Schon mal etwas gehört vom "Franz Bass": MERAK 5

BassDi

Soli Deo Gloria
Bassix
ß26.153

das ist er. . Hat jemand schon Praxiserfahrungen?
Ein neuer Stern ist am deutschen Bassbauerhimmel aufgegangen: Im oberfränkischen Lichtenfels baut Xaver Tremel unter dem Label Franz Bassguitars seine noblen Basskreationen, die sich durch souveränes Understatement auszeichnen. Mittlerweile hat das Musikhaus Thomann den Vertrieb der Franz- Bässe übernommen und dem Bassprofessor freundlicherweise den Merak 5 für einen Test zur Verfügung gestellt.... (Siehe Test BP1/2015, S.38D

Zumindest ist es ein wunderschönes Instrument.....
 
Zuletzt bearbeitet:
Das Modell kenne ich jetzt nicht, aber beim Basstreff Nord 2014 war Xaver da.
Sehr netter Mensch mit Bässen die auf sehr hohem Niveau gefertigt sind. Ich bin nicht so der Edelbass-Liebhaber, aber wie ich das beurteilen kann weiß der Mann sehr wohl was er da tut und baut tolle Instrumente.
 

big_thomas

Well-Known Member
Bassix
ß14.032
Ich hatte den mal in der Hand.....beim kleinen bassday in worms,aber nur trocken angespielt.und da war er sehr geil.
Hals unbehandelt, ausbalanciert, Korpus war für mich etwas klein.
Hals ist asymetrisch, habe ich nicht gemerkt, war insgesamt einfach gut.sind verschiedene Optionen möglich, Pickups, korpusgrösse...usw....
Insgesamt ist Xaver ein sehr ruhiger Zeitgenosse....
 

4low

Über-Bayudankse
Was bitte ist Thermoesche ?
http://de.m.wikipedia.org/wiki/Thermisch_modifiziertes_Holz

... der Xaver ist ein wirklich ganz Netter - sehr angenehmer Zeitgenosse und echt fähiger Bassbauer.
Ich hatte neulich ein paar seiner Bässe in der Hand - der aus dem Artikel war aber glaub ich nicht dabei - und das waren alles Spitzengeräte! Auffällig homogen klingend, schöne Halsprofile, und enorm gut verarbeitet.
Wenn ich gerade auf der Pirsch nach einem Edelbass wäre, dann wäre Franz definitiv auf meiner Liste.
Ganz erstaunlich, mit wie wenig Erfahrung - ich glaube er hat bisher weniger als 20 Bässe gebaut - er schon richtig gute Teile gebaut hat. Handwerklich und auch bezüglich seiner Kundenorientierung hat er sicherlich das Potenzial, in die Riege der etablierten deutschen Bassbauer aufgenommen zu werden.
Wobei er derzeit sicherlich noch dabei ist, seinen eigene Nische zu finden...
Spannende Sache!
Allerdings vertreibt er ausschliesslich über Thomann - wenn man damit Probleme hat, dann ist man bei ihm falsch... lustig aber seine Geschichte, wie er an Thomann gekommen ist.
 

4low

Über-Bayudankse
... ach, ganz bringe ich das jetzt nicht mehr zusammen... geht auf alle Fälle darum, wie der Xaver mal mit seinen ersten Bässen einfach so in Treppendorf aufgeschlagen ist, um zu schauen, ob das was geht... die haben die gleich ausführlich angetestet, sie ein paar Tage dabehalten, und ihm dann ein paar Tage später prompt ein Angebot für den Exklusivvertrieb gemacht...
"Franz im Glück"!
... jetzt kann man über Thomann und seine Geschäftspolitik denken was man mag - aber der Norman ist echt ein netter und hat eine Menge Wissen und Erfahrung bei Edelbässen. Zudem kommt er ja auch an alles direkt und persönlich ran... Fodera, Marleaux - you name it! Da - noch dazu ohne jegliche Reputation - - in seine gute Stube aufgenommen zu werden, das ist schon ein Ritterschlag...
 

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß14.602
nun gut. gefällig. aber nicht besonders. alle designdetails und ausstattungsmerkmale hab ich schon x-fach gesehen. es wird wohl noch eine weile dauern, bis ich da in hemmungslosen jubel ausbreche. und wenn ich mir die preise angucke, wird das wohl noch länger dauern...
 

schubi

tiefer ist geiler
Bassix
ß74.453
Ist das schon ein Edelbass? Was definiert einen Edelbass? Der Preis?

Sieht für mich eher aus wie das Handwerkszeug eines Profis aus ... oder des Amateurs, der sich was gönnen will, ohne gleich aufzufallen.

Edith hat mal beim T. nachgeschaut ... die Aussage betrifft den Merak, den ich für einen soliden "no-nonsense" Bass halte (so rein vom gucken). Der Franz hat aber anscheinend auch ganz andere Kaliber am Start. So das, was ich persönlich unter "Edelbass" verstehe: schickimicki-Korpusdecke, durchgehende Hälse, matched Headstock ...
 

Tomtom

dumdidum
Habe die Franz Bässe bei Ralf Gauck bei einem MiniBassDay anspielen dürfen und kann sagen,
dass sämtliche Bässe hervorragend verarbeitet waren.
Speziell der Merak 4 Danny Fox FL hatte es mir angetan. Nussbaum Korpus, Hammer.
Von den Bundierten hat mir der Sirius DC klanglich sehr zugesagt.
Leider sind die Teile für mich zur Zeit nicht zu realisieren.
 

FranzBass

New Member
Bassix
ß638
Gefällt euch mein Merak? Dass er eher schlicht und "einfach" rüberkommt, ist durchaus so gewollt. Man kann ihn aber natürlich auch mit edler Decke "aufpimpen", oder wie Danny Fox als Fretless und in anderem Korpusholz haben (er hat Walnuss und spielt übrigens mit 4 d-Tunern ... Tonbeispiele hier: http://www.franz-bassguitars.de/d2-merak_4_danny_fox.htm

Thermoesche ist übrigens eine thermisch behandelte Esche. Diese Behandlung sorgt dafür, dass ähnliche Prozesse im Holz ablaufen, wie wenn das Holz über Jahre altert. Der Klang ist schon deutlich anders. Müsst ihr mal antesten ;-)
 
Oben Unten