Markbass cmd 151 richtig einstellen

thepowerofbass

thepowerofbass

New Member
Bassix
ß473
Hallo zusammen,

ich habe folgendes Problem: Ich habe mir den Markbass Combo cmd 151p (vorläufer des aktuellen Models, also mit eingebautem Combo head) und habe probleme einen vernünftigen sound einzustellen. Ich verwende keine zusatz Box, möchte allerdings trotz des 1x15 Speakers einen guten slap und picking sound erreichen. Ich spiele einen Fender Jazz Bass Highwayone mit rosewood Griffbrett. - Soweit die Fakten.

Hat jemand Erfahrung mit dem Amp, bzw. schon eine schöne einstellmöglich keit gefunden, vielleicht sogar dazu den selben Bass?

Ich freue mich über jede Hilfe, Anmerkung oder evtl. sogar Bilder von euren Einstellungen.

 
Ray Mahogany

Ray Mahogany

rude finger
Herzlich willkommen auf bassic!

Wenn Du unter Slapsound so'n nähmaschinenartigen Klickersound in den Höhen meinst, wirst Du nicht ans Ziel kommen, der 15er kann definitiv die Höhen nicht, die kann man auch mit der Klangregelung nicht hervorzaubern. Dafür solltest Du Dir schon eine externe Box zulegen.
 
thepowerofbass

thepowerofbass

New Member
Bassix
ß473
oh da habe ich wohl was falsch gemacht...
über einen vernünftigen Ton der beide Sounds bedient wäre ich schon glücklich, bzw. einstellungsmöglichkeiten als Inspiration. Ich wäre durchaus bereit auch eine Zusatzbox zu kaufen, das Problem ist aber wie immer das Geld also brauch ich eine Alternative.
 
Ray Mahogany

Ray Mahogany

rude finger
Dummerweise kann der Lautsprecher das wirklich nicht wiedergeben, so sehr Du das auch möchtest. Dafür ist er definitiv nicht gebaut! Und die Physik lässt sich nun mal nicht austricksen.
Für Oldschool-Funk ist ein15er ja schon Pflicht, aber 'Mark-King-und- Nachfahren'-Sounds sind da definitiv nicht machbar.
 
Zuletzt bearbeitet:
Basspekoe

Basspekoe

...schon ein bißchen bassverrückt ;)
Natürlich kann dein Markbass-Combo einen guten Slap- und gleichzeitig guten Fingersound machen.
1. Dein Combo hat ja auch noch einen Tweeter drin
2. Mit einem extremen Scoopsound (Klickersound) kannst du deinen Fingersound sowieso vergessen. Stell dir erstmal einen vernünftigen Fingersound ein, normalerweise passt dann auch der Slapsound. Wenn nicht, liegt's evtl eher am Bass (alte Saiten, falsche PU-Einstellung, Brücke oder Hals falsch eingestellt,...Hast du über andere Amps einen guten Slapsound?) oder vielleicht an der Spiel-/Slaptechnik.
3. Benutze einen Kompressor, wenn du beide Techniken im Wechsel spielen möchtest. Das erspart dir einen Menge EQ-Fummelei

Falls du mit deinem Combo schon keinen guten Fingersound hinbekommst und unzufrieden bist, hast du den falschen Combo gekauft. Dann hast du damit generell ein Problemund solltest dir was anderes zulegen.
Aber Slapsounds über 15er Boxen sind nur in ganz, ganz seltenen Fällen ein Problem... (Ich hab mal über eine 2x15"-Crate-Box (ohne Tweeter!) spielen müssen und hatte mit meinem Stingray einen coolen Slapsound a'la Flea auf den alten Peppersplatten. Geht also auch...)

http://www.youtube.com/watch?v=kwN4Vt0g2cU
(...selbe Box wie dein Combo. Die Höhen/Tweeter sind auch mit Sicherheit nicht weit auf...)

Am Rande: Ein Tip für JazzBässe, wenn häufig zwischen Finger- und Slapspiel gewechselt wird, sind aktive EMG-Pickups...
 
Zuletzt bearbeitet:
Nymi

Nymi

Friesischer GK-Missionar
Wenn man seinen Fingersound für einen Jazzy mit halb (oder mehr) geschlossener Höhenblende findet, braucht man für einen geilen Slapsound nur die Höhenblende etwas weiter zu öffnen und: voilá.

Und ja, moderne 15"er brauchen für so etwas ein Hörnchen. Die alten Speaker, wie z.B. der EV 15 L, brauchten das nicht unbedingt, weil die bis 6, teilweise sogar 7 kHz übertragen konnten.

 
Mudskipper

Mudskipper

.
Zitat:Original erstellt von: Nymi

Wenn man seinen Fingersound für einen Jazzy mit halb (oder mehr) geschlossener Höhenblende findet, braucht man für einen geilen Slapsound nur die Höhenblende etwas weiter zu öffnen und: voilá.
Habe ich so jahrelang gemacht[;-)].
Damit es beim Fingersound nicht so klickerig ist, einfach Tonblende halb zu und für den Slapkrach dann alles voll aufgedreht.

Ist aber schon lange her, das ich auf Klickerslap stand(und das habe ich übrigens über einen 1x15 peavey Combo hinbekommen[;-)])
Das klang dann zwar nicht nach "supercleanfunk" aber war schön rotzig und präsent.

Aber mit dem Markbass sollte auch ein cleaner Slapsound gut klappen.
Wenn es "modern" klingen soll mal den VPF auf 12Uhr drehen, Höhen etwa 13Uhr, den rest des EQs auch neutral, sprich 12Uhr.
Dazu dann Steels auf dem Jazzy und ab dafür, der erwähnte Compressor hilft auch.
 
Zuletzt bearbeitet:
thepowerofbass

thepowerofbass

New Member
Bassix
ß473
Danke Mudskipper das probiere ich gleich mal aus. Vielleicht gibt es ja noch ein paar mehr Anregungen und Möglichkeiten der Einstellung von anderen, dann kann ich mal Vergleichen und evtl mit nur kleinen Änderungen einen schönen Basssound näher kommen. Das bisherige "herumprobieren" hat nämlich nicht geholfen
 
Mudskipper

Mudskipper

.
Zitat:Original erstellt von: thepowerofbass
und evtl mit nur kleinen Änderungen einen schönen Basssound näher kommen.
Dort landen (bei Transistoramps) eh die meisten Leute:
Grundsound des Amps und dann nur noch wirklich vorsichtige "kosmetische" Eingriffe wenn es sein muss(Anpassung an Raumakustik) - und da kann oft das Absenken von Frequenzen eher helfen als erst mal kräftig zu boosten.

Was hilft einen Amp zu verstehen ist es die Regler sich einzeln vorzunehmen und zu hören was die so von 0-10 machen.
 
Ray Mahogany

Ray Mahogany

rude finger
Zitat:Original erstellt von: Basspekoe

Natürlich kann dein Markbass-Combo einen guten Slap- und gleichzeitig guten Fingersound machen.
1. Dein Combo hat ja auch noch einen Tweeter drin(...)
[:O!] Laut Markbass hat der cmd 151p auf Vorgabe von Jeff Berlin gar keinen Tweeter... Oder hast Du den 'mini'?
 
Zuletzt bearbeitet:
schubi_neu_38615

schubi_neu_38615

tiefer ist geiler
Bassix
ß74.800
Basspekoe

Basspekoe

...schon ein bißchen bassverrückt ;)
Der Jeff Berlin hat das Kürzel JB. Dieser hier hat nur das P, also ist's bei korrekter beschreibung der Mini (mit Tweeter), oder?
 
thepowerofbass

thepowerofbass

New Member
Bassix
ß473
Zitat:Original erstellt von: El Rabino

wie sind denn deine einstellungen an amp und bass und welche saiten bentutzt du?
Meine Einstellungen sind derzeit flat auf 12 Uhr gestellt und ich spiele swing bass saiten von rotosound mit 0.95 e Saite

Der Combo hat einen tweeter :-) und 15 Zoll speaker
 
Basspekoe

Basspekoe

...schon ein bißchen bassverrückt ;)
Gefällt dir denn der normale Fingersound über den Combo?

Falls ja, dann brauchst du höchstens ein WENIG Höhen/Bass und fertig(ggf Kompressor). Dann sollte es passen. Wenn nicht, Instrumenteneinstellung kontrollieren und/oder Spieltechnik anpassen.
Ich spiele ganze Konzerte ohne Klangveränderung mit einem Bass durch und habe bei allen Spieltechniken (Finger, Slap, Akkorde schrammeln, usw) einen guten Sound. Gerade ein JazzBass ist da sehr unproblematisch...
 
El Rabino

El Rabino

Unnerum
Bassix
ß3.827
aber die beiden filter haste nicht auf 12 uhr, 0der? sonst würde ich dir folgendes empfehlen:
1. den vle ganz aus
2. den vpf auf 11 uhr
3. vernünftige saitenstärken! [:-PP]

 
ingo62

ingo62

Well-Known Member
Bassix
ß3.765
Das mit VLE und VPF würde ich unterschreiben, einen 95er-Saitensatz finde ich persönlich ok, speziell für "schnelle" Techniken. 40-95er bzw. 40-125er Saiten bringen durchaus genügend Druck, haben aber etwas mehr "Snap" und Definition als die 45-105 bzw 45-130.

Zitat:Original erstellt von: El Rabino

aber die beiden filter haste nicht auf 12 uhr, 0der? sonst würde ich dir folgendes empfehlen:
1. den vle ganz aus
2. den vpf auf 11 uhr
3. vernünftige saitenstärken! [:-PP]
 
pitsieben

pitsieben

Bass 'n' Drums
Zitat:Original erstellt von: El Rabino
2. den vpf auf 11 uhr
Das hat bei mir (LM2/2x1x12" FMC) schon sämtliche Durchsetzungsfähigkeit gekostet. Zumindst mit dem Precision.
Beim 70's Jazz und dem Ray ging das noch so eben.
Ich hatte den VPF nie über 9 Uhr.
 
Mudskipper

Mudskipper

.
Zitat:Original erstellt von: pitsieben
Das hat bei mir (LM2/2x1x12" FMC) schon sämtliche Durchsetzungsfähigkeit gekostet. Zumindst mit dem Precision.
Beim 70's Jazz und dem Ray ging das noch so eben.
Ich hatte den VPF nie über 9 Uhr.
Joah, wenn die Gitarren zahm bleiben geht das mit 11Uhr noch(habe fast das gleiche Besteck, 2x12er halt Basstown), aber beim Preci nimmt das schon recht viel vom growligen Charakter weg. Der 75RI Jazz millert dann schon richtig ordentlich und setzt sich dann über Bässe und Höhen durch - aber das würde nicht zur aktuellen Band passen bzw bei den knalligeren Stücken würden das die Gitten zubraten.

Aber zu modern Funk passt das schon

VLE/VPF passt wiederum gut zum Preci, wenn es richtig mellow klingen soll, für so nen soften R`n B Palladino Sound.
 
 

Oben Unten