Review ESP Series 400 Jazz Bass/Nymis Jazzy

Suba

Active Member
Bassix
ß5.062
Dieser ESP scheint ein perfekter JB zu sein, seine Vorgeschichte mit Nymi macht die Story noch schöner. Kannst du sagen welche Parts den Sound massgeblich positiv beeinflussen? Das Holz, die PU, die Bundstäbe;-)?
Sehr interessant ist auch deine Aussage zu den zwischenpositionen: einen Unterschied zwischen 90 und 100 aus habe ich noch nie feststellen können. Wie zaubert ESP eine Elektronik, die so fein reagiert?
 
Dieser ESP scheint ein perfekter JB zu sein, seine Vorgeschichte mit Nymi macht die Story noch schöner.
Perfekt ist ein JB glaube ich nie:D...aber das liegt einfach an der alten Fender-Konstruktion und machen auch den Charme/Sound eines solchen Instrumentes aus.
Kannst du sagen welche Parts den Sound massgeblich positiv beeinflussen? Das Holz, die PU, die Bundstäbe;-)?
Wenn ich das wüsste könnte ich mir ja den perfekten Bass zusammenstellen. Keine Ahnung, es sind ja alles völlig unspektakuläre Zutaten.
ich müsste ja erst fröhlich Parts austauschen. um herauszufinden was wie einzeln beeinflusst.

Sehr interessant ist auch deine Aussage zu den zwischenpositionen: einen Unterschied zwischen 90 und 100 aus habe ich noch nie feststellen können. Wie zaubert ESP eine Elektronik, die so fein reagiert?
Gar nicht, es ist eine passive Richter-Elektronik:D. Die alte ESP habe ich zwar noch, aber die ist nicht mehr in Ordnung.
Ich vermute aber, das eine gute PU Justage, neben einer guten passiven Elektronik/gute/passende Potis hier eine große Rolle spielen...und nicht zuletzt auch ein bisschen ein Gefühl dafür.

Wobei das kein Hexenwerk ist, das bekommen hier ja andere Bassicer mit anderen JBs und ähnlichen Bässen ja auch hin und ich auch noch mit meinen beiden Yamaha BBs...nur bei dem ESP kommt es schön raus. Ich weiß nicht ob es mit der Handyaufnahme da gut rüberkommt, aber ich versuche es mal aufzunehmen.
Das sind auch nicht hundert Nuancen die man abrufen kann, aber ein Pu ein kleines bisschen rausgedreht klingt schon gut hörbar anders als ein weiter zu gemachter Pickup...anders herum klar anders als beide PUs voll auf. Finde ich beim Neck PU voll und bridge nur gerade eben raus super vom Sound weil es so etwas fetter und "unglatter" als beide Tonabnehmer auf klingt, aber noch nicht so ganz "rumpelig" wie der Neck PU alleine.
 

Suba

Active Member
Bassix
ß5.062

derBassjung

planlos glücklich
Bassix
ß4.715
Perfekt ist ein JB glaube ich nie:D...aber das liegt einfach an der alten Fender-Konstruktion und machen auch den Charme/Sound eines solchen Instrumentes aus.

Wenn ich das wüsste könnte ich mir ja den perfekten Bass zusammenstellen. Keine Ahnung, es sind ja alles völlig unspektakuläre Zutaten.
ich müsste ja erst fröhlich Parts austauschen. um herauszufinden was wie einzeln beeinflusst.


Gar nicht, es ist eine passive Richter-Elektronik:D. Die alte ESP habe ich zwar noch, aber die ist nicht mehr in Ordnung.
Ich vermute aber, das eine gute PU Justage, neben einer guten passiven Elektronik/gute/passende Potis hier eine große Rolle spielen...und nicht zuletzt auch ein bisschen ein Gefühl dafür.

Wobei das kein Hexenwerk ist, das bekommen hier ja andere Bassicer mit anderen JBs und ähnlichen Bässen ja auch hin und ich auch noch mit meinen beiden Yamaha BBs...nur bei dem ESP kommt es schön raus. Ich weiß nicht ob es mit der Handyaufnahme da gut rüberkommt, aber ich versuche es mal aufzunehmen.
Das sind auch nicht hundert Nuancen die man abrufen kann, aber ein Pu ein kleines bisschen rausgedreht klingt schon gut hörbar anders als ein weiter zu gemachter Pickup...anders herum klar anders als beide PUs voll auf. Finde ich beim Neck PU voll und bridge nur gerade eben raus super vom Sound weil es so etwas fetter und "unglatter" als beide Tonabnehmer auf klingt, aber noch nicht so ganz "rumpelig" wie der Neck PU alleine.
Ist die Elektronik vom ESP grundsätzlich nicht so doll oder war deine nur defekt? Ich habe im anderen ESP Thread auch was von Elektronik tauschen gelesen
 
Bei diesem schönen Foto von Nymis Bass auf diesem Teppichlager stellt sich für mich tatsächlich die Frage: Kaufen alle Musiker die persischen Teppichlager leer, um darauf zu musizieren? Oder erhofft ihr in den Teppichstapeln das eine oder andere Mohnerzeugnis zu finden? Jetzt mal ehrlich !
Ich glaube die Dinger hat noch kein Musiker neu gekauft.
Das ist einfach praktisch ohne scheiss:
Gefühlt hat Jeder Jemanden in der Familie der mehrere Rollen von dem Zeug hat und nicht mehr braucht. Die kleineren sind gut zu transportieren, kurzflorig und damit pflegeleicht und machen einen Proberaum ein bisschen wohnlich. Ich hab so was nicht mal zu Hause, aber im Proberaum fühlt man sich damit irgendwie wohl.
Und das sind sogar gute alte Teppiche, alle von Oma geerbt, und Oma hat sich damals nicht lumpen lassen:D.
 

kafebass64

Member
Bassix
ß863
Reparatur

Vor einigen Wochen konnte ich mich dann doch endlich aufraffen!
ich hatte zuvor sehr gute Erfahrungen bei Karsten Fernau in Bremen gemacht. Karsten schreibt auch für den Bassprofessor und sit ein sehr erfahrener und versierter Bassist. Seit einigen Jahren macht er Service und Reparaturarbeiten für Gitarren und Bässe...und das richtig gut!

in dem ESP Thread lässt sich das Leiden genauer nachlesen.

Erwachen

Heute konnte ich Jazzy dann fertig abholen.
Schon cool, wenn man mit den Worten begrüßt wird: "Der Bass ist aber auch richtig gut!"
Auf dem Bass sind neue, eher schmale und hohe Bünde, passt super zu dem Instrument.
Vielen Dank an Mudskipper für die Erwähnung! Auf meiner Facebook-Seite ( https://www.facebook.com/Fernau.Gitarrenwerkstatt/ ) kann man die Wiederbelebung in zahlreichen Bildern sehen. War ein interessantes Projekt.
 
Vielen Dank an Mudskipper für die Erwähnung! Auf meiner Facebook-Seite ( https://www.facebook.com/Fernau.Gitarrenwerkstatt/ ) kann man die Wiederbelebung in zahlreichen Bildern sehen. War ein interessantes Projekt.
ich habe hier noch was stehen:D, aber bin erst mal happy - ich komme bei Gelegenheit gerne auf Dich zurück:-).

Ein alter Musikerkumpel vom Niederrhein hat mir derweil ein neues Pg aus einem leicht geagtem Mint-Rohling gemacht.
Das kommt die Tage bei mir an und bin schon gespannt. ich mag zwar das brown Tort was drauf ist, aber das war auch schon nicht mehr original und wollte eigentlich ein cooles "Vintageiges" dunkelrotes Tortoise Pickguard drauf haben. Problem: Die Bohrlöcher passen, natürlich nicht mit Fender überein, viele Torts gefallen mir einfach nicht(bin da aber auch echt pingelig) und ein schönes bei spitfire machen lassen kostet mal eben entspannte 300 Tacken.

Da habe ich lieber das Alte in die alte Heimat geschickt und habe mir das in meinem Zweitlieblings-JB Schlagbrett Finish machen lassen.

PGs.jpg
 
Oben Unten