Thomann Besuch 2020 - Bässe gefunden und probiert

Papa

Well-Known Member
Bassix
ß9.368
Wie der Titel sagt, werde ich voraussichtlich am 18.07. zu Thomann runterfahren. Abfahrt ist morgens gegen 8.30h - Raum sonniger Südharz.

Da mir der Kombi an diesem Tag leider nicht zur Verfühgung stehen wird, wird wohl ein Toyota Aygo das Gefährt der Wahl sein. Eine Person kann ich also auf jeden Fall mit nehmen, bei einer zweiten weiß ich nicht so recht, ob das bei einer solch langen Fahrt Sinn macht. Zumal ich auch etwas Shoppen möchte :D und etwas Platz benötigt wird.

Wie schon damals: Wer zuerst kommt, mahlt zuerst!

Edith hat das geschenkte "h" von @tofi1 gemahlt ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:

Papa

Well-Known Member
Bassix
ß9.368
Kann man den Thread-TItel nicht mehr umbennen ?? Naja, evtl. liehst hier noch einer mit und interessiert sich dafür ....

Wie dem auch sei: Ich war gestern dort. In Summe sieben Stunden Autofahrt für eine Stunde Bässe testen ... was solls.
Ob es voll war, weiß ich nicht. War das erste mal dort. Aber es war reger Betrieb. Die Abteilung, wo die Bässe stehen, hatte Zutrittsbeschränkung (wegen Corona) und ich bekam einen Pieper (Nr.15) zur Meldung eines freien Platzes. Ich saß neben zwei Holländern (?), die nicht mehr rein wollten. Die gaben mir ihren Pieper, als der klingelte (Nr.1). Glück gehabt. Sonst waren dort alle sehr freundlich und sind auf meine Fragen und wünsche eingegangen.

Es durfte immer nur eine Person in den "Amp"-Raum, Anordnung Gesundheitsamt erklärte man mir. Ich sagte dem guten Mann, das ich ein paar JBs der unteren Preisklasse anspielen wolle, über einen Kopfhöhrer, den ich mitgrbracht habe. "Kein Problem" war die Antwort. Ich bekam einen EICH empfohlen, mit dem ich dann auch noch etwas rumgespielt habe. Geiles Teil! Genau meins -> GAS!

Dann stellte er mir als Anfang einen HB JB20 hin und zeigte mir die Standorte der unteren Preisklasse. Prima, dachte ich, dann fang ich mal an.... und suchte schon den HB JB 75, der mich eigentlich interessierte und fand ihn nicht. "Der ist derzeit nicht hier", war dann die Antwort auf meine Frage. Hähhhh ???? Der meist verkaufte Bass im Ranking ist nicht anspielbar ?? Entäuschung !! Und ich wollte dieses hin und her geschicke vermeiden, schließlich ist er Online erhältlich..... Er gab mir dann, da die Holzbasis die gleiche sei, den "enhanced" (?). So habe ich dann den HB JB20, Enhanced, Squire Affinity, Squire CV 70 NA, Sire V7 und einen Fender (glaube mex) angespielt.

HB JB 20: ....ist wirklich ein Anfängerbass. Ich glaube, dass sich auch "modden" nicht lohnt . Der ist so, wie er ist. Habe bei dem Preis auch keine Überraschung erwartet.

HB Enhanced: .. ging schnell wieder in den Ständer. Überhaupt nicht meine Baustelle und hat auch nichts mit einem JB zu tun.

Squire Affinity: sehr leise. Klang schon so ein bischen nach JB, aber nicht prickelnd. Ich hatte das Gefühl, dass man da allein schon mit anderen PUs einiges mehr raus bekommen könnte. Der war leider nicht gut eingestellt. Mir fiel der sehr schlanke Hals auf, was nicht so meins ist.

Squire CV 70 NA: Sackschwer ! Aber der war richtig gut. Passiver Miller-Sound. Mir viel dann auf, dass der Hals wesentlich stärker (dicker) war, als bei den anderen Modellen. Ein wirklich guter Bass, wenn man das Gewicht in Kauf nehmen will. Mir persönlich war da zu viel "Zing" drin und war etwas zu "aufgeblasen" untenrum, wenn ihr wisst, was ich meine. Sonst hat der mich schon "abgeholt". Der und der Eich waren für mich die Überraschungen des Tages.

Sire V7: Enttäuschung! Auf den war ich echt gespannt, ist er ja nach meiner Wahrnehmung im Netz als Fender-Killer (eigentlich mag ich das Wort nicht) bekannt. Vielleicht hatte ich eine Gurke in der Hand, vielleicht waren die etwas klebrigen Saiten schon "zu runter", aber ich habe da echt mehr erwartet. Nicht falsch verstehen, der klingt schon besser als ein Affinity, aber hätte ich die Wahl, ich würde eher zum Squire CV 70 greifen, für ca. €100,- weniger. Ich habe den als etwas "dumpf" in Erinnerung.

Fender (mex): War das Geld nicht wert. Klang völlig unauffällig, charakterlos und hat mich nicht tangiert, ähnlich wie beim Sire V7. Habe ich sehr schnell wieder weggestellt. "Gurke" erwischt ??



Tja, so werde ich den HB JB 75 doch bestellen müssen. Schade auch. War trotzdem inreressant und die Reise Wert, mal einen Direktvergleich der Modelle zu haben. Hat mir geholfen, einen kleinen Überblick zu bekommen. Ich hätte übrigens nicht gedacht, dass "T" so groß ist, wenn man mal Lager, Versand etc. mit einbezieht.

Ach, an die, die den kennen: Ist der HB JB 75 wirklich so schwer, wie man sagt? Ich war gerade mit meinen Bässen auf der Waage: ca.4kG der Fünfsaiter, ca.4,1 kG der Viersaiter.

Wünsche Euch einen schönen Sonntag. Geh jetzt zum Nachbarn' - Zaun bauen .... :bier:
 
Zuletzt bearbeitet:

Papa

Well-Known Member
Bassix
ß9.368
Klingt aber auch nach zu niedrig reingeschraubten Tonabnehmern...
Ne, da habe ich drauf geachtet, die waren bei allen Bässen nahezu identisch. Gut, für meinen Geschmack hätte ich den B-PU etwas tiefer eingestellt, aber wie gesagt - Geschmackssache.,

Aber die Saitenlage war recht hoch, was auch den Abstand vergrößert. Stimmt wohl.
 

Papa

Well-Known Member
Bassix
ß9.368
Ich hab mir z.B. Mal ne ebs classic aus dem Lager kommen lassen, dann muss man halt mal ne Stunde warten. Da hatte ich eigentlich nie Probleme mit :gruebel:

Nur das war die Box scheiße :D
Hatte das Gefühl, das war nicht wirklich angebracht bei dem regen Verkehr. Ich denke, es war auch schon etwas zu spät dafür. Macht aber nix, ich werde ihn dann ordern müssen ... Und evtl. zurück schicken.
 

schatten

Well-Known Member
Bassix
ß15.773
Ach, an die, die den kennen: Ist der HB JB 75 wirklich so schwer, wie man sagt?
Meiner wiegt 4,4 Kg. Nachdem was ich so gelesen habe, ist das wohl einer von den leichten... Die Sire V7, die ich in Treppendorf mal in der Hand hatte, waren aber auch von der schweren Sorte.
vielleicht waren die etwas klebrigen Saiten schon "zu runter"
Nach meiner Erfahrung sind runtergespielte Saiten dort Standard.
 

Papa

Well-Known Member
Bassix
ß9.368

Mac_News

Administrator
Teammitglied
Kann man den Thread-TItel nicht mehr umbennen ??
was soll es werden ?

Ich hätte übrigens nicht gedacht, dass "T" so groß ist, wenn man mal Lager, Versand etc. mit einbezieht.
Da mag vielleicht dieses Video ganz interessant sein ... durch die Aktivitäten im Musiker-Board, bin ich ja öfters mal in Treppendorf - und darf, ohne Corona, auch mal hinter die Kulissen.


Gruß
Martin
 
 

Oben Unten