mxr m-80

johnnywalker

New Member
Bassix
ß246
jo mach ich. wobei gerade ich , mit meinem nich allzu output starkem 65er framus, vielleicht dann probleme haben könnte. aber schlecht kann der nicht sein. wenn du mal auf die user liste schaust steht da kein geringerer als mr T.M. Stevens!!!
 

johnnywalker

New Member
Bassix
ß246
jo des is schon alles richtig so was du da sagst. aber testemn kann ich des ganze schlecht weil des große musikhaus th..... den nich hat (zumindest online nich) und da fahr ich nächsten samstag hin (da isn musiker flohmarkt:-)) und bestelln ( z.b. bei MP)geht ja nur gegen vorkasse und die hab ich nich :-(
 

johnnywalker

New Member
Bassix
ß246
mkay weil bassbacke rät voll von denen ab. aber in nemm andren forum (www.bass.de; des gibts nicht mehr..nur n neues und des is irgendwie doof) ham die voll viele benützt. günstig sind se ja :-)
 

Alex84

Active Member
Bassix
ß3.654
Hallo!
Ich hatte das MXR M-80 zum testen hier und die Sounds, die es produziert sind echt spitze! Vor allem der Color-Button ist pures Gold wert! Irre tight, druckvoll und präsent. Ich glaub ich werd mir sowohl Sansamp als auch M-80 zulegen, weil beide einfach genial klingen :-)
Gruß, Alex
 

astro

Active Member
Bassix
ß246
Zitat:Original erstellt von: johnnywalker

mkay weil bassbacke rät voll von denen ab. aber in nemm andren forum (www.bass.de; des gibts nicht mehr..nur n neues und des is irgendwie doof) ham die voll viele benützt. günstig sind se ja :-)
Diskussion über PA-Endstufen ist hier bestimmt eher OT, aber trotzdem:
1. ist das zum Teil auch eine Glaubensfrage, bzw. eine Frage der Maßstäbe
2. die 1050 ist in der Soundcheck getestet worden, durchaus mit Licht und Schatten, siehe Verlinkung auf der Thomann-Seite
3. habe mal mit einem der bass.de-User gemailt, der sowohl einen recht edlen Markbass T800, als auch einen t.amp 1050 betreibt (jeweils an einer Markbass 4x10), also einen gewissen Vergleich hat - und der konnte ebenfalls keine negativen Dinge berichten, außer dem hohen Gewicht.
4. habe neulich selbst unsere "Billigendstufe" Behringer Europower 1500, die wir normalerweise für unsere Gesangsanlage nutzen, an meinen Bassboxen getestet - funktionierte auch ohne Probleme, allerdings ist mein normaler Bassamp so schwach (150W), daß ein Vergleich unfair ist.

Ist also durchaus eine Option, aber Wunderdinge sollte man nicht erwarten. Bei den Kosten solltest Du daran denken, daß Du noch ein stabiles 19"-Case benötigst.
 

Cecil Rhodes

New Member
Bassix
ß0
Ich habe in ferner Zukunft vor mir einen neuen AMp zu kaufen..
Bei der Box dachte ich da an eine Ashdwon oder Hartke Box der Billigserien, die liegen dann ja auch so um und bei 350?..

Nun dachte ich erst an den Markbass F1, oder den t-amp 1050 +MXR oder Sansamp Preamp..wobei mir oft gesagt wurde das die beide nicht bühnentauglich seien, so ein markbass also unproblematischer sei.
Preislich ist das eigentlich gleichbleibend, was meint ihr was ich für VOteile mit den jeweiligen hätte?!
danke
 

astro

Active Member
Bassix
ß246
Zitat:Original erstellt von: josefox
Nun dachte ich erst an den Markbass F1, oder den t-amp 1050 +MXR oder Sansamp Preamp..wobei mir oft gesagt wurde das die beide nicht bühnentauglich seien, so ein markbass also unproblematischer sei.
Markbass dürfte z. B. ein wesentlich geringeres Gewicht aufweisen - so eine 1050 wiegt immerhin 17kg und Du hast nur ein Teil und nicht mehrere, die in der Gegend herumfliegen. Anderseits bist Du mit der Einzellösung (Endstufe, Preamp) natürlich flexibler und kannst die Bausteine einzeln austauschen.
Wenn Du wirklich nur diese beiden Optionen siehst, würde ich den F1 ausführlich antesten. Wenn Du Dir vorstellen kannst, das Teil länger zu nutzen, würde ich den F1 dann auch kaufen, ist bestimmt die "rundere" Sache. Wenn nicht, kannst Du mit den einzelnen Bausteinen flexibler umgehen.
 

johnnywalker

New Member
Bassix
ß246
so ähnlich wie josefox is meine situation auch. ich hab aber jetzt mir ged acht statt dem mxr den reußenzehn bassmax und die di-box dazu. der soll ziemlich lecker sein.

mit preamp + endstufe bist du sicher flexibeler. und mit gleichem budget bekommt man bestimmt mehr leistung (ich mein in watt). ob die t.amps allerdings taugen? ich denke für den anfang allerdings schon.
 

astro

Active Member
Bassix
ß246
Der MXR hat allerdings im Gegensatz zum Reußenzehn eine Klangregelung, der Bassmax wäre also äußerst puristisch - außer, Du hast eine gute Klangregelung am Bass, bzw. bist mit Deinem Basssound so zufrieden, daß Du keine benötigst.

Leistung: die Zeitschrift hat für die 1050 eine Leistung von 340W je Kanal @ 8 Ohm gemessen. Allerdings sollte man sich von der Mehrleistung im Vergleich z. B. zum F1 nicht zuviel versprechen, wichtiger als die paar Watt sollten eigentlich die Lautsprecher sein.
 

johnnywalker

New Member
Bassix
ß246
naja bei meim bass wär n kleiner bass boost schon nich schlecht(nur höhenblende mehr gabs 1965 noch nich). dafür hat der hat der bassmax nen extrem geilen sound. und als box will ich entweder ne SAD oder houseofspeakers 2x12" (sry mick vll is sad billiger but money rules). die dürften beide auch in ihren billigeren serien gut sein.

100 watt sind nicht viel. allerdings wenn die endstufe mit 2x100 watt 1,5 mal so viel watt wie der markbass is das denk ich schon hörbar.
 

astro

Active Member
Bassix
ß246
Zitat:Original erstellt von: johnnywalker
100 watt sind nicht viel. allerdings wenn die endstufe mit 2x100 watt 1,5 mal so viel watt wie der markbass is das denk ich schon hörbar.
Ehrlich gesagt - Du sprichst in Rätseln. Was wolltest Du ausdrücken?

Jedenfalls hat der Little Mark - der ja anscheinend gemeint war - 450W/4 ohm, 280W/8 ohm. Schließt man beispielsweise zwei Boxen mit je 8 Ohm an, so erzielt man 450W mit dem Markbass, 680W mit dem t.amp 1050, bei gleicher Membranfläche etc. Das ist weniger als eine Verdoppelung der Leistung, macht also weniger als +3dB aus. Da dürfte die sorgfältige Auswahl der Boxen wichtiger sein. Insgesamt sollte man IMHO die Entscheidung nicht von der Mehrleistung abhängig machen, sondern von anderen Faktoren wie Sound, Flexibilität usw. Denn 450W sind schon für sich genommen sehr ordentlich, aber zuviel kann man ja eh nie haben... ;-)
 

johnnywalker

New Member
Bassix
ß246
mkay ganz so sinnvoll war das nicht was ich da geschrieben hab. mit der leistung hast du recht. ich halte jedoch eine kombination preamp + endstufe für flexibler und ausbaubarer. ich find den reußenzehn auch gut weil er einfach ein qualitatives topgerät ist. und sound mäßig find ich ihn echt klasse, obwohl ich nur ein soundfile gehört hab.
 
Oben