Stromversorgung des Effektboards... warum nicht mittels Mehrfachsteckdose?

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß4.737
So sieht meine Günstig-Lösung aus. Diese Steckerleiste, hier noch vorm Einbau, sitzt inzwischen fest unter dem Temple Audio, hierdrauf die Netzteile (wie erwähnt: One Spot mit 9 Volt/1500MAh mit Daisy Chain, Ein USB-Netzteil und zwei weitere Spezialnetzteile). Am Board links sieht man den Schalter mit Kaltgeräte Netzbuchse.
Temple Audio Duo Board 89 EUR und Elektrik 13 EUR.
Anhang anzeigen 301879
die steckdosenleiste sieht dermaßen "nonengineered" aus...
 

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
Bassix
ß78.139
Wenn man bei irgendeinem Teil auf Daisychaining verzichten sollte, dann beim Pitchblack. Das ist das einzige Pedal auf meinem Board, was zu Störgeräuschen z.B. mit Guma oder anderen Pedalen führt, wenn man es aus der selben Quelle betreibt. Ist zwar nix weltbewegendes, aber im Tuningmode hört man leise etwas digitales durchbrummeln, wenn man stimmt. Da ich eh keinen Platz mehr auf meinem Mini-Board habe, steht der Pitchblack jetzt batteriebetrieben daneben und alles ist absolut still.
 

Ochsenblut

Well-Known Member
Bassix
ß53.407
Ich betreibe das Pitchblack mit DG VMT, Keeley Comp, TC Corona und TC HoF im Daisychain Mode.
Ich kenne das Durchbrummeln im Tuning Mode, aber nur, wenn mein Board-Akku sich dem Ende zuneigt. Wenn er noch fit ist - also innerhalb von ca. 10h nach den Laden - ist das PB mucksmäuschenstill.
 

Crysard

Member
Bassix
ß659
Ich finde interresant dass niemand die möglichkeit beleuchtet hat dass es am metallischen pedalboard liegen könnte, stichwort elektromagnetische Felder (vllt besser eines aus holz oder kunststoffen/carbon?)
 

Ray Mahogany

rude finger
Ich finde interresant dass niemand die möglichkeit beleuchtet hat dass es am metallischen pedalboard liegen könnte, stichwort elektromagnetische Felder (vllt besser eines aus holz oder kunststoffen/carbon?)
Meins ist z.B. mit dem Cioks verschraubt und somit über dessen Gehäuse mitgeerdet.
Wobei ich nicht glaube, dass das Boardmaterial da überhaupt eine Rolle spielt, da es um Störungen auf der Stromversorgung geht und nicht um Einstreuungen in den Effektgeräten.
Sonst hätte die galvanische Trennung auch keinen Sinn.
 

Badmorefinger

New Member
Bassix
ß696
"So sieht meine Günstig-Lösung aus. Diese Steckerleiste, hier noch vorm Einbau, sitzt inzwischen fest unter dem Temple Audio, hierdrauf die Netzteile (wie erwähnt: One Spot mit 9 Volt/1500MAh mit Daisy Chain, Ein USB-Netzteil und zwei weitere Spezialnetzteile)."

Die flache Leiste finde ich eigentlich schon verlockend, was ich aber nicht verstehe, die sitzt unter dem Board? Die meisten Originalnetzteile haben doch irgendwelche dicken Teile auf dem Stecker, wie kommst Du denn damit zurecht? Oder klappt das nur durch Deine "Spezialnetzteile"?
 

5Bässer

Well-Known Member
Bassix
ß36.471
Die Netzteile sind teilweise schon globig, zeigen aber von der Bauform in die gleiche Längsrichtung wie das Netzteil. Siehe z. B. Helix oder One Spot. Insofern kein Problem. Aber wohl nicht jedes größere Netzteil, bei dem die Stifte quer sind, wird wohl auf die Leiste passen. Aber auch das ist bei mir gut gelöst.
Ich schick mal n Foto, wenn ich wieder zuhause bin.
 

5Bässer

Well-Known Member
Bassix
ß36.471
Die Netzteile sind teilweise schon globig, zeigen aber von der Bauform in die gleiche Längsrichtung wie das Netzteil. Siehe z. B. Helix oder One Spot. Insofern kein Problem. Aber wohl nicht jedes größere Netzteil, bei dem die Stifte quer sind, wird wohl auf die Leiste passen. Aber auch das ist bei mir gut gelöst.
Ich schick mal n Foto, wenn ich wieder zuhause bin.

Hier schon mal der Link auf die T1 Steckdosenleiste

https://www.ebay.de/itm/Verlängerungskabel-Verlängerung-Stromkabel-Eurostecker-Steckdosenleiste-T1/291699493887?ssPageName=STRK:MEBIDX:IT&var=591464951413&_trksid=p2057872.m2749.l2649

Fotos mit gesteckten Netzteilen etc. kommen noch
 

5Bässer

Well-Known Member
Bassix
ß36.471
...und hier die Unterseite des Boards beim vorläufigen Einbau.
Auf der Leiste sind hier drei Netzteile auf der Leiste inkl. dem One Spot mit Daisy Chain. Links sieht man noch zwei extra Euro-Buchsen, an einem hängt ein etwas breites Netzteil, das andere unbestückt.
Nach vollständiger Bestückung wurde alle Kabel unter dem Board mit Blumendraht am Board sauber fixiert, die Netzleiste mit Klettband zweiseitig absolut sicher am Board befestigt, die Netzteile zusätzlich mit einem Klettpunkt. Das ganze schließt von unten ein leichter Deckel dann ab. Beim Gig ist dann nur von aussen das Netzkabel anzustecken und per Kippschalter einzuschalten. Bisher hatte ich noch nie das geringste Problem.
Temple unten.jpg
 

Badmorefinger

New Member
Bassix
ß696
@5Bässer , danke für das Photo, jetzt weiss ich was Du mit gleicher Längsrichtung meintest.

Ja, das scheint für Dich ne gute Lösung zu sein, aber ich glaube bei vielen anderen Netzteilen wird das vermutlich nicht funktionieren, auch weil die Stecker querliegen. Kann es sein das Dein Pedalboard, ist das ein Temple Audio?, auch höher ist als andere? Die Idee mit der flachen Steckerleiste werde ich vermutlich dennoch aufnehmen, allerdings würde ich diese außen ans Pedalboard festmachen, nicht so schön, aber vermutlich dann für alle Netzteile nutzbar.
 

5Bässer

Well-Known Member
Bassix
ß36.471
Ganz normales Temple Audio Duo Standard, Tiefe innen immerhin 6cm, mehr Platz als man ihm von aussen ansieht... da kriegt man schon einiges unter, zumal ich ja noch die beiden extra Stecker hab... (Foto links).
 

Spätanfänger

New Member
Bassix
ß848
Schau Dir mal das "Caline CP-05 Power Supply" an, Beschreibung:
Stromversorgung für Effektpedale
9V, 12V oder 18V
Ausgänge (isoliert):
7x 9V 100mA
1x 9V 500mA
1x 12V 100mA
1x 18V 100mA
Helle, blaue LED´s zur Anzeige von Funktion und
eventuellen Störungen. LED's sind abschaltbar.
Kurzschluss- und Überspannungsschutz je Ausgang,
Aluminiumgehäuse.
Gibt's für unter 50€ bei diversen Anbietern bei ebay, aus England noch deutlich billiger. Komplette Kabelage dabei, passt locker unter mein Palmer Pedalboard und funktioniert dort seit Jahren klaglos.
 
Oben