Squier by Fender Affinity PJ - BLK


Rhino-
Rhino-
Purist
sodele,

hab mal die Splipcoil getauscht. Anbei mal ein paar Aufnahmen, nackt über DI-Box in den Rechner gefiedelt.
Jeweils 3 Takes, Tonblede offen, halb und ganz zu. Den Stegpickup hatte ich immer voll zu gedreht, denn es geht ja nur um den getauschten Split.

was gefällt auch besser, Aufnahme 1 oder 2?
 

Anhänge

  • squire Preci1.MP3
    918,8 KB · Aufrufe: 186
  • squire Preci2.MP3
    825,7 KB · Aufrufe: 216
Rhino-
Rhino-
Purist
Danke schon mal für die 3 Antworten. Ich bin ja im Prinzip ein Preci-Novize und hab keine Ahnung wie so n Ding klingen muss/sollte. Für so einen Chinakracher find ich das eigentlich schon ganz anständig.

Ich bin auf weitere Wortmeldungen gespannt. Dann gibt es auch die Auflösung um welche PUs es sich handelt.

Vielleicht noch zur Ergänzung: Saiten sind Dean Markley Blue Steel. Fingerstyle sollte klar sein. Allerdings mehr in Brückennähe, über dem Singlecoil gespielt.
 
Vint
Vint
Provinzrocker
Aufnahme 1 klingt für mich deutlich besser, hat die schöneren Mitten. Soweit ich meinen alten Ohren trauen darf,
kling Nummer zwo etwas belegter und bei geschlossener Tonblende irgendwie leicht hohl.
 

lordbasstard
lordbasstard
Well-Known Member
Bassix
ß84.057
wenn ich ehrlich bin, finde ich die unterschiede so gering das sie (für mich) keinen euro wert wären. No.2 klingt mit geschlossener blende tatsächlich etwas hohl. find ich aber sogar besser.
 
Rhino-
Rhino-
Purist
ich klär euch mal auf.

erst mal vorweg, ich bin eigentlich mit dem Sound recht zufrieden. Ich habe mit viele Youtube Videos angeschaut, auch viele Pick-vergleiche, und gerade beim Preci fand ich alle Unterschiede marginal.

Aufnahme 1 ist der origiale China PU mit Stabmagnet.
Aufnahme 2 ist ein Fender Mexico PU

Ich werde wohl den Mexikaner drinnen lassen, weil er, wie oben schon geschrieben, etwas kompakter klingt. Ausserdem hamoniert er wunderbar mit dem Bridge Singlecoil und gefällt mir dann im Mix einen Tick besser.

Alles Andere ist wohl wirklich Geschmackssache. Was ich jedoch erstaunlich finde, ist der minimale Unterschied zwischen dem China und dem Mex. Da hätte ich persönlich einen größeren Unterschied vermutet. Vielleicht liegt es aber auch an meiner Spielweise und bei "Plekdenglern" sieht die Sache ganz anders aus.
 
Zuletzt bearbeitet:
G
Gast68070
Guest
ich klär euch mal auf.

erst mal vorweg, ich bin eigentlich mit dem Sound recht zufrieden. Ich habe mit viele Youtube Videos angeschaut, auch viele Pick-vergleiche, und gerade beim Preci fand ich alle Unterschiede marginal.

Aufnahme 1 ist der origiale China PU mit Stabmagnet.
Aufnahme 2 ist ein Fender Mexico PU

Ich werde wohl den Mexikaner drinnen lassen, weil er, wie oben schon geschrieben, etwas kompakter klingt. Ausserdem hamoniert er wunderbar mit dem Bridge Singlecoil und gefällt mir dann im Mix einen Tick besser.

Alles Andere ist wohl wirklich Geschmackssache. Was ich jedoch erstaunlich finde, ist der minimale Unterschied zwischen dem China und dem Mex. Da hätte ich persönlich einen größeren Unterschied vermutet. Vielleicht liegt es aber auch an meiner Spielweise und bei "Plekdenglern" sieht die Sache ganz anders aus.
Aufnahmenummer korrigiert :-)
 
Rhino-
Rhino-
Purist
Mal ´ne blöde Frage (weil ich auch nicht den kompletten Beitrag boch mal durchgelesen habe)

Hatte nicht irgendwo jemand geschrieben das beim Squire Affinity PJ die Abmessungen des Singlecoil anders sind, also nur 90mm wie der Hals-PU beim JB?
Bei mir ist es nämlich nicht so, sondern ca. 94mm.Es passt also jeder Bridge PU.
 
Rhino-
Rhino-
Purist
Danke für die Info.
Ich dachte nämlich ich hatte das irgendwo mal gelesen, mit den "falschen" PU-Abmessungen.

Hab nämlich gerade mal wieder dranrumgeschraubt :D

Jetzt hat er die Mex. Splitcoils und am Steg einen sehr outputstarken Schaller bekommen. Gefällt mir momentan ganz gut.
Mit dem Fender Hals und der Gotoh Bridge ......wird langsam richtig amtlich, das Ding. :O!

(Viel ist ja auch nicht mehr orijinool)
 
Rhino-
Rhino-
Purist
So sieht es jetzt aus:

Mex. Preci Pu, Schaller Bridge Pu. Gotoh Bridge und eben der Hals vom Fender Precision Special in Ahorn.
Heute erst wieder den ganzen Gig gespielt und sehr zufrieden gewesen.
5D90ADC5-535A-409D-ABAD-E1BE94C1F10B.jpeg
 
 

Oben Unten