Ohm und sein

JimBeam

New Member
Bassix
ß240
Schönen Tag wünsch ich der Gemeinde
Ich hab da eine kleine Frage bezüglich dem oft und anscheinend gerne verwendeten Wort "OHM"
also ich kann mich wage an meinen physikunterricht in der mittelstufe erinnern, aber hab immer noch probleme das wort zuzuordnen.also könntet ihr mir vielleicht sagen inwiefern sich das auf den klang auswirkt.ich hab das echt kaum ne ahnung.also kann ich froh sein wenn meine anlage über viel ohm läuft oder mit wenig??ich hoffe ihr bringt licht in mein dunkel
gruß
toby
 

bassbacke

Active Member
Bassix
ß2.039
Die SI Einheit für "elektrischen Widerstand" ist "Ohm" (#8486;-). Das Kurzsymbol dafür ist "R". Schade, da sollte eingentlich das große Omega erscheinen - das Zeichen für Ohm.

Die SI Einheit für Spannung ist "Volt" (V). Das Kurzsymbol dafür ist "U".

Die SI Einheit für Strom ist "Ampere" ("A"). Das Kurzsymbol dafür ist "I".

Es gilt: U = R * I

Die SI Einheit für Leistung ist "Watt" ("W"). Die Kurzsymbol dafür ist "P".

Es gilt: P = U * I

Man kann einiges daraus ableiten... ;-)

Ein direkter und zwingender Zusammenhang zwischen "Ohm" und "Klang" besteht nicht, höchstens nur unter gewissen Bedingungen.

Weitere Infos zum Thema:

http://www.gitarrenelektronik.de/
http://www.bassbacke.de/hints/bass/basslautsprecher.htm
http://www.bassbacke.de/hints/bass/soundshaping.htm
 
Zuletzt bearbeitet:

Bassertom

New Member
Bassix
ß224
jenau, Ohm bezeichnet dabei eigentlich nur den Widerstand, den deine Boxen deinem Amp entgegensetzten. Je weniger Widerstand desto mehr leistung kommt raus, aber vorsicht, mit zuwenig wiederstand kannst du den amp auch grillen. die meisten amps sind für 4 Ohm widerstand ausgelegt. Die gängigsten widerstände der boxen sind 4 oder 8 ohm. du kannst also jetzt um auf 4 ohm zu kommen (um die maximale verstärkerleistung zu bekommen) entweder eine 4 ohm box anschließen, oder 2x 8ohm-boxen parallel schalten.

Auf den Klang an sich , hat der widerstand wirklich keine auswirkungen.
 

bassbacke

Active Member
Bassix
ß2.039
Widerstände spielen nicht nur bei Lautsprechern eine Rolle.

Wenn man einen passiven Bass hat und einen Eingang mit geringer Impedanz (Widerstand) damit ansteuert, haben die Kapazitäten des Kabels in Zusammenarbeit mit der geringen Impedanz des Eingangs etc. einen starken Einfluss auf den Klang. Daher klingt das meist recht mau, wenn man einen passiven Bass direkt in ein Mischpult klinkt.
 
Oben