Saitenspannung

pewi

New Member
Bassix
ß200
Ich in auf der Suche nach Saiten mit einer hohen Spannung,mein Bass braucht das für die Halskrümmung.
Auf den "Saiten-Seite" im Internet geben die Hersteller nur selten die Tension Werte an.
Welche Saiten, mit eher brilliantem Klang haben Eurer Erfahrung nach denn eine hohe Spannung?
Danke für Eure Tipps
pewi
 

draht vader

New Member
Bassix
ß274
Ich benutze Rotosound Swing Bass 66 in der Stärke 50-110. Die klingen sehr brillant und ziehen aber auch kräftig am Hals. Als Flatwounds sind die Steve Harris Signature von Rotosound zu empfehlen. Die machen auch richtig Zug. Ich denke aber das alle Saiten in großer Stärke weit mehr ziehen als die dünnen Brüder[;-)]
 

Nobs

Member
Bassix
ß200
Die Spannung der Saiten hängt mit der Saitenstärke zusammen je Dicker desto mehr Spannung. Brilliante Saiten dann je nach Gusto (evtl. mit der Suchfunktion) neue Saiten sind jedenfalls Brillianter oder ab in die Spülmaschine damit.
Ansonsten einfach mit dem Trussrod die Halskrümmung angleichen.
 

Separate Reality

Not all those who wander are lost
Bassix
ß15.618
ich stimme draht vader zu, die steve harris signature flatwounds von rotosound sind saugeil! die machen auch starken zug, deswegen hab ich nicht EADG sondern auf DGCF runtergestimmt.
 

telebass

New Member
Bassix
ß252
Zitat:Original erstellt von: pewi

Ich in auf der Suche nach Saiten mit einer hohen Spannung,mein Bass braucht das für die Halskrümmung.
Auf den "Saiten-Seite" im Internet geben die Hersteller nur selten die Tension Werte an.
Welche Saiten, mit eher brilliantem Klang haben Eurer Erfahrung nach denn eine hohe Spannung?
Danke für Eure Tipps
pewi
Öhm, ist das nicht das Pferd vom falschen Ende aufgezäumt??? Ich meine, die Saitentipps sind ja sicher gut gemeint, aber hast du hier nicht eher das Problem einer nicht 100%-ig richtig eingestellten Halskrümmung ?[?][?][?]

Gruß

Ulli.
 
Zuletzt bearbeitet:

draht vader

New Member
Bassix
ß274
Zitat:Öhm, ist das nicht das Pferd vom falschen Ende aufgezäumt??? Ich meine, die Saitentipps sind ja sicher gut gemeint, aber hast du hier nicht eher das Problem einer nicht 100%-ig richtig eingestellten Halskrümmung ?
Nunja, da magst du recht haben, dass das eigentliche Problem wo anders zu suchen ist. Aber die Frage war halt nun mal nach empfohlenen Saiten[;-)]
 

pewi

New Member
Bassix
ß200
Zitat:Original erstellt von: draht vader

Zitat:Öhm, ist das nicht das Pferd vom falschen Ende aufgezäumt??? Ich meine, die Saitentipps sind ja sicher gut gemeint, aber hast du hier nicht eher das Problem einer nicht 100%-ig richtig eingestellten Halskrümmung ?
Nunja, da magst du recht haben, dass das eigentliche Problem wo anders zu suchen ist. Aber die Frage war halt nun mal nach empfohlenen Saiten[;-)]
und beide habt ihr recht....
Ich weiß wohl, dass das eigentliche Problem der Hals ist, aber: der Trussrod ist ausgereizt. Das das nicht die "saubere" Art ist, das ist mir klar.[:I]
Auch ist mir klar, dass dicke Saiten mehr Zug haben als dünnere.
Darum wollte ich ja auch gerne wissen, ob bei gleicher Saitenstärke unterschiedliche Saitenmarken, Materialien, Bauarten usw. eine größere Zugkraft mit sich bringen...
 

sloMo

Active Member
Bassix
ß331
Ob das nun an der genauen Zusammensetzung der Legierung, Fertigung oder sonstwas liegt kann ich dir nicht sagen aber ja, auch unter Marken gibt es Unterschiede, da kann es sein, dass sich eine 100er Stainless Roundwound von XYZ straffer sein muss als eine 105er Stainless Roundwound von ABC.
 

pewi

New Member
Bassix
ß200
Zitat:Original erstellt von: sloMo

Ob das nun an der genauen Zusammensetzung der Legierung, Fertigung oder sonstwas liegt kann ich dir nicht sagen aber ja, auch unter Marken gibt es Unterschiede, da kann es sein, dass sich eine 100er Stainless Roundwound von XYZ straffer sein muss als eine 105er Stainless Roundwound von ABC.
genaugenaugenau
und ich mag auch weder Metall schmelzen, noch Saiten wickeln...
sondern nur gerne wissen, ob jemanden bei bestimmten Firmen oder Saiten ein besonders starker Zug aufgefallen ist. Wenn die Saiten dann auch noch was taugen, gut klingen, spottbillig sind und 100 Jahre halten - ich würde sie glatt mal ausprobieren [;-)]
weiterhin tausend Dank für Tipps
 

sloMo

Active Member
Bassix
ß331
Für deine Zwecke wie schon geschrieben dicke Rotos; oder dicke GHS Bassboomers obwohl es in diesem Forum SEHR geteilte Meinungen darüber gibt.
 

telebass

New Member
Bassix
ß252
Zitat:Original erstellt von: pewi

Zitat:Original erstellt von: draht vader

Zitat:Öhm, ist das nicht das Pferd vom falschen Ende aufgezäumt??? Ich meine, die Saitentipps sind ja sicher gut gemeint, aber hast du hier nicht eher das Problem einer nicht 100%-ig richtig eingestellten Halskrümmung ?
Nunja, da magst du recht haben, dass das eigentliche Problem wo anders zu suchen ist. Aber die Frage war halt nun mal nach empfohlenen Saiten[;-)]
und beide habt ihr recht....
Ich weiß wohl, dass das eigentliche Problem der Hals ist, aber: der Trussrod ist ausgereizt. Das das nicht die "saubere" Art ist, das ist mir klar.[:I]
Auch ist mir klar, dass dicke Saiten mehr Zug haben als dünnere.
Darum wollte ich ja auch gerne wissen, ob bei gleicher Saitenstärke unterschiedliche Saitenmarken, Materialien, Bauarten usw. eine größere Zugkraft mit sich bringen...
Schön, dann haben wir das ja geklärt[:-)]
Das mit dem ausgereizten Trussrod ist natürlich ein Problem. Von daher kann ein Versuch mit anderen Saiten durchaus Sinn machen. Bloß, was ist wenn es nicht den gewünschten Erfolg zeigt? Möglicherweise wird dir dann nicht der Gang zum Musikhändler deines Vertrauens (wenn er solche Sachen gut macht) oder gleich zum Bassbauer nicht erspart bleiben - es sei denn du bist handwerklich begabt und kannst den Trussrod ggf. selbst austauschen.

Hoffen wir mal, dass es mit den Saiten klappt.

Gruß

Ulli.
 

caruso

New Member
Bassix
ß258
Ausgereizte Halsschraube bedeutet ja wohl, sie zieht den Hals nicht mehr gerade, weil sie am Anschlag ist, was sollen dann dickere Saiten, die einen noch höheren Zug haben und aus dem Hals eine Banane machen, oder ist der Hals so nach hinten gebogen, daß er deshalb nicht mehr gerade wird? Je dicker die Saiten desto toter der Klang, vergleiche das mal mit einer Eisenstange, die steif ist und so ist das mit dicken Saiten, he dünner und damit flexibler, desto größer das Soundspektrum. Wenn Du es Dir erlauben kannst, und der Bass es wert ist, zum Gitarrenbauer, richten lassen. Alles andere kann verschlimmbessern und das Problem wird größer. Das übelste an hoher Zugleistung, das ich jemals erlebt habe, waren GHS Progressives.
 
Oben Unten