Schnelles Plectren Spiel

Aggro

New Member
Bassix
ß0
Ich dacht ich stell meine Frage mal hier [:-)]
Also was ist am vorteilhaftesten wenn man mit einem Plectrum schnell spielen will/muss [:D] ...
Die Seite im Wechsel von oben und unten anspielen oder nur immer von oben? (Ich hoffe ihr versteht das [:-P] )!
Ich habe bei mir die Beobachtung gemacht, dass wenn ich die Seite nur immer von oben anspiele schneller bin als wenn ich sie wechselseitig anschlage?!

Was meint ihr dazu?
Danke
 

Basslo

New Member
Bassix
ß240
Im Wechsel natürlich. von oben und dann wieder von unten raufziehn. So kannst schnelle Parts mühelos meistern. Kommt auch auf die Betonung an. Wennst nur von oben spielst, erzeugst du ein etwas anderes Feeling als im Wechsel. Mußt du probieren was besser zum Song passt.
 

astro

Active Member
Bassix
ß246
Zitat:Original erstellt von: Aggro

Ich dacht ich stell meine Frage mal hier [:-)]
Also was ist am vorteilhaftesten wenn man mit einem Plectrum schnell spielen will/muss [:D] ...
Die Seite im Wechsel von oben und unten anspielen oder nur immer von oben? (Ich hoffe ihr versteht das [:-P] )!
Ich habe bei mir die Beobachtung gemacht, dass wenn ich die Seite nur immer von oben anspiele schneller bin als wenn ich sie wechselseitig anschlage?!
Schneller bist Du - bei sauberer Technik - wenn Du wechselnd spielst (oben/unten). Wenn Du aber einen hämmernden, treibenden Sound erreichen willst, solltest Du nur Down-Strokes (oder wie die heißen) verwenden, so a la Slayer oder vielen Punk-Sachen.
 

RockinCharly

Active Member
Bassix
ß561
Zitat:Aggro

...Ich habe bei mir die Beobachtung gemacht, dass wenn ich die Seite nur immer von oben anspiele schneller bin als wenn ich sie wechselseitig anschlage?!...
Wie schaffst du das denn bitteschön? [ooo]
Um von oben anzuschlagen, musst du die Hand doch erst wieder nach oben bewegen, und wenn du bei dieser Bewegung nach oben die Saite nochmal anschlägst, erreichst du definitiv eine höhere Geschwindigkeit - allerdings nicht die doppelte.
 

sloMo

Active Member
Bassix
ß331
Du bist rein theoretisch wenn du Auf- und Abschlag spielst doppelt so schnell wie nur mit Downstrokes, du machst dann beim Auf/Ab etwas gewaltig falsch [:D]. Und da ich schonmal dabei bin erdreiste ich mich auch zu behaupten, dass die, die meinen dass Downstrokes alleine anders klingen als Auf- und Abschlag, auch etwas falsch machen. Wenn man im selben Winkel mit selber Stärke anschlägt macht das absolut null Unterschied.
Ein anderes Feeling gibt's naürlich, doch wenn man drauf "achtet" kann man mit Auf/Ab genauso klingen und genauso timen wie nur mit Downstrokes.
 
Zuletzt bearbeitet:

nanocyte

New Member
Bassix
ß280
also ich hab das problem auch mit den upstrokes, krieg das nicht so gescheid hin.
downstrokes sind okay, nur glaub ich hab ich nen fehler beim plek-halten dann, weil wenn ich nach dem downstroke nen upstroke machen will, dann schepperts oder knallt fürterlich, das spiel wird dann also unkontrolliert

vielleicht liegts auch an der plek-dicke, mit nem plek von unserem kettarist gings viel einfacher und musste einfach nur hoch/runter machen
 

telebass

New Member
Bassix
ß252
Zitat:Original erstellt von: sloMo

Du bist rein theoretisch wenn du Auf- und Abschlag spielst doppelt so schnell wie nur mit Downstrokes, du machst dann beim Auf/Ab etwas gewaltig falsch [:D]. Und da ich schonmal dabei bin erdreiste ich mich auch zu behaupten, dass die, die meinen dass Downstrokes alleine anders klingen als Auf- und Abschlag, auch etwas falsch machen. Wenn man im selben Winkel mit selber Stärke anschlägt macht das absolut null Unterschied.
Ein anderes Feeling gibt's naürlich, doch wenn man drauf "achtet" kann man mit Auf/Ab genauso klingen und genauso timen wie nur mit Downstrokes.
Weitestgehende Zustimmung. Ganz die doppelte Geschwindigkeit kreigt man nicht hin, da bin ich Charlys Meinung. Aber schneller ist man allemal. Beim Soundunterschied bin ich auch der Meinung dass man diesen durch richtige Haltung des Plek´s soweit minimieren kann, dass er kaum zu hören ist.

Ulli.
 
Oben