Songs zum "durchhalten"(Disziplin)

Mudskipper

Mudskipper

.
Moin,

damit meine ich keine Songs um schwere Zeiten durchzuhalten, sondern wo man ausdauernd präzise und diszipliniert spielen muss,damit es klingt - und somit auch eine tolle Übung ist.
Klar, das man das als Basser eh machen und können sollte, gibt es ja immer wieder Songs, die einem das Leben hier besonders schwer machen und man sehr profitiert,
diese zu spielen. dabei gibt es offensichtlich "harte" Basslines aber auch Sau-Lines die erst harmlos klingen es aber in sich haben.

Hier mal ein paar Beispiele:

Hier muss man stoisch aber präzise einfach immer wider exakt das Gleiche spielen. Wenn man ein mal drin ist, hat das was sehr hypnotisches.

Ein 80s Klassiker und imo ein Stakkato-Meisterwerk. Es passiert nicht sonderlich viel aber Bass, Drums und auch Rhythmus-Gitte müssen hier ohne Schnörkel so auf den Punkt
sein, dass da kein Blatt zwischen passt. Habe ich heute paar mal durchgespielt und werde das noch ein paar mal heute Abend machen, eine super Übung! (drop D oder 5 Saiter)

Muss man nicht viel zu sagen:

Ich könnte auch jeden AC/DC Song aufführen, wo geachtelt wird. Richtig hart finde ich die schnellen Rocco Prestia Grooves bei ToP. Da habe ich mich auch noch nicht so wirklich rangetraut.

Womit übt ihr so wenn es im diszipliniert straigthes Spiel so geht und ihr kein Bock habt trocken zum Metronom zu spielen?
 
CBass

CBass

Member
Bassix
ß1.431
Ich spiele zur Zeit regelmäßig Bodies von den Smashing Pumpkins.

Eigentlich gar nicht 100% mein Genre, bin zufällig beim Nostalgie-Hören von Alben meiner Jugend darübergestolpert und wollte etwas mitspielen. Vermeintlich „simples Zeug“, aber ich musste mir eingestehen dass ich durchgehende gerade 16tel bei diesem Tempo nicht sauber spielen kann. Ein paar Takte wären kein Problem, den ganzen Song pack ich (noch?) nicht...

 
Freulein

Freulein

Organic Mercury
Bassix
ß4.449
Die Parts bis zum Bass-Solo sind wirklich machbar. Rhythmisch nicht Herausfordernd, aber jede Menge Koordination und Konstanz.
Tabs müssten im Netz zu haben sein, eine Transkription hab ich zur Not auch. Man lernt eine Menge beim üben dieses Stücks.
 
fernandes

fernandes

Well-Known Member
Bassix
ß34.935
so was in der greifhand

Ich liebe Stratus, spiele es gerne, wird auch ganz locker, hat auch was hypnotisches, variiere mit der Phrasierung. Echt Geil :claphands:
 
Stratitis

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
Wenn man sich ein wenig die Greifhand dehne. Will, einfach mal “Seemann“ von Rammstein durchgniedeln. Ist zwar nur ein sehr langsames 4-Takte Arpeggio aus 16telnoten, aber das stretcht ordentlich, wenn man nicht gerade einen Bass mit hoher C-Saite hat... mal was anderes als immer nur Aufwärmskalen.
Ansonsten auch nett zum Durchhalten “Voodoo Child slight return“ von Jimi,
“Too Rolling Stoned“ von Robin Trower etc.
 
 

Oben Unten