One Control Sonic Silver Peg

TheBug

TheBug

Mehr Bässe weniger Kilos
Moin,

kennt das jemand? Aktuell benutze ich für meinen Sound nen Joyo Dr J Sparrow (BDDI Klon) und puste da mit nem Bad Monkey rein, würde aber gerne etwas Downsizing betreiben, daher würde ich den Sparrow gerne durch den Silver Peg ersetzen. Leichte (ganz leichte) Badewanne, warmer overdrive, ordentlich Präsenz im Sound sind der Plan! Der Monkey arbeitet dann als Booster

Danke!

 
alice d.

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß23.016
Leichte (ganz leichte) Badewanne, warmer overdrive, ordentlich Präsenz im Sound sind der Plan!
das soll ein ampeg-emulator sein. und mit ampeg assoziiere ich keinesfalls badewanne oder ordentlich präsenz im sound. kann zwar sein, daß das ding so was bringt, aber dann isses kein ampegisator sondern eher ein hiwattisator.
bei "downsizing" mit zerre und eqing würde ich eher in richtung des großes darkglass-treters schielen. dann bist du bei exakt einer kiste.
 
Ratterbass

Ratterbass

Well-Known Member
Bassix
ß43.736
das soll ein ampeg-emulator sein. und mit ampeg assoziiere ich keinesfalls badewanne oder ordentlich präsenz im sound. kann zwar sein, daß das ding so was bringt, aber dann isses kein ampegisator sondern eher ein hiwattisator.
bei "downsizing" mit zerre und eqing würde ich eher in richtung des großes darkglass-treters schielen. dann bist du bei exakt einer kiste.

Das, was meist unter Ampegsound verstanden wird dürfte das Badewannen Setting am SVT sein. Ein Fliptop ist 'n ganz anderes paar Schuhe und hat nix mit Badewannen zu tun, das stimmt.


Darkglass dürfte zu modern sein. Ebenso der EBS.


Hast du mal 'nen Tesla Wolf probiert als Zerre? Im Lowgain ist der leicht bauchig mit bisschen Knusper. Dahinter dann 'nen EQ oder Preamp und go.
 
TheBug

TheBug

Mehr Bässe weniger Kilos
Ich will eigentlich was kleines, nicht zwei pedale, hab ich ja aktuell

Ich hatte den solidgold beta aber der säuft recht schnell ab denke ich bestell den silver mal
 
martin82

martin82

New Member
Bassix
ß1.015
Ich habe das Teil nun seit 3Wochen. Bin sehr angetan von dem Teil. Ich finde das Ding hat ein extrem dynamisches Ansprechverhalten, einen mords output und klingt in meinen Ohren großartig. Klingts nach Ampeg? Ich finde es sehr nah dran. Ein Minuspunkt: Der clean und overdrivesound lassen sich nur mit einem Minischalter umschalten. Ein zweiter Schalter bei dann größerem Gehäuse wäre sensationell. Ich spiele das Teil mit nem Japan BB. Großartig!!
 
bassocksky

bassocksky

Well-Known Member
Bassix
ß15.669
Done.
ich habe mir das Teil von einem der Forumsmember hier gekauft und damit rumgefuddelt.

Zu allererst die Antwort zur Eingangsfrage von TheBug: das Pedal taugt dir wohl nix 8D
Das Pedal scheitert an der von ihm geforderten "ordentlichen Präsenz".

Aaaaaaaaber - ich finde es erste Sahne! :bier:

Die Betonung liegt hier auf "Sahne". Das Pedal ist - neben der extremen Niedlichkeit mangels ernstzunehmenden Grösse - ein absolut sahniger Vertreter der Overdrive-Gemeinde.

Und Overdrive ist hier fast auch schon falsch - klar, geht damit auch, wäre aber Verschwendung des in meinen Ohren Primärvorzugs des Knuddelpedals: das Ding ist ein echter, ernstzunehmender Vintagemacher! Wie eben - sprachlich etwas aufgeblasen - vom Hersteller propagiert.

Ich bin ja nun schon ein alter Sack und dementsprechend mit alter Mucke aufgewachsen.

Fazit: Passt! Passt! Passt!

Ich lebe, was den Bassound angeht - zwischen den Welten: einmal traditionell mit altem P und H&K Quantum Combos (Soundverbiegern vor dem Herrn, nicht jedermanns Geschmack) und auf der anderen Seite reines DI mit sehr modern klingenden 5er-Bässen (alle Frequenzen drin und meistens zu viele Hochmitten und Höhen, die man erst einfangen muss).

Das der P "immer geht" war klar - dafür wollte ich den Silver Peg auch nicht - der rotzt sowieso was das Zeug hält und wird meistens richtig in den Overdrive gefahren (Pedale siehe Signatur).

Der Silver Peg ist für meine modernen Bässe (vornehmlich Seymour Duncan PUs - die hauen alle Frequenzen gleichmässig raus und man muss sich davon rausfiltern, was man haben will)

Und trau schau wem - mit dem Silver Peg geht hier plötzlich die Sonne auf!
Wie geil ist das denn? :lechz:

Silver Peg in die Signalkette und du hast einen geilen fetten "alten" Rocksound mit viel Wucht, Tiefmitten und einem gaaaaaanz sahnigen Übersteuerungsverhalten.

Wer sich im Metaller-, Fusion-, Funk&Pop-SläppiPoppi-Bereich bewegt, wird mit dem mit Peg wohl nicht so glücklich.
Wer allerdings auf "alte" und fette Rockmucke etc. steht, wird mit dem Pedal allerbestens bedient. bass-guitar

Ich hatte mal das tech21 VT-Bass. Damit musste man viel rumschrauben. Das Silver Peg ist simpel und man kann eigentlich nix falsch machen (ausser den Boost einschalten und alles zu weit nach rechts drehen - dann wirds matschig).

Ich glaube, ich hole mir das "rote" Pendant auch noch.... Die OneControl-Jungs können ja richtig was.

Oh, jetzt habe ich schon wieder zuviel gesabbelt :rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:
touchdown

touchdown

Well-Known Member
Bassix
ß10.890
Danke für den Bericht, hört sich auch für mich interessant an. Du hast den aus den Kleinanziegen hgier neulich? Dann kann ich mir die Anfrage sparen...
 
bassocksky

bassocksky

Well-Known Member
Bassix
ß15.669
Von Member BigMikeS habe ich das Pedal - der hat auch das Crimson Red (als Pre-DI).
Er macht lt. eigener Aussage Oldschool R&B/Soul - das passt das Crimson Red wohl besser.

Sieht wohl so aus:
Silver Peg --> wintitsch
Crimson Red --> ganz dolle wintitsch

Ich habe gestern noch eine ganze Menge mit dem Pedal ausprobiert ( ... milder Combo, wilder Combo, DI ...) und es ist - zumindest für mich - die Leiter von "ganz nett" zu "unverzichtbar" hochgeklettert :great:

Hätte ich dieses Pedal früher gehabt, hätte ich mir viel vorhergehende Sucherei und Ausprobiererei sparen können. :-/ Ernst jetzt.
Entscheidender Vorteil ist, das es den Sound nicht einfach aufbläst - das wäre zu billig.
Sehr dynamisch - und es verschluckt oder unterdrückt auch keine Frequenzen.

Aber nochmal: es ist eher für Leute die auf Retrosounds stehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
 

Oben Unten