TC Electronic Spectradrive

  • Ersteller SonicDomination
  • Erstellt am
  • Schlagworte
    preamp spectra spectracomp spectradrive tc electronic
J

Jannik

New Member
Bassix
ß321
Was kann denn Toneprint am PC? Kann man die Parameter einstellen oder nur presets laden?

Hab das auch mal probiert zu installieren auf Windows aber hat damals nicht geklappt und hab es aufgegeben.
 
DeBone

DeBone

Well-Known Member
Bassix
ß17.875
Also ich muss ja schon sagen dass ich den spectradrive echt richtig geil finde. Unter anderem auch dass man den spectracomp als eine ne Art preamp zum Sound formen nutzen kann.
Habe im Moment wegen einer großen Vergleichsbestellung den Fender Downtown Express (bäh, taugt mir überhaupt gar nicht) den DSM Humboldt Bass simplifier (cooles Teil aber für meine Soundvorstellung zu brav), den Darkglass B7K Ultra (nicht für mich) und den Darkglass X Ultra (echt interessant aber nicht so ganz meins).
Der spectradrive ist von allen Pedalen meiner Meinung nach das "vollkommenste".
Der Compressorsound ist sehr gut und flexibel. Drive brauche ich eh nur sehr dezent und der EQ ist super für kleine Anpassungen.
Habe die Teile vor allem mit und wegen InEar getestet.
Ich fände es jetzt nur schade wenn ich den spectradrive behalte und in einem halben Jahr kein Support mehr zur Verfügung steht.
Auf der TC Homepage gab es das letzte Update dafür 2018 und seit ca einer Woche gibt's ihn beim T nicht mehr zu kaufen....
Das macht mich etwas stutzig und ist grundsätzlich auch meine größte Angst bei "digital vs analog"
Was passiert wenn sich der Hersteller nicht mehr drum kümmert ? Geht dann noch alles ? Oder nur meine letzte Einstellung ?
Ich habe auch das Boss BC1x (genialer compressor wie ich finde). Der ist auch digital aber halt einfach fertig entwickelt auf den Markt gekommen. Der ist so wie er ist bis er mal den Geist aufgibt. Auch ohne USB Bearbeitung oder Updates
 
Zuletzt bearbeitet:
JULOR

JULOR

4 sind genug
Bassix
ß28.763
Ich finde das Spectradrive auch klasse. Er klingt sehr neutral, wenn man den EQ in Mittelstellung und den Comp aus hat. Davon ausgehend ist der EQ sehr schön abgestimmt für tolle Sounds, gute Compressor-Toneprints sind auch dabei. Die meisten Drives sind mir leider zu stark oder zu künstlich.
Neue Toneprints gibt es schon lange nicht mehr, die App wurde gerade aktualisiert, bringt aber nichts, da eigentlich nur die Unterstützung für das Plethora hinzugefügt wurde. Es läuft ja alles stabil, also was soll's? Für den Preis bekommt man schon ordentlich was geboten.

Was passiert wenn sich der Hersteller nicht mehr drum kümmert ? Geht dann noch alles ? Oder nur meine letzte Einstellung ?
Dein Gerät läuft natürlich weiter, auch die App, solange sie vom Smartphone/PC-Betriebssystem noch unterstützt wird.
 
 

Oben Unten