Ständig Batterie leer

clark

New Member
Bassix
ß0
Hello,
Bei meinem Cort Curbow aktiv Bass ist nach ca. 3 Wochen die Batterie leer.[V] Da ich ein Bass Newbie bin, frage ich mich natürlich ob das normal ist oder müsste die Batterie bei einem aktiv Bass wesentlich länger halten?[:O!]

clark
 

wodaso

Member
Bassix
ß582
Die einfachste Ursache für kurze Batterielebensdauer ist, wenn das Kabel immer eingesteckt bleibt. In der Buchse ist üblicherweise ein Schalter, der die Elektronik aktiviert, sobald ein Kabel eingesteckt wird. Dann verbraucht sie Strom, auch wenn man nicht spielt!
[:!!]Also in Pausen und nach Proben/Gigs immer das Kabel aus dem Bass ziehen, wenn man länger nicht spielt (gleiches gilt auch für Effektgeräte).

Darüber hinaus gibt es natürlich eine Menge andere Ursachen, so brauchen manche Bässe mehr, andere weniger Strom - das wirkt sich natürlich genauso auf die Lebensdauer der Batterie aus wie deren Qualität selbst.

Also ich hab in meinem Ibanez ATK meist die billigen TDK Batterien vom Aldi [^] - die halten so 24-30 Betriebsstunden, also vier, fünf Proben und ein Auftritt. Ich hatte aber auch schon Batterien, die nur halb so lange gehalten haben ...
 
Zuletzt bearbeitet:

TaBass

|||| S.O.U.L.B.A.S.S. ||||
Bassix
ß252
Die TDK's von Aldi nehme ich auch. Für alles (Bass, Wah, Multi, Tuner, Comp., etc), die sind wirklich okay.
Ein Curbow hat eigentlich keinen hoher Verbrauch.
Wahrscheinlich hast Du wirklich das Kabel drin...
 

clark

New Member
Bassix
ß0
Zitat:Original erstellt von: BassX

Ein Curbow hat eigentlich keinen hoher Verbrauch.
Wahrscheinlich hast Du wirklich das Kabel drin...
Hallo an Alle. Danke für eure schnelle Antworten. So wie ich sehe ist das also normal. Dachte eben das die Batterie etwa ein halbes Jahr oder länger hält. Und wegen dem Kabel, ja ich habe dieses Kabel tatsächlich immer eingestöpselt gelassen. Werde dies ab jetzt ändern. Hätte dazu aber noch eine Frage, bei eben diesem Cort Curbow4 activ Bass hat es auf der Vorderseiten in der Nähe der Potis ein Kippschälterchen. Ist den dieses für das abschalten der Batterie zuständig bzw. könnte ich dieses nach unten kippen und das Kabel dann eingesteckt lassen? clark
 

Mike`adelic

Well-Known Member
Bassix
ß1.620
Hmm, ich weiss nicht, bei meinem jazzbass hat die erste batterie 2 1/2 Jahre gehalten (und sie läuft jetzt immer noch in meinem stimmgerät)... naja, also dann braucht meiner wenig saft! (hurra! =)
 

admin

Sam
Bassix
ß977
Zitat:
Hätte dazu aber noch eine Frage, bei eben diesem Cort Curbow4 activ Bass hat es auf der Vorderseiten in der Nähe der Potis ein Kippschälterchen. Ist den dieses für das abschalten der Batterie zuständig bzw. könnte ich dieses nach unten kippen und das Kabel dann eingesteckt lassen? clark
Wahrscheinlich nein. Das Schälterchen ist bei den meisten Bässen dazu da, die Schaltung der Tonabnehmer festzulegen. Wir kommen bei Aktivbässen soviel ich weiss noch nicht drum herum, das Kabel zu entfernen bei Spielpausen (wobei nach 5x oder so ist das im Unterbewusstsein und stört nicht mehr).

Ich ziehe das Kabel hinten durch den Gurt und dann in die Buchse - so habe ich Zugentlastung und wenn ich ausstöpsle ist das Kabelende immer schön in der Nähe.

Sam
 

TaBass

|||| S.O.U.L.B.A.S.S. ||||
Bassix
ß252
Curbow-Schalter:
Dieser Schalter ist ein Slap-Preset.
Hebt Bässe und Höhen an, senkt Mitten.
Hat nix mit An-&Ausschalten der Elektronik zu tun.
 

Sputnik

Active Member
Bassix
ß232
Zitat:Original erstellt von: Tscharlie


Mir war das immer zu lästig,deshalb habe ich mir 'nen Minischalter eingebaut um die Batterie abschalten zu können.
Man muß dann nur noch das Volumenpoti zudrehen um den Speakern das "Abschaltploppen" zu ersparen [;-)] .
Oder einen Poti mit Schalter als Volumenpoti einbauen... so wenn du das Volume auf 0 drehst, kannst du noch ein bisschen weiter drehen um die Batterie auszuschalten. (Achtung, nicht ein Poti mit Zugschalter nehmen, sonst ist es gleich wie jetzt, sondern ein Poti mit Schalter in einer Endstellung, wie in vielen Taschenradios)
 

afri

New Member
Bassix
ß246
ey, cool... das wusste ich ga nich mit deml kabel...
aber meine batterie hält jetzt auch schon ein halbes jahr...

MfG
afri.alex
 

Sputnik

Active Member
Bassix
ß232
Wie von Saeimn schon gesagt gibt es zwei sorten Bässe, die Aktiven und die Passiven. Neben der Tatsache dass ein Aktiver Bass einen Vorverstärker hat, ist auch der EQ anders. Ein Aktiver Bass hat normalerweise en aktiver EQ, dass heisst man kann die Bässe, Mitten und Höhen (je nachdem wieviele Bänder der EQ hat) anheben sowie absenken. Ein passiver Bass hat nur ein passiver EQ, dass heisst man kann nur bestimmte Frequenzbänder absenken, aber nicht anheben. Meistens ist der EQ in einem passiven Bass als Tonblende implementiert, wo man entweder die Höhen oder die Bässe abschwächt.

Gewisse Aktive Bässe kann man auf Passiv umschalten (meistens über ein Zugpoti), und hat so die möglichkeit auch ohne Batterien zu spielen. Ansonsten gibt ein aktiver Bass ohne Batterie kein Laut heraus. Es gibt auch 'doppelt' aktive Bässe, wo neben des Vorverstärkers/EQs auch die PUs aktiv sind, diese kann man prinzipiel nicht auf passiv umschalten.

Es gibt ganz wenige aktive Bässe die über Phantom Speisung gespiesen werden (über das Kabel), und daher keine batterie brauchen. Aber das muss natürlich auch vom Verstärker unterstützt werden, sonst muss man noch eine Phantom Speisung zwischen Bass und Amp schalten.
 

afri

New Member
Bassix
ß246
woran erkenn ich ob ich einen aktiv oder passiv bass habe??? also ohne aufzuschrauben und nachzugucken ob da ne batterie drin steckt! ich hab nen Ibanez GSR 200L... ich glaub auf der homepage von ibanez steht das nciht drauf...
 

afri

New Member
Bassix
ß246
Zitat:Original erstellt von: Sputnik

Wie von Saeimn schon gesagt gibt es zwei sorten Bässe, die Aktiven und die Passiven. Neben der Tatsache dass ein Aktiver Bass einen Vorverstärker hat, ist auch der EQ anders. Ein Aktiver Bass hat normalerweise en aktiver EQ, dass heisst man kann die Bässe, Mitten und Höhen (je nachdem wieviele Bänder der EQ hat) anheben sowie absenken. Ein passiver Bass hat nur ein passiver EQ, dass heisst man kann nur bestimmte Frequenzbänder absenken, aber nicht anheben. Meistens ist der EQ in einem passiven Bass als Tonblende implementiert, wo man entweder die Höhen oder die Bässe abschwächt.
ok... dann hab ich nen passiv bass...
 

Sputnik

Active Member
Bassix
ß232
Zitat:Original erstellt von: afro.motte

woran erkenn ich ob ich einen aktiv oder passiv bass habe??? also ohne aufzuschrauben und nachzugucken ob da ne batterie drin steckt! ich hab nen Ibanez GSR 200L... ich glaub auf der homepage von ibanez steht das nciht drauf...
Normalerweise musst du nichst aufschrauben. Ein Aktiver Bass hat normalerweise ein Batteriefach auf der Rückseite.

Nach der Homepage ist der GSR 200L passive (steht irgendwo passive tone control).

Gruss

/Martin
 

TaBass

|||| S.O.U.L.B.A.S.S. ||||
Bassix
ß252
passiv hast Du halt nur eine Tonblende und bei manchen Bässen 'nen Coil-Tab.
Kannst aber am Bass nichts "dazu" geben, nur reduzieren.
 

Sputnik

Active Member
Bassix
ß232
Es gibt nicht ein besser oder schlechter... kommt drauf an was du willst.
Die meisten billig Bässe sind passiv weil es billiger kommt.
Aber man finded auch Edel Bässe die passiv sind.

Mit einem aktiven Bass hat man mehr Gestalltungsmöglichkeiten für den Sound...
Wobei eigentlich der Sound aus den Finger kommen sollte und nicht von der Elektronik ;-)
Ein passiver Bass verfälscht den original Sound weniger... was auch wieder vorteile hat.
 

Gargamel

New Member
Bassix
ß2
hi
könnte mir jemand sagen woran ich merke dass meine batterie im bass bald den dienst aufgibt!also jetz mit einfachen tricks nicht ganzen schaltkreis bauen usw.!wär nämlich peinlich wenn die mir nächsten samstag aufm konzert leer geht!:-/

danke schonmal

 

Mitglieder jetzt online

Oben Unten