Maruszczyk Qualität?


D
DeepThroat
Member
Beiträge
41
Bassix
ß1.641
Im nächsten Jahr wird wohl ein Fretless angeschafft. Ich schaue mir vieles an und war heute in Aldenhoven bei A. Maruszczyk. Der Chef selber und seine Mitarbeiterin waren sehr zugewandt und freundlich. Es gab einen Kaffee und viel Aufmerksamkeit. Ich hab' natürlich nicht den ganzen Laden durchgetestet, aber das, was ich in der Hand hatte, hat mir gut gefallen.
Es gab leider nur zwei Viersaiter, einen P mit 34 Zoll und einen kleinen Frog mit 30 Zoll. Auch der Kleine hat mir gefallen und zu meinem Glück war der P schon verkauft - sonst hätte ich möglicherweise jetzt ein Loch in der Kasse.
Beide Instrumente machten ein bombensoliden Eindruck, fühlten sich gut an und beide ließen sich prima spielen.

Was hört man denn so über die Qualität der Maruszczyk-Instrumente? Ich hatte noch nie von denen gehört und war angenehm überrascht.

By the way, an der Wand hing auch noch 'ne "Diva" von Marleaux. Zufällig hatte ich aber gerade keine 4700 Euro dabei. Deswegen hängt die Diva immer noch.

DT
 
8Miles
8Miles
Well-Known Member
Beiträge
645
Ort
Hamburg
Bassix
ß26.265
Beide Instrumente machten ein bombensoliden Eindruck, fühlten sich gut an und beide ließen sich prima spielen.
Und weil die in Polen gefertigten Instrumente auch ein ausgezeichnetes Preis/Leistungsverhältnis hatten, gab es bereits vor einigen Jahren hier im Forum viel positive Resonanz zu Maruszcyck und Adrian. Ich selbst habe vor Jahren bei ihm einen gebrauchten aktiven Jake gekauft, mit dem ich sehr zufrieden bin. In jüngerer Vergangenheit hat sich hier im Forum allerdings der Wind gedreht: Weil Adrian M. sich öffentlich als Corona-Schwurbler und Verschwörungsprediger hervorgetan hat. Und auch, weil das Preis/Leistungsverhätnis nicht mehr so besonders ist – man denke etwa an Sire oder sogar an Harley Benton. Mehr Info: https://www.bassic.de/threads/the-maruszczyk-home.14812073/page-92
 
BassMann
BassMann
Funbasser
Beiträge
3.140
Ort
DE
Bassix
ß50.792
Im nächsten Jahr wird wohl ein Fretless angeschafft. Ich schaue mir vieles an und war heute in Aldenhoven bei A. Maruszczyk. Der Chef selber und seine Mitarbeiterin waren sehr zugewandt und freundlich. Es gab einen Kaffee und viel Aufmerksamkeit. Ich hab' natürlich nicht den ganzen Laden durchgetestet, aber das, was ich in der Hand hatte, hat mir gut gefallen.
Es gab leider nur zwei Viersaiter, einen P mit 34 Zoll und einen kleinen Frog mit 30 Zoll. Auch der Kleine hat mir gefallen und zu meinem Glück war der P schon verkauft - sonst hätte ich möglicherweise jetzt ein Loch in der Kasse.
Beide Instrumente machten ein bombensoliden Eindruck, fühlten sich gut an und beide ließen sich prima spielen.

Was hört man denn so über die Qualität der Maruszczyk-Instrumente? Ich hatte noch nie von denen gehört und war angenehm überrascht.

By the way, an der Wand hing auch noch 'ne "Diva" von Marleaux. Zufällig hatte ich aber gerade keine 4700 Euro dabei. Deswegen hängt die Diva immer noch.

DT
Ich war mit der Qualität meines Jazz Basses nicht zufrieden! Der Hals war eine Katastrophe, ebenso die Serien Pickups und die Elektronik, genauso wie die Mechaniken und die Saiten. So'n Dreck kommt mir nicht mehr ins Haus!
 
wns
wns
New Member
Beiträge
18
Bassix
ß1.373
A. M. - und damit wohl auch die Bässe, die er in seinem Namen vertreibt, wird hier sehr kontrovers diskutiert. Da wird dir wohl nichts anders übrig bleiben, als dir deine eigene Meinung zu bilden.
Genug Material dazu ist ja vorhanden.
Hatte selbst versucht, eine eigene halbwegs stimminge - zumindest unter den gegebenen Umständen - reale Sicht der Dinge dazu zu eruieren, war da aber nicht erfolgreich.
In direktem Kontakt decken sich meine Erfahrungen aber definitv mit deinen!

PS Btw: über die Qualität der Instrumente gabs sicher eher wenig Anlass zu Kritik ...
 
OSDrum
OSDrum
Member
Beiträge
17
Bassix
ß1.254
Zu dem Wirbel um die Person halte ich mich hier mal zurück. Zur Qualität der Instrumente kann ich aus eigener Erfahrung mit meinem 2011er Elwood nur eins sagen: erstklassig! Wenn es überhaupt irgendwas zu meckern gäbe, dann wäre das die Qualität der verbauten passiven Elektronik. Die Potis bei mir sind kleine Ausführungen und jetzt nach 11 Jahren kratzen sie etwas. Ansonsten ist bei meinem Bass alles tip top!
 
Al M. Big
Al M. Big
Well-Known Member
Beiträge
634
Bassix
ß14.710
Hab nen Jake Fretless. Verarbeitungsqualität und Bespielbarkeit ist top. Über die Qualität der PUs zu diskutieren lohnt sich nicht, die kann man ja wählen. Bei mir sind Häussels drin, die ja idR über jeden Zweifel erhaben sind.

Wie man mit der Schwurbelei von Adrian umgeht, soll jeder für sich selbst entscheiden.
 
bassfritsch
bassfritsch
Well-Known Member
Beiträge
718
Ort
DE
Bassix
ß59.512
Hab nen Jake Fretless. Verarbeitungsqualität und Bespielbarkeit ist top. Über die Qualität der PUs zu diskutieren lohnt sich nicht, die kann man ja wählen. Bei mir sind Häussels drin, die ja idR über jeden Zweifel erhaben sind.

Wie man mit der Schwurbelei von Adrian umgeht, soll jeder für sich selbst entscheiden.
Na ja, über die Bezeichnung Corona-Schwurbler lässt sich nach den Erkenntnissen und Offenbarungen der letzen 6-7 Monate zu dem Thema Corona diskutieren... In den USA und auch hier reden verantwortliche Politiker schon von Vergebung, Vergessen und Amnestie. Einige große Zeitungen, z.B. in Dänemark, haben öffentlich um Verzeihung gebeten wegen ihrer Berichterstattung und dem Umgang mit Menschen, welche nicht ganz einverstanden waren mit dem offiziellen Umgang mit dem Virus und seinen Folgen.
Ich hatte ein paar Bässe von A.M. in der Hand und ich fand die alle qualitativ in Ordnung. Das kann man aber mittlerweile von fast allem sagen, was über 400-500€ kostet, bis hin zu 1700-2000€. Da schenken sich die Instrumente nicht mehr viel, man zahlt mehr für den Namen auf der Kopfplatte, dem Herstellungsland und offenbar auch für die richtige Gesinnung des Herstellers.
 
MrTommyGrowls
MrTommyGrowls
Heavy Gear Rotation
Beiträge
5.386
Ort
Celle Rock City
Bassix
ß370.467
Na ja, über die Bezeichnung Corona-Schwurbler lässt sich nach den Erkenntnissen und Offenbarungen der letzen 6-7 Monate zu dem Thema Corona diskutieren... In den USA und auch hier reden verantwortliche Politiker schon von Vergebung, Vergessen und Amnestie. Einige große Zeitungen, z.B. in Dänemark, haben öffentlich um Verzeihung gebeten wegen ihrer Berichterstattung und dem Umgang mit Menschen, welche nicht ganz einverstanden waren mit dem offiziellen Umgang mit dem Virus und seinen Folgen.
Ich hatte ein paar Bässe von A.M. in der Hand und ich fand die alle qualitativ in Ordnung. Das kann man aber mittlerweile von fast allem sagen, was über 400-500€ kostet, bis hin zu 1700-2000€. Da schenken sich die Instrumente nicht mehr viel, man zahlt mehr für den Namen auf der Kopfplatte, dem Herstellungsland und offenbar auch für die richtige Gesinnung des Herstellers.
Corona hier, Corona da, die antisemitischen Haltungen, die sich da bei Herrn M. abzeichneten, sind trotzdem indiskutabel. Ich hab mich dazu ja im M-Thread schon ausführlich geäußert.
 
Slidemaster Dee
Slidemaster Dee
Des Rutschmeisters Reise.
Beiträge
6.594
Bassix
ß183.353
Na ja, über die Bezeichnung Corona-Schwurbler lässt sich nach den Erkenntnissen und Offenbarungen der letzen 6-7 Monate zu dem Thema Corona diskutieren... In den USA und auch hier reden verantwortliche Politiker schon von Vergebung, Vergessen und Amnestie. Einige große Zeitungen, z.B. in Dänemark, haben öffentlich um Verzeihung gebeten wegen ihrer Berichterstattung und dem Umgang mit Menschen, welche nicht ganz einverstanden waren mit dem offiziellen Umgang mit dem Virus und seinen Folgen.
Könnten wir uns sowas nicht für die Katakomben aufheben? Da gibt’s doch sicher genug Threads, um seine persönlichen Rechtfertigungen zu zelebrieren.

Ansonsten frage ich mich wirklich, warum wir einen zweiten M-Thread brauchen. Einer war wirklich schon mehr als genug.
 
8Miles
8Miles
Well-Known Member
Beiträge
645
Ort
Hamburg
Bassix
ß26.265
Könnten wir uns sowas nicht für die Katakomben aufheben? Da gibt’s doch sicher genug Threads, um seine persönlichen Rechtfertigungen zu zelebrieren.

Ansonsten frage ich mich wirklich, warum wir einen zweiten M-Thread brauchen. Einer war wirklich schon mehr als genug.
Der Kollege Deep Throat ist ja neu hier, deshalb habe ich ihn auf den M-Trööt hingewiesen. Ich finde auch, dass die Diskussion über Adrian M. in die Katakomben gehört und es im M-Home um die Bässer als solche gehen sollte. Dann könnte dieser Trööt geschlossen werden.
 
schneebass
schneebass
Well-Known Member
Beiträge
4.906
Ort
DE
Bassix
ß202.339
nach allen verkäufen habe ich gerade für meinen minimalistischen fuhrpark einen gebrauchten M bass aus der bucht geschossen. für im prinzip kleines geld. mal allen anderen diskussionen über den herren selbst außen vor, war hier die frage ja nach der qualität der bässe.

ich habe wohl einen sehr frühen Elwood abbekommen. die qualität ist bei meinem sehr gut, sehr niedrige saitenlage möglich, sehr resonant und schwingfreudig, alles mechanische funktioniert noch sehr gut und klanglich (delano PUs) ist er genau das was ich suchte.

mankos: ein eher dünner lack (kleine dongs gehen schnell) und die passive elektronik (V/V/T) scheint nicht wirklich die beste zu sein. sie hat schon einiges kratzen im toneregler. aber nix wildes. halstasche hat augenscheinlich minimales spiel, aber verkraftbar. (da war fender mal ne zeit lang schlimmer dabei) und als letztes diese unsägliche standart bridge, die ich einfach nicht mag. aber letzteres ist eher mein ding.

kurz: bereue den kauf nicht, is das was ich suchte und zudem auch noch sehr chic. foto auf die schnelle (kackalteshandy):

20221119_142418.jpg
 

jaco1972
jaco1972
electric bass
Beiträge
1.421
Ort
DE
Bassix
ß42.818
Mal kein Bass - aber die Echt Lederbags von ihm sind top!
Gut verarbeitet und viel großzügiger geschnitten wie z.B. die Bags von Harvest.
Für große Bässe daher nur zu empfehlen.

Eine habe ich im Moment noch über!!!
Wer Interesse hat...
 
4low
4low
Über-Bayudankse
Beiträge
10.599
Lösungen
3
Bassix
ß228.094
:coffee:… ja - wär auch super, wenn es einen Thread gäbe, in dem es nur um die architektonischen Besonderheiten der WM-Stadien in Katar geht… für Katar!
Oder einen, in dem es nur um das musikalische Lebenswerk von Xavier Naidoo geht… für den Xavier!
Oder einen, in dem es nur um die chemische Zusammensetzung von Getränken aus dem Hause Nestlé geht… für Nestlé…!
 
OSDrum
OSDrum
Member
Beiträge
17
Bassix
ß1.254
Ja, dann... gehe ich mal wieder üben! :bier:

PS: ich finde die Beiträge auf FB auch sehr fragwürdig - nur das hier kein falscher Eindruck hängen bleibt. Das macht die alten M's aber nicht schlechter...
 
Zuletzt bearbeitet:
rolipoli
rolipoli
Well-Known Member
Beiträge
474
Ort
DE
Bassix
ß64.737
Ich spiele zur Zeit hauptsächlich einen Elwood L6a. Für mich ein Wohlfühlbass, toll verarbeitet, klingt super und wiegt nur 4.0kg. ich hatte auch einen Paddock 5a, der war auch top verarbeitet und ein eigenständiges Design. Also bisher gute Erfahrungen mit den Maruszczyk Instrumenten .
 

Anhänge

  • IMG_20221120_142826_966~2.jpg
    IMG_20221120_142826_966~2.jpg
    60,4 KB · Aufrufe: 50
SchackUnique
SchackUnique
Life will not break your heart, it´ll crush it!
Beiträge
94
Ort
Essen
Bassix
ß7.983
Ich war mal bei Adrian in Aldenhoven. Habe sehr nett mit ihm geplaudert bei kostenlosem Kaffee. Durfte dort in Ruhe alles antesten.

Habe da einen Frog gekauft, der war von der Qualität echt super, gab nix zu meckern.
 

Oben Unten