Saiten wie neu - Ultraschallreinigung

N

nop

Guest
Hallo zusammen,
hab vor 10 Minuten meine alten Warwick BlackLabel aus dem Ultraschallbad genommen und wieder draufgezogen.
Tja zuerst [:0] großes Staunen, dann [^] fettes Grinsen.
Die klingen wie neu - Ach was sag ich - noch neuer als neu!!!
hätt ich nie gedacht, dass das so genial gut geht mit dem Ultraschall.

Anleitung:
- Saiten runter
- Einzeln zusammenwickeln (so wie ursprünglich in der Verpackung)
- Iso-Alkohol ins Ultraschallgerät kippen
- Jede Saite einzeln 2x3 Minuten (am Gerät ist ein 3 Minuten Timer dran) sprudeln lassen
- Saitenwickel öffnen und die Saiten gerade hängend etwa 2 Mnuten trocknen lassen (Geht durch verwenden von Alkohol recht fix).
- Saiten wieder drauf auf´s Baby und.... [^]

PS: Früher hab ich die Saiten ausgekocht und (zwecks Wasserverdrängung) eine Nacht lang im Spiritus (stinkt schrecklich) liegen lassen. Das Ergebnis mit dem Ultraschall ist um Welten besser, langanhaltender, und vor allem dauerts nicht sehr lange.

Ich überleg mir grade, ob ich das nicht als Service hier anbieten sollte. Saiten zuschicken (mit frankiertem Rückumschlag) noch 2 Euro mit in den Umschlag... Naja sagt mal eure Meinung dazu. Vielleicht hat ja auch schon jemand Erfahrung beim Saitenauffrischen. Einfach hier mal posten.

Liebe Grüße "genau auf die 1"
Werner
 

jag

Active Member
Bassix
ß250
Ich bearbeite meine saiten auch auf diese weise und spare einiges an geld, da ich ohne wieteres einen satz saiten über ein halbes jahr lang benutzen kann. Meistens gibt es erst einen neuen satz, wenn mir eine saite gerissen ist.
 

draht vader

New Member
Bassix
ß274
Ist dieses Ultraschalteil das mit den Schüsseln was so schwingt (ja, hört sich ein bischen bescheuert an)? Mit dem man angeblich auch Schmuck und Brillen sauber bringt?
 
N

nop

Guest
Jo das is genau das Teil - Hab ich bei ebay für 26 Euronen neu gekauft. Ich könnt mir allerdings vorstellen, dass es mit nem richtig profimäßigen Ultraschallbad noch besser bzw. schneller geht. Ausserdem ist das Tauchbecken für die Saiten etwas knapp. Man muß sie ganz schön eng aufwickeln. Jetzt spiel ich 30er auf 90er Saiten, da geht´s mit Wickeln schon noch ganz gut. Mit dickeren Saiten hab ich noch keine Erfahrung gemacht.
 

Bassist172000

Active Member
Bassix
ß508
Aber ich...bis zur A-Saite geht das ohne Probleme.Bei E und H kann man nur jeweils die Hälfte der aufgewickelten seite reinigen,man muss sie halt in 2 Schritten bearbeiten.Im hinblick auf das äußerst positive Resultat kann man das aber schon mal machen.
Man darf die Saite nur nicht verknicken,dann ist sie im ar...
 

Rhino

Well-Known Member
Bassix
ß2.912
Ultraschall ist wohl das beste, was man für die Reingung von verwinkelten Produkten einsetzen kann.

Aber ULTRASCHALL und ISO-ALK???

Bei dem Dampfdruck, den das Zeug hat? Lüften, Lüften, Lüften, sonst: Kra-Wummm... [:-(]

Also, ich hol mir den nötigen Adrenalinschub lieber auf der Bühne als im Bastelkeller...
 

jag

Active Member
Bassix
ß250
@rhino: was für einen ultraschallreiniger beutzt du? Bei meinem entsteht kein dampfdruck und gefährlich sieht er auch nicht aus.
 

seBASStian

Well-Known Member
Bassix
ß1.897
Nach meinem vorletzten Saitenwechsel hat mein Drummer mal die alten Saiten mitgenommen, er ist Mechaniker und hat gesagt, er wird sie mal mit Ultraschall behandeln! Große Freude[:-)]

Nur leider ist er ein wenig vergesslich und jetzt liegen die Saiten seit einem halben Jahr bei ihm in der Werkstatt rum, wahrscheinlich werden sie eher zu Staub zerfallen, als neu zu klingen [:D]

Aber wenn er sie mir tatsächlich mal gereinigt zurückbringt, werde ich vom Resultat berichten!
 

Marc

New Member
Bassix
ß356
Ich hab beruflich auch mit so nem Gerät zu tuen.
Also ein Profigerät[:D].Mit heizung z.b.
Ausserdem hab ich hier noch nen Dampfsrahler stehen mit dem lässt sich der letzte rest aus jeder ritze ballern.
Ich benutze allerdings elexir saiten und da bringt das wohl nix denn die beschichtung würde sich in luft auflösen.[B)]
 
N

nop

Guest
Naja... Damfdruck - Es sprudelt schon ein bischen - Aber der Deckel hält das meißte zurück - OK Fenster auf ist keine schlechte Idee - Sonst wird man von dem Geruch noch süchtig [xx(] Hab gerade die Saiten zum 2. mal in der Brühe und bin gespannt ob´s diesesmal auch wieder wie neu klingt.

Gruß
Werner
 

Rhino

Well-Known Member
Bassix
ß2.912
@jag

[klugscheiß an]

"Niedriger Dampfdruck" bedeutet, dass der Alkohol schnell verdampft (da siehst Du aber keine Dampfwolke wie aus dem Kochtopf). Das ist bezogen auf die Saiten durchaus gewünscht, denn dann trocknen die Saiten schneller ab. Das Verdampfen wird durch das Ultraschallbad noch gefördert, zumahl diese Bäder die Reinigungsflüssigkeit baurtbedingt erwärmen.

Der Alkohol ist nun qausi unsichtbar mit der Luft und vor allem mit dem Luftsauerstoff vermischt; das gibt eine unischtbare, aber hochexplosive Mischung. V.a. in direkter Nähe zu elektrischen Geräten wie dem Ultraschallgerät kann das schon bei minimaler Funkenbildung schnell zur Entzündung kommen...

Also auch wenn's nicht gefährlich aussieht, ahem,...

Und auf Deine Frage, welchen Ultraschallreiniger ich benutze: wird vielleicht klar, dass ich meine Saiten NICHT so reinige. Meine Kenntnis beruht im Übrigen auf dem Umgang mit Bandelin "Sonorex" Labor-Ultraschallgeräten, "Erfahrung" habe ich zum Glück keine gemacht.

[/klugscheiß aus]


Bitte nur als guten Rat verstehen. Wir haben im Übrigen an anderer Stelle eine Diskussion zu Papprohen, Hamstern und die Auswirkung von Streichhölzern [:D]
 

Rhino

Well-Known Member
Bassix
ß2.912
Zitat:Original erstellt von: Rhino


"Niedriger Dampfdruck" bedeutet, dass der Alkohol schnell verdampft (da siehst Du aber keine Dampfwolke wie aus dem Kochtopf).
Arrgh, das ist natürlich Schwachsinn:
Richtig: "Hoher Dampfdruck bedeutet,..." [:II]

Es wird Zeit fürs Wochenende...
 

jag

Active Member
Bassix
ß250
danke rhino, jetzt bin ich wenigstens etwas schlauer und versteh jetzt auch deine bedenken.

Aber zum glück benutz ich mein ultraschallgerät nur mit stink normalen spüli und ich hoffe da kann es nicht zu solche reaktionen kommen, oder?!?!? Falls es da doch zu solchen komplikationen kommen sollte, macht micht so schnell wie möglich drauf aufmerksam!!! [:D]
 

Gabriel

New Member
Bassix
ß240
Bei Spüli brauchst Du keine Bedenken haben, das löst in erster Linie Fett und alles was an Tellern und Tassen klebt. Das bildet im normalfall keine explosiven Gase.
Da man aber immer irgendwie Fett an den Fingern hat und dieses beim spielen in der Saite hängen bleibt geht das damit auch, dauert nur etwas länger.
 
Oben