"Richtige" Effektreihenfolge - Bitte um Tipps

Bassistist

Member
Bassix
ß8.357
Wie würdet ihr die folgenden Effekte anordnen. Ich weiß, dass es DIE Lösung nicht gibt!!!

1. 3Leaf Wonderlove Envelope Filter (hat Effektweg)
2. Pigtronix Philosopher Bass Compressor
3. EH POG Octaver

Ich würde es in der Reihenfolge wie genannt machen. Gibt es andere/bessere Tipps?

Vielen Dank
 

4low

Über-Bayudankse
... bei mir ist es so, dass der Octaver (ich habe den EH Mikro POG) sehr darauf steht, wenn er ganz am Anfang der Effektkette sitzt... einfach weil er das "sauberste" Signal bekommt (wobei der eh schon sehr gut trackt..., andere sind da noch viel empfindlicher). Den Filter würde ich persönlich vor den Comp setzten, da der ja eigentlich von der Anschlagsdynamik "lebt"...

Aber, wie gesagt, die "amtliche" Lösung gibt''s nicht - ausprobieren ist angesagt... bei drei Effekten ist das ja noch überschaubar...
 

alex_de_luxe

www.groovedruids.ch
Bassix
ß32.841
Filter, Kompressor und Oktave (unten und oben)... macht das ganze sehr schwierig...

Kompressor kommt oftmals an den Anfang um dem Rest der Kette ein "geglättetes" Signal zu geben. Aber auf der anderen Seite wird er auch oftmals nach dem Filter genommen, damit er eher eine Limiterfunktion innehaben kann. Der 3leaf ist aber nicht ein schlimm quakendes Gerät wie z.B. der QTron, von daher ist das kein Argument.
Der Fx Weg des Wonderlove ist dazu da, dass ein Gerät nicht auf die Triggerseite wirkt, aber dennoch vor der Filterstufe ist. Wenn du z.B. ein Fuzz vor dem Filter hast, dann triggert die abgekappte Dynamik des Fuzzes den Filter sehr komisch. Aber Fuzz nach dem Filter möchtest du auch nicht, somit kannst du den Fuzz in den Fx Weg einbinden. Dann ist das Gerät nach dem Input und beeinflusst das Triggern des Filters nicht, ist aber dennoch vor der Filterstufe.

Ich würde zuerst herausfinden, ob dir der Kompressor vor dem 3leaf den Sound des 3leaf verbessert oder nicht (vor allem im Bezug auf das Triggern des Filters). Wenn ja, lassen. Wenn nein, mal nach dem 3leaf oder eben im Fx Weg versuchen.
Ne Oktave nach oben kann unter Umständen echt tolle Artefakte geben. Ich hatte ein Dunlop 105Q Wah mit dem MicroPOG und je nach Reihenfolge (weiss leider nicht mehr welche) hat es im Oktaver unter Umständen Tonhöhenveränderungen (!) gegeben. Aber die POG's tracken so gut, dass das Ding auch nach dem Filter einsetzbar ist.

Sorry, s gibt keine schlaue Antwort. Ich würde die Dinger auf dem Tisch montieren, damit du in einer angenehmen Höhe mit den Pedalen und Knöpfen rumspielen kannst. Dann pochts auch nicht so im Kopf nach der Grillade vom Vorabend :D
 

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß13.120
octaver - filter - kompressor.
wobei ich mit dem kompressor experimentieren würde, vielleicht kommt der ganz am anfang auch geil. allerdings nutze ich kompressoren immer als klangformung...
 
Wenn Du die nur alternativ nutzen willst, ist es egal, ansonsten zählt natürlich ausprobieren.
Es kommt drauf an, wie Du die Dinger einstellst, was Du erreichen willst, was Du für nen Bass hast und wie Du spielst.
Daß der Octaver sauber erkennt und oktaviert, wenn man Filter, Zerrer (Philosopher?) oder ähnlich tonhöhenveränderndes Zeugs davor laufen hat, wage ich zu bezweifeln, vor allem je weiter unten man spielt, aber Chaos (alex nennt es "echt tolle Artefakte") kann ja auch erwünscht sein. Willst Du eine Soundverbreiterung oder hektischen Noise?
Je krasser man ein(en) Filter einstellt, desto sinnvoller kann es sein, die Dynamik vorher mit einem Comp zu begrenzen, wenn man gleichmäßigen Sound haben will. Allerdings hat der Wonderlove dafür ja den Sensitivity-Regler, wenn der Dir ausreicht, würde ich den Comp dahinter tun. Widerum andererseits kann man natürlich mit dem Comp den Sound verändern und das dann filtern. Ob Du den Piggi zerren und die Zerre filtern oder das Gefilterte zerren lassen willst, mußte schon probieren.
Meinen EHX Enigma (zugegebenermaßen eine völlig unberechenbare Höllenmaschine), kann ich mit Preci/Flats/Tonzu gut alleine spielen, mit geboostetem aktiv 5er mit neuen Steels geht das ohne krassen Comp gar nicht, da käme bei jedem Anschlag ein anderer Sound raus.
Ganz schön viel Text geworden, dafür, daß eigentlich nur der erste Satz zäht:bier:
 

Metalfist

schnell und böse
Bassix
ß97.085
Den besten Klang hat mir gebracht:
1) Kompressor
2) Oktaver
3) Filter


Ich hab ziemlich lange herumprobiert, aber der Favorit war dann deutlich.
Ausserdem hab ich noch einen Fuzz zwischen Kompressor und Oktaver.

Kompressor vor dem Oktaver ist IMHO deshalb besser, da der Oktaver mit einem komprimierten Signal deutlich besser zurecht kommt als unkomprimiert.

Am besten ist aber probieren, da manche Geräte Eigenschaften haben, die andere nicht haben und da kann die klassische Reihenfolge schlechter klingen als sonst. Manche Effekter arbeiten gut miteinander, andere weniger gut.
 

subsonic777

Well-Known Member
Bassix
ß39.353
Ich mache es auch am liebsten so wie Alice und 4low es aufzählt. Vor allem weil der Wonderlove so wunderbar anspricht. Diese 3 Effekte sollten prima in der Reihenfolge funktionieren.

Das kann mit dem nächsten Effekt schon wieder ganz anders sein. Habe seit ein paar Wochen den Subterranea, ein analoger Octaver mit verschiedenen Waveforms. Feine Sache für Synth Geschichten... zum anblasen verschiedener Filter oder einem Phaser. Blöderweise habe ich mit dem Subterranea vor dem Comp Nebengeräusche. Deshalb muss ich die ganze Effektkette nach dem Comp einschleifen und mir geht die Dynamik des Wonderlove oder was auch immer verloren.

Na ja manchmal muss man sich damit abfinden, auch wenn es nicht optimal ist. Aber POG->Wonderlove->Comp sollte keine Probleme machen.
 

subsonic777

Well-Known Member
Bassix
ß39.353
Ich würde zuerst herausfinden, ob dir der Kompressor vor dem 3leaf den Sound des 3leaf verbessert oder nicht (vor allem im Bezug auf das Triggern des Filters). Wenn ja, lassen. Wenn nein, mal nach dem 3leaf oder eben im Fx Weg versuchen.
Im FX ist der Comp aber nur bei eingeschalteten Wonderlove aktiv. Ist also nur für andere Effekte wie Fuzz etc. gedacht...oder zum triggern.
 

alex_de_luxe

www.groovedruids.ch
Bassix
ß32.841
Echt? Ich hatte das irgendwie anders in Erinnerung.
Na, dann wärs echt ne Verschwendung den Comp da drin zu haben :D

Schildere mir nochmals genau das Problem des SubT. Dann kann ich das 1:1 kontrollieren.
 

subsonic777

Well-Known Member
Bassix
ß39.353
Das ist glaube ich meist bei den FX Wegen von Bodentretern. Zumindest auch beim Q-Tron+ oder Foxrox Octron 2...
Weiß gar nicht, ob man mit dem Q-Tron+ auch triggern kann. Habe ich bis jetzt noch nie probiert.

Alex, ich schreib dir mal später noch eine PN.:bier:
 
Oben Unten