Mal was ganz neues...Bass brummt.

ibanezblazer

ibanezblazer

Member
Bassix
ß2.106
Hallo!

Tja, wie die Überschrift schon sagt, habe ich ein technisches Problem was wohl schon einigemal in Foren wie diesen besprochen wurde...trotzdem konnte ich keine Lösung für mich finden.

Zum Patienten:
Ein Ibanez Blazer-Bass, welchen ich mit einem SD Quarter-Pounder ausgerüstet habe; die Drähte des PUs gehen NICHT über eine Elektronik, sondern direkt (ohne Schalter, Potis etc.) an die Klinkenbuchse. Der Bass hat kein Pickguard mehr, sondern eine selbst gebaute Abdeckung des Elektronikfaches welche aus Kohlefaser besteht. Die Masseverbindungen der Klinkenbuchse, des Deckels und der Brücke sind einwandfrei (alles mit Durchgangsprüfer getestet), trotzdem fängt sich der Bass relativ stark hörbare "Brizzeleien" ein..berühre ich mit der Hand die Saiten, die Brücke oder auch die Mutter der Klinkenbuchse, ists vorbei. Mir ist klar, daß zwischen "Saiten berühren" u. "Saiten nicht berühren" immer ein Unterschied sein wird, aber SO heftig ist m.E. nicht normal...dachte ich doch immer, Preci-Pickups sind relativ einstreuungsunempfindlich. Alle meine anderen Bässe sind diesbezüglich um einiges unempfindlicher (Bässe verschiedenster Varianten...Fender 69er JazzBass, Gibson G3, Fender Precision u.a.), also kanns auch am Hausnetz, Kabel oder Amp schlecht liegen. Zwei Überlegungen hab ich noch:
- Elektronikfach mit Graphitlack oder Blechen abschirmen...jedoch schirme ich doch nur das kurze Kabel zur Buchse ab...kann das SO viel ausmachen?
- Pickup einfach andersrum an Klinkenbuchse anlöten

Der Bass klingt wie Sau, und ich bin eigentlich ein totaler Fan von ihm...bei Auftritten und Proben ist dieses Brummen auch nicht wirklich ausschlaggebend, jedoch würde weniger Brummen ihn einfach perfekt machen. Wenn also jemand konkrete Vorschläge hat, bitte her damit! [:-)]

Bassige Grüße,

Robert
 
Markus91

Markus91

New Member
Bassix
ß788
Hallo Robert,
das Problem hatte mein Preci auch! Habe das E-Fach dann mit Graphitlack ausgesprüht und eine zusätzliche Masseverbindung gelötet, seitdem ist Ruhe im Karton.
Kann gut sein, dass die Drähte von den PUs schon genug Störungen einfangen! Ich würds einfach machen, kostet nicht die Welt und die Chancen, dass Brummen damit in den Griff zu kriegen sind immens hoch. Zumal man eine Tube Graphitlack für mehr als nur einen Bass nutzen kann [;-)]

Viele Grüße,
Markus
 
Axel

Axel

Well-Known Member
Bassix
ß1.196
ja das hört sich alles recht stimmig an: ohne den parallelen Widerstand eines Potis (und vielleicht einem ordentlich hochohmigen Eingangswiderstand des Amps) können die Störgeräusche schon um einiges lauter sein. Wenn deine anderen Bässe also über eine passive Elektronik verfügen hätten wir schon eine wunderbare Erklärung, warum es bei denen nicht so wild ist.

Und die wahrscheinlichste Störquelle hast du eh schon identifiziert: Einstreuungen über das kurze Kabel zur Buchse. Je mehr du da jetzt abschirmst um so besser wird es.
Elektronikfach und Abdeckung mit Leitlack oder Kuferfolie auskleiden und erden wenn du ganz hardcore sein willst, verwendest du sogar eine geschlossene Klinkenbuchse und schirmst den Kabelkanal Richtung PU mit einem geerdeten Blech (mit kleinem Loch für's Kabel) ab das kurze Kabel abschirmen

den PU umzudrehen bringt gar nix. Dann kommt einfach nur das Signal (inklusive Störgeräuschen) phasengedreht an.

ABER es könnte noch eine andere Fehlerquelle geben: Es kann durchaus auch sein, dass das Klinkenkabel schlecht geschirmt ist. Dann würde es vielleicht (wieder in Verbindung mit dem recht hohen Blindwiderstand) einiges an Störgeräuschen einfangen.
 
ibanezblazer

ibanezblazer

Member
Bassix
ß2.106
Hallo!

Herzlichen Dank für die ausführlichen und informativen Antworten!
Werde das mit dem Abschirmlack mal probieren; wäre es möglich einen parallelen widerstand anderweitig einzubringen? "Notfalls" bau ich halt wieder ein Volumenpoti ein...würde das reichen?
Das Klinkenkabel möchte ich ausschliessen, mit sämtlichen Kabeln/Amps (daheim/Proberaum) ist es das gleiche.

Nochmals vielen Dank!

Robert
 
HenrySalayne

HenrySalayne

Well-Known Member
Bassix
ß6.990
Darf ich mal kurz fragen, warum er das komplette E-Fach abschirmen soll? Würde es nicht reichen den Draht (sinnbildlich) mit Alufolie zu umwickeln, die man erdet?
 
Axel

Axel

Well-Known Member
Bassix
ß1.196
@alice: die Brücke ist schon geerdet. Drum tut sich ja was, wenn er die Saiten berührt [;-)]

@ibanezblaser: ja den Widerstand kannst wieder reinbringen. Einfach einen Widerstand (irgendwas zwischen 250kOhm und 1MOhm) parallel zum PU (also zB bei der Buchse als Verbindung zwischen den beiden Anschlüssen) anlöten. Aber das würde auch den Sound verändern: die Resonanz-Überhöhung des PUs sinkt [-)] du verlierst Höhen und subjektiv auch Spritzigkeit.
Je kleiner der Widerstand desto mehr drängst du die Störgeräusche zurück aber desto mehr machen sich auch die Soundveränderungen bemerkbar.

Wenn du den Bass so liebst wie er ist, würde ich erst mal jeden erdenklichen Aufwand mit der Abschirmung betreiben.
 
ibanezblazer

ibanezblazer

Member
Bassix
ß2.106
Hallo!

Wer weiß, woher ich einen Schlauch aus Abschirmgewebe bekomme? Konnte online zwar einen Händler finden, jedoch ist da Mindestabnahme 100 Meter!
 
ibanezblazer

ibanezblazer

Member
Bassix
ß2.106
Hallo!

Habe jetzt wirklich alles gemacht, also:
- Grafitlack ins E-Fach, den natürlich mit Masse verbunden
- komplette Elektronik rein, Schaltplan gemäß:
http://www.groovemonster.de/content...haltplan-Sammlung-E-Bass-Bassschaltungen1.pdf
(Seite 4)
- alles (Deckel E-Fach, Grafitlack, Brücke...) hat laut Durchgangsprüfer Kontakt mit Masse
Ergebnis: alles funktioniert bestens, trotzdem is das Brummen nicht viel besser geworden. Berühre ich die Saiten hört man ein leises Knacken und alles ist wunderbar ruhig.
Hört sich schlimmer an wie es ist, trotzdem bin ich ein bischen enttäuscht....hat sonst noch jemand eine Idee?

Viele Grüße,

Robert
 
ibanezblazer

ibanezblazer

Member
Bassix
ß2.106
Naja, ganz optimal find ichs ned. Es gibt ja auch Situationen (zwischen den Songs, beim massiven Posen ;-)) wo mal keine Hand an den Saiten ist.
 
Willie

Willie

Rock on...
Bassix
ß67.529
Dann ist doch nicht alles ganz richtig.
Pruef noch mal die Verbindung zur Brücke.
Beim Precie kann es wirklich helfen bei EINEM Pickup die Anschlüsse zu vertauschen, oder auch den Pickup selber zu drehen...
 
alice d.

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß29.278
ich pose nur mit bass in der hand. und wenns in einer längeren pause nervt, einfach den volume zudrehen und ruhe is.
 
 

Oben Unten