Reichen Tabs um in einer Band zu spielen

Rob1986

New Member
Bassix
ß240
Meine Kumpels und ich haben vor eine Band zu gründen.[:D]

Nun wollte ich euch einfach mal fragen ob es reicht, die Tabs der jeweiligen Lieder zu beherrschen die man spielen möchte.
Im Internet findet man ja sowieso zu 99% nur Seiten auf denen man Tabs runterladen kann.
 

Nervsack

New Member
Bassix
ß200
Also, vielleicht reichen die am Anfang, um Lieder zu Covern, du wirst aber sehr bald das Bedürfnis haben, selber Basslines zu bauen und dafür sollte man schon ein wenig Wissen aus der Theorielehre draufhaben, zumindest solltest du auch wissen, wo die Noten auf deinem Griffbrett liegen, das hat den Vorteil, wenn du z.B. selbst eine Linie bastelst, ohne dass der Gitarrist nervt, oder Zeit verschwendet wird, wenn der Git. zum Beispiel deine Basslines ausdenkt, dass gibt es oft, ich selbst kenn viele Bands, wo Bassisten keine Ahnung davon haben und der Git.Mann das austüftelt, dass stoppt ein wenig den Fortschritt der Band, ausserdem kann man nach einer Weile auch Basslines, hauptsächlich die Intervalle raushören.

Aussderdem finde ich, macht man keine halben Sachen, wenn du Bass spielen willst, solltest du auch das können, ist als Bassist hilfreich, wenn man mal nen Fake spielen muss, weil man nicht weiss, wie es weitergeht in einem unbekannten Song!!

Vielleicht spricht mir ja noch einer dagegen und nennt mich Idiot, aber ich sehe das nunmal so!!!
 

admin

Sam
Bassix
ß992
Ja, ich würde es genauso sehen.

Nach den Tabs solltest du lernen, was man zu den jeweiligen Akkorden spielen kann. Dann bist du freier und kannst praktisch jedes Lied spielen, wenn du die Akkorde hast. Die Tabs brauchst du dann höchstens zwischendurch einmal, wenn du "genau" (Tabs sind auch dafür schlecht) wissen willst, was der Original-Bassist da spielt...

Die einzigen 2 Vorteile von Tabs:
- sie brauchen wenig Speicherplatz (kein Bild)
- auch der Drummer kann damit Bass spielen

Mit anderen Worten: wenn man wirklich Bass spielen lernen will, dann sollte man bald einmal aus dem Tab-Niveau heraus sein... aber für den Anfang ist es ganz OK.

Sam
 

afri

New Member
Bassix
ß246
nimm aber trotzdem deinen bass mit, damit es nicht zu still wird... [:D]

theorie mag ja wichtig sein, aber ohne praxis is theorie sowieso für'n po!

einfache übungen mit terzen, quinten, oktaven etc. würden ja für den anfang reichen. und natürlich wo welche note liegt ist auch ganz gut zu wissen.#

hilfe: https://www.bassic.de/b_bassics.asp

MfG
afri.alex
 

FleaR

New Member
Bassix
ß240
Ich mach es immer so, dass ich mir ein Lied "zwölftausendmal" anhör, dann versuch rauszuhören was gespielt wird, und wenn alle Stricke reißen hol ich mir einen Tab( der aber dann meistens sowas von falsch ist, dass meine rausgehörete Version besser ist!).
Gut, auf meine Tips sollte höchstwahrscheinlich sowieso keiner achten, weil ich einer von denen bin, die meinen ein Instrument spielen zu wollen ohne(flüssig) nach Noten spielen zu können. Aber bis jetzt bin ich mit meiner Heraushörerei ziemlich gut gefahren( auch wenn manche Lieder auf meiner Stereoanlage ziemlich oft gelaufen sind).
Eigene Läufe basteln ist aber manchmal sehr von Nutzen( z.B. bei Liedern wie "Let me entertain you" ich hab bis heut noch nicht rausbekommen, was der Kerl da spielt :-( hab mir deshalb was ähnlich klingendes( total vereinfachtes( Terzen, Quinten, Oktaven und hört sich bei jedem Mal spielen anders an, weil ich sie immer nach Belieben spiele) ausgedacht).
 

rac

New Member
Bassix
ß240
jau flear, ganz meine meinung. ich kann keine noten lesen, die meisten musiker, die ich kenne auch nicht. da gibt es saugute gitarristen und auch bassisten, die können noch nicht mal sagen, in welcher tonart sie spielen, die wissen nicht, wo auf ihren instrumenten welcher ton liegt, aber die sind einfach klasse. sicher sollte man ein paar regeln kennen und wissen, was passt, aber mit ein bisschen gefühl und gehör ( das sollte man dann doch haben, sonst nützt wohl auch notenlesen nichts) kriegt man das auch so hin. raushören ist immer gut, notenlesen auch, muss aber nicht.
 
Oben