Reperaturkosten

Paradoxia

New Member
Bassix
ß240
Letzte Woche im Bandraum setzte plötzlich mein Bass aus und ich bemerkte das der Imput kaputt ist. Er hatte schon vorher wackelkontakt, der immer stärker wurde, bis er ganz aussetzte. Kann mir jemand sagen wie teuer das ungefähr kommt um es reparieren zu lassen? bin nämlich momentan etwas knapp bei kasse [:-(]
 

AXT

New Member
Bassix
ß312
Wo ist denn der Wackler? Am Bass, also in der Klinkenbuchse?
Wenn das ne offene ist kannst du einfach die Kontaktfeder etwas beibiegen (kost gar nix[^]), bei ner gekapselten hilft nur der Austausch (die Buchse kostet zwischen 5 und 10 ?[:-)]) da mußt du halt den Lötkolben schwingen.
Welchen Bass spielst du eigentlich?
 
Zuletzt bearbeitet:

Paradoxia

New Member
Bassix
ß240
ach so, da steckt ja noch ne frage drin,hab ich gar nicht bemerkt.
ist ein yahama bass. das modell weiss ich nicht auswendig, ist aber auch nicht wichtig, da es eh nur ein billigbass ist... [:-(] *einenBesserenBassHabenWill*!!! [;-)]
 

nanocyte

New Member
Bassix
ß280
also ganz einfach, neue buchse kaufen, alte drähte abmachen, (merken, welcher wo dran kam!) und dann alte buchse raus, neue rein und wieder dranlöten


ich geh mal davon aus, dass du weißt wie man lötet ;-) hab ich schon unzählige male bei meinem kabel gemacht, weil das ständig innen abgeht (keine kalte lötstelle!)
 

Nobs

Member
Bassix
ß200
Ist nicht so ein grosses Ding die Buchse selber zu tauschen. Du schaffst das. Ansonsten sollte es aber auch nicht allzu teuer sein aber schau zu wie das der gute Mann macht damit es nächstes mal selber geht.
 

Paradoxia

New Member
Bassix
ß240
ok, das sollte ich schaffen.

was ist schon wieder eine kalte lötstelle? ist schon ne weile her seit ich das letzt mal werk untericht hatte...
 

Gabriel

New Member
Bassix
ß240
Manche kalte Lötstelle erkennt man erst beim wackeln am Kabel oder macht sich erst nach Jahren als kalt bemerkbar.
Einfach beim löten darauf achten daß das zu lötende Material (Kabel und Buchsenfähnchen) heiß genug ist, so daß das Lötzinn auf dem Material und nicht auf dem Lötkolben schmilzt.
Tip: vorher mehrmals probieren zwei Kabel aneinanderzulöten und nach jedem Löten eine Zerreißprobe machen. Wenn Du die Kabel wirklich auseinandergerissen bekommst darf die gerissene Stelle (also innen) nicht porös aussehen. Eine gute Lötstelle glänzt, daß man sich drin spiegeln kann. Ist die Lötstelle Matt (nicht glänzend) dann mach sie nochmal neu.
Ich habe in meiner Lehre erst einen ganzen Tag Kabel zusammen gelötet bevor ich an eine Elektronische Schaltung durfte.[:D]
Also auch hier zählt: Übung macht dem Meister.
 

BrunoBass

New Member
Bassix
ß206
Also deine Reperaturen müssten so gut wie nix kosten. (Könnte man eigentlich alles selber machen)


ps: Das tut so weh im Kopf....Ich bitte euch Leute das ist ein Forum in dem Bassisten auch gerne mal Fragen beantworten aber wenn man selber nicht mal weiss was für einen Bass man spielt sollte man sich fragen ob man hier richtig ist.
 

fussnote

Fahrradfahrer
Bassix
ß3.504
Zitat:Original erstellt von: Hodi

- Hals ist ein wenig krumm
- Ein Poti-Knopf wackelt (eigentlich will ich sowieso gleich andere hinmachen lassen)
- Buchse ist chronisch locker und hat ev. nen Wackelkontakt
- Plus sonst noch das eine oder andere kleine Wehwehchen
[:-P])
Was soll Ich sagen...? Stimmst Du wenigstens den Bass selber ?

Bist Du sicher, daß es ein Bass ist ?
 

fussnote

Fahrradfahrer
Bassix
ß3.504
Zitat:Original erstellt von: Hodi

Ne, Spass bei Seite: Ich würd ja alles selber machen, aber ich habe keinen Schimmer davon wie ich das mit dem Hals richten soll. Zudem habe ich nicht das Werkzeug um an die Schraube ran zu kommen (die ist halt so im Korpus eingelegt). Und wenn ich meinen Bass dafür zum Doktor bringe, dann kann der auch noch gleich ein paar andere Sachen richten die immer wieder nerven.
Schon mal dran gedacht "was zu lernen", "sich mit etwas zu beschäftigen", "Unterricht bei jemandem zu nehmen der einem auch etwas zur Technik zeigt" oder "überhaupt sich mit irgendetwas selber zu beschäftigen"...?

[;-)]

Mein Tipp: Hau weg den Mist und leg ´ne Platte auf !
 

BrunoBass

New Member
Bassix
ß206
Auwei! [:D]
Junge immer mit der Ruhe!
Wenn du keine Interesse hast es selbst zu machen dann bring den Bass halt zu nem Gitarrenbauer/Musikgeschäft in deiner Nähe und gut ist.
Und alle anderen für die das unmöglich erscheint! Einfach schön auf die Lippe beissen bis es blutet weil natürlich wie wir alle wissen jeder das macht was er für richtig hält. (was ja auch das gute recht der person ist!)
 

FiFaFutzemann

Member
Bassix
ß404
Zitat:Original erstellt von: fussnote

Zitat:Original erstellt von: Hodi

Ne, Spass bei Seite: Ich würd ja alles selber machen, aber ich habe keinen Schimmer davon wie ich das mit dem Hals richten soll. Zudem habe ich nicht das Werkzeug um an die Schraube ran zu kommen (die ist halt so im Korpus eingelegt). Und wenn ich meinen Bass dafür zum Doktor bringe, dann kann der auch noch gleich ein paar andere Sachen richten die immer wieder nerven.
Schon mal dran gedacht "was zu lernen", "sich mit etwas zu beschäftigen", "Unterricht bei jemandem zu nehmen der einem auch etwas zur Technik zeigt" oder "überhaupt sich mit irgendetwas selber zu beschäftigen"...?

[;-)]

Mein Tipp: Hau weg den Mist und leg ´ne Platte auf !

jedem das Seine, also bleib Locker Keyboarder!
 
Oben