Verbesserungsvorschläge zum Bassspiel

umbras

umbras

New Member
Bassix
ß240
Hallöchen,
ich bin eigentlich ein Gitarrist seit 3 Jahren. aber irgendwie hat mich der Bass doch gepackt. Nun spiel ich auch mit einer Band den Bass und habe mal meine Bassspur aufgenommen. Gibt es irgendwelche Verbesserungsvorschläge der Handhaltung oder des Timings wegen?

http://www.youtube.com/user/umbraas?feature=mhum

Grüße Shawn
 
Fitzel

Fitzel

Member
Bassix
ß240
Hi! Willkommen im Forum! Dir gehts ähnich wie mir, ich habe auch erst Gitarre gespielt und konnte mich dann gücklicherweise aus deren Fängen befreien und mich meiner wahren Berufung hingeben;-)

ein wenig konstruktive Kritik: zu deiner Handhaltund der linken(Greif-) Hand: es sieht so aus, also ob dein Ringfinger in dem Song öfters quasi "durchgebogen" ist. Die Finger sollten immer etwas gekrümmt sein.
zum Timing: Anfangs hast du noch die Akkordgrundtöne auf den vierteln gespielt. später wechselst du in ein Achtelmuster. Ich habe mir das Original nochmal angehört und ich bin der Meinung der Bassmann spielt dort auch nur Viertel. Ich selbst habe den Song auch schonmal mit ner Band gespielt, habe auch nur die Viertel gespielt. um aus diesem eintönigen Muster etwas zu entfliehen, habe ich Immer noch so kleine Läufe zwischendurch reingespielt.musst du mal an bisschen ausprobieren.
Und noch so am Rande in sachen Timing:Da du nun ein Umschüler auf dem Bass bist, solltest du verstärkt auf die Bassdrum eures Drummers achten. Du bist jetzt part der Rhythmusgruppe eurer Band. Die Bassdrum und der Bass sollten auf jeden Fall "harmonieren" und zusammen auf den Punkt spielen. Ich hoffe du verstehst was ich meine.

ansonsten vielleicht noch zur rechten Hand: Wie ich sehe spielst du schon einen Wechselschlag. Da nur noch drauf achten, das der auch schön Gleichmäßig kommt, und nicht versuchen, einen Finger durchzuziehen. Damit meine ich, mit einem Finger zwei Saiten hintereinander anzuschlagen. z.B. mit dem Mttelfinger die A- und die E- Saite zu spielen, sondern die A- Saite mit dem Mittelfinger und die E- Saite dann mit dem Zeigefinger, usw.
 
FalcoBassmaus

FalcoBassmaus

New Member
Bassix
ß268
Yep...Finger der linken Hand nicht durchdrücken!!!
Aber ansonsten sieht das echt entspannt aus (okay, Du spielst ja auch schon seit 3 Jahren Gitarre...). Schön relaxed, nicht verkrampft! Ist doch prima!
Willkommen im Forum![;-)]
 
rikki

rikki

Member
Bassix
ß807
@ umbras: bin auch mit Klampfe angefangen und spiele nun seit 40 Jahren Bass.
Meiner bescheidenen Meinung nach mußt du an der Haltung der linken hand noch einiges tun: nicht so feste drücken, den kleinen Finger nicht abknicken, die übrigen Finger über dem Griffbrett lassen, wenn du mit dem Zeigefinger drückst etc.
MaW: du spielst zwar schon gut, aber noch verdammt unökonomisch und kräftezehrend.
Aber weiter so.
 
Mike`adelic

Mike`adelic

Well-Known Member
Bassix
ß1.634
Willkommen im Forum,

Bad Moon Rising: du spielst etwas an Bassdrum und Snare vorbei, sowohl in den Vierteln als auch in den Achteln.
In sich stimmen deine Achtel, sie sind allerdings "leblos" platziert, deswegen groovts nicht wirklich. Beim Tonwechsel machst du unnötige Stops, das holpert dann. Setz die Achtel ruhig einen Klacks nach hinten.

Deine Greifhandhaltung ist gelinde gesagt "suboptimal". Benutze alle vier Finger und mach die Hand wie nen Fächer auf (grob: pro Bund ein Finger, so wie du es bei seven nation army machst). Beispiel: greif das D auf der A-Saite mit dem kleinen Finger, dann hast du den Ringfinger nachher für den Tonwechsel auf's A der E-Saite frei. Dann können deine 8tel besser rollen, weil du sie mehr legato spielen kannst.

Du verdrehst beim Tonwechsel in den tiefen Lagen ständig dein Handgelenk, das machts a) schwerer und b) ist das langfristig nicht gesund. Du verliest an Kraft und Präzision dadurch und gewöhnst dir eine schlechte Haltung an. Spiel auch in den tiefen Lagen, so wie in den hohen (wie bei seven nation army).
Richte deinen Bass so aus, dass beide Handgelenke möglichst gerade sitzen und sich nicht verdrehen müssen oder zu stark abknicken.

Mit Plek groovst du übrigens sehr viel besser.
 
Fitzel

Fitzel

Member
Bassix
ß240
@Diomonic: Auf jeden Fall sollte sich der Daumen der Greifhand auf der Rückseite des Halses befinden und nicht "Drüberhängen" zum Griffbrett hin. Ich habe zwar auch schon Bassisten gesehen (z.B. Louis Johnson) die mit dem Daumen der Greifhand Töne auf der E-Saite gegriffen haben, aber normalerweise gehört der Daumen mehr oder weniger mittig auf die Rückseite des Halses!;-)
 
Diomonic

Diomonic

New Member
Bassix
ß240
Ja ist bei mir auch so, nur hab ich das Problem wenn ich zB Ringfinger greife oder loslasse das dann der kleine Finger immer mitgezogen wird, stört mich immoment wenig , sieht aber unschön aus
Aber das gehört hier glaube ich alles nicht rein ;-)
 
mainzel99

mainzel99

Well-Known Member
Bassix
ß68.586
http://bassnews.de/index.php/haltung-und-daumenposition/

guck dir das ruhig 2 oder 3x an!

Hatte genau die selbe Problematik:

-Daumen greift zu hoch bzw oben über
-Hand "verdreht"
-völlig unnützer Drück auf den Hals zwischen Daumen und "Wurzel" des Zeigefingers als Gegendruck -> massive Problem mit der Hand/Überbelatung des Daumens.

Btw - Gitarristen greifen oft so,stimmt! ...aber auch da isses schlicht flscha und kann die selben Probs machen.
 
Mike`adelic

Mike`adelic

Well-Known Member
Bassix
ß1.634
Zitat:Original erstellt von: rikki

@mike adelic: man kann´s auch kompliziert darstellen, gelle.
Mit dieser "Information" kann ich leider nichts anfangen. Machs bitte präzise, damit ich dann auch präziser werden kann [;-)]
 
BuzzLightyear

BuzzLightyear

Well-Known Member
Bassix
ß32.743
Um die Achtel nicht lanweilig werden zu lassen, käme auch ein Übergangs-Mini-Lauf beimAkkordwechsel ganz gut. Vielleicht kann das mal jemand erklären was ich meine, bin in Theorie echt schlecht ....
Also ich meine die Frage: Wie komme ich spannend vom D zum G innerhalb eines halben Taktes ....
 
Diomonic

Diomonic

New Member
Bassix
ß240
in dem man vll noch ein E oder Fis dazwischen haut, oder die Rythmik verändern machts auch oft interessant
 
umbras

umbras

New Member
Bassix
ß240
Vielen Dank für eure zahlreichen Antworten. Ich werd versuchen eure Ratschläge demnächst, sogut wie möglich umzusetzen. Doch eine Frage bleibt: Wann groovt eigentlich etwas?

Weitere Videos sind wieder hochgeladen bzw. sind am Hochladen. Vorbeischauen im Kanal lohnt sich (Schleichwerbung hihi =D)

Grüße,
Shawn
 
Masl

Masl

Well-Known Member
Bassix
ß12.182
Zitat:Original erstellt von: umbras
[brWann groovt eigentlich etwas?
Wenn du den Kopf oder deine Füsse zur Musik bewegst... Auch groovt der Bass in der Regel nicht alleine, sondern erst im Zusammenspiel mit einem Schlagzeug.
 
don

don

The One To Sing The Blues
Bassix
ß1.607
Du könntest den Song mal auf der A-Saite probieren und etwas fester mit dem Plectrum reinhauen. Cooler Bass !
 
 

Oben Unten