Rockabilly

Mad_Cat

New Member
Bassix
ß0
Hi!
ich würde gerne kontrabass lernenum vor allem musikrichtungen wie rockabilly und psychobilly zu spielen.auf was muss ich da beim basskauf achten?
 

Gabriel

New Member
Bassix
ß240
An Deiner Stelle würde ich mal in ein Musikgeschäft mit großer Auswahl an klassischen Instrumenten gehen und den Verkäufer so lange nerven bis alle Deine Fragen beantwortet sind.
So lange Du so tust als könntest Du einen Kontrabass bezahlen wird er Dir alle Fragen gerne beantworten.
Kennst Du vielleicht einen der Kontakte zu einem Musikverein oder Kirchenchor mit Kontrabass hat? Die lassen im Normalfall alle mit sich reden - spätestens wenn sie besoffen sind. (ein Trick der gerne von mir benutzt wird[:D])
 

ichon the T

Well-Known Member
Bassix
ß970
mhh .. ich kenn mich zwar nicht mit kontrabässen aus, aber nach allen rockabilly-konzerten die ich in meinem leben gesehen habe, ist wohl eine der hauptanforderungen an den bass, dass er so stabil ist, dass du dich auch ohne probleme draufstellen kannst und dabei weiterspielst.. :-)

D.
 

Gabriel

New Member
Bassix
ß240
Zitat:Original erstellt von: ichon the T

mhh .. ich kenn mich zwar nicht mit kontrabässen aus, aber nach allen rockabilly-konzerten die ich in meinem leben gesehen habe, ist wohl eine der hauptanforderungen an den bass, dass er so stabil ist, dass du dich auch ohne probleme draufstellen kannst und dabei weiterspielst.. :-)

D.
Stimmt, er sollte mindestens einen Basser, einen Gitarristen und einen Sänger aushalten[xx(]
Man sollte auch problemlos ein Groupie darauf "abfertigen" können[:D]
 

chefschlepper

Active Member
Bassix
ß311
na dann geht mal ins geschäft und stellt euch auf son ding drauf, der verkäufer wird sich freuen! [:D]

also bei sonem gerät gibts einiges zu beachten.
1. ist dein geldbeutel gross genug? [:-P]
2. hat der bass risse?
nichts grundsätzlich schlimmes, wenn die wieder gut repariert wurden. fast jeder bass kriegt risse über die jahre (je nach umgang und lagerung).
wenn der bass aber am stimmstock einen riss aufweisst: finger weg!!!
3. wie sieht die simme aus?
hatte da letztens mal gesehn, das die beim einem serien-billig-bass die stimme schief drinsass. wenn die einem umkiptt, wirds ne lustige fummelarbeit und der bass könnte je beschaffenheit auch kaputtgehn. [**/]
4. ist das griffbrett gerade?
also erstmal schauen, dann drüberfühlen ob macken drin sind. wenn nicht, einfach mal den finger auf die 1. saite legen, langsam runtersliden und dabei spielen. das machste dann mit allen saiten - es darf nich schnarren! [:-)]
5. saitenlage zu hoch?
das kann man schnell einstellen lassen, sollte man aber auch direkt beim kaufen machen lassen. wenn die saiten wirklich zu hoch liegen, dann wird nur der sattel angepasst. nach dem einstellen punkt 4 nochmal testen! [;-)]

da ich kein experte bin, kann es gut sein, das ich nochwas vergessen habe... [ooo]
aber ich glaub das is erstmal das wichtigste. [:-)]
 

Scriptura

Bassicer
Bassix
ß955
Da hat chefschlepper eigentlich schon alles gesagt.

Du kannst auch bei div. Kontrabassbauer nachfragen, ob sie restaurierte am Lager haben.
Die sind gerade am Anfang nicht ganz so teuer wie ein Neuer.

Das nötige Kleingeld brauchst Du aber auf jedem Fall. Ich würde mir nicht so ein Billigteil antun.

Infos findest Du auch hier: http://www.doublebassguide.com/
 
Zuletzt bearbeitet:

Mad_Cat

New Member
Bassix
ß0
erstmal vielen dank für eure antworten! :-)
wie sieht es mit unterricht aus? selbst beibringen wird nicht wirklich effektiv sein oder? kann man sich in musikschulen den bass erstmal ausleihen?
 

Gabriel

New Member
Bassix
ß240
In den meißten Musikschulen geht das. Da hatte ich meinen damals auch her.
Ich werde nie das Gesicht meiner Mutter vergessen als ich mit dem Riesending "unterm Arm" heimgekommen bin. Die Mundwinkel gingen runter und irgendwie erinnerte sie mich schon an die Mutter von Brian. Aber sie hat mich dann bei den Musikstunden finanziell unterstützt, "...der Bub lernt ja schließlich was ordentliches."
Unterricht würde ich empfehlen, Du lernst da zwar nur Klassik aber Du lernst auf jeden Fall zuerst die richtige Handhabung und ganz wichtig: den korrekten Fingersatz.
 

wernerbass

New Member
Bassix
ß258
Hallo!
Echt super richtig harten Kontrabass zu spielen!!!!!!! Nur Mut!
Ich denke man sollte einen Sperrholz-Bass nehmen, der ist stabiler und bekommt nicht so leicht Risse. Und der große Vorteil: er ist sehr viel billiger!!! Außerdem die Saitenlage so richtig schön hoch wählen, dass Du darauf auch richtig gut Slappen kannst. Da musst Du richtig gut mit den Fingern druntergreifen können.
Ich habs mir anfangs selbst bei gebracht, und als ich dann später auch mal Klassik spielen wollte, dann nahm ich auch Unterricht (und merkte, dann, dass meine Fingersätze alle total falsch waren )o: musste dann umlernen.....) Jetzt spiel ich am Kontrabass mit der linken Hand immer den klassischen Fingersatz, egal, was ich für Musik mache.
viel Spass am (Kontra-)Bass! wernerbass
 
Oben Unten