Saiten für dropped d - oft gefragt und doch schwierig

SamagonMusic

Well-Known Member
Bassix
ß7.268
Servus,

Ich werd mir meine precis mit d Tuner ausstatten, da ich in der Band immer öfter dropped d spiele und auch während einiger songs gern mal bisschen weiter runter möchte.

Jetzt stellt sich die Frage nach den Saiten. Eigentlich gibt es meiner Meinung nur 2 Alternativen.

Einen 50-110 Satz (z.b. Blue Steels), oder einen normalen 45er Satz mit 110 e-Saite. Die Frage ist nur wo ich sowas her bekomme. Da müsste ich fast boomers oder daddario einzelsaiten kaufen (045-065-085-110 ? Oder evtl. 045-070-090-110 - was wäre da ausgewogener?)

Wie macht ihr das bei dropped d Tuning?

Danke

Gruß
Sebastian
 

SamagonMusic

Well-Known Member
Bassix
ß7.268
Ich spiele einen Standard 45-105 Satz auf meinem Preci und habe mit Drop D keine Probleme. Warum kompliziert wenn es auch einfach geht? ;-)
Hab ich aktuell auch. Da müsst ich aber fast bissl mehr Halskrümmung machen, damit die Saite bissl mehr Luft bekommt. Dann passts bei den anderen drei aber nimma so recht. Daher hätt ich gern bissl mehr Zug auf der e, damit es nicht so labbrig ist
 
EXL 170 BT.
107er E Saite, die passt mir am bässten für Drop D und finde sie fürs E noch brauchbar. Bei anderen Sätzen werden mir die anderen Saiten zu straff, das mag ich nicht und eine 110er auf E finde ich ganz furchbar - Eisenstange.
Allerdings sind die nicht regelmäßig gut zu bekommen, deswegen spiele ich dann doch meistens wieder die gewohnten Saiten, bin da aber auch einfach nicht so empfindlich was das angeht.
 

SamagonMusic

Well-Known Member
Bassix
ß7.268
EXL 170 BT.
107er E Saite, die passt mir am bässten für Drop D und finde sie fürs E noch brauchbar. Bei anderen Sätzen werden mir die anderen Saiten zu straff, das mag ich nicht und eine 110er auf E finde ich ganz furchbar - Eisenstange.
Allerdings sind die nicht regelmäßig gut zu bekommen, deswegen spiele ich dann doch meistens wieder die gewohnten Saiten, bin da aber auch einfach nicht so empfindlich was das angeht.
Die sind aktuell sehr gut verfügbar... wie sind die vom Sound so? Bin rockige Drähte ala roto und fender Nickel woanders gewöhnt
 
Die sind aktuell sehr gut verfügbar... wie sind die vom Sound so? Bin rockige Drähte ala roto und fender Nickel woanders gewöhnt
Es sind halt ganz klassich EXLs. Man kann böse sagen die Saite ohne Eigenschaften aber eigentlich sind es schlicht ausgewogen klingende Nickelsaiten, die zumindest bei mir recht lange gut klingen. Ich habe schon dutzende Saiten durch, aber die EXLs sind dann doch die Brot und Butter Saiten für mich. Man kann sie schon mit fender Nickel gut vergleichen.

Aber Achtung: EXL 170 sind hervorragend verfügbar und gibt es an jeder Milchkanne - die 170 BT nicht!
 

SamagonMusic

Well-Known Member
Bassix
ß7.268
Es sind halt ganz klassich EXLs. Man kann böse sagen die Saite ohne Eigenschaften aber eigentlich sind es schlicht ausgewogen klingende Nickelsaiten, die zumindest bei mir recht lange gut klingen. Ich habe schon dutzende Saiten durch, aber die EXLs sind dann doch die Brot und Butter Saiten für mich. Man kann sie schon mit fender Nickel gut vergleichen.

Aber Achtung: EXL 170 sind hervorragend verfügbar und gibt es an jeder Milchkanne - die 170 BT nicht!
Interessant. Kommt auf die Liste. Die 107 werden vermutlich den 105 ziemlich ähnlich sein. Da sollte sogar das Setup passen

Also dann würd ich mal sagen dass ich dann eher bei 045 - 105 oder halt die 107 des balanced satzes bleiben muss.

Wie sind denn die rotos bzgl zug ggü. labellas z.b?
 
Zuletzt bearbeitet:

SamagonMusic

Well-Known Member
Bassix
ß7.268
EXL 170 BT.
107er E Saite, die passt mir am bässten für Drop D und finde sie fürs E noch brauchbar. Bei anderen Sätzen werden mir die anderen Saiten zu straff, das mag ich nicht und eine 110er auf E finde ich ganz furchbar - Eisenstange.
Allerdings sind die nicht regelmäßig gut zu bekommen, deswegen spiele ich dann doch meistens wieder die gewohnten Saiten, bin da aber auch einfach nicht so empfindlich was das angeht.
Fazit nach 3 Monaten: sehr zufrieden. noch deutlich frischer als die Rotos am anderen Bass (ca. gleiche Beanspruchung) und tatsächlich ausgewogener. Gerade das Verhältnis D zu E ist deutlich angenehmer. Normal hatte ich immer zu straffe D Saite und zu wabbelige E Saite. Das lösen die BT sehr sehr gut.

Bin zufrieden und werde auch den anderen Preci damit ausstatten.

Vielen Dank für den Tipp
 

Ray Mahogany

rude finger
Fazit nach 3 Monaten: sehr zufrieden. noch deutlich frischer als die Rotos am anderen Bass (ca. gleiche Beanspruchung) und tatsächlich ausgewogener. Gerade das Verhältnis D zu E ist deutlich angenehmer. Normal hatte ich immer zu straffe D Saite und zu wabbelige E Saite. Das lösen die BT sehr sehr gut.

Bin zufrieden und werde auch den anderen Preci damit ausstatten.

Vielen Dank für den Tipp
Jau auf meinem Drop-D-Ray leben die auch schon sehr lange und machen immer noch großen Sbass!
 

TGR

Well-Known Member
Bassix
ß5.413
Schneider und/oder galli kündigen wohl regelmäßig ihren Vertriebspartnern oder schließen nur befristete Verträge ab. Derzeit läuft wohl die Suche nach einem neuen Vertrieb. Danach hoffe ich auf volle Lager!

[Ich habe vor einiger Zeit mit dem Kollegen @bassdscho eine Sammelbestellung getätigt die zwischenzeitlich etwas kompliziert wurde da wir genau in dieses auslaufen hineinbestellt haben.]
 
Oben