Neuer Ray! Ein paar Fragen...

otoni70

Magnesium zum Frühstück
Bassix
ß5.477
Ahoi, ich habe Zuwachs bekommen. Ein 2012 Stingray Classic. Schönes Teil… aber eine komplett neue Welt für mich.
Der brauch jetzt dringend neue Saiten. Derzeit ist wahrscheinlich noch die Werksbesaitung mit (vermutlich) 100 - 40 drauf aber das ist mir zu dünne. Hat zwar eine super Saitenlage aber mir fehlt es etwas an Gegenwehr an der Anschlaghand. Ist mir also ein wenig zu labberig. Außerdem muss ich hin und wieder bis zu einem Ganzton runter. Irgendwelche Vorschläge für 105 - 45 in Nickel?

Auf meinem Preci sind derzeit die vom Jazzy eingemuggelten Coccos drauf und es fühlt sich sehr gut an. Der Jazzy wird demnächst auch wieder welche bekommen. Eigentlich sind das auch meine Saiten. Weiss bloß nicht ob die auf dem Ray auch gut kämen, da sein Sound eine ganz andere Richtung einschlägt. Wegen String through Body kann ich auch nicht mal eben so tauschen. Vielleicht hat das ja jemand hier schon durch…

Noch ne Frage. Der Bass kam ohne Einstellwerkzeuge. Sind die Imbussschrauben für die Saitenreiter metrisch oder in Zoll. Sehen verdammt klein aus. Da nuddelt das falsche Werkzeug sicher schnell etwas kaputt.
 

tiefesB

même-bas
Bassix
ß20.678
Ob wirklich auf einem 2012 Stingray Classic noch die Werkssaiten drauf sind? (Die heißen übrigens Super Slinky, 45-100) Die haben sich klanglich bei vielen anderen (wie man liest) und bei mir nach einigen Experimenten bewährt.
Falls du also auch Nickel Plated akzeptierst, wie wäre es mit Hybrid Slinky (45-105) zB für Drop D oder Regular Slinky (50-105) für komplette Tieferstimmung. Vielleicht ein Test von den preiswerterten aber ähnlichen Daddario EXL165? Wenn sich die Coccos auf dem Prezi gut anfühlen, werden sie dir auf dem Ray auch gefallen, falls du gern über dem PU anschlägst, da näher an der Bridge, wird es sich eher strammer anfühlen als auf dem P. Da sie seltener genutzt werden, wäre ein Bericht hier interessant.

Weitere Bemerkungen zum Classic Ray & Saiten:
Wenn Flats dann Ernie Ball Group III, baugleiche Chromes sind zu kurz. Aber Fats? Warum die bei Ed Friedman so gut klingen, hab ich nicht rausgefunden. In der Band und zur Schonung der Spaghettibünde ok. Aber sonst doch etwas eindimensional.
Ernie Ball Kobalt Strings klingen super (Fett über Tiefen, Mitten, Höhen), aber werden auch bald dumpf, dafür sind sie mir zu teuer.

Das waren viele Worte, leider nichts zu (reinen) Nickelsaiten. B);-):bier:
Mach mal'n Crossposting im Heimatthread! :-) Wo ist überhaupt das Foto?
 

d0cFunkenStein

Well-Known Member
Bassix
ß10.643
Glückwunsch zu deinem neuen Bass! Die Classics sind schöne Bässe, wenn auch leider nicht ganz billig :-). Aber so etwas kauft man ja nicht so oft im Leben.

Der brauch jetzt dringend neue Saiten. Derzeit ist wahrscheinlich noch die Werksbesaitung mit (vermutlich) 100 - 40 drauf aber das ist mir zu dünne. Hat zwar eine super Saitenlage aber mir fehlt es etwas an Gegenwehr an der Anschlaghand. Ist mir also ein wenig zu labberig. Außerdem muss ich hin und wieder bis zu einem Ganzton runter. Irgendwelche Vorschläge für 105 - 45 in Nickel?
Ich würde bei einem Ray eher zu Stahlsaiten greifen. Die passen meiner Meinung nach besser zum Soundcharakter des Basses. Eingespielte Coccos sind ne feine Sache. Passen definitiv gut. Die hab ich auch auf meinem Stingray gehabt (leider verkauft). Sind zwar teurer, halten aber recht lange.

Du willst den ganzen Bass hin und wieder einen Ganzton tiefer stimmen, oder nur die E-Saite? Wenn du alle Saiten einen ganzen Ton runterstimmst brauchst du definitiv dickere Saiten, mindestens 45-105. Ich würde sogar eher noch dickere nehmen. In Normalstimmung würde der Zug dann jedoch ziemlich hoch werden.

Für die Stimmstabilität der Saiten ist die hin- und herstimmerei nicht so optimal. Wenn du öfter runterstimmst, würde sich ein zweiter Bass anbieten, der für die tiefe Stimmung optimiert bzw. eingestellt ist. Auf Dauer sicher die bessere Lösung.

Music Man sagt dazu:
"The standard string gauge is .45-.100 with a .130 on the low "B" for the 5 string at 440 tuning. If you decide to tune down, typically you would increase the gauge for every 1/2 step downward that you tune. This will keep most of the measurements close by having more tension on the neck." (http://www.music-man.com/faq/music-man-basses/how-do-i-set-up-my-music-man-bass.html)

Noch ne Frage. Der Bass kam ohne Einstellwerkzeuge. Sind die Imbussschrauben für die Saitenreiter metrisch oder in Zoll. Sehen verdammt klein aus. Da nuddelt das falsche Werkzeug sicher schnell etwas kaputt.
Da solltest du auf jeden Fall das passende Werkzeug benutzen. Ich habe mir für solche Zwecke mal bei einem Motorradladen (Louis) einen Satz zölliges Werkzeug besorgt. Da ist von 3/8 bis 1/16 alles dabei.
 

bigfellow

Silberadler.
Bassix
ß25.697
Derzeit ist wahrscheinlich noch die Werksbesaitung mit (vermutlich) 100 - 40 drauf aber das ist mir zu dünne.
Naja, dicker bedeutet auch nicht unbedingt mehr "Gegenwehr".
Coccos drauf und es fühlt sich sehr gut an. Der Jazzy wird demnächst auch wieder welche bekommen. Eigentlich sind das auch meine Saiten. Weiss bloß nicht ob die auf dem Ray auch gut kämen
Ausprobieren?
Wegen String through Body kann ich auch nicht mal eben so tauschen
Nicht? Wo ist das Problem?
 

precision78

Well-Known Member
Bassix
ß74.078
Nach meiner Erfahrung musst du ausprobieren, ein Pauschalurteil ist nicht möglich. Saiten klingen oft sehr unterschiedlich auf verschiedenen Instrumenten. Ich spiele seit Jahren D`Addario EXL auf einem meiner Bässe, aber auf einem anderen wollen sie einfach nicht klingen. Dieser wiederum klingt mit Fender NPS richtig gut, die mir auf einem dritten gar nicht gefallen...
 

Basstyp

Member
Bassix
ß1.455
Hat schon mal jemand von euch Elixier-Saiten (Die Stahl Version stell ich mir interessant vor) auf nen Classic StingRay aufgezogen, bzw. passen die Ball-End ins die Hülsen????
 

otoni70

Magnesium zum Frühstück
Bassix
ß5.477
Einfach mal musicman.de anschreiben und schon bekommt man den passenden zölligen Inbus (kostenlos) zugeschickt.
Da ich eh Saiten bestelle, kommt der passende Imbuss gleich mit auf die Liste. Beim T kostest der z.B. 3,98 EUR.

Nicht alle Saiten sind lang genug, wenn sie durch den Korpus geführt werden.
So isses..!

gemeint ist bestimmt spontanes rumgetausche und probieren, weil die Saiten nach string trough am Ende einen fetten Knick haben; die mögen dann nicht mehr so mitmachen.
Genau, die Saiten klingen auf dem Preci gerade fantastisch. Das soll noch eine Weile so bleiben.

Eingespielte Coccos sind ne feine Sache. Passen definitiv gut.
Die oder die Regular Slinkys. Welche von beidem halten am längsten..?

Für die Stimmstabilität der Saiten ist die hin- und herstimmerei nicht so optimal. Wenn du öfter runterstimmst, würde sich ein zweiter Bass anbieten, der für die tiefe Stimmung optimiert bzw. eingestellt ist. Auf Dauer sicher die bessere Lösung.
Das ist leider mein Problem. Ich habe derzeit 4 Projekte und in einem muss ich herunterstimmen. Dafür hatte ich bisher den Preci mit EXL230 110-55, doch das gefiel mir nicht. Bzw. nur kurz, da die Saiten schnell altern. Ich aber vor allem den Glanz brauche für gewisse Nummern. Außerdem muss man mit den Strippen ganz schön kämpfen.

Ob wirklich auf einem 2012 Stingray Classic noch die Werkssaiten drauf sind?
Ich würde mal behaupten, das es so ist. Der Bass ist so gut wie neu. Nicht ein Kratzer! Wurde anscheinend nur zu Testzwecken benutzt.

Mach mal'n Crossposting im Heimatthread! Wo ist überhaupt das Foto?
Wenn ich dazu komme…

Vielen Dank erstmal. Ich werde die Regular Slinkys probieren, da mir die 50er G-Saite vernünftig erscheint für das was ich vorhabe.
 

Ochsenblut

Well-Known Member
Bassix
ß74.614
Ich bin sehr zufrieden mit den Thomastik IN344 Superalloy 45-105 auf meinem EBMM Sub.

http://www.thomann.de/de/thomastik_jn344.htm

Die kultivieren das beim MM sehr ausgeprägte Zing in den Höhen, sind in den Mitten sehr präsent und besitzen ordentlich Bassfundament. Ansprache und Sustain sind auf meinem Sub sehr gut. Sie fühlen sich gut an und besitzen eine mittlere bis höhere Saitenspannung - ein Ton tiefer ist sicher kein Problem.
 

Kong

R.I.P., Mikki
Hat schon mal jemand von euch Elixier-Saiten (Die Stahl Version stell ich mir interessant vor) auf nen Classic StingRay aufgezogen, bzw. passen die Ball-End ins die Hülsen????
Die Ball-Ends sind nicht "dicker" als die von den "Original"-Slinkys. Ich benutze sie auf meinen beiden MuMännern, allerdings nicht String-Through-Body. Vielleicht wäre es sinnvoll, die H-Saite als Taperwound-Saite zu bestellen - falls Du ein H brauchst.

Ist auf den Classic-bässen nicht die Brücke verbaut, die auch eine "normale" Saitenführung erlaubt? Der Unterschied soll ja soundmässig oder vom Sustain her nicht so groß sein. Die Elixir-Strings könnten vielleicht etwas kurz sein. Ich schneide bei gut zwei Gängen um die Mechanik vielleicht 7 cm von der D-Saite ab.

Allerdings gibt es von Elixir einen "Extra-Long-Scale" - Satz, der wohl in jedem Fall passt.
 

Schlurch

Hutrocker
Bassix
ß59.753
Mich wundert es ein wenig, dass man ohne weiteres einen neuen Imbus bekommen kann ohne einen defkten einzuschicken. Music Man ist auch nicht mehr was es mal war
 

Oben Unten