The Rickenbacker Home

Bassman135

Well-Known Member
Bassix
ß76.361
Hab grad etwas vorgeprobt für die Probe heut Abend, dann mittwochs nochmal und am Samstag mein erstes Konzert mit dem Ricky. Überhaupt mein erstes Konzert ohne Fender und mein drittes ohne Preci, zwei hab ich mal mit dem Musicmaster Shorty gespielt.

20190916_152056-jpg.321486


Edit: mit Treble Bezel vom Kollegen @Jogi68 :bier:
 
Zuletzt bearbeitet:

kemm47

Well-Known Member
Bassix
ß40.829
Gibt es jemanden hier, der seinen 4003/4001 auf V/V/T umgebaut hat? Für mich dürfte der Toggle-Switch raus und die Tone-Potis durch und eine Master-Tonblende ersetzt werden.
Als ex-Rickplayer könnte ich mir folgende Poti-Konfiguration als äußerst reizvoll und effektiver vorstellen:
Master-Volume / Überblendregler / Neck-Klangregler / Bridge-Klangregler
Den vorhandenen Toggle-Switch würde ich dann (zusätzlich/weiterhin) noch verwenden: (nur) Neck-PU / beide PU's mit vorgenannter aktivierter Poti-Regelung / nur Bridge-PU
Das hätte den "Vorteil", keine neuen Löcher in's PG zu bohren bzw. nicht benötigte Poti-Löcher verschließen zu müssen.
 

soundcity5150

Rickenbasser
Bassix
ß27.021
Die 5. Saite stört mich nicht.
Es ist einfach die Optik,die mich stört.
Wie Coolbasser schon geschrieben hat,es ist halt nicht mehr traditionell.

Der Rickenbacker,in den ich mich verliebt habe,hatte viele Chromteile.

Jetzt ist da halt viel Plastik.
Ich habe nichts dagegen,daß man bei Rickenbacker auch mal etwas neues ausprobieren will.Im Gegenteil.
Geschmäcker sind ja auch zum Glück verschieden.Und es soll ja auch für Jeden etwas dabei sein.

Ich finde nur,daß man diesem Produkt dann aber auch eine neue Modellbezeichnung geben sollte.
4003 finde ich hier nicht mehr passend.
 
 

Oben Unten