noch eine Anfänger Kaufberatung


B
BassMP
Member
Bassix
ß7.026
ich stelle seit einiger Zeit fest, dass ich auf dem "Reduzierweg" bin, Bass, Kabel Amp und Box = feddich. Sowenig Gedöns dazwischen wie möglich, nur das nötigste (Stimmgerät, ev. Preamp,+ so). Einfach spielen...

So isses. Manchmal noch ein wenig Kompression oder einen dezenten Overdrive, mehr braucht man nicht wirklich.
 
rachmaninov
rachmaninov
Member
Bassix
ß2.900
Musikunterricht online funktioniert gut... probier das ruhig aus, zumal ausnahmslos alle Lehrer eine kostenlose und unverbindliche Probestunde anbieten. Ich nehme seit ein paar Wochen Gitarrenunterricht online (allerdings eher aufm Fortgeschrittenenniveau), eine Freundin von mir fängt gerade ganz frisch auf der Gitarre an, ebenfalls online via Skype und das geht spitzenmäßig, wenn man sich drauf einlässt. Also mach das!

vielleicht funktioniert es bei Erwachsenen ja besser...

Oder kauf dir bei Thomann ein Buch und probiers damit im Alleingang (was ich im Vergleich zwar weniger empfehlen würde, aber dann hast du eine Systematik an der du dich langhangeln kannst).

welches empfehlt Ihr?

Ich habe hier viel mitgelesen und auch schon das eine oder andere in nem anderen Thread von dir als es um die Amps ging geschrieben und du merkst es teilweise auch selber: Junge, schalt den Kopf aus und spiel! Du zerdenkst das ganze Thema in einem Maße was mir bisher nicht untergekommen ist :nix: mir kommts fast vor, als hättest du Angst vor dem Instrument und diskutierst mit dir selbst und anderen nur zum Zweck, dich nicht praktisch damit auseinandersetzen zu müssen. No offense!

ja - ich verstehe einfach gerne Dinge.
Mit Instrument/Amp war es eher so, als wenn man sich eine(n) neue Jeans/Pulli kaufen geht, da probiert man (was ja im Moment nicht geht) und ist über-kritisch.
Macht man sich auf einem Fest dreckig und bekommt irgendwas in die Hand gedrückt ("hier, passt XY eh nicht mehr"), wird es oft ein Lieblingsteil.

Ich wiederhole mich und zitiere eine deutsche Punkrockband: "Halt's Maul und Spiel!" Du wirst feststellen, dass es deutlich mehr Spaß macht als gedacht. :prost:

Punk habe ich für mich noch nicht entdeckt...

Hallo rachmaninov, wenn du Violine und Bratsche kannst, kannst du auch Musik spielen. Dass der Bass im Unterschied zu den Violinen in Quarten gestimmt ist, macht es für dich zunächst einmal beim intuitiven Spielen schwieriger.

es ist auch der Unterschied der schieren Grösse und auch zupfen ist an der Violine eher selten (und anders).
aber ja - so als viertes/fünftes Instrument traue ich es mir schon zu.

Ich würde es tatsächlich mit Tonleiterübungen, auch diatonisch, Dreiklänge, Stufenakkorde die Tonleiter hoch und runter probieren, damit du weißt, wo die Töne sind, die du spielen willst.

schon angefangen.

Parallel hör dir bewusst an, was Bassisten spielen. Wie klingt eine Basslinie in einem Song? ....und dann einfach spielen!
:bier:

auch hier - bin dabei - aber ich kann eben noch nicht mitspielen.

Edit: Wenn du aus der Klassik kommst, solltest du dich auch verstärkt mit dem Thema Rhythmus beschäftigen.

der ist anders, aber ich habe Banderfahrung.

Das zum Beispiel ist mein Problem bei dem ganzen Helix-Gedöns...
?
Helix ist 1000 Effekte als Minicomputer
ah - danke, erstmal nicht.
 

G
Gast81411
Guest
welches empfehlt Ihr?
Ich habe auch erst kürzlich mit dem Bass lernen begonnen und finde dieses hier recht gut:

 

Similar threads

 

Oben Unten