MUSICMAN / EB Bass-Data-Base

Michiagi

Well-Known Member
Bassix
ß61.923
Was kostet denn ein neuer Spannstab + Einbau?
Keine Ahnung... kommt vermutlich auf den Fall draufan?
Ich kenne ja den Fall eines torsionierten Warwicks (nicht meiner...) bei welchem der durchgehende Hals aufgrund eines Wasserschadens im Proberaum (Heizungsradiator war undicht und längere Zeit niemand im Raum) anfing sich zu drehen wie eine Schraube... war unmöglich da eine halbwegs angenehme Saitenlage zu justieren... der Halsstab nützte bei dem Fall auch nichts, wurde wenn überhaupt nur geringfügig besser.
Der Besitzer hat ihn dann zu Warwick geschickt, dorte wurde er entfrettet, scheinbar mittels Bedampfung und einer Presse gerade gepresst, >Griffbrett auf Mass geschliffen und neu bundiert... Der Bass ist nun wieder tiptop! Man sieht noch geringfügig am Griffbrett, dass dieses nicht überall genau gleich dick ist... das sieht man aber nur wenn man es weiss! Die haben saubere Arbeit gemacht! Was es aber gekostet hat, weiss ich nicht...
Ist halt die Aussage des Verkäufers....
Eventuell ist ja ein freundlicher Bassicer in der Nähe Wohnhaft und würde ihn für dich mal anschauen und anspielen?
 

TomW

Automatic For The People
Bassix
ß68.773
Ja, ich weiß - die Frage nach der Saitenwahl ist irgendwie überflüssig, weil einfach zu subjektiv belastet :embarrassed:… aber ich bin gerade am Grübeln, ob ich die EB-Slinkys von meinem SR4 wieder runterhole - irgendwie klangen die gestern in der Bandprobe recht schlapp, obwohl sie noch gar nicht so lange drauf sind … habt Ihr solche Erfahrungen mit diesen klassischen Stingray-Saiten auch schon gemacht? …

Alternativen wären für den Gig heute Abend bereits eingespielte DR Sunbeams oder Hi-Beams zurückzugreifen (Rock/Pop-Cover über einen Aguilar TH 500 und eine FMC 210 UL) :gruebel:
 

cellkirk74

Kalif anstelle des Kalifen
Ich hatte meinen mit Elixirs drauf lezte Woche dabei und war auch nicht so überzeugt. Aber insbesondere mein 2-bd-Ray ist eher ein braverer Kandidat.
 

TomW

Automatic For The People
Bassix
ß68.773
@TomW : Welche Saitenstärke spielst Du denn?
...und: Stimmt die PU-Einstellung überhaupt?
Es sind die 45 - 100 … meinst Du mit PU-Einstellung, den Abstand zu den Saiten? … der ist eigentlich seit Jahren unverändert (was natürlich nicht heißen muss, dass er korrekt ist) … was wäre denn ein Anhaltspunkt in mm? …


Ich habe gerade einen Direktvergleich gemacht - da klingt mein Stingray mumpfiger als mein American-Standard-Precision mit den Sunbeams :O!


Edit: Gerade grob nachgemessen - an der Unterseite der E-Saite sind's 7 mm, bis zur G-Saite 5 mm
 
Zuletzt bearbeitet:

Ray Mahogany

rude finger
Die Hybrid Slinkies sagen mir da eher zu.
100er sind mir persönlich zu schlabberig und schlapp als E-Saite...
Allerdings auf jedem Bass ;-)
Derzeit sind auf meinem Ray die D'Addario EXL 170 BT drauf, da ist die E-Saite sogar .107" stark..
Beim PU meinte ich den Abstand zu den Saiten, ja.
Auf der Music Man Webseite stehen in den FAQs die Werksmaße, probier die doch mal als Startpunkt.
Das Thema wird massiv unterschätzt.
Music Man schrieb:
If you have a single pickup bass set the pickup height to 6/32" from the plastic pickup cover to the bottom of the G string. Adjust the bass side of the pickup to be parallel with the pickguard.
https://www.music-man.com/faq#category2

Edit sagt: 6/32" sind 4,7625 mm
 
Zuletzt bearbeitet:

TomW

Automatic For The People
Bassix
ß68.773
Ja, sehe ich auch so … wobei "Werkseinstellung" bei einem 23 Jahre alten Bass vielleicht nicht mehr ganz zutreffend ist ;-)....

Ich habe die Saiten im Verdacht … auf "Talkbass" wurde auch schon mal berichtet, dass Slinkys von einem Tag auf den anderen "tot" waren … dabei peile ich gar keinen super-crispy Slap-Ton an, eher ein sattes Fundament mit Punch … aber wie gesagt: der Stingray hört sich momentan bei den gleichen Amp-Einstellungen mumpfiger an, als meine beiden Precis … ich tausche jetzt mal die Saiten …
 

Chuck

Niederbayrischer Schwabe
Schlabberig ist für meine Finger kein Argument wenn die Saite 0.005 " dünner(!) ist und "Wumms" haben meine Bässe auch mit .080 und .100 "unten rum". Das sind dann Sachen die meiner unmaßgeblichen Meinung nach in den Bereich der persönlichen Vorlieben gehören. Zu solchen "Mischsätzen" bin ich vor 16, 17 Jahren gekommen als ich den ersten G&L mit MFDs aus San Diego importierte. Damals hatte man richtig gespürt wie deren heftiges Magnetfeld die Saiten bremste. Pup weiter weg von der Saite und die nächste Stärke bzw. Schwäche schufen Abhilfe. Seitdem hab ich eigentlich überall .045 - .100 drauf und bin zufrieden. Was mich mehr erstaunt ist, daß ich mittlerweile auf dem EBMM Ray EB Saiten mag, vor einigen Jahren konnt ich die nicht draufhaben.
 

TomW

Automatic For The People
Bassix
ß68.773
Jetzt sind DR Hi-Beams drauf - die klingen schon deutlich transparenter … klar, sind auch Steels … vielleicht doch noch schnell einen Test mit den Sunbeams? ...

… Was mich mehr erstaunt ist, daß ich mittlerweile auf dem EBMM Ray EB Saiten mag, vor einigen Jahren konnt ich die nicht draufhaben.
Hattest Du sonst D'Addarios oder welche?
 

Chuck

Niederbayrischer Schwabe
Hattest Du sonst D'Addarios oder welche?
Ich hatte auf den EBMM Rays Daddoria EXL 170 und weil die für STB um ein (zensiert)-Haar zu kurz sind Super Slinkys auf dem preRay. Dann bekam ich den Tipp, dass es auch EXL 170 SL gibt und hab mir die bestellt. Dann hab ich weil einfacher zu beschaffen mal eben wieder Super Slinkys auf den preRay getan und war übern kleinen Trace begeistert.
 

Mitglieder jetzt online

Oben