Roundwounds die roundwound abliefern wie LaBella Flat bei Flatwounds

BoogieCaster

BoogieCaster

Well-Known Member
Bassix
ß96.227
Gibt es einen Satz Roundwounds der in seiner runden Liga so spitze ist, wie eben die genannten LaBellas bei den Flats?
 
Basszupfer

Basszupfer

Schlagerbassist
Bassix
ß2.362
Da dürften sich die Geschmäcker aber auch unterscheiden wie Sand am Meer..... Ich persönlich ziehe mir für meine Bedürfnisse am liebsten Rotos drauf. Habe auch schon diverse andere Produkte durchprobiert, da waren einige dabei die auf den passiven wirklich geil geklungen haben, aber leider auf den aktiven nix konnten und vice versa.
 
Mudskipper

Mudskipper

.
Ich verstehe ehrlich gesagt nicht wirklich wie das gemeint ist. Gerade bei Rounds gibt es so viel individuelle Vorlieben und eigene Favoriten. Dann kann es noch pro Basseuse auf den einzelnen Bass ankommen welche Saite auf welchem Instrument DAS Ding ist.
Da wird sich hier kaum eine bestimmte Saite als das Pendant herauskristallisieren können.
 
BoogieCaster

BoogieCaster

Well-Known Member
Bassix
ß96.227
Unterschiedlich sind die Flats ja auch ...aber nach meiner Erfahrung sind die dicken fetten LaBellas immer ne Bank. Egal auf welchem Ast. Vorausgesetzt der Hals hält dagegen. Bei einem meiner Hälse konnte ein offenbar mies eingeleimter Skunkstripe den Trussrod nicht halten gegen die 110er LB´s.

Bei Rounds hab ich hingegen die Erfahrung, dass auf jedem Bass ein ganz anderer Satz passt. meistens die von Hersteller ...Ausnahmen bestätigen die Regel.

Die Frage ging also in die Richtung, ob es bei den Rounds nicht auch eine Sorte mit durchaus anerkannten "Testsieger-Genen" gibt.
 
Hozzy

Hozzy

BEWAHRER DES MOJO™
Definitiv Klassiker auf dem Gebiet und eigentlich Saiten, mit denen man nie was verkehrt machen kann:

Rotosound 66 Swing Bass**
D'Addario Nickels*
DR High Beams
Elixir Nickel*
EB Slinkys
Fender 7250 *

Die mit * mag ich selbst am liebsten - die mit ** spiele ich eigentlich nur noch - So und jetzt? Weißt Du mehr....?
 
Freulein

Freulein

Organic Mercury
Bassix
ß6.383
Definitiv Klassiker auf dem Gebiet und eigentlich Saiten, mit denen man nie was verkehrt machen kann:

Rotosound 66 Swing Bass**
D'Addario Nickels*
DR High Beams
Elixir Nickel*
EB Slinkys
Fender 7250 *

Die mit * mag ich selbst am liebsten - die mit ** spiele ich eigentlich nur noch - So und jetzt? Weißt Du mehr....?
Noch die DR Sunbeams dazu, dann heisst es alles in den Warenkorb und mal fleißig durchchecken.
 
f_luxus

f_luxus

Hauptsache es basst im Handgepäck...
Bassix
ß12.700
Definitiv Klassiker auf dem Gebiet und eigentlich Saiten, mit denen man nie was verkehrt machen kann:

Rotosound 66 Swing Bass**
D'Addario Nickels*
DR High Beams
Elixir Nickel*
EB Slinkys
Fender 7250 *

Die mit * mag ich selbst am liebsten - die mit ** spiele ich eigentlich nur noch - So und jetzt? Weißt Du mehr....?
Genau meine Auswahl!
Rotos hatte ich mal auf einem Yamaha BB, dort hat es extrem gut gepasst. Aber qualitativ problematisch. Hatte immer mal wieder Saiten dabei die neu schon durch waren.

Ich spiele mittlerweile nur noch D'addario EXL 170.
Wenn man die richtig pflegt halten sie auch ziemlich lange und der Grundsound ist genau was ich brauche. Preis ist auch in Ordnung.
 
DerWaechter667

DerWaechter667

Active Member
Bassix
ß7.440
Genau meine Auswahl!
Rotos hatte ich mal auf einem Yamaha BB, dort hat es extrem gut gepasst. Aber qualitativ problematisch. Hatte immer mal wieder Saiten dabei die neu schon durch waren.

Ich hatte mir für meinen Rick jetzt auch mal die Rotos 66 SB besorgt. Frisch drauf gezogen klangen die schon ganz gut im Vergleich zu den Rick Originalsaiten. Viel Zing, so wie es sein soll. Deutlich rauher, aber das ist kein Thema für mich. Jetzt nach zwei Tagen und ein paar Stunden spielen klingt die E-Saite nur noch sch…
Das war wohl leider nichts! Schade. Gut, dass ich die beim bösen A mitbestellt hatte. Gehen jetzt zurück. Ob ich die nochmal bestellen werde, keine Ahnung.
Habe jetzt die Hi Beams von DR drauf und das ist eine ganz andere Welt. Haptisch wie auch klanglich. Viel definierter. Passen sehr gut auf den Rick. Die habe ich auf dem Geddy und auch da klingen sie super.
 
f_luxus

f_luxus

Hauptsache es basst im Handgepäck...
Bassix
ß12.700
Ich hatte mir für meinen Rick jetzt auch mal die Rotos 66 SB besorgt. Frisch drauf gezogen klangen die schon ganz gut im Vergleich zu den Rick Originalsaiten. Viel Zing, so wie es sein soll. Deutlich rauher, aber das ist kein Thema für mich. Jetzt nach zwei Tagen und ein paar Stunden spielen klingt die E-Saite nur noch sch…
Das war wohl leider nichts! Schade. Gut, dass ich die beim bösen A mitbestellt hatte. Gehen jetzt zurück. Ob ich die nochmal bestellen werde, keine Ahnung.
Habe jetzt die Hi Beams von DR drauf und das ist eine ganz andere Welt. Haptisch wie auch klanglich. Viel definierter. Passen sehr gut auf den Rick. Die habe ich auf dem Geddy und auch da klingen sie super.
Okay, dann hat sich da qualitativ nix getan in den letzten Jahren. Gut zu wissen :-/
 
StonerGreg

StonerGreg

Das Ding aus dem Sumpf
Ich hatte mir für meinen Rick jetzt auch mal die Rotos 66 SB besorgt. Frisch drauf gezogen klangen die schon ganz gut im Vergleich zu den Rick Originalsaiten. Viel Zing, so wie es sein soll. Deutlich rauher, aber das ist kein Thema für mich. Jetzt nach zwei Tagen und ein paar Stunden spielen klingt die E-Saite nur noch sch…
Das war wohl leider nichts! Schade. Gut, dass ich die beim bösen A mitbestellt hatte. Gehen jetzt zurück. Ob ich die nochmal bestellen werde, keine Ahnung.
Habe jetzt die Hi Beams von DR drauf und das ist eine ganz andere Welt. Haptisch wie auch klanglich. Viel definierter. Passen sehr gut auf den Rick. Die habe ich auf dem Geddy und auch da klingen sie super.

Wie lange so eine Saite hält, hängt auch stark mit der Zusammensetzung des Handschweißes zusammen. Die Rotos halten bei mir recht lange, Dadarrios sind bei mir (im Sommer, viel zu warmer Proberaum) schon nach 1-3 Proben komplett durch.
 
A

Alex_S.

Well-Known Member
Bassix
ß18.360
Jeder Bass reagiert anders auf Saiten. Eine Saite die auf einem Bass gut klingt, klingt auf dem anderen schlecht und umgekehrt.
Da sind Flatwounds unkomplizierter. Mumpfig können alle Bässe gut ;-)
Meine Testempfehungen sind:
La Bella Super Steps (Steel),
Dunlop Super Brights (Steel),
DR Sunbeams (Nickel Wound),
DR Pure Blues (Nickel Wound).
Das sind alles völlig unterschiedliche Saiten, alle aber auf ihre Weise sehr gut.
Rotos wären mir zu rau.
Aus Spaß kann man auch mal D'addario Half Rounds testen. Best of both Worlds sozusagen.
 
f_luxus

f_luxus

Hauptsache es basst im Handgepäck...
Bassix
ß12.700
Wie lange so eine Saite hält, hängt auch stark mit der Zusammensetzung des Handschweißes zusammen. Die Rotos halten bei mir recht lange, Dadarrios sind bei mir (im Sommer, viel zu warmer Proberaum) schon nach 1-3 Proben komplett durch.
Die D'addarios lassen sich gut reaktivieren! Saiten etwas lockern und gegen das Griffbrett knallen lassen.
Evtl. mit etwas Ballistol abreiben und dann halten sie wirklich ewig. Hab sehr aggressiven Handschweiß.
 
DerWaechter667

DerWaechter667

Active Member
Bassix
ß7.440
Wie lange so eine Saite hält, hängt auch stark mit der Zusammensetzung des Handschweißes zusammen. Die Rotos halten bei mir recht lange, Dadarrios sind bei mir (im Sommer, viel zu warmer Proberaum) schon nach 1-3 Proben komplett durch.

Also ich habe die am Mittwoch drauf gezogen und dann vielleicht eine Stunde etwas gedudelt. Dann am Freitag auch nochmal gut eine Stunde. Jetzt nehme ich den Rick in die Hand und möp, nichts mehr mit E. Keine Probe und auch kein Schweiß.
Das hatte ich bislang noch bei keiner anderen Saite in über zwanzig Jahren. Aber kann ja immer mal passieren. Ist ja schließlich Massenware. Es gibt bestimmt tausende Basser, so wie Du, die mit den Rotos zufrieden sind. Von daher will ich das jetzt auch nicht weiter bewerten. Die DRs gefallen mir haptisch halt doch besser.
 
f_luxus

f_luxus

Hauptsache es basst im Handgepäck...
Bassix
ß12.700
Also ich habe die am Mittwoch drauf gezogen und dann vielleicht eine Stunde etwas gedudelt. Dann am Freitag auch nochmal gut eine Stunde. Jetzt nehme ich den Rick in die Hand und möp, nichts mehr mit E. Keine Probe und auch kein Schweiß.
Das hatte ich bislang noch bei keiner anderen Saite in über zwanzig Jahren. Aber kann ja immer mal passieren. Ist ja schließlich Massenware. Es gibt bestimmt tausende Basser, so wie Du, die mit den Rotos zufrieden sind. Von daher will ich das jetzt auch nicht weiter bewerten. Die DRs gefallen mir haptisch halt doch besser.
Mir ist genau das mehrmals passiert
 
Mudskipper

Mudskipper

.
Die Frage ging also in die Richtung, ob es bei den Rounds nicht auch eine Sorte mit durchaus anerkannten "Testsieger-Genen" gibt.
Das wären dann eher universell einsetzbare Saiten sie die üblichen Verdächtigen siehe Oben.
Ich selbst habe mich für drei Bässe Dunlops Superbright Nickel und für die drei anderen E-Bässe und zwei E-Gitarren Ernie Ball Slinkys entschieden.
Die EXL170 hatte ich vorher oft im Gebrauch, sind mir aber schlicht zu teuer im Verhältnis geworden.
 
F

ffetzer

Active Member
Bassix
ß2.751
Jeder Bass reagiert anders auf Saiten. Eine Saite die auf einem Bass gut klingt, klingt auf dem anderen schlecht und umgekehrt.
Ganz genau! Ich habe auf meinem Ibanez die Roto RS66LD - machen sich wirklich super und geben ihm deutlich mehr Klarheit und Transparenz im Sound! Für meinem Schecter (35" Mensur) habe ich die RS66EL gekauft - klingt irgendwie nicht schön, kann ich schlecht beschreiben. Es passt einfach nicht und fühlt sich auch falsch an. Die Spannung ist auch deutlich geringer, als beim Ibanez.

Hat jemand mal die DRs auf 35" getestet? Angeblich sollen die ja lang genug sein. Die Auswahl für alles >34" ist ja leider deutlich geringer..
 
A

Alex_S.

Well-Known Member
Bassix
ß18.360
Dr Sumbeams habe ich auf meinem 35“ Lakland. Geht gut, auch mit Saiten durch den Korpus. Dr Black Beautys ebenfalls. La Bella Supersteps gehen auch, allerdings nicht durch den Korpus.
 
 

Oben Unten