PUNK ROCK - der Thread! - old school 1970 - 1985

subsonic777

subsonic777

Well-Known Member
Bassix
ß55.317
uncool sam

uncool sam

what we do is secret
Hab mir grad mit meiner Frau den 1. Teil der Doku angesehen. Ja, der NYer Beginn war bestimmt heftig, aber da war ich auch noch zu jung, um das mitgekriegt zu haben. Der Teil ist so ein bißchen wie die Kurzfassung vom Buch "Please kill me!".
 
Zomok

Zomok

Rock'n'Roll is the devil's music...
Bassix
ß97.074
Mir erstaunlicherweise gar nichts. Sowas von schade.
Hängt auch eventuell damit zusammen, daß wir damals mehr im Brandenburgischen konzertmäßig unterwegs waren. Berlin war zu diesem Zeitpunkt besser als Dresden für uns zu erreichen. Die A4 und zeitgleich die Bundesstraße in Richtung Bautzen wurde ja damals quasi von Grund auf erneuert, und das hat einfach nur genervt, wenn man von der Neiße in Richtung Dresden wollte. Somit haben wir fast jedes Wochenende in Berlin, vorzugsweise in Kreuzberg im SO 36, verbracht. Keine zwei Stunden Fahrtzeit, in der Nacht manchmal auch knapp 90 Minuten...
 
subsonic777

subsonic777

Well-Known Member
Bassix
ß55.317
Hängt auch eventuell damit zusammen, daß wir damals mehr im Brandenburgischen konzertmäßig unterwegs waren. Berlin war zu diesem Zeitpunkt besser als Dresden für uns zu erreichen. Die A4 und zeitgleich die Bundesstraße in Richtung Bautzen wurde ja damals quasi von Grund auf erneuert, und das hat einfach nur genervt, wenn man von der Neiße in Richtung Dresden wollte. Somit haben wir fast jedes Wochenende in Berlin, vorzugsweise in Kreuzberg im SO 36, verbracht. Keine zwei Stunden Fahrtzeit, in der Nacht manchmal auch knapp 90 Minuten...

Zomok, da sind wir uns sicher ein paar Mal über den Weg gelaufen. Wobei ich in der Zeit die schönsten Konzerte im Ecstasy oder noch besser Loft am Nollendorfplatz gesehen habe. Gerade im Loft, welches nur 300…400 Leute faste, da waren viele Bands die später durch die Decke gingen. Von Nirvana bis RHCP. Und wann immer es möglich war mit lokalem Support. So konnten wir auch ein paar Mal spielen. Darüber das Metropol…war auch geil. Aber kennst du sicher auch alles.
 
Zomok

Zomok

Rock'n'Roll is the devil's music...
Bassix
ß97.074
am Nollendorfplatz
waren wir definitiv auch sehr oft unterwegs. Leider sind mir die Namen der Locations nicht mehr so im Bewusstsein. "Trash" hieß auch ein Laden, wenn ich mich recht entsinne, da haben wir damals Snapcase plus Support gesehen. Wir waren eigentlich mit die ersten in den Locations. Unser Ausflug nach Berlin startet da schon früh am Morgen, da wir den ganzen Tag auch gleich zum skaten dort genutzt hatten.
 
subsonic777

subsonic777

Well-Known Member
Bassix
ß55.317
Es hat etwas länger gedauert. Einige Bilder hatte ich ja sofort gefunden. Leider sind ein paar schöne Tour-Impressionen von einer Wegwerfkamera die ich zeigen wollte unauffindbar. Aber viel war da sicher auch nicht drauf, die Momente mit Kamera waren schon eher selten. Heute wäre das undenkbar - da weiß man mitunter was jeder zum Mittagessen hatte.
Zumindest sind wir am letzten Tag der Tour selbst noch auf die Idee gekommen ein paar Fotos der Murphy's Law-Show zu schießen. Deutschland war das Ende der Tour. Zuvor ging es durch Österreich, Schweiz, Italien, Frankreich, Belgien und Holland. Eigentlich war noch eine Woche England geplant, wurde aber gecancelt.

Also...ML in der Glocksee/Hannover...

Links im Bild und am zweiten Mikro, neben Jimmy, ist Jack Flanagan, der Road- und Stage-Manager von Murphys Law. Jack war ein cooler Typ und hat sich schließlich auch um uns auf der Tour gekümmert, obwohl das gar nicht sein Job gewesen wäre. Jack hatte 1980 die NYHC-Band The Mob gegründet und war vermutlich der größte Bad Brains Fan auf dem Planeten. Auf demselben Bild links oben, Olli, unser Sänger.

ML_TTC (1).jpg

ML_TTC (2).jpg

ML_TTC (3).jpg


Olli…haha

ML_TTC (4).jpg




Martin Reynolds – beste Mann am Pult!!! Hatte zuvor auch schon Slayer auf den Fadern, was kann da schief gehen…UND mit TTC-Shirt! Nachdem er bei ca. 30 Gigs auch für den Support wunderbar abgeliefert hatte (was auch nicht sein Job gewesen wäre) haben wir ihn ein paar Monate später für unsere 2. Platte als Co-Producer rüber geholt. Da waren wir zusammen mit Charlie Bauerfeind nochmal 3 Wochen im Horus-Sound. War auch geil - auch keine Fotos. :D

ML_TTC (5).jpg

ML_TTC (6).jpg



Ein paar Tage zuvor- Heimspiel - SO36 Weihnachten/1992…und endlich mal einer mit ner Kamera.

ML_TTC (7).jpg

ML_TTC (8).jpg

ML_TTC (9).jpg


Nach 28 Jahren leben auch einige nicht mehr. Jack Flanagan war zuletzt noch Manager von Clutch und GWAR und ist 2019 gestorben. Erni, unser zweiter Drummer, 2017. Am tragischsten war es wohl um den ML Bassisten Chuck Valle, der anderthalb Jahre nach dieser Tour, 1994, von einem Unbekannten erstochen wurde. Ist auch nie aufgeklärt wurden. Ich hatte es erst viele Jahre später gelesen.

Na mal schauen ob ich jetzt kloppe für das ganze OT bekomme. Aber immerhin ist Murphy's Law eine alte Band mit Punkwurzeln.

Mit TTC hatte ich auch noch einige schöne andere Touren und bin damals gut rumgekommen. Aber durchgestartet ist die Band letztlich nie. Der Wille war da……hmm
 
RAVEN

RAVEN

Well-Known Member
Bassix
ß23.952
Es hat etwas länger gedauert. Einige Bilder hatte ich ja sofort gefunden. Leider sind ein paar schöne Tour-Impressionen von einer Wegwerfkamera die ich zeigen wollte unauffindbar. Aber viel war da sicher auch nicht drauf, die Momente mit Kamera waren schon eher selten. Heute wäre das undenkbar - da weiß man mitunter was jeder zum Mittagessen hatte.
Zumindest sind wir am letzten Tag der Tour selbst noch auf die Idee gekommen ein paar Fotos der Murphy's Law-Show zu schießen. Deutschland war das Ende der Tour. Zuvor ging es durch Österreich, Schweiz, Italien, Frankreich, Belgien und Holland. Eigentlich war noch eine Woche England geplant, wurde aber gecancelt.

Also...ML in der Glocksee/Hannover...

Links im Bild und am zweiten Mikro, neben Jimmy, ist Jack Flanagan, der Road- und Stage-Manager von Murphys Law. Jack war ein cooler Typ und hat sich schließlich auch um uns auf der Tour gekümmert, obwohl das gar nicht sein Job gewesen wäre. Jack hatte 1980 die NYHC-Band The Mob gegründet und war vermutlich der größte Bad Brains Fan auf dem Planeten. Auf demselben Bild links oben, Olli, unser Sänger.

Anhang anzeigen 453833
Anhang anzeigen 453834
Anhang anzeigen 453835

Olli…haha

Anhang anzeigen 453836



Martin Reynolds – beste Mann am Pult!!! Hatte zuvor auch schon Slayer auf den Fadern, was kann da schief gehen…UND mit TTC-Shirt! Nachdem er bei ca. 30 Gigs auch für den Support wunderbar abgeliefert hatte (was auch nicht sein Job gewesen wäre) haben wir ihn ein paar Monate später für unsere 2. Platte als Co-Producer rüber geholt. Da waren wir zusammen mit Charlie Bauerfeind nochmal 3 Wochen im Horus-Sound. War auch geil - auch keine Fotos. :D

Anhang anzeigen 453840
Anhang anzeigen 453841


Ein paar Tage zuvor- Heimspiel - SO36 Weihnachten/1992…und endlich mal einer mit ner Kamera.

Anhang anzeigen 453842
Anhang anzeigen 453843
Anhang anzeigen 453844

Nach 28 Jahren leben auch einige nicht mehr. Jack Flanagan war zuletzt noch Manager von Clutch und GWAR und ist 2019 gestorben. Erni, unser zweiter Drummer, 2017. Am tragischsten war es wohl um den ML Bassisten Chuck Valle, der anderthalb Jahre nach dieser Tour, 1994, von einem Unbekannten erstochen wurde. Ist auch nie aufgeklärt wurden. Ich hatte es erst viele Jahre später gelesen.

Na mal schauen ob ich jetzt kloppe für das ganze OT bekomme. Aber immerhin ist Murphy's Law eine alte Band mit Punkwurzeln.

Mit TTC hatte ich auch noch einige schöne andere Touren und bin damals gut rumgekommen. Aber durchgestartet ist die Band letztlich nie. Der Wille war da……hmm
Hey @subsonic777 ,das sieht gut aus, ich denke ihr habt gerockt :bier:
 
Der Steff

Der Steff

Der 45-Einhalbte
Bassix
ß70.175
Berlin war für uns eine Weltreise und die Transitstreke für mich der Horror.....deshalb war ich erst 86 das erste mal dort...und hab leider einiges verpasst.. ..
Wir sind fast jedes WE nach Freiburg ins AZ getrampt...das waren auch 250 km aber damals gut machbar....
 
subsonic777

subsonic777

Well-Known Member
Bassix
ß55.317
Jetz anhand der Fotos, kann ich mich an gesehene Konzerte von euch erinnern. Ein wenig half mir auch die Fahne hinter eurem Drummer auf die Sprünge...

Das ist ja geil…und dann trifft man sich hier wieder. Zuvor schon RAVEN, der nun mit seiner alten Punkband auf unseren Sampler kommt. Bassic ist die Basis! :bier:


Berlin war für uns eine Weltreise und die Transitstreke für mich der Horror.....deshalb war ich erst 86 das erste mal dort...und hab leider einiges verpasst.. ..
Wir sind fast jedes WE nach Freiburg ins AZ getrampt...das waren auch 250 km aber damals gut machbar....

Aber immerhin schon 86. Ich habe es genossen WB ein Jahr mit Mauer kennenzulernen. 1986 war es sicher noch viel spannender. 8D
 
uncool sam

uncool sam

what we do is secret
In den 70/80ern sind viele Punx aus HH nach Berlin rüber, um dem Einzug in die Bundeswehr zu entgehen. Ich hatte auch damit geliebäugelt, aber das hatte sich dann erledigt.
Berlin war krass in den 80ern. Das SO36, KZ36, Blockschock, Exil. Und die ganzen kleinen Kneipen, Szenetreffs. Immer mal für ein WE rüber, in beetzten Häusern gepennt, Schnorren am Kotti...puuh, was für 'ne Zeit...
 
Der Steff

Der Steff

Der 45-Einhalbte
Bassix
ß70.175
Hab gerade gestern mal wieder B-Movie gesehen...da werden Erinnerungen wach .
Wer den Film nicht kennt......unbedingt ansehen.
Da sind auch einige Aufnahmen aus dem SO36 usw. ..klasse Film :great:



PS. ich hab den Fim irgendwann gekauft falls er aktuell nicht frei verfügbar ist :D ...........PM 😎
 
Zuletzt bearbeitet:
subsonic777

subsonic777

Well-Known Member
Bassix
ß55.317
Hab gerade gestern mal wieder B-Movie gesehen...da werden Erinnerungen wach .
Wer den Film nicht kennt......unbedingt ansehen.
Da sind auch einige Aufnahmen aus dem SO36 usw. ..klasse Film :great:

So ein geiler Film!! Der macht wirklich Lust auf die Zeit!
Mark Reeder war mit den Toten Hosen auch mal im Osten. Das erste Mal spielten sie im Frühjahr 1983 vor einer Handvoll Punks. Ich hatte Glück, dass ich mit meinem Gitarristen gerade zufällig im Proberaum bei Ostberliner Freunden von Planlos stand als die Nachricht kam. Wobei ich mit den Toten Hosen gar nix anfangen konnte. Zu dem Zeitpunkt waren mir nur KFC und ZK ein Begriff. Die Berliner kannten sie aber. Kurz vor dem Gig ging wohl der Bommerlunder in die Top10. Das war auch das erste Konzert einer West-Band im Osten. Ein paar Jahre später spielten sie nochmal. Davon habe ich aber erst viel später mitbekommen.

In den 70/80ern sind viele Punx aus HH nach Berlin rüber, um dem Einzug in die Bundeswehr zu entgehen. Ich hatte auch damit geliebäugelt, aber das hatte sich dann erledigt.
Berlin war krass in den 80ern. Das SO36, KZ36, Blockschock, Exil. Und die ganzen kleinen Kneipen, Szenetreffs. Immer mal für ein WE rüber, in beetzten Häusern gepennt, Schnorren am Kotti...puuh, was für 'ne Zeit...

Ja, das war bestimmt ziemlich irre in der Zeit. Zumal sich durch den Sonderstatus alles ballte.
 
subsonic777

subsonic777

Well-Known Member
Bassix
ß55.317
Mark Reeder war mit den Toten Hosen auch mal im Osten. Das erste Mal spielten sie im Frühjahr 1983 vor einer Handvoll Punks. Ich hatte Glück, dass ich mit meinem Gitarristen gerade zufällig im Proberaum bei Ostberliner Freunden von Planlos stand als die Nachricht kam. Wobei ich mit den Toten Hosen gar nix anfangen konnte. Zu dem Zeitpunkt waren mir nur KFC und ZK ein Begriff. Die Berliner kannten sie aber. Kurz vor dem Gig ging wohl der Bommerlunder in die Top10. Das war auch das erste Konzert einer West-Band im Osten. Ein paar Jahre später spielten sie nochmal. Davon habe ich aber erst viel später mitbekommen.

1983 In Berlin/Rummelsburg, noch im Gemeindehaus der Erlöserkirche. Auf dem hinteren Teil des gleichen Kirchengeländes war der eigentliche Punktreff, ein ehemaliger Leichenkeller.

Hosen 1983.jpg



1986 in Berlin/Pankow…

Die Toten Hosen 1986 in Pankow2.jpg
 
 

Oben Unten