Pickups Hohner Professional PJ

hero.4130

New Member
Bassix
ß478
Hi,
habe heute einen hohner professional pj gekauft.
Diesbezueglich 2 fragen:
(der bass kommt erst in ein paar tagen an)

Sind die Serienpickups zu gebrauchen?

Wenn ich mich doch für n pickupwechsel entscheide, soll ich dann
dimarzio, seymour duncan spb2 hot, rockinger oder was ganz anderes verbauen?
Der Sound soll moeglichst mittenlastig, knurrig (tiefmitten?), aber nicht matschig sein.

Danke
Gruß
Henrik
 

Kong

R.I.P., Mikki
Das ist für mich wieder so ein "die Geschmäcker sind verschieden" - Thread.

Wenn Dir der Sound der Pickups, einzeln, zusammen und in verschiedenen Stufen hin- und hergeblendet, gefällt, gibt es keinen Grund, die PU auszutauschen. Alles andere ist rein GAS-bedingt.
 

Logabass

Passives Member
Bassix
ß32.667
Hi,
habe heute einen hohner professional pj gekauft.
Diesbezueglich 2 fragen:
(der bass kommt erst in ein paar tagen an)

Sind die Serienpickups zu gebrauchen?

Wenn ich mich doch für n pickupwechsel entscheide, soll ich dann
dimarzio, seymour duncan spb2 hot, rockinger oder was ganz anderes verbauen?
Der Sound soll moeglichst mittenlastig, knurrig (tiefmitten?), aber nicht matschig sein.

Danke
Gruß
Henrik
erstmal gebe ich Kong recht. Weiterhin was ist denn "knurren" in Deinen Augen. Das Problem ist, niemand kann Dir genau vorher sagen wie es klingen wird. Denn es hängt zum einen vom verarbeiteten Holz des Basses ab, ebenso wie auch von der Klangregelung.
Aber die Frage, ob die Tonabnehmer zu gebrauchen sind kannst nur Du beantworten. Gefällt Dir, so wie Kong schreibt, der Sound, rauscht es, ist der Bass druckvoll? Ich würde jetzt erstmal warten und den Bass ausgiebig antesten und dann weitersehen.
 

low-fi

Music Man
Bassix
ß1.487
Du hast den Bass noch nicht einmal in Händen gehalten geschweige denn über einen Verstärker gespielt und fragst schon nach Replacement-PUs?!? Warum hast Du dann genau diesen Bass gekauft?

Das Modell ist ein Preci-Klon von Vielen, dabei eher im unteren Segment verortet, wobei es von Cort in Korea gefertigt wurde und eine recht ordentliche Qualität mitbringt. Erst mal in Ruhe das Instrument testen, dann sieht man PU-technisch weiter ;-)
 

Lynx Krueger

Linksbasser
Bassix
ß18.990
Ich hab mir seinerzeit nen Steinberger Spirit als Reisebass gekauft. Hatte den damals auch nie in Händen oder gehört. Wichtig war einfach dass er klein ist und leicht, damit ich ihn bei den vielen langen Auto- und Zugfahrten leicht transportieren kann.

Ich weiß deins ist jetzt kein Headless Paddel, aber ich als Lefty kann durchaus verstehen dass man aus dem Katalog kauft.
Ging mir schon sehr oft so. Allerdings muss ich sagen, die Austauschfrage hat sich mir auch jedes mal gestellt. Das ist wie Kong sagt, einfach erstmal GAS. Spiel den Bass, wenn du zufrieden bist lass ihn, wenn nicht fang an zu basteln oder lass ihn zurückgehn.

Was war eigentlich der Entscheidungsgrund für den Hohner?
 

Metalfist

schnell und böse
Ich hatte auch jahrelang 2 Hohner Professional (Jack und Paddel). Die Tonabnehmer klangen gut. Für mich gab es keinen Grund irgendetwas zu ändern.

PS:
Vor ein paar Jahren gab es ein Precitreffen, bei dem ein Hohner als bestklingenster Preci (natürlich gegen sehr starke Konkurrenz) gekürt wurde.
Freu dich also. :-)
 

cellkirk74

Kalif anstelle des Kalifen
Ist das so einer wie in dem Bild hier (ohne die Aufkleber)?:


Das war mein erster Bass und wohnt in meinem Schrank. Der war eigentlich gar nicht mal so schlecht.
 

schneebass

...?!...
Bassix
ß78.910
Ich hatte auch jahrelang 2 Hohner Professional (Jack und Paddel). Die Tonabnehmer klangen gut. Für mich gab es keinen Grund irgendetwas zu ändern.

PS:
Vor ein paar Jahren gab es ein Precitreffen, bei dem ein Hohner als bestklingenster Preci (natürlich gegen sehr starke Konkurrenz) gekürt wurde.
Freu dich also. :-)
richtig!!
allerdings war der sieger hohner auch perfekt eingestellt gewesen(bassklinik lässt grüßen)!!

ich hab aber auch schon gurken hohner PJs in den händen gehalten...

die PUs waren aber in meinen augen nie das problem.
 

hero.4130

New Member
Bassix
ß478
Also..
halbwichtige story (antworten auf eure fragen):
Natürlich ist das geschmackssache und noch dazu ne extrem subjektive, da man den klang schlecht beschreiben bzw. Er von vielen faktoren abhängt.
Allerdings habe ich die Frage hier bewusst gestellt, da ich hier von dem "Gewinnerpreci" bei irgendeinem treffen gelesen hatte (allerdings nicht mit welchen pickups) und mir so die antwort erhofft habe;-) (abgesehen von anderen hilfreichen erfahrungswerten mit diesem bass oder nur p oder j pickups)
Ich bekomme einen ganz normalen bass (mit kopf, mit hellem holzhals (ahorn). Also so einen wie cellcirk gepostet hat. Allerdings in cremeweiss mit weissem schlagbrett und keinem palisander griffbrett. Baujahr vermutlich vor 2000.
Entscheidungsgrund für diesen Bass ist ein Proberaumwechsel.
Ich brauche auf die schnelle einen 2. Bass, da ich den anderen (squier vm preci) nicht 2x die woche 2x30min im koffer schleppen möchte.
Eigentlich hatte ich mich in den shecter model t verguckt, da der im vergleich zu meinem preci mehr geknurrt hat. War aber auf die schnelle ausserhalb des budgets. Also noch n "billigbass". Deshalb die überlegung des PU wechsel, (ohne den bass vorher gehört/gespielt zu haben) um an den Gewinnerpreci von dem treffen heranzukommen; Wenn ich tatsächlich beim anspielen irgendwas misse.

Wirklich relevanter teil:
-Weiss jemand welche pickups beim hohner gewinner bass des treffens verbaut waren? (Oder sogar noch andere modifikationen vorgenommen wurden?)

Hat jemand erfahrung mit einem oder mehreren der genannten pickups?

Gruß
Henrik

PS: Musikstil ganz grob punk. Ein gutklingender bass in meinen ohren (wobei es noch viele gute aber anders klingende gibt. Trotzdem n guter anhaltspunkt und "knurrt" auch: http://spraynard.bandcamp.com/track/i-care-not
Allerdings spiele ich keinen ampeg cl, sondern einen weber, weshalb die pickups zusätzlich zur box(fmc rb410 ab hoffentlich nächster woche) für den knurrfaktor sorgen sollen.
(Bitte jetzt keine kommentare, dass ich demnach den falschen amp habe)

PPS: die duncan designed pickups in meinem preci klingen mir z.b. Nicht voll genug und es fehlt etwas knarz/knurr. Deshalb jetzt der zusätzliche J pickup an der Brücke.
 
Zuletzt bearbeitet:

schneebass

...?!...
Bassix
ß78.910
jepp, genau! saiten, justage der PUs und saiten etc....

ich meine mich aber erinnern zu können, dass der gewinner preci select PUs hatte(jau die günstigen), kann man aber bei der bassklinik genauer erfragen:

http://www.bassklinik.de/

oliver ist ein guter und netter mensch!

und nochmals: selbst wenn man dann alles so hat, wie beim gewinner preci: es kann trotzdem sein, dass der bass einfach nicht klingen will....
 

hero.4130

New Member
Bassix
ß478
Wenn ich mich nicht irre sind die select pickups die, die hohner selbst verbaut hat. Werde die also erstmal antesten.
Lustigerweise bin ich gerade beim suchen über n thread gestolpert, wo jmd nach eher schlechten erfahrungen mit duncan designed pickups (wobei richtig schlecht sind die auch nicht) echt positiv überrascht war von den select.

Die richtigen Saiten. Gut das so unausgeführt im Raum stehen zu lassen.
Bin ich mit meinen Rotosound stahslsaiten auf dem holzweg? War das erste was ich probiert habe und bin auch direkt bei denen geblieben, wobei ich das nächste mal die warwick stahlsaiten testen werde.(preis/Leistungs halber)

Die richtige Justage: habe die pickups bis jetzt immer so eingestellt, dass keine lautstärke/druckunterschiede zwischen den verschiedenen Saiten entstehen.
Was kann man denn da grossartig ändern um n "besseren" sound zu bekommen?
Generell den abstand PU - Saite verkleinern?
 

Oli Wan

Verrickt
Die richtigen Saiten. Gut das so unausgeführt im Raum stehen zu lassen.
Bin ich mit meinen Rotosound stahslsaiten auf dem holzweg? War das erste was ich probiert habe und bin auch direkt bei denen geblieben, wobei ich das nächste mal die warwick stahlsaiten testen werde.(preis/Leistungs halber)
nana, du willst ja was wissen, das hier ist ein dialog, also bitte nicht rumstänkern, wenn nicht alles sofort in der ersten antwort steht!
man kann das pauschal auch nicht beantworten, oft ist das ein längeres rumprobieren, welche saiten auf welchem bass den gesuchten sound bringen.
bevor du den bass hast geht das eigentlich sowieso nicht..dann kommt noch deine vorstellung von "knurren" dazu; es mag dir nicht bewusst sein, aber was du darunter verstehst, muss nicht das gleiche sein, was andere darunter verstehen. rotos knurren in den mittleren bis höheren mitten, so 500hz bis 1khz ca. andere meinen aber das tiefere, so bei 300hz ca.
was die pu-justage angeht:
https://www.bassic.de/threads/pickups-richtig-einstellen.14800989/
 
Oben Unten