neuer Rechner fällig


Ratterbass
Ratterbass
Digitalisiert
Beiträge
3.365
Ort
H
Bassix
ß101.618
Hab mal wieder Blödsinn geschrieben. Ist ein ipad 8 und hat nur lighting. Geht das mit dem passenden Hub auch oder ist da zu wenig Saft drauf?
Mit den Lightning iPads brauchst du ein Dongle. Aber sonst selbe Geschichte.



Das sehe ich anders. Ein normaler Büro-PC hat meist nicht die Festplatten- und CPU-Performance für Aufnehmen und Abmischen.



Zum Arbeiten mit Cubase o. ä., also Abmischen, braucht man wesentlich mehr Power (Stichwort Effekte).
ach Quark. Deshalb hatte ich ja nach dem Umfang der Projekte gefragt. Wenn sein uralt Laptop aktuell so langsam zu schwach wird, werden da wohl kaum 100 Tracks mit je zwanzig Plugins laufen. Jeder halbwegs aktuelle Rechner mit i core gen. 8 Aufwärts und 16gb ram sollte ausreichend sein für alle Home Studio Bedürfnisse.

Hallo zusammen,

bevor ich einen neuen thread aufmache hänge ich mich mal hier an:
Früher sagte man ja den AMD's ein paar Inkompatibilitäten bzgl. Audio und Schnittstellen nach.
Gibts da heute beim Vergleich i5 oder i7 zu Ryzen5 oder 7 was zu berichten?
Immerhin findet man die R ja mittlerweilen in Business Lenovos T.
Interface sind RME UCX und Midas MR18

Freu mich über Info.

Beitrag zum Ursprungsthread: Wenns nur um Aufnahmen geht sind die Ansprüche an die Hardware nicht so groß. Voraussetzung ist eben eine SSD und dass Schnittstellen und Board gut in sich abgestimmt sind.
Da reicht sogar ein Win7 Läppi, der sauber konfiguriert nie mehr ans Netz muß. USB2 reicht idR auch.

Lese gerade Du willst nur stationär: dann tuts auch ein günstiger ausrangierter gebrauchter Büro-Desktop. Die haben idR leise Lüfter und ordentliche Netzteile, so daß genug Saft da ist ( wenn nicht ein Interface sowieso separat versorgt wird) und die auch wenig Störungen fabrizieren. Ein nicht unwesentlicher Punkt, wenn ich die Störungs und Nebengeräusch-Szenarien hier so mitbekomme.

Schönen Sonntag
Ich hab mit Ryzen mobile der 4ten gen ausschließlich schlechte Erfahrungen gemacht was Audio angeht. Die Energieverwaltung wechselt da regelmäßig die Kerne zum Energiesparen und das lässt sich nicht abstellen (den „ultimative Leistung“-Modus gibts nicht mehr in Windows). Außer über einige Umwege durch die registry, wodurch man allerdings im Alltag die Effizienz verliert. Wobei das wohl nebensächlich ist, wenn man den Rechner eh nur für Musil nutzt…
 
derBassjung
derBassjung
planlos glücklich
Beiträge
424
Ort
DE
Bassix
ß27.212
Danke für euren Input!
Das mit dem IPad wird mir zu frickelig. Da der Rechner fest im Musikzimmer stehen soll, der Arbeitsplatz allerdings recht eng bemessen ist, möchte ich bei der Tiny Variante bleiben. Vielleicht tut es ja ein refurbished? So was:
 
derBassjung
derBassjung
planlos glücklich
Beiträge
424
Ort
DE
Bassix
ß27.212
Oder macht es Sinn, das Netzteil von meinem alten Laptop auszutauschen oder irgend ein Gerät zum Entstören dazwischen zu setzen?
Ich hab den Laptop gestern Abend nochmal komplett frische Updates verpasst inkl aller Treiber und jetzt läuft er sogar ganz gut. Aber das Netzbrummen auf der Abhöre geht gar nicht 💩
 
matteagle
matteagle
New old stock
Beiträge
3.850
Ort
hier
Bassix
ß208.441
Wäre wohl fürs erste die günstigste Lösung, wenn das Gerät an sich für deine Zwecke funktioniert. Was hast du denn aktuell für ein Netzteil? Ist da ein Schuko Stecker dran?
Dann schau doch mal ob du ein passendes mit Euro Stecker findest.
 
bassmansemi
bassmansemi
Well-Known Member
Beiträge
7.551
Ort
DE
Bassix
ß113.862
Danke für euren Input!
Das mit dem IPad wird mir zu frickelig. Da der Rechner fest im Musikzimmer stehen soll, der Arbeitsplatz allerdings recht eng bemessen ist, möchte ich bei der Tiny Variante bleiben. Vielleicht tut es ja ein refurbished? So was:
Für Aufnahmen und nicht zu aufwändige DAW-Aufgaben sollten die Specs reichen.
 
Bassphalanx
Bassphalanx
Von nix kütt nix
Beiträge
3.633
Lösungen
1
Ort
Krefeld
Bassix
ß112.561
Bauen:
Gigabyte Mainboard
1 GB M.2 Ssd
1-2 Gb normale Ssd
i5 oder i7 mit integrierter Grafik
16Gb Ram
normaler Miditower

< 500€ für einen potenten Audiorechner, der leicht zu reparieren und uogradefähig ist... (Thema Nachhaltigkeit)
So würde ich es machen.

Wenn an sonem Mini-Rechner was kaputt ist, ist Hängen im Schacht.....
Halbwegs vernünftiges Arbeiten an nem Pad oder Notebook? :O!
Da hat wohl noch keiner an einem Plugin Instrument rumgeschraubt, oder?
Min. 24, besser 32 Zoll oder mehr sind hier angesagt
 
Ratterbass
Ratterbass
Digitalisiert
Beiträge
3.365
Ort
H
Bassix
ß101.618
Bauen:
Gigabyte Mainboard
1 GB M.2 Ssd
1-2 Gb normale Ssd
i5 oder i7 mit integrierter Grafik
16Gb Ram
normaler Miditower

< 500€ für einen potenten Audiorechner, der leicht zu reparieren und uogradefähig ist... (Thema Nachhaltigkeit)
Nach derzeitigem Stand bekommt man diese Konfiguration nicht für diesen Preis.

Kurzer Überschlag:

Aktueller i5 mit integrierter Grafik ~200€, günstiges aber nicht billiges mainboard mit 1700er sockel und ddr4 ~100€, 1TB NVME ~100€, 2TB SATA SSD ~150€, 16GB DDR4 dual channel ~50€, Gehäuse ~50€, nicht komplett schrottiges Netzteil ~60€, CPU Kühler (Boxed Kühler sind zu laut) ~50€, Ordentliche WiFi Karte (falls kein Ethernet im Zimmer) ~40€

Klar, das hält für die nächsten sieben oder zehn Jahre aber bisschen was muss man schon in die Hand nehmen.

Man könnte auch den lokalen Gebrauchtmarkt mal genauer anschauen. Gibt nicht wenige, die ihre (gaming) Tower abstoßen, um auf Macbook/Laptop umzusatteln.
 
derBassjung
derBassjung
planlos glücklich
Beiträge
424
Ort
DE
Bassix
ß27.212
Autsch!
Jetzt weiß ich, wie sich die Anfänger hier im Forum fühlen, die nach einem Einsteiger Amp fragen und sich plötzlich im Selbstbau Thread für Röhrenspezies wiederfinden 🤣

Ich bau mir keinen Rechner zusammen, dafür bin ich einfach zu blöd. Ich glaube, ich kauf mir ein neues Netzteil für mein Notebook...🤪
 
Bassphalanx
Bassphalanx
Von nix kütt nix
Beiträge
3.633
Lösungen
1
Ort
Krefeld
Bassix
ß112.561
Hab's nur ganz grob überschlagen :nix:
Aber das Schöne ist ja, dass man an den richtigen Stellen sparen kann, um später nachzurüsten.
Ich hab nur 500 Gb M2 drin, reicht auch locker.
....hihi, hab grad gesehen, das ich ne 1Gb Ssd vorgeschlagen hab, das ist natürlich zu wenig :D
 
S
schokomat
Well-Known Member
Beiträge
557
Ort
DE
Bassix
ß10.825
Nach derzeitigem Stand bekommt man diese Konfiguration nicht für diesen Preis.

Kurzer Überschlag:

Aktueller i5 mit integrierter Grafik ~200€, günstiges aber nicht billiges mainboard mit 1700er sockel und ddr4 ~100€, 1TB NVME ~100€, 2TB SATA SSD ~150€, 16GB DDR4 dual channel ~50€, Gehäuse ~50€, nicht komplett schrottiges Netzteil ~60€, CPU Kühler (Boxed Kühler sind zu laut) ~50€, Ordentliche WiFi Karte (falls kein Ethernet im Zimmer) ~40€

Klar, das hält für die nächsten sieben oder zehn Jahre aber bisschen was muss man schon in die Hand nehmen.

Man könnte auch den lokalen Gebrauchtmarkt mal genauer anschauen. Gibt nicht wenige, die ihre (gaming) Tower abstoßen, um auf Macbook/Laptop umzusatteln.
Warum heißt es dann immer Apple ist teuer? Ein Mac Mini mit M1 Chip kostet in etwa gleich viel. Da ist auch schon jegliche Software dabei. Und ich wage zu behaupten, dass der um einiges schneller ist…
Ok, der hat dann keine 1TB Platte, aber ich hab eh alles in der cloud
 

Scorn8
Scorn8
Well-Known Member
Beiträge
1.754
Ort
Ost-Berlin
Bassix
ß81.002
Masl
Masl
Well-Known Member
Beiträge
4.849
Lösungen
3
Ort
Hannover
Bassix
ß71.347
(...)
Ich bau mir keinen Rechner zusammen, dafür bin ich einfach zu blöd. Ich glaube, ich kauf mir ein neues Netzteil für mein Notebook...🤪

Es gibt ja auch fertige PCs. ;-) Daher meine Frage nach Preisvorstellung und auch, was du aufnimmst. Aber da habe ich keine Antwort gefunden. Daher wundert es mich nicht, dass die Antworten so weit auseinanderklaffen. Es ist wie die Frage: "Ich suche einen neuen Bass". Ohne weitere Spezifikation schlägt auch jeder Bassicer seine Top 3 vor. :D

Ganz ehrlich: So ein Ding hier reicht mMn vollkommen für alles von Office bis einfache Recording- und Multimedia-Aufgaben: https://www.csl-computer.com/pc-systeme/pc-systeme-intel-core-i5/pc-csl-speed-4674-core-i5.html
 
derBassjung
derBassjung
planlos glücklich
Beiträge
424
Ort
DE
Bassix
ß27.212
Es gibt ja auch fertige PCs. ;-) Daher meine Frage nach Preisvorstellung und auch, was du aufnimmst. Aber da habe ich keine Antwort gefunden. Daher wundert es mich nicht, dass die Antworten so weit auseinanderklaffen. Es ist wie die Frage: "Ich suche einen neuen Bass". Ohne weitere Spezifikation schlägt auch jeder Bassicer seine Top 3 vor. :D

Ganz ehrlich: So ein Ding hier reicht mMn vollkommen für alles von Office bis einfache Recording- und Multimedia-Aufgaben: https://www.csl-computer.com/pc-systeme/pc-systeme-intel-core-i5/pc-csl-speed-4674-core-i5.html
Preisvorstellung ist immer so ein Ding. Wenn du eine Zahl brauchst, dann werfe ich mal 600€ in den Raum. Aber mir ist wichtiger, dass das Ding ein paar Jahre hält und vernünftig läuft. Wenn das für 300€ machbar ist, umso besser - wenn es unter 800€ nicht geht, dann gebe ich auch diese aus.
Ich habe viele Jahre mit Cubase im Proberaum gearbeitet und probiere mich zur Zeit an Studio One, damit komme ich ganz gut klar. Es werden keine fetten Produktionen sondern einfache Stücke, vielleicht 20 Spuren.
 
S
schokomat
Well-Known Member
Beiträge
557
Ort
DE
Bassix
ß10.825
Am Beispiel eines Mac Mini der hier empfohlen wurde.
Konfiguriere das Apfel Ding mal mit 16GB Ram und einer 2TB Platte.
8GB M1 sind reichlich. Aber klar, Festplatte bei Apple ist sauteuer, das stimmt. Aber zur Not kann man sich ja eine externe dazu kaufen
 
Zuletzt bearbeitet:
Ratterbass
Ratterbass
Digitalisiert
Beiträge
3.365
Ort
H
Bassix
ß101.618
Warum heißt es dann immer Apple ist teuer?
Weil Apple Unsummen für kleine Upgrades haben wollen. Die Preis/Leistung der Basismodelle ist seit Einführung der M1 sehr gut. Zu Intelzeiten war bei Mac aber nicht nur das OS Mist sondern auch die Rechenleistung. Letzteres ist inzwischen behoben ;-)

Spoiler: Ich nutze selber ein Macbook. Bevor sich jemand über Apple Bashing beschwert ;-)


8GB M1 sind reichlich.
Naja. Da der Speicher nicht mal eben so wechselbar ist und bei den 8GB Varianten ne ganze Menge im Swap landet, würde ich da nicht unter 16GB anfangen, wenn es lange halten soll. Am Arbeitsspeicher ist am falschen Ende gespart. Festplatte lässt sich bei nem Desktop Rechner über externe Medien noch erweitern (in Grenzen) aber RAM nicht.

Ok, der hat dann keine 1TB Platte, aber ich hab eh alles in der cloud
Nicht jeder will in einer Cloud arbeiten. Und größere Projekte in die Cloud zu laden, ist müßig. Projekt starten und 10 Minuten warten, bis alle Dateien runtergeladen sind klingt wenig attraktiv. Klar könnte man jetzt sagen, dass man die aktiven Projekte ja auch offline speichern kann aber dann kommt man mit 256GB SEHR schnell an seine Grenzen. Und dann kommen vielleicht noch ein paar Samplebibliotheken und Loops dazu. 512GB sehe ich als absolutes Minimum für produktives Arbeiten.



Und nicht vergessen: die große Stärke und das Beeindruckende der M1 SOC ist das Verhältnis aus Leistungsaufnahme und Rechenleistung. Nicht die absolute Leistung. Ein aktueller Mittelklasse Desktop (!) i5 tanzt Kreise um einen M1. Klar, der zieht dabei auch das vier- bis fünffache aus dem Netzteil aber darum geht's halt nicht. bei i7 oder i9 fangen wir mal gar nicht erst an.
 
S
schokomat
Well-Known Member
Beiträge
557
Ort
DE
Bassix
ß10.825
Stimmt sicher alles.
Muss ja jeder selbst entscheiden welches System er nutzt.
Ich hab früher ja auch Windows und später Linux benutzt. Aber beim Homerecording war immer irgendwas, was nicht funktionierte und dann verbrachte man Stunden mit der Lösung.
Das hatte ich bisher noch nicht.
Vor einigen Monaten habe ich auch mal zwei verschiedene Soundkarten angeschlossen um 4 Spuren gleichzeitig aufzunehmen. Das lief ohne Probleme
 

Oben Unten