. c) bei größeren Auftritten/Jammen mit Freunden als dezidierter Instrumentenverstärker fungieren. d) bei anderweitigen Veranstaltungen (Feiern u.ä.) zur Sprach- und Musikübertragung Verwendung finden.
1 Klatsche, 4 Fliegen. My 2ct. YMMV.
Auch hier stehen wie im anderen Thread praktische Erfahrungen noch aus - Ziel ist, auf den Sommer-Festivals im nächsten Jahr über dieses Setup zu spielen.

LG,
Matthias
 

Bruce Payne

Active Member
Bassix
ß2.496
Huhu @NoBa

ich hätte da nochmal einige Rückfragen:

Gestern habe ich die Smartclock von Disaster Area bekommen.
Weißt Du noch, welche Firmware-Version installiert war?

Es werden 4 "Klicks" zum Jamman gesendet, der nimmt die Geschwindigkeit an.
[...]
Da es nach den 4 Signalen kein weiteres gibt, ausser man tritt nochmal auf die Smartclock, ist da natürlich nach einigen Sekunden garnichtsmehr synchron.
Laut diesem Forumsthread soll die alte SMARTClock Gen2 das gewünschte Verhalten beherrschen und die micro.clock mit der nächsten Firmware-Revision entsprechend aufgerüstet werden (letztere kann jedoch nicht auf eine externe MIDI-Clock gesynct werden).

Bei Nutzung einer externen Midiclock gibt die Smartclock KEINE neue Geschwindigkeit aus, wenn am Midi Gerät das Tempo geändert wird.
Leider finde ich keine konsistenten Changelogs zu den durch die verschiedenen Firmware-Revisionen vorgenommenen Änderungen. Auf der Produktwebsite heißt es derzeit allerdings explizit: "Receives external MIDI clock from a computer or other device, Tempo Outputs sync to incoming clock."
Ich wäre geneigt dies so zu interpretieren, daß bei Änderungen der Geschwindigkeit über eine externe MIDI-Clock sehr wohl die analogen Tap-Ausgänge synchronisiert werden. Bin ich hier ebenfalls zu gutgläubig oder ist diese Produkteigenschaft erst in der Zwischenzeit nachgerüstet worden?

LG,
Matthias
 

NoBa

Attractive Member
Bassix
ß36.139
Zur Firmware kann ich leider nichts sagen.

Zu deinem Zitat von der Hersteller Seite, ja, das ist sogar richtig was da steht.
Beispiel: Ich verbinde meinen Mikrocorg mit der Smart Clock.
Die Smart Clock übernimmt die Geschwindigkeit vom Mikrokorg.

Soweit entspricht das der Aussage ja.

Nun ändere ich im laufenden Betrieb die Geschwindigkeit am Mikrokorg - hier zog die Smart Clock nicht mit.
Möglich, dass es sich durch andere Firmware geändert hat.
 

Bruce Payne

Active Member
Bassix
ß2.496
Danke für die prompte Rückmeldung, @NoBa - darf ich in einem Punkt nochmal nachhaken?

Nun ändere ich im laufenden Betrieb die Geschwindigkeit am Mikrokorg - hier zog die Smart Clock nicht mit.
Hat die SMARTClock nur nicht erneut 4 Einzähler generiert oder hat sie das neu gesetzte Tempo grundsätzlich nicht erkannt (das aktuelle Tempo wird ja AFAIK im Display angezeigt)?
 
 

Oben Unten