Stromversorgung des Effektboards... warum nicht mittels Mehrfachsteckdose?

Dale

Active Member
Bassix
ß3.078

Metalfist

schnell und böse
Bassix
ß92.584
Sorry... aber bei der Steilvorlage muss ich kurz reingrätschen.
Ich habe auch Effekte gekauft .... immer mehr.
Wie du andeutest... mehr Effekte mehr Probleme.
Ein Netzteil für 2,3 Effekte keen Problem.
Aber so manch ein Shoe Gazer hat Borde bei denen ein A380 Pilot Schweißperlen auf der Stirn bekommt.
Am Ende nen Helix LT gekauft, alle Effekte sind weg weg. Seit gestern der letzte.
Zumindest Effekte betreffend bin ich nun gasfrei.
Genau das meinte ich.
Ich hab selbst 3 Boards, die aber auch nicht mit mehr als je maximal 5 Tretern bestückt sind.
Da halten sich die Probleme sehr in Grenzen.


Bezüglich des Furmans:
Ich glaub dir das schon wie du das beschreibst.
Scheinbar hatte ich da bisher immer Glück.
In meinem Haus hatte ich auch eine seltsame Verdrahtung, aber da wurden alle Drähte gezogen und überdimensional mit 2,5Quadrat neu gemacht, neuer Zählerkasten,...
Aber bei solchen Problemen sind natür die 300 Euro in einem Furman gut angelegt - keine Frage!
 

Bassonovo

Livin' in Leck-Land
Bassix
ß5.900
am besten Selbstbau - is ja nicht wirklich kompliziert. Mit "analogem" Trafo, und jeder Ausgang bekommt einen eigenen Linarspannungsregler (nix hochfrequentes Schaltnetzteil) dazu noch ordentliche Stütz-Siebelkos und gut isses :-)
 

Alex84

Active Member
Bassix
ß5.759
Hallo und vielen Dank für die vielen Meinungen und Erfahrungen.
Erst einmal zu diesem Beitrag:
Wer sich 69.- sparen möchte, nachdem er 1000.- für Treter ausgegeben hat, dem ist irgendwie nicht mehr zu helfen...:nix: Aber jeder so, wie er möchte...
Keine Sorge, mir ist schon noch zu helfen. Deshalb hatte ich ja diesen Thread gestartet.

Momentan mache ich es wie Bassilisk und hänge meine Effektgeräte einfach an eine Mehrfacksteckdose. Ich höre keinerlei Störgeräusche oder sonstige Nachteile heraus. Was ich auf jeden Fall als Problem sehe, ist der Platz. Die Mehrfachsteckdose nimmt wirklich viel Platz weg. Bei den ganzen Effekten, die ich gerne aufs Board packen würde, ist das schon kritisch. Noch geht es, aber wenn mehr Effekte dazu kommen sollten, was erst mal nicht geplant ist, werde ich wohl umsteigen.
-Alex
 

Metalfist

schnell und böse
Bassix
ß92.584
am besten Selbstbau - is ja nicht wirklich kompliziert. Mit "analogem" Trafo, und jeder Ausgang bekommt einen eigenen Linarspannungsregler (nix hochfrequentes Schaltnetzteil) dazu noch ordentliche Stütz-Siebelkos und gut isses :-)
Das hat mir kürzlich ein Posaunist auch erklärt.
ABER:
Palmer Mutterstolz 12VAC
Digitech Bad Monkey 9VDC
Eden WTDI 15VDC

Da bin ich mit Originalnetzteilen und 3fachSteckdosenleiste auch gut bedient...
 

Talisker

No religion! Except for Bad Religion!
Bassix
ß63.791
am besten Selbstbau - is ja nicht wirklich kompliziert. Mit "analogem" Trafo, und jeder Ausgang bekommt einen eigenen Linarspannungsregler (nix hochfrequentes Schaltnetzteil) dazu noch ordentliche Stütz-Siebelkos und gut isses :-)
Damit kommst du unter Umständen Störgeräuschen auch nicht bei, weil die Geräte dann alle auf einem gemeinsamen Massepunkt liegen. Galvanische Trennung ist manchmal durch nix zu ersetzen...
 

5Bässer

Well-Known Member
Bassix
ß40.470
Ich hab an meinem Temple Audio Board eine perfekt passende Kaltgerätebuchse mit Ein-Ausschalter angebracht. Unterm Board befindet sich dann ein superschmale Mehrfachsteckdose mit 4 Steckdosen. Dort drauf sitzt ein One Spot mit 9 Volt/1500MAh mit Daisy Chain und zwei weitere Spezialnetzteile, eins davon für den Helix. Kaltgerätebuchse mit Ein-Ausschalter 3,45 EUR, Netzleiste schmal ca. 10 EUR inkl. Versand. Das funktioniert absolut perfekt, günstig, leicht....
 

AchimII

Member
Bassix
ß3.189
Als ich mir den Tone Hammer DI zugelegt habe, stellte sich auch die Frage nach einem Netzteil, das dann auch mal eben sportliche 40 Euro kostet. 18 V hatte ich nicht, nur dieses typische Daisychain 9V Dingens von Boss.

Der Verkäufer meinte, wenn‘s leicht sein soll und nicht auf den Cent ankommt, könne er ein Strymon Ojai R30 empfehlen, 3 x 9V plus 2 x 9/12/18 V schaltbar. Funktioniert mit dem Tone Hammer so weit ganz gut.

Mittelfristig soll da noch MultiComp und UniChorus dran. Für die alten Akai Treter habe ich die Original Netzteile. Notfalls kann man den Ojai mit Expansion Kits erweitern.
 

5Bässer

Well-Known Member
Bassix
ß40.470
So sieht meine Günstig-Lösung aus. Diese Steckerleiste, hier noch vorm Einbau, sitzt inzwischen fest unter dem Temple Audio, hierdrauf die Netzteile (wie erwähnt: One Spot mit 9 Volt/1500MAh mit Daisy Chain, Ein USB-Netzteil und zwei weitere Spezialnetzteile). Am Board links sieht man den Schalter mit Kaltgeräte Netzbuchse.
Temple Audio Duo Board 89 EUR und Elektrik 13 EUR.
20190613_134508.jpeg
 

Talisker

No religion! Except for Bad Religion!
Bassix
ß63.791

Ray Mahogany

rude finger

Noble

EQ Legastheniker
Moin moin,


sorry fürs reinplatzen, aberich möchte keinen neuen Tröt aufmachen und schließe mich daher hier mal an.
Meine Frage: Ich besitze ein Palmer PWT-08, habe damit seit 4 Jahren keine Probleme. Habe ihn per Velcro unters bord gepackt, keine Probleme.
Mein Board ist ein Pedal train Classic Junior. Folgende Pedale sind drauf:
board.jpg


Ob ich die alle brauche? Ja, auf jeden Fall..es fehlt nur eins. Der MXR wird durch einen SD Studio Comp ersetzt und kommt ins "Home Studio" (sprich Rechner aufm Schreibtisch mit 2 Monitoren und Interface|))

Nun eine Frage: ich möchte noch ein zusätzliches Pedal via Daisy Chain anschließen (ein kleines Darkglass)..den Platz werde ich irgendwo hernehmen...schafft das Palmer PWT-08 das?
Das Pitchblack hat ja einen Power out, mit dem das ginge. Da ich bei sowas generell auf dem Schlach stehe: wäre geil, wenn jemand mir gleich das richtige Kabel per Link schicken würde. Falls die Idee Käse sein sollte: ich möchte irgendwie ein 9tes Pedal aufs Board bekommen, ohne ein zusätliches Netzteil.
 
Zuletzt bearbeitet:

StonerGreg

Das Ding aus dem Sumpf
Bassix
ß33.998
Nun eine Frage: ich möchte noch ein zusätzliches Pedal via Daisy Chain anschließen (ein kleines Darkglass)..den Platz werde ich irgendwo hernehmen...schafft das Palmer PWT-08 das?
Das Pitchblack hat ja einen Power out, mit dem das ginge. Da ich bei sowas generell auf dem Schlach stehe: wäre geil, wenn jemand mir gleich das richtige Kabel per Link schicken würde. Falls die Idee Käse sein sollte: ich möchte irgendwie ein 9tes Pedal aufs Board bekommen, ohne ein zusätliches Netzteil.
Ah, da isse ja, die Frage! :great: Gut, daß es Edith gibt...

Das hier (Daisychain für 2 Pedale)
https://www.thomann.de/de/the_sssnake_dc3_cable.htm
oder
https://www.thomann.de/de/ebs_ebs_dc2_90f_flat_daisy_chain.htm

Oder das hier (vom Tuner zum Pedal)
https://www.thomann.de/de/ebs_dc1_18_90_0_flat_pw_cable.htm

:hat:
 

cellkirk74

Kalif anstelle des Kalifen
Also ich hab zwar das onespot CS7 aber wegen des Markbass Compressore auch immer noch nen Mehrfachstecker dabei. Das liegt daran dass der irre viel Saft bei 12 Volt braucht. Find ich jetzt auch nicht so schlimm..
 

Metalfist

schnell und böse
Bassix
ß92.584
So sieht meine Günstig-Lösung aus. Diese Steckerleiste, hier noch vorm Einbau, sitzt inzwischen fest unter dem Temple Audio, hierdrauf die Netzteile (wie erwähnt: One Spot mit 9 Volt/1500MAh mit Daisy Chain, Ein USB-Netzteil und zwei weitere Spezialnetzteile). Am Board links sieht man den Schalter mit Kaltgeräte Netzbuchse.
Temple Audio Duo Board 89 EUR und Elektrik 13 EUR.
Anhang anzeigen 301879
Sauber!
Wo bekommt man diese Steckdosenleiste?


Der Verkäufer meinte, wenn‘s leicht sein soll und nicht auf den Cent ankommt, könne er ein Strymon Ojai R30 empfehlen, 3 x 9V plus 2 x 9/12/18 V schaltbar.
Ich hab mir das Strymon gerade angesehen:
Das externe Netzteil ist fast gleich gross wie der eigentliche Stromverteiler.
Dadurch darf man sich kümmern gleich 2 Geräte am Board verstauen und hat noch dazu eine Kabelverbindung dazwischen.
Da finde ich Trafo-Onboard-Lösungen von Cioks besser.
Aber natürlich ist das nur mein persönlicher Geschmack.
 

AchimII

Member
Bassix
ß3.189
Ich hab mir das Strymon gerade angesehen:
Das externe Netzteil ist fast gleich gross wie der eigentliche Stromverteiler.
Dadurch darf man sich kümmern gleich 2 Geräte am Board verstauen und hat noch dazu eine Kabelverbindung dazwischen.
Stimmt. Allerdings kann man bei Bedarf ein zusätzliches Teil anstecken, ohne extra Netzteil.

Wie das dann untergebracht wird, weiß ich noch nicht, zumal mein altes Board ein Koffer mit abnehmbarem Deckel ist.
 
Oben Unten