Neodym wirklich notwendig?

No Roses no Skies

Well-Known Member
Bassix
ß12.489
Hallo liebe Bassicer,

Über das Interesse am Thema um die problematischen Abbbaumethoden von Neodym und deren Auswirkungen bin ich auf folgenden Link gestoßen:

http://www.manufactum.de/neodym-magnet-c-2050/

Es geht um einen Onlineversand, der Haushaltsmagnete mit Neodymbestandteilen aus dem Sortiment genommen hat und zwar mit der Begründung eines sehr problematischen Rohstoffes und dessen Ersetzbarkeit für ein spezifisches Produkt.
Meine Bitte wäre bevor hier gleich losgeballert wird, wenigstens die Stellungnahme von Manufactum durchzulesen. Das sind knapp über 3 Seiten "kleingedruckter" Text. Aber wie ich finde gehört zu einer sinnvollen Auseinandersetzung mit einem Thema ein gewisser Informationsstand.

Über weitere gut recherchierte Berichte zu dem Thema würde ich mich sehr freuen.
 

xroads

Well-Known Member
Bassix
ß32.850
Ein sehr guter Bericht - insbesondere der letzte Absatz, wo steht, dass Neo-Magnete für Kühlschranksticker eigentlich sinnlos sind (was bringt da eine Gewichtsersparnis?). Im Umkehrschluss macht's für Bass Speaker also Sinn, oder?
 

No Roses no Skies

Well-Known Member
Bassix
ß12.489
Ein sehr guter Bericht - insbesondere der letzte Absatz, wo steht, dass Neo-Magnete für Kühlschranksticker eigentlich sinnlos sind (was bringt da eine Gewichtsersparnis?). Im Umkehrschluss macht's für Bass Speaker also Sinn, oder?
bleibt die frage ob die gewichstersparnis im verhältnis zum angerichteten schaden steht. bei einer 4x10er summiert sich die gewichtsersparnis, aber so eine box kann man eh nur mit dem auto transportieren und es gibt ja schließlich rollen.

die 2x12er fmc mit trolleysystem die ich gerne hätte, da ist der unterschied auf jeden fall irrelevant. ob ich 19 kg oder23 neben mir herziehe ist egal.
 

stoiker

Active Member
Bassix
ß7.872
Aber wenn man die Wahl hat, kann man sich auch für ein Produkt ohne entscheiden. Dass das nicht überall möglich ist, ist klar. Mein Gitarrist wollte damals unter keinen Umständen einen Amp haben, der in China gefertigt wird. Trotzdem hat er auch ein Smartphone und Laptop. Ich finde es legitim, wenn man sich mit seinem Konsumverhalten auseinandersetzt und zu dem Schluß kommt, dass man Neodym-Speaker der Umwelt zu liebe nicht braucht, ein Telefon aber schon. Ich gehe übrigens auch zu politischen Wahlen, auch wenn meine Stimme so gut wie kein Gewicht hat ;-)
 

FMC

Bassboxenmanufaktör
Als kleiner Hersteller bin ich da zum Glück in der Lage beides anzubieten und dem Kunden das selber zu überlassen ob er das möchte oder nicht.

Bei einer 112er Box finde ich das auch nicht wirklich wichtig dass da ein Neo Speaker drin werkelt, das macht in der Rgel 2 Kg Unterschied. Bei 410ern wird das schon interessanter das sind das gleich mal 8-10 Kg.
Der Klangliche Aspekt ist natürlich auch interessant. Ich finde die aktuell von mir verwendeten Neos klanglich schon sehr ansprechend.

LG,

Hans
 

Paulito

Well-Known Member
Auch wenn das schon x-mal hier durchgekaut wurde,
klingen Konventionelle Speaker nach wie vor besser als Neo's.
Obwohl sich da schon eine Menge getan hat, z.B die Neo Deluxe Speaker von FMC sind schon sehr gut.

die 2x12er fmc mit trolleysystem die ich gerne hätte, da ist der unterschied auf jeden fall irrelevant. ob ich 19 kg oder23 neben mir herziehe ist egal.
Man muss eine Box auch immer irgendwann heben. Da sind 4 kg schon viel.
Nach einem 5 Std Gig kann das den Unterschied zw. Hexenschuss oder eben nicht bedeuten.

Ich bin aber auch nicht mehr der jüngste, das macht einen großen Unterschied, glaubt mir....

Früher habe ich zB. 2 stk. Glockenklang Heart Core Boxen gespielt. (2x 38Kg)
Da habe ich in jeder Hand eine geschnappt und bin zur Bühne gelatscht.
Heute würde ich mich bei so einer Aktion ziemlich verletzten.
Alles was schwerer als 20kg wiegt, fasse ich nicht alleine an.

Wenn man mehrmals in der Woche sein Equipment durch die Gegend fährt und schleppt,
kann das Zeug gar nicht leicht genug sein....
So gesehen sind Neo speaker und Class D Endstufen ein großer Segen für mich!

Mittlerweile bin ich auch Soundmässig sehr zufrieden mit meinem leichten Setup.
Es hat aber ganz schön gedauert, bis ich die optimale Class D Amp / Neo Box Kombi gefunden habe.
Glokla Blue Sky (5kg) mit FMC 1158 EX Neo Deluxe (20kg) oder 1128 EX Neo Deluxe (ca16,5 kg)
Hammer Sound und sehr Transportabel.


Buuuuuuummmmm,
Paul
 

Ray Mahogany

rude finger
Tscha, habe aus klanglichen Gründen 'klassische' Chassis. Aber ich glaube nicht, daß deren Material unbedingt ökologisch unbedenklich gewonnen wird...
Man ziehe sich zu Aluminium-, Nickel- und Cobaltgewinnung die diversen Artikel rein.
Wer sich dann nicht mehr wohl fühlt, muss halt in den Wald gehen und sich den Ökobass selbst schnitzen, das Thema Elektrik hat sich dann sowieso erledigt.

Dummerweise hat mein 5Saiter PUs mit Neodym-Polepieces. Und in unserem 5-Personen-Haushalt existieren diverseste Geräte mit dem Zeugs drin.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ochsenblut

Well-Known Member
Bassix
ß77.214
Leute, das hauptsächliche Problem sind nicht die 'paar' Instrumentalboxen.
Neodym wird in hunderten Millionen Mobiltelefonen, Laptops, Tablets, Flachbildfernsehern, Digitalkameras etc. pp. verwendet, um leistungsfähige und möglichst kleine Lautsprecher und Mikrophone zu realisieren.
Der weitaus größte Anteil Neodym wird in Antrieben verbaut, die mit Ferrit-Magneten so nicht zu realisieren wären. Da wird die aufkeimende E-Mobility noch eine Riesen-Umweltsauerei anrichten, wenn der Verbraucher nicht Wert darauf legt, nur Neodym aus zertifizierten Minen zu verwenden.
Nicht kaufen ist keine Lösung. Die Neodym-Technik ermöglicht gerade in der Antriebstechnik (auch ein Speaker ist ein Antrieb) bessere Wirkungsgrade als die Ferrit-Magnet-Technik und ist deshalb prinzipiell ökologisch sinnvoll. Bei Kühlschrankstickern ist es allerdings ganz sicher in jedem Falle besser, Ferrit- oder Kunststoffmagneten zu verwenden.
Bewusst kaufen ist angesagt: Fragt den Hersteller (z.B. Autohersteller, Speakerhersteller), ob er nachweisen kann, wo sein in den Antrieben verwendetes Neodym gefördert wurde. Wenn erst einmal genug Leute danach fragen, dann wird er sich auch um eine nachvollziehbare und glaubhafte Antwort bemühen. Dann werden vielleicht auch die Chinesen ihre Neodym-Förderung neu überdenken und umweltverträglicher gestalten. So wie die USA das heute schon tun.
 
Zuletzt bearbeitet:

cracker jamm

Well-Known Member
Bassix
ß16.912


Wenn man mehrmals in der Woche sein Equipment durch die Gegend fährt und schleppt,
kann das Zeug gar nicht leicht genug sein....
So gesehen sind Neo speaker und Class D Endstufen ein großer Segen für mich!
Dem kann ich nur zustimmen. Ich spiele viele Kneipengigs und ich bin auch heilfroh, dass ich mir Neodym Boxen von FMC, sowie Class D Amps angeschafft habe. Meine alte Ashdown ABM 410er brachte mehr auf die Waage als mein komplettes Equipment.
 

Basseman3

Was nicht basst wird bassend gemacht.....
Bassix
ß11.449
Hallo,

So, den Fred wollte ich doch nochmal ausgraben...der fiel in meine computerlose Zeit.
Wichtig finde ich das Thema schon und es ist gut, das Bewusstsein dafür zu wecken.
Ich persönlich lasse mir aber keine grauen Haare wachsen, das meine beiden Hartke Hx112 Speaker mit Neodymmagneten haben.
Warum :da es sich dabei für mich um "Investitionsgüter " handelt, die ich vielleicht bis zum Ende meines Bassistenlebens behalten werde (da ich sie dank des relativ geringen Gewichts hoffentlich noch lange bewegen kann).
Wenn ich ständig Schmerzmittel und Behandlungen brauche, um meinen Rücken nach dem Bewegen von Bass-Material
in Schuss zu halten, ist der Umwelt auch nichts gedient.
Die Ausbeutung der seltenen Erden wird so oder so weitergehen, weil weiterhin (viel) Profit damit gemacht werden kann. Der richtige Ansatz wäre eher, das Umweltschutzgruppen usw. Lobbying betreiben, das sich die Abbautechniken und -Bedingungen vor Ort verbessern.
Allerdings gehöre ich nicht zu denjenigen, die alle 6 Monate ein neues Handy und jedes Jahr ein neues Laptop, Tablet o.ä. kaufen (siehe : computerlose Zeit) und trage somit nicht übermässig zur Nachfrage nach Neodym bei. Und Auch das Auto wechsele ich nicht alle 2 Jahre (Stichwort: permanentmagnetische Anlasser etc.)
Wenn es natürlich möglich ist, leichte Speaker mit weniger die Umwelt belastenden Rohstoffen herzustellen, dann wäre das eine gute Sache.
 

bassbacke

Active Member
Bassix
ß2.078
Hm, mein Renault ZOE Elektroauto hat offenbar keinen Permanentmagneten (daher auch kein Neodym) im Antriebsmotor, dafür ist er nicht bürstenlos. Da muss man irgendwann die Bürste erneuern (hoffe das geht). Der Scheibenwischermotor könnte aber durchaus Neodym enthalten.

Meine Flite Boxen kommen auch ohne Neodym auf geringes Gewicht, allerdings gibt es die nun auch schon eine Weile optional mit Neodym und sind dann noch leichter. Man kann in Sachen Gewicht nicht nur an den Magneten schrauben, auch das Gehäusematerial ist ein wichtiger Faktor. Die von Flite verwendeten Materialen (Sandwich Bauweise) aus dem Flugzeugbau sind allerdings in Deutschland wesentlich teurer als in den USA und haben sich wahrscheinlich auch deswegen hier nicht etabliert. Hinzu kommt, dass man besser aufpassen muss, denn wenn z. B. jemand mit einem Schraubendreher drauf haut bei Flite, ist ein Loch drin. Dafür schwingt das Material nicht mit (einfach mal dagegen klopfen), ist also klanglich recht neutral. Ich mag den Sound.

So gut wie alle Rohstoffe werden mit wenig Rücksicht auf die Umwelt gewonnen. Hauptkriterium ist nun mal der Gewinn und Rücksicht auf die Umwelt kostet Geld. Erst wenn Anbieter von Abnehmern ausreichend mehr Geld bekommen für nachgewiesene Rücksicht oder diese auf höheren Gewinn verzichten (ja, genau!), wird sich das ändern. Die meisten Leute wollen aber "billig billig". Dafür zahlen dann andere anderswo und/oder wir alle später...

Das ist so ähnlich die das "Bio" Thema. "Bio" kostet mehr in der Herstellung. Da kann man nicht den gleichen Preis erwarten wie bei industrieller Massenware. Sind nicht alle bereit/in der Lage zu zahlen. Auf der anderen Seite kann man rein mit "bio" vielleicht gar nicht genug produzieren. Irgendwas ist immer.
 

jam_bass

ohne Status
Bassix
ß69.053
Bist du sicher, dass dein Renault keinen Pemanentmagneten im Antrieb hat? Mit Bürsten bzw Kohlen hat das nix zu tun.
Neodym gibts auch bei Bürstenmotoren mit Permanentmagneten.
 

No Roses no Skies

Well-Known Member
Bassix
ß12.489
mein bruder meinte mal zu mir, er hätte nachrecherchiert wie lange ne bohrmaschine duchschnittlich hierzuland läuft, bezogen auf die lebensdauer von den dingern. heraus kam 7 min. das ist natürlich extrem.

die einstellung von bassman 3 finde ich gut. wenn man die neoboxen lange spielt, wirklich benutzt und zwar auf konzerten und nicht ständig auf-und umrüstet, dann finde ich das akzeptabel.
 
[QUOTE="No Roses no Skies, post: 15922941
die einstellung von bassman 3 finde ich gut. wenn man die neoboxen lange spielt, wirklich benutzt und zwar auf konzerten und nicht ständig auf-und umrüstet, dann finde ich das akzeptabel.[/QUOTE]
Eben, wenn man sich anschaut was wir mit unserem immensen Palmöl Konsum anrichten, ist der Neo-Verbrauch für Boxen eh zu vernachlässigen.
 
 

Oben Unten