Helix, Pedalboard, Amp...spezielle Fragen

ralef

Member
Bassix
ß4.574
Guten Morgen allerseits. Zuerst das wichtigste des Tages. Ich hoffe ihr seid alle soweit gesund!
Ich bin im letzten halben Jahr in die Situation gekommen ohne Anlage spielen zu müssen. Falls einer den Tsunami Club in Köln kennt, da bin ich Bassist der House Band. 8 Leute auf 3,2 qm2🤐
Vor mir turnen die Bläser rum. Keine Chance auf Pedalboard. Bisher hatte ich 2 Mini Svts mit, querliegend auf einem Keyboardständer auf Ohrhöhe mit einem GK 200 mb gefeuert. Reine Bassmann Monitoranlage. Kann ich wärmsten empfehlen. Vor der Box richtig geiler Sound und Druck. Entkoppelt vom Boden und durch die geschlossenen Boxen nur im direkten Umfeld laut. Ich komme aus den 70ern mit 2! Kühlschränken und extra abgefertigtem Anhänger...

da wir aber dort vor Ort kaum Licht, kaum Platz haben, der Sound Check relativ zügig über die Bühne gehen muss, Der Gitarrist mit Kemper direkt in die PA geht und wir alle InEar haben. Rhines, Ultimate Ears. Fischer Amps für die IE und jeder mit IPad seinen Mon Sound machen kann ist das schon Luxus. Die meisten Auftritte die ich in meinem Leben mit IE gespielt habe waren auf größeren Bühnen wo man die Subwoofer deutlich gespürt hat. Das ist hier nicht so. Für die ersten beiden Auftritte hatte ich mir ein Bassshaker mitgenommen. Kleinste Größe von Eich. Bedeutet aber auch dass eine extra Endstufe, beziehungsweise der GK 200 MB mit musste um das Board zu befeuern.
mein Pedalboard ist recht überschaubar.
Mesapreamp Di, Tc Tuner, Kompresser von Diamond, Micro Pog, MXr Envelope, Ampeg Classic. Am Ende der Kette noch einen Eden WTDI als DI Box.
so, und jetzt:::
Da wir als Bühnengerät alles in einen SOundcrafr UI 16 und von dort über Splitter direkt zur Pa. schicken passierte folgendes.
mein Kanal brummte. Heftig bei allen auf den IEars. 30 Minuten vor Start. Um mich rum Bläser die sich warm spielen, der feine Herr Drummer sich eingrooved und man sich eh nur noch anschreien kann. Wie schon gesagt es war dunkel. Ich habe dann mehr oder weniger alles an Kabel rausgerissen und neu aufzubauen und zu schauen wo der Brumm herkommt.
Lange Rede kurzer Sinn. Den Stress könnt ihr vielleicht nachvollziehen. Ich habe meinen Beyerdynamic DT 77 vor Wut auf die Erde geknallt. Beim Gig habe ich richtige In Ear. Vorher den Beyer zwecks Verständigung. Er hat es überlebt!!!!!😍
Dann stellte sich raus dass der Kanal itself gebraztelt hat auch wenn ich komplett ausgestöpselt war. 🤯.
Stimmung stieg.
Ein Kanal war noch frei. Die 11... alles anders benannt, Monitorweg von der HiHat..
Auftritt fängt an. Innerer Schalter ungelegt. Läuft. Hat sogar Spaß gemacht. Routine ist unbezahlbar....obwohldas Pedalboard zerrupft war und nur der Mesa noch lief.
Für die Zukunft möchte ich aber das komplett ändern. Keine Anlage mehr mitnehmen, sondern direkt in die PA. Fertisch.
Was ist der Weg? Habe grade ein Helix Lt hier zum checken. Eigentlich schon zu groß und zu schwer. ( ich habe massive Schulterprobleme und bin froh dass ich noch spielen kann)
Die Idee sollte ja die sein das ich ankomme, mich einstöpsele und nur noch marginal nachändere. Das finde ich etwas befremdlich dass ich keine 3-4 Knöpfe habe um am EQ zu drehen wenn nötig. Da kann man sich vielleicht dran gewöhnen, mal schauen.
Zu 90 95 % spiele ich immer mit dem selben Sound wenn er einmal steht auf der Bühne. Eher traditionell und ich nutze die Höhenblende viel je nach Stück und je nachdem welchen Bass ich mit habe blende ich öfter vom vorderen zum hinteren PU.
wenn der Helix stomp soundmäßig das gleicherausschickt wie der LT, würde das nicht ausreichen um den irgendwo in der Ecke liege zu haben und eigentlich nicht mehr berühren zu müssen?. Die Erstellung der Sounds findet ja wohl eher am Rechner Statt als am Gerät selber, oder? Wie schon gesagt am Wochenende werde ich mich damit beschäftige.
nur für meine Soloparts brauche ich den Envelope und den Oktaver zusammen.
Und mal bei Johnny Guitar Watson Sachen 70,s Funkiesounds.
Kompressor fast immer an.
jetzt die Frage: kann ein Stomp das ersetzen? Oder dazu noch ein EQ Pedal für den Notfall?
Mir ist es wichtig ein Gerät zu haben an dem es nicht passieren können dass Knöpfe verstellt werden.( Manchmal sind auch unsere Frauen und Kinder mal dabei.....)(ich bin für gleiche Löhne und jeder Tag ist Weltfrauentag)😔
Theoretisch würde mir vielleicht auch ein Flyrig reichen. Das ist alles drin was ich brauche...
Danke für das interessierte lesen.
bleibt gesund und happy.
Danke im Voraus für Eure Unterstützung
Ralf
 

Willie

Rock on...
Bassix
ß55.375
1 Ja, der Stomp hat den gleichen Sound wie alle Helixe.
2 Im Helix gibt es für den EQ Fall eine Global EQ. Der ist schnell zu erreichen.
3 Envelop und Octaver nutze ich nicht, kann ich nix zu sagen, über die Kompressoren kann man streiten, ich mag den.
4 Editieren findet bei mir eher am Gerät statt. Ich hab mir dafür ein Extra Preset gebastelt, da ist der 1 Block ein Looper. Da spiel ich dann einen Part ein und dann kan ich dahinter die Blöcke einstellen, während vorne der Looper läuft. Alles ohne PC. Erst wenn ich das endgültige Preset Zusammenbaue benutze ich den PC. Weil man da Blöcke leichter zwischen den Presets kopieren kann. Mein Board ist dadurch relativ klein, inkl. Akkuversorgung. 5CDAE916-50AD-4353-B057-69017E2874AF.jpeg
Mehr brauch ich nicht.
 
nur für meine Soloparts brauche ich den Envelope und den Oktaver zusammen.
Und mal bei Johnny Guitar Watson Sachen 70,s Funkiesounds.
Kompressor fast immer an.
jetzt die Frage: kann ein Stomp das ersetzen? Oder dazu noch ein EQ Pedal für den Notfall?
Ich finde ja.
Ich komme mit den Kompressoren klar, auch wenn es sicherlich bessere gibt - aber da reden wir trotzdem von einem imo hohem Niveau.
Ich habe einen Kompressor als immeran und nicht schaltbar gespeichert im 50/50 wet/dry mix.
Envelope und Octaver sind richtig gut! In meinem HX Effects ist eine sehr gute Emu des MXR 10Bänders drin, dürfte auch im Stomp zu finden sein.
 

ralef

Member
Bassix
ß4.574
1 Ja, der Stomp hat den gleichen Sound wie alle Helixe.
2 Im Helix gibt es für den EQ Fall eine Global EQ. Der ist schnell zu erreichen.
3 Envelop und Octaver nutze ich nicht, kann ich nix zu sagen, über die Kompressoren kann man streiten, ich mag den.
4 Editieren findet bei mir eher am Gerät statt. Ich hab mir dafür ein Extra Preset gebastelt, da ist der 1 Block ein Looper. Da spiel ich dann einen Part ein und dann kan ich dahinter die Blöcke einstellen, während vorne der Looper läuft. Alles ohne PC. Erst wenn ich das endgültige Preset Zusammenbaue benutze ich den PC. Weil man da Blöcke leichter zwischen den Presets kopieren kann. Mein Board ist dadurch relativ klein, inkl. Akkuversorgung.Anhang anzeigen 365375
Mehr brauch ich nicht.
Ah ok. Verstehe jetzt das mit dem Looper...zum „einstellen“. Cool. Danke
 

ralef

Member
Bassix
ß4.574
Ich finde ja.
Ich komme mit den Kompressoren klar, auch wenn es sicherlich bessere gibt - aber da reden wir trotzdem von einem imo hohem Niveau.
Ich habe einen Kompressor als immeran und nicht schaltbar gespeichert im 50/50 wet/dry mix.
Envelope und Octaver sind richtig gut! In meinem HX Effects ist eine sehr gute Emu des MXR 10Bänders drin, dürfte auch im Stomp zu finden sein.
Hört sich auch gut an. Danke. Ich tauche jetzt mal ein die nächsten Tage. Kann man untereinander auch „Daten austauschen? Also ich frage rum und brauche ein Vintage Preci aus den 60ern, kann man das von Kollegen oder im Netz finden? Ich Zahle sehr gern in Pizza und Kino Gutschein!
 

Willie

Rock on...
Bassix
ß55.375
Ja klar, es gibt da einerseits die offizielle Seite bei Line6, und hier gibt’s auch eine kleine Plattform von mir. Da ist aber leider nicht viel drin, weil keiner mitmacht. Anmeldedaten im Helix Thread...
Das Problem ist eher, passt das Preset für dich? Ich hab am Anfang ganz viele ausprobiert, aber nie nicht einmal Klang das Preset so wie vom “Anbieter“ versprochen oder manchmal sogar vorgestellt, mit Audio oder Video. Aber vielleicht liegt das auch daran, das ich keinen Standardbass benutze. Seitdem bau ich selber...
 
Kann man untereinander auch „Daten austauschen?
Einstell-Tipps gebe ich gerne.
Es macht einfach Sinn sich etwas auch selbst heranzutasten weil schon alleine die individuelle Spielweise große Unterschiede bei den Einstellungen ausmachen kann.
Envelope hängt z.B. auch viel von der PU Position/Mischung, Gain usw ab wie es reagiert, in der Hinsicht ist das Helix schon nahe an analogen Effekten.
 

ralef

Member
Bassix
ß4.574
Einstell-Tipps gebe ich gerne.
Es macht einfach Sinn sich etwas auch selbst heranzutasten weil schon alleine die individuelle Spielweise große Unterschiede bei den Einstellungen ausmachen kann.
Envelope hängt z.B. auch viel von der PU Position/Mischung, Gain usw ab wie es reagiert, in der Hinsicht ist das Helix schon nahe an analogen Effekten.
Danke für das Angebot. Verstehen will ich das Gerät sowieso. Sonst käme ich auch in große Probleme wenn ich mal eingreifen muss oder will...habe parallel auch das Stomp bestellt...
 

Dr.Gore

G-strings are for strippers
Bassix
ß15.997
Ja klar, es gibt da einerseits die offizielle Seite bei Line6, und hier gibt’s auch eine kleine Plattform von mir. Da ist aber leider nicht viel drin, weil keiner mitmacht. Anmeldedaten im Helix Thread...
Wusste ich garnicht. Vielleicht wäre es gut wenn du mal einen Link an deiner Signatur anheftest.
 

Mitglieder jetzt online

Oben Unten