Schallschutz / Raum schalldicht machen

Gandalf65

New Member
Bassix
ß240
Hi!
Weiß irgendjemand von Euch, wie man einen Raum schalldicht macht?

Meine Band sucht einen neuen Proberaum und wir haben jetzt einen schönen Keller gefunden aber das Problem ist, dass der Besitzer den nur hergibt, wenn wir den Keller schalldicht machen (nach oben hin).

Höhe: 230cm
Breite: 500cm
Länge: 800cm

Jetzt meine Frage:
geht das überhaupt bei so einem niedrigen Raum? Unser Gitarrist ist fast 2m groß und der sollte schon noch stehen können [;-)] ...
wenn ja, wie macht man das am Besten?
 

Nobs

Member
Bassix
ß200
In erster Linie kommt es darauf an wie gross Eurer Kontostand für eine solche Aktion ist und weiter darauf wieviel db Schalldicht überhaupt ist. Einfache Massnahmen sind erst mal Türen abdichten (Teuer Planetendichtung in den Türspalt unten einbauen, Falz mit Dichtgummis bekleben Bleifolie auf das Türblatt oder am besten gleich eine Doppeltüre einbauen / Billig Matratze von innen dagegenstellen beim spielen) Boden entkoppeln (Teuer Trittschalldämmung min 4 cm darüber Zementestrich min 10 cm am besten noch eine Lage Bleifolie dazwischen billig Verstärker/Schlagzeug und Sänger auf Holzplatten mit unterlegter Dämmung (irgendwo auf der Baustelle klauen aber nicht erwischen lassen [;-)])
Decken aufdoppeln (Teuer Bleifolie, Mineralwolle und darunter Gipskartonplatten aufkeben wenns geht billig irgendeine Mineralwolle unter die Decke Kleben hat aber akkustisch einen grösseren Einfluss (unbedingt darauf achten dass die Mineralwolle keine Gesundheitsschäden hervoruft ! Wichtig da uU Krebserregend (interessiert mich doch nicht was die Krebse erregt [:-)]

Fazit guter Schallschutz ist teuer
 

sound-of-silence

New Member
Bassix
ß0
Und dann noch akustischer Noppen-Schaumstoff an die Wände und Absorber in die Ecken falls nötig. Bei der Bodenkonstruktion ist dann die Frage ob man die Türe noch aufkriegt... Ich frag mich, wie die Akutik schlussendlich in diesem Raum noch sein wird (ich würd mal sagen knochentrocken - und ob das wirklich eine gute Basis ist (wenn der Vermieter "schalldicht" verlangt), und dann auch noch Spass macht? Abgesehen davon machen Leitungen (z.b. Heizung, Abwasser, Luft etc.) etwas ganz besonders gern: Schall übertragen!!! Also prüft zuerst das, und wohin die Rohre führen und woher sie kommen - wenn das schlecht aussieht, kann man es praktisch vergessen.

Hat es Fenster in dem Raum...? Und wenn man dann dennoch was hört und der Vermieter sagt: "ne so gehts doch nicht", klebt die ganze Kohle an Wände und Decke. Aber wenn ihr ein paar Riesen locker habt, wieso nicht...

Also so ganz spontane Begeisterung will mir da nicht aufkommen, obwohl die Grundläche des Raumes ganz o.k. ist. Keller = feucht? Durchsuch das Forum auch mal nach "Übungsraum" oder "Akustik", da wirst Du noch weiteres zum Thema finden. PS: "klauen?", ne lieber nicht, das holt einem ein.

Ich hoffe, dich nicht entmutigt zu haben, aber prüft einfach was mit welchen Massnahmen machbar ist! Wenns schlecht aussieht, erspart euch den Ärger, dann kommt was besseres.
 

Gandalf65

New Member
Bassix
ß240
danke erstaml für die Antworten!
ich dachte mir eh gleich, dass es wahrscheinlich nicht gehen wird... (entmutigt war ich schon vorher. aber ich dachte ich frag mal nach).

naja, das geld spielt nicht eine allzugroße rolle, da wir den raum dann gratis und alleine benützen dürfen und keine miete (auch keinen strom) zahlen müssen.

also an das Deckenaufdoppeln haben wir schon gedacht. aber wie ist das mit der raumhöhe?, nachdem der raum ja nur 230cm groß ist?
wie viel abstand muß da sein?
 

sound-of-silence

New Member
Bassix
ß0
- So über den Daumen würd ich sagen, dass das mit der Decke so ca. 20cm machen wird. Also 10cm Luft für Euren Gitarrero... Ich nehm mal an 2 Lagen Dämmstoff von irgendwas plus dann ein neuer Abschluss. Die 2. Decke ist dann optimalerweise auch nicht flach wegen oder mindestens in Schallschluckender Ausführung. Aber vom Boden sinds auch noch mal ein paar cm (Ev. auch Dampfsperre um Feuchtigkeit abzuhalten), da muss der Gitarrero schon barfuss spielen und sich einen Scheitel kämmen. In welchem Zustand ist der Keller jetzt (Ausbau, Zustand, Standort)?

- Das Geld nicht so ne Rolle spielt ist natürlich erfreulich, aber vergesst nicht, das sind 40m2 Deckenkonstruktion, 40m2 Boden und 60m2 Wände! Sieh Dich mal nach Dämmstoffen und Holzkonstruktionen um, dann kannst Du etwa ermessen, was das kostet. Je nachdem was ihr wollt und braucht, schätze ich mal wird das etwa zwischen 1 - 3000 Euro kosten; aber dazu müsste man mehr zum Raum etc. wissen.

Ich frag mich aber, wie schalldicht man das hinkriegt, gerade wegen dem Drummer! Es gab schon mal einen längeren Thread betreffend Isolation Übungsraum; ev. hilft Dir auch Literatur zum Thema Studiobau.

- Und lies auch mal den Thread "Proberaum allgemein", da es sonst noch einiges abzuklären gibt damit sich Eure Investitionen auch wirklich lohnen. WC, Wasser, Licht, Lüftung, Zugang, Stromabsicherung usw.

- Ein Test wär auch mal, im jetzigen Zustand ne Musikanlage im Keller kräftig aufzudrehen (Ev. mit db Messgerät) und mal zu schauen, wie sich das dann in den oberen Stockwerken so verhält. Dann kann man etwa abschätzen, wie sich das so verhält. Prüft besser gut, bevor ihr da kräftig Kohle reinschaufelt. Es ist auch lohnenswert einem Akustiker ein paar Scheine für einen Augenschein in die Hand zu drücken - kann viel Ärger ersparen.
 

Nobs

Member
Bassix
ß200
Eventuell einfach mal unverbindlich bei einem Bauphysiker anrufen der kann das in einer halben Sutnde mal erklären wie die Zusammenhänge sind wenn er nett ist macht er das auch kostenlos oder zumindest sehr günstig
 
Oben