Musikstile - und wie deren Bezeichnung MICH verhonepipelt haben


bassonaut
bassonaut
Active Member
Bassix
ß1.892
Kuckuck Kollegas.
Ich bin jetzt (am 19. Mai 2021, um 22:18h) 53 Jahre und vier Monate alt. (19 479 Tage)
Musikalisch war ich immer recht variabel
Heute Punk, morgen Funk
Irgendwann kristallisierte sich dann das handgemachte als wichtigstes Kriterium heraus.
Ich find ne Band geiler als ne Horde Programmierer - auch wenn das Ergebnis (mich) vielleicht oft überrascht.
Soviel als Einleitung.
Ich bin außerdem Freund (wenn es um Andere geht) und Feind (wenn es um mich geht) von Schubladen.
Spannend finde ich immer die Musikstilbezeichnungen - oftmals ins unendliche verlängert, damit man ja nix auslässt und keinen vermeintlichen Fan verliert.
Ich hoffe und denke ihr wisst ggf. was ich meine.
Mich haben Assoziationen zu vermeintlich ähnlichen Musikstilen mein Interesse für ebendie massiv gegen Null gekehrt, so sehr, dass ich NIX bewusst aus der Richtung gehört habe.
Bis - ja bis neulich ein DLF-Kultur Interview mit "Morcheeba"-Sängerin Skye Edwards lief.
Erst Musik von denen, und irgendwann fiel dann der Begriff Trip-Hop (über den sie gar nicht so glücklich ist). Huch dachte ich - das ist also Trip Hop...
ICH hatte damit immer irgendwas ganz schräges gerapptes gleichgesetzt. Eben Trip für schräg und Hop für eine direkte HiphopClone.
Ist gar nicht so.
Im gleichen Interview fiel dann och irgendwann "ACID-JAZZ". Morales dachte bis letzte Woche - Acid für diese Shice Tekkno Kacke aus den 80ern90ern und Jazz für ach was weiß ich.
Ist auch nicht so.
Ich habe mir daraufhin bei Spotify die meistgehörten Playlists der genannten Musikstile abonniert und: was soll ich sagen: Im nächsten Ausweis könnte "Mad Trip Acid Hop Jazz Morales" stehen.
Einige Bands kenne ich (natürlich), aber genauso viele sdind mir, vielleicht wegen der falschen Assoziation der Namen entgangen.
Fadammte Hacke.
Im Moment läuft "Corduroy" rauf und runter
JAAAAAAA MAAAAAAAAAN!
Danke, die kannte ich noch nicht, sehr geil!! Höre ich jetzt auch mal rauf und runter 😂
 
schepper
schepper
psychedelic man
Bassix
ß26.513
moin,

hab keine Ahnung wie die Musikrichtungen sich nennen, die wir spielen :nix:
na im zweifelsfall so:
rock und pop.jpg
:D;-)
 
Lyons
Lyons
Well-Known Member
Bassix
ß29.276
Eine meiner Lieblingsbands - zusammen mit den Brand New Heavies und Jamiroquai haben die mir durch die ansonsten für mich (in musikalischer Hinsicht) sehr schwierigen 90er geholfen. Übrigens hat sich die Band nach einer fast 20jährigen Auszeit 2018 wieder für ein neues Album zusammengetan, das diese fantastische Power Pop-Perle (wieder eine Stilbezeichnung für Deine Sammlung! 😉 ) hervorgebracht hat:


Übrigens ist der Sänger/Drummer Ben Addison ein sehr fähiger Illustrator und arbeitet mittlerweile als Lehrer an der Akademie Mode & Design in Düsseldorf.
Und achte mal darauf, was der Bassist Richard Searle (der vorher bei Doctor And The Medics war) am Bass so abfeuert - der ist richtig gut!

Naja, hin und wieder sind Corduroy zwar auch schon mal funky, aber da gehen die Sound Stylistics nochmal ganz deutlich mehr in die Richtung. Corduroy holt seine Einflüsse eher so aus den 60ern und aus Soundtracks.
Dis krasse ist, wie der Basser seinen Longhorn hält. So einen steilen Halswinkel... könnte er gleich double bass spielen, aber tight ist er...
 
Zuletzt bearbeitet:
MRoyce
MRoyce
Well-Known Member
Bassix
ß37.249
Aber ich fänd es Klasse, wenn es mal sowas wie eine Übersicht über die Musikrichtungen mit 2-3 typischen Beispielen gäbe.
Ist mir klar, dass das nur eine grobe Übersicht sein kann. Aber für so alte Knacker wie mich wäre es hilfreich :D

Ok, ich bin RAUS!!!

Erst beschweren um dann aufzugeben... So verdient man sich den "alten Knacker" Status, fürwahr!
1621601363031.png


Das Teil ist echt durchgefuchst, wenn ihr auf den kleinen Arrow neben einem Genre klickt kriegt man eine kleinere Wolke mit Künstlern angezeigt, als Datenbasis dient Spotify. Sehr coole Sache @Stevani Harris!
 
MRoyce
MRoyce
Well-Known Member
Bassix
ß37.249
Mist, ich spiele in 2 Bands und hab keine Ahnung wie die Musikrichtungen sich nennen, die wir spielen :nix::ugly::ugly::ugly:

2-5 Akkorde Rumgeschrammel auf Akustikgitarre und man kann den Gesang verstehen -> Singer/Songwriter/Liedermacher
2-5 Akkorde Rumgeschrammel auf elektrischer Offset-gitarre und der Gesang ergibt nicht viel Sinn -> Indie
2-5 Akkorde Rumgeschrammel auf Les Paul/Strat/Tele und es wird laut geggröhlt -> Punk
2-5 Akkorde Rumgeschrammel auf Les Paul/Strat/Tele und jeder Song hat ein Gitarrensoli -> Bluesrock
0-5 Akkorde Rumgeschrammel auf einer sehr tief runtergestimmten Gitarre und 16tel auf der Kickdrum -> Metal
2-20 Akkorde Rumgeschrammel, oft auch ohne Gitarre -> Jazz
 
Baterista
Baterista
Well-Known Member
2-5 Akkorde Rumgeschrammel auf Akustikgitarre und man kann den Gesang verstehen -> Singer/Songwriter/Liedermacher
2-5 Akkorde Rumgeschrammel auf elektrischer Offset-gitarre und der Gesang ergibt nicht viel Sinn -> Indie
2-5 Akkorde Rumgeschrammel auf Les Paul/Strat/Tele und es wird laut geggröhlt -> Punk
2-5 Akkorde Rumgeschrammel auf Les Paul/Strat/Tele und jeder Song hat ein Gitarrensoli -> Bluesrock
0-5 Akkorde Rumgeschrammel auf einer sehr tief runtergestimmten Gitarre und 16tel auf der Kickdrum -> Metal
2-20 Akkorde Rumgeschrammel, oft auch ohne Gitarre -> Jazz
...und was ist jetzt Ska oder Reggae?
...oder Baiao, Pagode, Mangueira Funk?
...Hora, Sirba... Manele


Fragen über Fragen...
 
Noble
Noble
stag beetle
Kuckuck Kollegas.
Ich bin jetzt (am 19. Mai 2021, um 22:18h) 53 Jahre und vier Monate alt. (19 479 Tage)
Musikalisch war ich immer recht variabel
Heute Punk, morgen Funk
Irgendwann kristallisierte sich dann das handgemachte als wichtigstes Kriterium heraus.
Ich find ne Band geiler als ne Horde Programmierer - auch wenn das Ergebnis (mich) vielleicht oft überrascht.
Soviel als Einleitung.
Ich bin außerdem Freund (wenn es um Andere geht) und Feind (wenn es um mich geht) von Schubladen.
Spannend finde ich immer die Musikstilbezeichnungen - oftmals ins unendliche verlängert, damit man ja nix auslässt und keinen vermeintlichen Fan verliert.
Ich hoffe und denke ihr wisst ggf. was ich meine.
Mich haben Assoziationen zu vermeintlich ähnlichen Musikstilen mein Interesse für ebendie massiv gegen Null gekehrt, so sehr, dass ich NIX bewusst aus der Richtung gehört habe.
Bis - ja bis neulich ein DLF-Kultur Interview mit "Morcheeba"-Sängerin Skye Edwards lief.
Erst Musik von denen, und irgendwann fiel dann der Begriff Trip-Hop (über den sie gar nicht so glücklich ist). Huch dachte ich - das ist also Trip Hop...
ICH hatte damit immer irgendwas ganz schräges gerapptes gleichgesetzt. Eben Trip für schräg und Hop für eine direkte HiphopClone.
Ist gar nicht so.
Im gleichen Interview fiel dann och irgendwann "ACID-JAZZ". Morales dachte bis letzte Woche - Acid für diese Shice Tekkno Kacke aus den 80ern90ern und Jazz für ach was weiß ich.
Ist auch nicht so.
Ich habe mir daraufhin bei Spotify die meistgehörten Playlists der genannten Musikstile abonniert und: was soll ich sagen: Im nächsten Ausweis könnte "Mad Trip Acid Hop Jazz Morales" stehen.
Einige Bands kenne ich (natürlich), aber genauso viele sdind mir, vielleicht wegen der falschen Assoziation der Namen entgangen.
Fadammte Hacke.
Im Moment läuft "Corduroy" rauf und runter
JAAAAAAA MAAAAAAAAAN!
Ist das nicht Cocktailjazz?
 
Lyons
Lyons
Well-Known Member
Bassix
ß29.276
Erst beschweren um dann aufzugeben... So verdient man sich den "alten Knacker" Status, fürwahr!
Anhang anzeigen 491087

Das Teil ist echt durchgefuchst, wenn ihr auf den kleinen Arrow neben einem Genre klickt kriegt man eine kleinere Wolke mit Künstlern angezeigt, als Datenbasis dient Spotify. Sehr coole Sache @Stevani Harris!
Ja eigentlich wollte bassphalanx doch genau das... :nix:
Aber macht nix, ich liebe die beiden Opas Statler and Waldorf! Die waren schon immer das beste an der Muppetshow...bass-guitar:bier:
 
Bassphalanx
Bassphalanx
Von nix kütt nix
Bassix
ß60.100
2-5 Akkorde Rumgeschrammel auf Akustikgitarre und man kann den Gesang verstehen -> Singer/Songwriter/Liedermacher
2-5 Akkorde Rumgeschrammel auf elektrischer Offset-gitarre und der Gesang ergibt nicht viel Sinn -> Indie
2-5 Akkorde Rumgeschrammel auf Les Paul/Strat/Tele und es wird laut geggröhlt -> Punk
2-5 Akkorde Rumgeschrammel auf Les Paul/Strat/Tele und jeder Song hat ein Gitarrensoli -> Bluesrock
0-5 Akkorde Rumgeschrammel auf einer sehr tief runtergestimmten Gitarre und 16tel auf der Kickdrum -> Metal
2-20 Akkorde Rumgeschrammel, oft auch ohne Gitarre -> Jazz
Das ist ne Liste, mit der ich was anfangen kann :great: :bier: :D

Aber im Ernst, wenn jeder Hinz und Kunz seine eigene Richtung kreiert und dadurch 100te Stile entstehen, ist das was fürn "ohne mich" fred :nix:
 

G
Gilberg
Well-Known Member
Bassix
ß4.825
Eieieiei, beim letzten und hoffentlich DEM letzten Heroinentzug lief CCR rauf und runter. Jetzt gehört die Platte der Hündin meiner Nachbarin. Wenn ich die zurück haben möchte, beißt sie mich kaputt...
 
G
Gilberg
Well-Known Member
Bassix
ß4.825
Ich habe gerade 90€ für zwei Karten für Colosseum ausgegeben. Spazieren gegangen, Plakat gesehen, gekauft. Ist das der Inbegriff von Prog-Rock? Ich habe auch ganz schreckliche Angst vor Mucke-Polizei. Wohlmöglich tanz man noch oder fragt zu laut nach frischem Bier. Das ist ganz überspitzt. Meine Freundin macht sich nicht viel aus Musikverständnis, sie hört oder sieht, was ihr gefällt. So war das Ursprünglich auch gedacht, glaube ich. zu Mindest versuche ich, das auch so zu machen.
Ich bin mir noch nicht sicher, ob's ein schöner Abend wird, oder, ob diverse Augen von Musikpolizisten ausgekratzt werden...
 
G
Gilberg
Well-Known Member
Bassix
ß4.825
Vielleicht haben die das damals auch nicht rechtzeitig geschafft. Ich bin gespannt. Bei der Live-Musik-Abstinenz der letzten Zeit würde mich wohl auch ein Scooter-Konzert in Ekstase versetzen. In Anbetracht des Altersdurchschnitts wohl auch eher Risiko-Investment...
 
Masl
Masl
Well-Known Member
Bassix
ß35.858
Vor ein paar Jahren saßen wir mal mit der Band bei zu viel Bier zusammen und überlegten, wie wir unseren Stil in Zukunft nennen.

Wir spielen Melodic Death Metal. Aber ohne Keyboard wie in Schweden. Und harter (US) Death Metal ist es auch nicht. Dafür groovt es manchmal. Und manche Riffs klingen wie eine schlechte Version von Lamb of God. Zumal sich aktuell jede Band zwischen Metal und Metalcore, die auch nur eine Unze Melodie besitzt, sich Melodic Death Metal nennt. Am Ende sich wir aber bei der Bezeichnung geblieben, weil alles andere noch schlimmer klang. :D Nur Metal? Zu lahm. Groove Metal? Pantera sind wir nicht. Epic Metal? Puh. Da war mehr als nur Bier im Spiel.

Musikstile benennen ist schwer, aber so wirklich wichtig ist doch, was aufm Platz passiert.
 
Der Steff
Der Steff
Der 45-Einhalbte
Vielleicht haben die das damals auch nicht rechtzeitig geschafft. Ich bin gespannt. Bei der Live-Musik-Abstinenz der letzten Zeit würde mich wohl auch ein Scooter-Konzert in Ekstase versetzen. In Anbetracht des Altersdurchschnitts wohl auch eher Risiko-Investment...
Ist der Bucklige auch dabei??
 
 

Oben Unten