New Amp Day: Glockenklang Bass Art Classic

Dieses Thema im Forum "Verstärker, Lautsprecher" wurde erstellt von Paulito, 19. Dezember 2012.

  1. Paulito

    Paulito Well-Known Member

    Bassix:
    ß98.091
    Hallo,

    ich habe mir auf ebay ein Glockenklang Bass Art Top Teil geschnappt.
    Top Zustand, sehr geschmeidiger Preis…..

    http://i1117.photobucket.com/albums/k586/paulito1/GlockenklangBassArt_zpscc92a9af.jpg

    Woooooooow, klingt der gut. Hammer!
    (….vor Freude im Zimmer herumhüpf…)
    Ich habe im letzten Jahr ausschliesslich meinen Blue Soul gespielt.
    Werde über die Feiertage mal beide ausführlich vergleichen, berichte dann noch mal.

    Buuummm,
    Paul

    Update vom 06.01.12:

    So,

    jetzt hab ich gestern mit dem Bass Art Classic meinen ersten Gig gespielt.

    Band:
    2x Voc, Git, Keys, Bs, Drums
    Bossa Nova / Brazil Pop

    Location:
    Großer Ovaler Saal, recht Hallig, ca 1000 Leute.
    FOH:
    2x18er Nexo Subwoofer an beiden Seiten der Bühne,
    je 2 Stck Nexo PS 15 geflogen Links und Rechts.
    4 Wege Monitoring (Nexo PS10)
    Freundlicher und vor allem fähiger Toningenieur.
    Im Saal leider fette stehende Wellen im Subbass Bereich, wie so oft.
    Hat der Tonmann aber ganz gut in den Griff gekriegt.
    Bühne nicht sehr groß aber ausreichend, ca 1m Hoch.

    Gig:
    Galaveranstaltung eines großen Lebensmittelkonzerns für leitende Angestellte.
    Wir mussten nur 2 Sets a 45min spielen.
    Ein Lounge / Dinner Set, ein Party / Show Set. Sehr Angenehm…



    Bass Setup:
    Kristall Solid II Custom 6 Saiter
    Gut eingespielte DR Low Riders 30-130.
    Bass Art Classic Top,
    Kabel Treiber für den Bass Art habe ich noch nicht, ist aber bestellt ;-),
    Sommer Spirit XXL Kabel,
    Glokla Space Deluxe (oben) für die Auflösung,
    FMC 210 Pro (unten) für den Punch,
    Glokla Speakerklabel (die besten!),
    Glokla HiEnd Netzkabel (wenn schon, denn schon….)

    Zuerst habe ich die Boxen auf den Bühnenboden gestellt, dann aber mein
    Zubehörcase (ca 25cm) druntergestellt, weil die Bühne trotz der eher "kleinen" Boxen ziemlich gewummert hat. Kennt man ja. Hat etwas geholfen.
    Ich stand zw. Drums und Keys etwa 1.5m vor meiner Anlage.

    Sound:
    Set 1: nicht laut, aber durchaus kräftig gespielt, eher konzertantes Bossa Nova Set.
    Booa, der Bass klingt fantastisch! Definition, Dynamik, Growl und Wärme. Ich habe meinen Bass noch nie so musikalisch und plastisch auf der Bühne gehört.
    Wenn man stärker in die Saiten greift, setzt der Amp die Dynamik auch unvermittelt und vehement um. Sehr, sehr Geil!
    Der Bass Art setzt den klassischen Charakter und den rauhen Growl meines Kristall Basses perfekt in Szene. Der Sound inspiriert mich sehr. Bei Solos kann mann auch mal nur ein paar lange Noten spielen und es singt. Auch schnelle "frickel" Passagen werden mühelos und glasklar in die Speaker geschickt. Hoppla, da hab ich aber eine Note nicht richtig erwischt - auch das präsentiert dir der Bass Art auf einem silbernen Tablett.

    Set 2: Pop / Party, laut. Vor uns hat ein DJ das Publikum bereits auf den Dancefloor geholt. Unser Job war es, die Leute zu halten und einen drauf zu setzten. Keine Leichte Aufgabe für eine Band nach einem DJ zu spielen…..
    Wir waren richtig laut auf der Bühne. Ich habe den Amp ziemlich weit aufdrehen müssen, die Orange LED hat jetzt gelegentlich beim Slappen geleuchtet, also alles noch im grünen Breich. Der Saal fing an zu wummern, also Klangregelung an und die Bässe etwas abgesenkt, die Mitten bei 800hz leicht angehoben. Passt.
    Hier sei angemerkt, das der EQ des Bass Art über jeden Zweifel erhaben ist und sehr gut klingt.
    Der Amp zeigt sich von der Lautstärke unbeeindruckt und macht richtig Alarm. Slaps und Plucks kommen superschnell daher. Dabei fällt auf das die Plucks (Pops) immer sehr fett sind. Die Noten kommen präzise mit Wucht aus den Boxen. Clipping war nicht zu vernehmen. Schnelle Samba Grooves auf dem Steg PU blubbern und gurgeln das es eine wahre Freude ist. Rockige Lines stehen wie eine Wand. Generell füllt der Bass seinen Platz perfekt aus, so man denn auch entsprechend spielt.

    Fazit:
    Ihr merkt schon, ich bin begeistert!


    Buuuummmm,
    Paul
     
  2. monacobasser

    monacobasser Member

    Bassix:
    ß1.587
    Na dann meinen Glückwunsch.

    Ich hatte vor ein paar Wochen ein Aha-Erlebnis mit dem Bassart Classic, den ich beim Station Music mal angspielt habe. War echt baff, und hab daraufhin ein paar andere Top-of-the-Line Amps probiert (immer gleiche Speaker), aber die kamen da nicht ran. Auch Blue Soul und Heart Rock fand ich dagegen nicht so toll. Die Kiste drückt und klingt einfach nur super. Leider groß, schwer und teuer. Der geht mir aber so schnell nicht mehr aus dem Kopf, obwohl ich mit meinem Kram zur Zeit happy bin.

    Grüße und viel Spaß damit...
     
  3. sandmann

    sandmann Active Member

    Bassix:
    ß4.697
    Meinen Glückwunsch zum absoluten "Referenzamp"! Sei doch bei Zeiten mal so nett und mache einen A/B-Vergleich mit dem Blue Soul.

    Ich hatte kürzlich mal meinen HR II aus dem Proberaum zuhause und habe ihn direkt gegen den Blue Soul antreten lassen. Da war schon noch mal ein Unterschied, der sich aus der Endstufe resultieren muss - die Vorstufe ist ja bei beiden gleich, soweit ich weiss. Der HR II klingt dann doch noch mal eine Spur transparenter, offener, glasiger, druckvoller. Es ist nicht viel und mir fiel es auch nur im direkten Vergleich auf. Hört man beide für sich allein und mit frischen Ohren, dürfte man sie kaum auseinanderhalten könnnen. Der HR II bleibt trotzdem aufgrund seines Gewichts doch fast immer im Proberaum, während der Blue Soul zur Zeit fast alle Gigs abbekommt.
     
  4. Paulito

    Paulito Well-Known Member

    Bassix:
    ß98.091
    Jo,
    bin auch sehr gespannt auf den Direktvergleich.

    So viel vorweg:
    Hier bei mir Zuhause klingt der Amp unglaublich gut.
    Schon nach ein paar gespielten Noten war klar, der Amp ist hervorragend!
    Es fallen mir nur Superlative ein. Alles was ich über den Bassart gehört habe, scheint auch zu stimmen! ;-)) Dazu aber später mehr...

    Ob ich ihn auch zu jedem Gig schleppen werde, wird sich noch zeigen.
    Mit dem Blue Soul bin ich schon sehr happy, im Direktvergleich wird er sich vermutlich, wie jeder andere Amp den ich kenne, gegen den Bassart schwer tun.

    Buuuummm,
    Paul
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Dezember 2012
  5. Mr.Mingus

    Mr.Mingus Well-Known Member

    Bassix:
    ß6.334
    Ich fand den Bass Art im direkten Vergleich zum BS gar nicht so viel besser. Man hat schon bisschen mehr Druck und nen abgerundeten Sound - aber für 500 - 600€ mehr finde (gut, auf ebay bekommt man die Dinger schon für nen 1000er) den Untertschied zu gering. Mich würde der Vergleich in der Band mal interessieren, da man den Amp am besten während einer Probe testen kann.
    + Mann ist der Bass Art schwer !!!!!!
    Dennoch herzlichen Glückwunsch zum neuen Amp.
     
  6. alex_de_luxe

    alex_de_luxe www.groovedruids.ch

    Bassix:
    ß26.698
    Ein Wahnsinnsamp - in dem was er tut ist er wirklich fast unerreicht.

    Gewicht... wenns wirklich das ist was man will ists kein Problem. Halbe Sachen die viel wiegen sind mühsam.
     
  7. TonyS

    TonyS New Member

    Bassix:
    ß570
    Ist die Referenz was cleane, direkte Sounds angeht.
     
  8. Dr_Pug

    Dr_Pug New Member

    Bassix:
    ß374
    Ach so ein dahergesagter Unfug!
     
  9. Ray Mahogany

    Ray Mahogany rude finger

    Bassix:
    ß265.516
  10. Paulito

    Paulito Well-Known Member

    Bassix:
    ß98.091
    Referenz ist immer so eine Sache….
    Bis jetzt muss ich aber sagen - nach dem ich die letzten Jahre viele verschiedene Class D und konventionelle Amps gespielt habe - Der Bassart Classic schlägt alle Amps die ich kenne um Längen.
    Wenn man sich anschaut, wie kompromisslos dieser Verstärker gebaut ist,
    liegt der Begriff "Referenz" schon nahe…..
    Cleane Amps gibt es viele, der Bass Art Classic ist dabei aber warm, unglaublich plastisch und sehr musikalisch. Ach ja, und hat eine enorme Kraft. Ich kann mir keine Stilistik bzw Bandsituation vorstellen, die dieser Amp nicht bedienen könnte. Die nächsten Gigs werde ich ihn auf jeden Fall spielen. Ich bin auch gespannt, wie er sich im Bandkontext macht, habe da aber ein sehr gutes Gefühl und freu mich drauf!

    Buuuuummmm,
    Paul
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Dezember 2012
  11. clumsybass

    clumsybass Well-Known Member

    Bassix:
    ß20.221
    ich persönlich bin mit dem teil ja nicht so wirklich glücklich geworden... bzw. musste ich das teil erstmal 2 mal ordern... beim ersten hat das netzteil gebrummt und nach 2 proben hat sich das teil ständig mittendrin von selbst abgeschalten.. also umgetauscht -> netzteil hat wieder leicht gebrummt... hauptargument für die endgültige retour war letztendlich aber das gewicht: im rack kommt man da schon gut über 20kg und ohne rack ist der amp aufgrund seiner bauweise irgendwie verdammt unhandlich - das gewicht verlagert sich beim anheben irgendwie sehr unpraktisch nach hinten richtung kühlrippen... ich war zwar, vor allem zuhause, sehr erfreut über das wegfallen des lüfters, aber die kühlrippen machen das teil leider nicht leichter... zudem hat der headphone out auch noch gerauscht :-/ - kann sein, dass ich da 2 montagsmodelle hintereinander erwischt habe, aber das vertrauen in den amp war irgendwie nach dem ersten schon nicht mehr wirklich da - soundtechnisch gabs nichts zu meckern...
     
  12. Paulito

    Paulito Well-Known Member

    Bassix:
    ß98.091
    Oh, da hast du aber Pech gehabt…
    Bei meinem Bass Art Classic brummt gar nix. Wenn ich mit dem Ohr ganz nah an den Amp gehe, höre ich ein ganz leises surren. Aus der Box ist der Amp jedoch völlig brumm & rauschfrei. Den Kopfhörer Out werde ich mal testen. Wobei ich für den so gut wie keine Verwendung habe.
    Mit Kopfhörer Bassspielen macht keinen Spaß, ich vermeide es so gut es geht…...

    Das mit dem Ausschalten lag vermutlich daran,. das du den Amp zu lange und zu laut gespielt hast. Er hat halt keinen Lüfter und die Class A Bauweise wird schon im Leerlauf recht warm. Da muss man etwas aufpassen. Bei Überhitzung geht er in den Protect Modus. Der Amp braucht Frischluft. Im Sommer oder in stickigen Proberäumen kann das schon mal problematisch werden. Vom handling gibt es sicher angenehmere Amps. Aber das weiß man ja vorher. Wenn man diesen beeindruckenden Sound haben will, muss man diese Dinge halt einfach in kauf nehmen.
    Ich habe ja auch noch den Blue Soul und ein paar andere Amps, wenn ich nicht so viel schleppen möchte.
    Es gibt halt keinen Amp, der meinen Sound so wunderbar in die Speaker drückt wie der Bass Art Classic.
    Mal sehen, wie sich das jetzt in nächster Zeit bei mir entwickelt.

    Buuuummmm,
    Paul
     
  13. Nymi

    Nymi Friesischer GK-Missionar

    Bassix:
    ß380.846
    Ein Gallien-Krueger 800RB hat auch 400 Watten, sogar mit zwei Endstufen, ohne Lüfter. Der hatte diese Probleme nicht und auch nur ein knapp halb so hohes Gewicht bei höchstens halbem Preis - geht doch, Gaby! [;-)]

     
  14. Paulito

    Paulito Well-Known Member

    Bassix:
    ß98.091
    @Nymi,
    Die beiden Amps kann man nun wirklich nicht miteinander vergleichen.
    Den 800RB hatte ich auch mal, aber nicht lange.
    Hat in den Bässen komprimiert, quäkige Mitten und sehr unangenehme
    Höhen. Bäh, gar nicht meins. Ne, Gaby, geht nicht.[;-)]
    Der war aber gut und robust gebaut, und es gibt viele, die ihn mögen.

    Buuummm,
    Paul
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Dezember 2012
  15. Nymi

    Nymi Friesischer GK-Missionar

    Bassix:
    ß380.846
    Wat de een sien Uhl, is den anner sien Nachtigall. [;-)]

     
  16. Paulito

    Paulito Well-Known Member

    Bassix:
    ß98.091
    Ja, so ist es.
    Ist auch gut so. Sonst wäre das leben doch stinklangweilig, wenn wir alle den selben Geschmack hätten.

    Buuummm,
    Paul
     
  17. Dr_Pug

    Dr_Pug New Member

    Bassix:
    ß374
    ...und ein Mywatt klingt halt - zum niederknien und glückseelig sabbern. Egal, nur "Referenz" is eh wertneutral, alles kann Referenz sein, heißt ja nicht mehr als ""Bezugspunkt".
     
  18. alice d.

    alice d. Queen of the Bottom, Bitch!

    Bassix:
    ß76.811
    referenz, referenz. mir ist der hiwatt 200 oder ein bekannter und beliebter nachbau referenz genug...
    es ist halt immer die henne-ei-frage.
    wenn ich einen bass gekauft habe, weil er an amp x super klang, nützt es mir nichts, amp y daheim zu haben, an dem er irgendwie anders klingt... hauptsache, das dingen hat headroom ohne ende und ich kann diese verdammten höhen wegdrehen. alles andere bekomme ich schon zu meiner zufriedenheit "geregelt". in der regel zumindest.

    ich hatte auch schon das erlebnis, daß ein gk-amp nur grütze gezaubert hat, wo ein mywatt wohlklang zauberte...
     
  19. TonyS

    TonyS New Member

    Bassix:
    ß570
    Da ich einen alten Hiwatt 200er habe, weiß ich um die Qualitäten im Cleanbetrieb.

    Allerdings ist das auch immer ein "Anfetten". Richtig clean und direkt wie Glockenklang kann und will er ja nicht sein.
     
  20. alice d.

    alice d. Queen of the Bottom, Bitch!

    Bassix:
    ß76.811
    jep, diesen dünnen, unangefetteten sound von glockenklang brauch ich nicht...
    sach mal, gibt es irgendwas, was du nicht hast? bei deinem equipment scheint es sich irgendwie um das thomann-warenlager zu handeln.