Oktavsaiten gegeneinander verstimmen?

Hobbes

Hobbes

Member
Bassix
ß40
Hallo allerseits,
habe eine Frage:
habe im Internet öfters gelesen, dass bei 12 saitigen Gitarren die Oktavsaiten "gerne auch gegeneinander verstimmt wedrden" um einen besonderen Effekt zu erzeugen. Leider wird nie erklärt, was damit gemeint ist. Weiss das jemand?
Hintergrund: Ich hab mir kürzlich eine auf 8 saiter umgebaute Framus auf dem Flohmarkt gekauft, die ich nun in e-a-d-g gestimmt habe. Wollte oben genannten Effekt ausprobieren, kann aber nur raten.
Danke und Gruß,
hobbes
 
dreizehnbass

dreizehnbass

baut....
Bassix
ß57.209
habe mal die oktavsaite ein paar cent darübergestimmt. Klingt etwas schräg (falsch) [;-)]

Einfach mal ausprobieren. Mit dem 8er kann man echt viel experimentieren.
Die Oktavsaite muss ja auch nicht eine oktave von der Basssaite entfernt sein.
Probier mal einen Terzenabstand, Quarten oder eine Quinte....

Habe auch mal einen doppelten Oktavenabstand gestimmt das hat dann richtige knallige höhen.
nur das hält auch nicht jedes gerät aus da es hier schon an die grenzen der zugfestigkeit der dünnen saiten geht.

 
hobbychirurg

hobbychirurg

Active Member
Bassix
ß3.934
Ich kenne das nur mit gleichgestimmten Saiten (Mandoline, Irish Bouzouki u.ä.). Dadurch, dass die Saiten nicht völlig exakt gleich gestimmt werden ergibt sich ein mehr oder weniger subtiler Choruseffekt.
Bei oktavierten Saitenpaaren wird das ähnlich sein.
Wenn du auf dem 4-Saiter D- und G- Saite völlig exakt stimmst und das Flageolet auf dem 5. Bund der D- Saite und das Flageolet auf dem 7. Bund der G- Saite gleichzeitig klingen lässt, solltest du keinen Effekt hören, wenn du jetzt aber die G- Saite leicht verstimmst wirst du mit zunehmender "Verstimmung" einen immer schneller werdenden "Choruseffekt" hören.
Das funktioniert auch oktaviert. Wenn du die leere D- Saite zeitgleich mit dem 7. Bund der G- Saite (also dem hohen) D spielst, wird dieser Effekt immer noch da sein, wenn auch subtiler.
Ich gehe davon aus, dass das damit gemeint ist.
 
Kralli

Kralli

Grobmotor-Ricker
Bassix
ß8.033
Ohja, das mit der Quintstimmung muss ich auch mal unbedingt probieren...

Das mit dem Chorus finde ich ein guter Vergleich und obwohl ein Chorus das natürlich nicht wirklich so hinkriegen kann wie ein Achter, ist es doch in der Tat beim "Verstimmen" ähnlich -> Je mehr "verstimm", desto mehr fehlt der Bumms.
 
Hobbes

Hobbes

Member
Bassix
ß40
super, vielen dank für die antworten, werde mich mal einen nachmittag dransetzen und rumstimmen...quinte werd ich auch ausprobieren
 
 

Oben Unten