Need Help ! Bass dreht durch...

crocoolli

crocoolli

Well-Known Member
Bassix
ß45.596
Ich weiß nicht mehr weiter....
Mein altgedienter Bass hat über die Jahre deutliche Abnutzungserscheinungen am Hals, besonders die D Saite hat sich bestimmt einen halben Millimeter in das Griffbrett gegraben.
Es schnarrte und knarrte, so dass ich den Bass zum Fachmann brachte, der ihn neu hohlkehlte.
Eine perfekte Arbeit, nichts schnarrt mehr, die Saiten schwingen sauber aus und trocken gespielt hat er sich positiv verändert.

Aber:
Mit dem Piezo, an dem ich nix verändert habe, klingt es auf einmal unerträglich.
Besonders die G Saite, alles blanker Darm, führt ein Eigenleben.
Laut und neigt zum Feedback, ein regelrechter Choruseffekt tritt ein.
Die E Saite macht nur noch "Klack".
Klar kann ich mit meinen Preamps gezielt die Frequenzen einigermaßen herausfiltern, aber dann klingt der Rest einfach Scheisse.
Ich war eben 2 Stunden im Proberaum und habe entnervt aufgegeben, kurz davor das zu Osterfeuer zu machen......
Ich spiele Rockabilly.
Hat jeman einen Tipp?
 
f_luxus

f_luxus

Hauptsache es basst im Handgepäck...
Bassix
ß11.840
Bitte mal Namen und Bilder deines PU am Bass. Sonst fischen wir nur im Trüben.

Preamp?
 
crocoolli

crocoolli

Well-Known Member
Bassix
ß45.596
Preamp Tonebone Radial PZ oder
Lehle Acouswitch
Bass:
Big blonde Bullfiddle
4/4 Kontrabass teilmassiv
Piezo (Shadow) wurde fachgerecht im Steg eingepasst..
Hat sich nix geändert, bis auf die geschilderte Arbeit.
 
LaFaro

LaFaro

Back to Bass
Bassix
ß43.034
Vielleicht steht der Steg anders als vorher und es passt nicht mehr mit der Druckverteilung..?!?! Ist das so ein Piezo mit 2 Elementen, die zwischen die Stegflügel geklemmt werden?
 
crocoolli

crocoolli

Well-Known Member
Bassix
ß45.596
Bleibt ja nur ein bisschen vor oder zurück.....
Aber eigentlich hat sich die Position nicht verändert.
Kann ich mir kaum vorstellen, denn der Bass ist seit der Bearbeitung ein anderes Instrument.
 
f_luxus

f_luxus

Hauptsache es basst im Handgepäck...
Bassix
ß11.840
Bleibt ja nur ein bisschen vor oder zurück.....
Aber eigentlich hat sich die Position nicht verändert.
Kann ich mir kaum vorstellen, denn der Bass ist seit der Bearbeitung ein anderes Instrument.
Um den Hals bearbeiten zu können, MUSS der Steg ab... Dabei ist sicher was verrutscht.
 
LaFaro

LaFaro

Back to Bass
Bassix
ß43.034
Wenn das so ein Piezo mit 2 Elementen ist, dann nimm mal einen raus. Mir ist das zwar noch nicht passiert, aber ich habe schon von einigen Fällen gehört, wo es da dann angeblich Phasenauslöschungen gab, wenn beide Elemente am Start waren.
 
crocoolli

crocoolli

Well-Known Member
Bassix
ß45.596
Es ist nur einer drin, auf der E Seite des Steges.
Auf der anderen Seite ist es noch schlimmer.
Der andere PU klebt unter dem Griffbrett.
Der ist es nicht, da ich den aus dem Signalweg nehmen kann.
 
Zuletzt bearbeitet:
orgeloli

orgeloli

bastelbassicer
Also...erst mal handelt es sich um ein akustisches Instrument.
Nach der Reparatur os akkustisch alles besser als vorher.
Nur über den piezo zickt das Teil.
Für die Reparatur mussten die Saiten runter also auch Steg und piezo.
Da liegt irgendwo der Fehler.
Das Teil sitzt nicht richtig oder wurde evtl. Beschädigt.

Als erstes würde ich mal nen andere pu probieren.
Vom Osterfeier würde ich abraten....gibt evtl. Ärger mit den Behörden bei einem Feuer in dieser Größe. Falls du willst kümmer ich mich um fachgerechte Entsorgung...einfach schicken. Am besten im koffer
 
crocoolli

crocoolli

Well-Known Member
Bassix
ß45.596
Das erste Problem, der Steg kippt immer leicht nach vorne....der Druck der Saiten reicht nicht , um den in Position zu halten.
Dann berührt die GSaite innen den Wirbelkasten....habe ich behoben....
1617447649093579549854092598591.jpg
 
LaFaro

LaFaro

Back to Bass
Bassix
ß43.034
also wenn das keine optische Täuschung auf dem Foto ist, dann ist zumindest bei dem linken Steg-Fuss sowieso noch "Luft nach oben", was die Anpassung an die Decke angeht. Hat der vorher besser "gepasst"?
 
crocoolli

crocoolli

Well-Known Member
Bassix
ß45.596
Es wird besser....ich habe Pappe zwischen PU und Steg gemacht.
Wenn ich den Steg mit dem Finger fest zusammendrücke, klingt es .
Gibt es dafür eine Art "Minischraubzwinge" ?
 

Anhänge

  • 16174497206742906462929349556735.jpg
    16174497206742906462929349556735.jpg
    106,8 KB · Aufrufe: 67
LaFaro

LaFaro

Back to Bass
Bassix
ß43.034
Ich habe bei meinem Growlin Tiger mal ein dünnes Sperrholz-Plättchen dazwischen gemacht, als der PU zu viel Spiel hatte...
 
crocoolli

crocoolli

Well-Known Member
Bassix
ß45.596
Ja, aber das erzeugt nicht den gewünschten Druck, da der Steg nachgibt.
Besser wäre da ein externer Anpressdruck....
 
 

Oben Unten