Passiver Bass mit Treble UND Bass-Regler?


Mudskipper
Mudskipper
.
Beiträge
25.248
Lösungen
5
Ort
DE
Bassix
ß397.162
Klar:
Passive Treble and Bass System von G&L
Auch Warwick macht das bei ihren passiven Streamern, der Bassic Forenbass hatte das auch an Board.
 
alice d.
alice d.
Queen of the Bottom, Bitch!
Beiträge
25.908
Lösungen
3
Ort
DE
Bassix
ß27.938
peter coura hatte ein system von zwei passiven tone-reglern an seinen bässen. war ziemlich interessant, was man damit machen konnte. leider war er nicht bereit, mehr ins detail zu gehen...
 
Logabass
Logabass
Passives Member
Beiträge
12.658
Lösungen
2
Bassix
ß58.800
Also, wenn du meinst Bässe boosten also anheben, dann ist das immer aktiv, da Blenden nur absenken können. Ich habe das an meinen Bässen mit Noll Elektronik immer so geschaltet, dass die Aktivelektronik zuschaltbar ist, die Passive Blende allerdings always on ist.
 
precision78
precision78
Well-Known Member
Beiträge
5.799
Ort
DE
Bassix
ß105.048
Also, wenn du meinst Bässe boosten also anheben, dann ist das immer aktiv, da Blenden nur absenken können. Ich habe das an meinen Bässen mit Noll Elektronik immer so geschaltet, dass die Aktivelektronik zuschaltbar ist, die Passive Blende allerdings always on ist.
Das weiß ich, dass Boosten nicht geht. Bei einer passiven Ton-Blende kann man ja auch nur wegdrehen.
Ich frage deshalb, weil ich einen passiven Bass angeboten bekommen habe, der angeblich sowohl Höhen- als auch Bassregelung haben soll. Und sowas habe ich noch nie gesehen bzw. davon gehört.
 
Logabass
Logabass
Passives Member
Beiträge
12.658
Lösungen
2
Bassix
ß58.800
Also eine passive Bass und Höhenblende hat z. B. der Warwick Forumsbass, da gibt es doch aus 2013 einen Threat. Also auf deine Frage, ja es gibt so etwas.
 
Chuck
Chuck
MusicMan
Beiträge
56.339
Lösungen
1
Ort
DE
Bassix
ß850.636
Sicher? Ich finde bei den passiven G&L
Die L 2000 und L 2500 haben das, die ASAT auch und die L 1500 und L 1505 m. W. auch. Die alten L 1000 auch, wenn ich mich nicht täusche. Bei den L 2000 etc. mußt du dran denken, dass die von vornherein eine passive Klangregelung haben und zum Schluß einen active boost schaltbar dranhängen haben.
 

beate
beate
Bassteltante
Beiträge
22.887
Lösungen
3
Ort
DE
Bassix
ß530.039
In meine goldene SG hatte ich mal eine Bassblende eingebaut, weil das Instrument in vielen Fällen einfach zu bassig klingt.

Eine passive Bassblende ist im Prinzip ein Kondensator in Reihe mit einem Widerstand. Dabei spielt leider immer auch der Eingangswiderstand der folgenden Stufe eine Rolle, und zwar eine ganz erhebliche. Und es klingt je nach Eingangswiderstand des Verstärkers ganz unterschiedlich.

Das fand ich so unbefriedigend, dass ich die Schaltung wieder entfernt habe.



Der Dynacord Imperator ist übrigens mit einer passiven Bass-Boost-Schaltung vor der ersten Stufe ausgestattet. Technisch wird da eine Bassabsenkung überbrückt und "Boost" genannt. Innerhalb eines Geräts ist die EIngangsimpedanz der folgenden Stufe ja wohldefiniert. Deshalb funktioniert das da prima.
 
Stratitis
Stratitis
Erklärbär und Simulant :-)
Beiträge
7.237
Lösungen
9
Ort
32457
Bassix
ß159.403
Der olle Bill Lawrence hatte damals mal so eine Zusatzspule im Programm. Die wurde an ein zusätzliches Tonepoti geklemmt und zwar genau so wie sonst der Kondensator. Man benötigt da eine Induktivität von etwa 0,5 - 1H. Es eingnet sich auch prima ein sog. Fasel-Induktor, der auch in Wahwah-Pedalen benutzt wird. Das Zuregeln dieser Spule bewirkt ein Ausdünnen des Basses. Der Ton wird transparenter und heller. Ich habe sowas mal in meiner Gitarre verbaut gehabt. Da hat es die Bässe und Mitten ausgedünnt und man konnte nur mit diesem Tonepoti von einem crispen Rhythm-Sound durch Zurückdrehen wieder das volle Brett bekommen. Mit einem zuätzlichen gewöhnlichen Tonepotis (am besten ein NoLoad) geht das beim Bass auch.
Was man da nur nie tun darf: Bass zu und Höhen zu... dann bildet sich ein LC-Resonanzkreis und das kann ziemlich nach ÖÖök klingen... weil ausserhalb dieser Kreisresonanz alles unterdrückt wird.
 
MRoyce
MRoyce
Well-Known Member
Beiträge
1.605
Ort
Stuttgart
Bassix
ß40.605
Beate und Stratitis haben es ja schon wunderbar erklärt wie das funktioniern kann. Mein Jaguar VI Bari hat ebenfalls einen Switch der die Bässe und Mitten ausdünnt(der Strangle-Switch), was ganz interessant sein kann. Rickenbacker hatte in dem 4001 und frühen 4003 Modellen ebenfalls einen Kondensator am Bridge Pup um den Bass zu verringern.
 
precision78
precision78
Well-Known Member
Beiträge
5.799
Ort
DE
Bassix
ß105.048
Vielen Dank euch allen für die fachkundigen und aufschlussreichen Erläuterungen!
Jetzt bin ich mal gespannt, wie es sich bei diesem Bass verhält und wie er klingt.
 
Stratitis
Stratitis
Erklärbär und Simulant :-)
Beiträge
7.237
Lösungen
9
Ort
32457
Bassix
ß159.403
Gegenüber einem Kondensator in Reihe hat eine Spule, die parallelgeschaltet wird, den Vorteil, dass die Schaltung niederohmiger wird und auch mehr Höhen möglich sind im Verhältnis zu früher. Wenn diese Spule so um die 0,5H liegt, klingt das ähnlich, als wenn man die Gesamtlautstärke reduziert, aber nicht die Höhen. Auch Kabelkapazitäten wirken sich weniger schädlcih aus. Bei einem Kondensator nehmen die Bässe ja mit fallender Frequenz immer stärker ab, bei einer Spule ist das anders. Hat der Pickup z.B. 3 Henry und die Spule 1 Henry, bildet sich für die tiefen Frequenzen ein Spannungsteiler 1:4 . Bei höheren Frequenzen nimmt die Dämpfung immer mehr ab. Grafisch dargestellt würde das so aussehen wie lineare Abschwächung um 12dB mit zunehmender Anhebung der Höhen wie bei einer Kuhschwanzentzerrung. Auch die Pickupresonanz verschiebt sich viel weiter nach oben. Ist wie ein "passiver Treble-Boost".
 
beate
beate
Bassteltante
Beiträge
22.887
Lösungen
3
Ort
DE
Bassix
ß530.039
Der olle Bill Lawrence hatte damals mal so eine Zusatzspule im Programm.

Aber auch da besteht natürlich die grundsätzliche Problematik, dass die Eingangsimpedanz des Verstärkers die Trennfrequenz beeinflusst. Das kann also schon mal zu Überraschungen wie extrem dünnen Sound führen.
 
Stratitis
Stratitis
Erklärbär und Simulant :-)
Beiträge
7.237
Lösungen
9
Ort
32457
Bassix
ß159.403
Nicht so dolle... Die Eingangsimpedanz des Amps spielt hier sogar eine geringere Rolle, weil die Gesamtimpedanz der Schaltung sinkt.
Generell darf man aber von so einer passiven Lösung keine Wunder erwarten. Das ist bei weitem nicht so effizient wie die Tonblende für die Höhen.
 
precision78
precision78
Well-Known Member
Beiträge
5.799
Ort
DE
Bassix
ß105.048
Ich habe gestern besagten Bass gekauft, er hat tatsächlich Volume / Treble / Bass.
Die Tonblende funktioniert wie bei meinen anderen passiven Bässen auch, mit dem Bass-Regler kann man die Bässe moderat absenken. Der Effekt ist aber nicht so stark ausgeprägt wie beim Höhen-Regler, so wie Stratitis es ja bereits erwähnt hat.
 
 

Oben Unten