Löcher von Stringtrees auf der Kopfplatte verschließen

MartRokX

Vagabund des Ödlands
Bassix
ß4.588
Für ein Bastelprojekt habe ich einen gebrauchten Warmoth Ahorn Hals gekauft, bei dem auf der Kopfplatte anscheinend jemand verschiedene Positionen für Stringtrees probiert hat. Wie kriege ich die unbenutzten Löcher elegant und einfach wieder zu? Einfach einen Ahorndübel schnitzen, einleimen, schleifen und Klarlack drüber?
 

bassilisk

Präzisionsparker
Bassix
ß2.582
Im Prinzip: Ja.
Aaaber du solltest dir im Klaren sein, dass man sowas immer sehen wird: Die Kopfplatte ist aus Längsholz, während dein "Dübel" Hirnholz zeigt. Damit musst Du wohl leben. Bei einer Kopfplatte sollte das wohl i.O. sein, da sind eh die Saiten und Mechaniken im Vordergund.
 

MartRokX

Vagabund des Ödlands
Bassix
ß4.588
Okay, danke. Mal im Baumarkt schauen, was es da so gibt. Ideal wären so 2mm-3mm Rundstäbe, dann einfach nur etwas aufbohren und rein damit. So weit meine Vorstellung. Die Löcher, die drin sind, haben vielleicht 1mm, jedoch etwas ausgefranst drum herum.
 

bassilisk

Präzisionsparker
Bassix
ß2.582
Spar den Sprit!
Rundstäbe gibt's nur in Buche oder Kiefer. Beides passt farblich nicht.
Entweder hast du irgendwo einen Ahornspan rumliegen, oder du nimmst Streichhölzer. Die sind zwar aus Pappel, aber farblich schenkt sich das nichts. Für konstruktive Löcher (wo eine Schraube rein soll) nimmst du Zahnstocher - das ist Hartholz.
 

Kong

R.I.P., Mikki
Kaugummi. Kaugummi wird weit unterschätzt.

Einfach den Kaugummi weichkauen, auf die Löcher pappen und aushärten lassen. Was Tanks und Kanister abdichtet sollte auch mit einem String-Tree - Löchlein klar kommen.

Ausserdem schafft es eine schöne "Vintage" Rock'n Roll - Optik. Und riecht nach Pföfförmünz. ;-) :D

Im Baumarkt oder beim Möbelschreiber gibt es Wachs, mit dem Transport- und Montageschäden an Möbeln repariert werden. Einfach passende Farbe in das Loch 'rein und gut. Das hilft auch ohne lackieren, ausser man will unmittelbar daneben oder überschneidend den Tree setzen.

Ansonsten bin ich Fan von alices Vorschlag. Matching Headstock.... Hmmmmm... :stolz:
 

MartRokX

Vagabund des Ödlands
Bassix
ß4.588
Naja, ich finde Matching Headstock bei Ahorn Griffbrett wirkt nicht so schön; sieht man ja auch eher in Verbindung mit dunklen Griffbrettern.
 

der Franzos

R.I.P Nymi
ich würde auch Reparatur-Wachs probieren. Da kannst Du Dir das Lackieren sparen. Und falls das Ergebnis nicht gefällt, kannst Du immer noch aufbohren und Dübel einsetzen.
 

MartRokX

Vagabund des Ödlands
Bassix
ß4.588
Die richtige Antwort war das Wachs. Es gibt da so Sets für verschiedene Holzarten, wo dann Wachs in 3 Farbabstufungen drin ist. Hat perfekt funktioniert, sieht man erst auf den zweiten oder dritten Blick, dass da mal ein Loch war. Jetzt kommt allerdings noch das versiegeln mit Klarlack. Erste Versuche mit transparentem Nagellack sind gescheitert, muss das doch etwas professioneller machen.
 

MartRokX

Vagabund des Ödlands
Bassix
ß4.588
Hier mal ein Bild. Ich glaube nicht, dass das Wachs noch irgendwie härtet. Hätte jetzt nur bedenken, dass in einer wärmeren Umgebung sich das verflüssigt und ausläuft.
 

Anhänge

S

Shim

Guest
Die richtige Antwort war das Wachs. Es gibt da so Sets für verschiedene Holzarten, wo dann Wachs in 3 Farbabstufungen drin ist. Hat perfekt funktioniert, sieht man erst auf den zweiten oder dritten Blick, dass da mal ein Loch war. Jetzt kommt allerdings noch das versiegeln mit Klarlack. Erste Versuche mit transparentem Nagellack sind gescheitert, muss das doch etwas professioneller machen.
Ich repariere kleine Dellen und Löcher im Klarlack mit Sekundenkleber. Wichtig: Richtig aushärten lassen. Evtl. mehrfach auffüllen. Beischleifen. Polieren. Fertig.
 

Kong

R.I.P., Mikki
Da Wachs wird so hart, dass ein Lackieren unnötig wird. Es wird nach einiger Zeit auch bei Wärme nicht mehr weich. Zumindest nicht so weich, dass es "ausläuft".

Einfach 1 - 2 Wochen in Ruhe lassen, dann polieren.
 

Kong

R.I.P., Mikki
Vor etwa 20 Jahren hat mein Preci mal neue Stimm-Mechaniken bekommen, die Alten haben nur noch gehakt. Leider waren in der Eile keine original-Fender zu bekommen, daher wurden dem Bass Schaller-Mechaniken verpasst, die eine etwas kleinere Platte haben. Daher hat man hat man die Löcher der alten Mechaniken gesehen.

Da ich sehr wohl auch etwas von einem Perfektionisten habe (...und ist der Bass auch 50 Jahre alt und schwer verratzt.... Keine unnötigen Löcher auf der Rückseite der Kopfplatte m e i n e s Precisions! ;-) ), hab ich die Löchlein damals ebenfalls mit Wachs verschlossen.

Nach jetzt 20 Jahren kann ich weder durch Nachsehen noch durch Nachfühlen feststellen, wo die Löcher mal waren.

Das hält... über Generationen! :D
 
Oben Unten