Verstärker-Kontest

JimBeam

New Member
Bassix
ß240
Guten tag zusammen

also ich befasse mich zurzeit mit der frage, da ich meinen behringer bx300 mittlerweile nicht mehr hören kann, ob und was für einen neuen verstärker ich mir holen soll.also ich wollte ihn halt als monitor bei kleinen clubgigs benutzen können,er sollte dafür also genügend power haben.ich hab zur zeit 3 lieblinge und hoffe ihr könnt mir dazu ein bischen sagen und ob die erstenslaut genug sind und was ihr von denen haltet.
das wäre zuerst einer von swr (die marke was mir bis jetzt unbekannt)
http://www.musik-produktiv.de/shop2/shop04.asp?artnr=3232050&sid=!18121995&quelle=volltext
dann der rumble 100 von fender,ich weiß der is neu aber kennt den vielleicht schon jemand?

http://www.fender.com/products/show.php?partno=2315600010

und zum schluss der take 12 von warwick,der ist mir fast am sympatischsten,zumal er als einziger mit 1*12" bestückt ist was mir eher anspricht,nur weiß ich nich ob 80 watt ausreichen
http://www.musik-produktiv.de/shop2/shop04.asp?artnr=3219067&sid=!18121995&quelle=volltext

ich hoffe ihr könnt mir da ein wenig helfen
gruß
tobias




 

Baba

New Member
Bassix
ß264
Hallo JimBeam

Da kann ich Piller nur zustimmen!!!
Bei den von Dir aufgezählten würde ich auf alle Fälle den SWR nehmen!!!
Der stellt die anderen 2 bei weitem in den Schatten!!![;-)]

Mit bassigen Grüßen
Baba
 

bassbacke

Active Member
Bassix
ß2.052
Ich will ja nicht lästern, aber unter 200 W reicht das bei den meisten Leuten nicht aus für Club Gigs. [8D]

Ich weiß allerdings auch nicht wie laut ihr spielt. [;-)]

SWR ist sehr OK, aber momentan nicht so gut zu bekommen. Wenn es denn ein Combo sein muß, dann schau doch mal hier rein: http://www.bassbacke.de/hints/bass/basscombos.htm

Interessant wird es weiter unten. [:D]

Wieviel Kohle hast Du denn zur Verfügung?

Hm, ich sehe gerade H&K hat die alten Combos von ihrer Seite verbannt. Ich muss irgendwann mal die neuen einbauen. [:o)]
 
Zuletzt bearbeitet:

JimBeam

New Member
Bassix
ß240
hey bassbacke
die übersicht ist echt cool.
also ich leg keinen soo hohen wert darauf das es ein 12" speaker ist,er soll nur gut klingen.
aber zum preisrahmen kann ich nur sagen,dass ich ein armer schüler in der 11ften klass bin und im moment mich noch um nen job bemühe.jedenfalls würde ich mein limit bei höchstens 400 einstufen.also der link zum alten swr-modell sprach mich ziemlich an,auch preislich,nur hab ich das geld halt noch nicht parat,ansonsten fand ichs ziemlich verlockend.
würde das denn eurer meinung nach tatsächlich von der lautstärke her reichen,oder ist das zu wenig?
sagt mal,ne kurze frage nebenbei.gibts großen anlaß darauf zu achten das man nen combo zum zurück lehnen kauft oder denkt ihr das ist nur kundenfang?

 

JimBeam

New Member
Bassix
ß240
man,mich wunderts echt,dass jeder hier swr zu spielen scheint.mir war die bisher ganz unbekannt,spricht man das eigentlich englisch oder deutsch aus?
 

sound-of-silence

New Member
Bassix
ß0
...noch ein SWR User... (moi)

Einen kippbaren Amp kann durchaus Sinn geben, wenn man das Abstrahlverhalten beachtet. Kommt natürlich darauf an, wo und wie der Amp aufgestellt wird. PS. Immer gut den Amp vom Boden und anderem schwingendem Material zu entkoppeln.
 

wodaso

Member
Bassix
ß534
OK, ich bin ja auch bekennender SWR Spieler *g* Und in der Tat wird neben Ampeg und SWR die Luft ziemlich dünn im Bereich amtlicher Bassanlagen, von verschiedenen kleinen Hersteller oder einzelnen Modellen größerer mal abgesehen. Aber der Reihe nach:

SWR LA15:
In der Tat die Einstiegsserie von SWR, günstiger im Preis, Abstriche bei Leistung und Ausstattung, dafür aber mit typischem Sound und SWR Features, wie etwa Aural Enhancer (Filter für verschiedene Grundsounds) und äußerst effektiven EQs, wenn auch nur 3-Band. Leider hat der LA keine gescheite Effektschleife oder DI Out, um das Teil längerfristig bühnentauglich zu machen, dafür gibt's ein CD-IN zum Üben. Dafür und für den Proberaum ist das Teil sicher OK, für den Bühneneinsatz taugt es aber nur bedingt.

Fender Rumble 100:
Von der Papierform ein absolut tauglicher Combo: 4-Band EQ, Mittenfilter, Effektschleife, regelbarer DI Out mit Groundlift - das und mehr sind einfach Features, die man langfristig einfach braucht; daher kann man das Teil als langfristige Anschaffung betrachten und es später auch neben einer 'großen' Anlage als separaten Monitor betreiben. Allerdings hab ich den noch nicht selbst angespielt, kann also nichts zum Sound sagen - also antesten, ob der Deinem Geschmack enspricht ...

Warwick Take 12:
Ausstattungsmäßig zwischen den beiden anderen und mit 12" und etwas weniger Leistung. Das reicht im Prinzip auch, allerdings können 80W je nach Effizienz des Speakers unter Umständen etwas knapp werden. Und abgesehen davon, dass ich persönlich den 12" Sound nicht gerade bevorzuge, würde ich mir den Sweet 15 mal anschauen - der ist solide gemacht und man hört viel Gutes darüber. Das sollte dann aber das aktuelle Modell MIT HF Horn sein. Trotzdem ruhig den Take 12 antesten, am besten im direkten Vergleich mit einem der beiden anderen.

Zum Schluß noch was grundsätzliches zum Thema Antesten (auch wenn mich so mancher Händler dafür steinigen möge *g*): Ruhig im Laden auch mal das volle Programm abrufen - laut können alle, aber gute Amps klingen dabei auch noch gut und fangen unter Last nicht an zu zerren. Genauso wichtig, mal ganz leise zu spielen; denn dann erst hört man Dynamikunterschiede und nur gute Anlagen klingen auch dann noch genauso wie laut. Wenn dann ein oder zwei Combos in die engere Wahl kommen, frag ruhig, ob Du sie mal im Bandgefüge testen kannst (um zu sehen ob sie zu Dir und Deiner Musik passen). Seriöse Händler leihen Dir die Teile ohne Probleme aus und die dafür ggf. fällige Leihgebühr wird dann beim Kauf verrechnet. Probier's mal ;-))

Mein persönliches Fazit: Von den drei genannten Combos würde ich zum Fender tendieren, aufgrund der profimäßigen Ausstattung - allerdings vorbehaltlich des tatsächlichen Sounds (und der allein ist letztlich entscheidend!). Vergleichbar in Sachen Leistung und amtlich in Sound und Ausstattung sind die WorkingMan's Combos von SWR (12 und 15) - allerdings kosten die gleich das Doppelte ... also besser nicht antesten, die machen süchtig ;-))
 

wodaso

Member
Bassix
ß534
Das mit dem Pseudo-Einschleifweg war schon klar, aber dann geht ja der Tuner Out verloren - Zuhause und im Proberaum wär mir das egal, da kann ich übers Mikro stimmen; aber auf der Bühne sollte das stumm und ohne Kabelstöpselei gehen. Deswegen halte ich die Bühnentauglichkeit des LA15 für eingeschränkt im Vergleich zu den anderen Kandidaten, besonders zum Fender.

Wie gesagt, soundmäßig ist der SWR top aber die Ausstattung ist doch arg ebgespeckt, um den Preis zu realisieren. Da würde ich lieber noch etwas sparen und einen der WMs nehmen (WM12 oder WM15).
 

merz

Active Member
Bassix
ß240
oder guckst Du hier:
http://www.activebass.com/resources/revmain.asp?i=3622
http://www.hoochies.info/image/l-photo/amp/ww-m300-case.jpg

gerade wurde ein WW auf ebay.com veramscht...
2.099 Dollarse Sofortkauf. Das Dingen ging für 1.500 Dol´s weg.
Ist immer noch günstiger als z.B. ein Aguilar-Topteil (...bis auf das neue Transitor-Top...lechz..)
Sollte ich in Europa mal so´n Ding´ angeoten bekommen, lange ich sofort zu.
(..nur Scheisse wenn mal was dran ist..weil reparieren kann nur Walter himself..)
 

Mike`adelic

Well-Known Member
Bassix
ß1.619
Zitat:Original erstellt von: Piller

Nu nochmal für ganz doofe wie mich: Muss es Walter Woods sein oder geht auch Walter Müller - Wer oder was ist Walter Woods und was hat er mit Verstärkern zu tun - Ich weiss es wirklich nicht - und bitte lasst mich nicht dumm sterben... [:-)]

Ich kenne nämlich nur einen Walter Woods - Zitat: "In 1903, Walter Woods wrote a play entitled Billy the Kid. The drama viewed this outlaw sympathetically, as a wronged and misunderstood youth, thus reversing the dime novel portrait of a smirking psychopath. Woods used the dramatist's prerogative of rearranging history, allowing the Kid to escape to Mexico in the final act instead of being killed by Pat Garrett..."

Walter Woods ist nicht sehr bekannt aber auf ihn (besser eben jene Novelle) geht eine sehr berühmte Verfilmung des Lebens von Billy The Kid zurück - der übrigens nicht wirklich ein berühmter Bassist war...
Immer wenn ich sowas lese, weiss ich dass ich bei den richtigen Spinnern (im Sinne von "gut so") gelandet bin [:-)][:D]

Zum Photo des Amps:
Auf dem Bild steht so viel Kohle rum.... hier ne Epifani Box, da ne Aguilar, im Vordergrund der Woods und hinten im Eck ganz unscheinbar ein Eden Amp. Willst du uns allen weh tun?! [;-)][:D]
 
Zuletzt bearbeitet:

merz

Active Member
Bassix
ß240
ach Hootchy, weißt Du... [;-)]
Wenn man in die Jahre kommt...
mein erstes richtiges Topteil war ein Mark IV von Peavey.
meine erste Box eine 1X15 Amptown.
Irgendwann landet doch jeder von uns bei EDEN, SWR, EPIFANI, AGUILAR ...
und ab da fangen doch die echten "Spinnereien" erst an...:
"so´n Orange Topteil für die Sammlung..., oder doch lieber die Ampeg 8x10 aus den 70er´n mit der Silberfrontbespannung, oder ´n echten SVT II, wie wär den die Box X und der Preamp Y... und von Bässen ganz zu schweigen..."
Du hast echt Recht. alles Spinner [;-)][;-)][;-)]
 

Mike`adelic

Well-Known Member
Bassix
ß1.619
Das weiß ich doch, bin doch selber ein equipment junky [;-)] und einer von "den Spinnern".
Bei jedem neuen Teil ist einfach die Freude so groß... wie bei nem kleinen Jungen der zu Weihnachten den/das langersehnte/n [beliebiges Geschenk einfügen] bekommt [:-)]
 

wodaso

Member
Bassix
ß534
*ggg* So sind wir eben, die Spinner ... aber das wird dem Ersteller dieses Threads wohl kaum bei der Entscheidung helfen welchen Einsteieger-Combo er sich denn jetzt anschaffen soll ;-)

OK, gutes Equipment macht nicht zwangsläufig einen guten Bassisten aus einem Anfänger - aber es hilft, Frust zu vermeiden und mehr Spielfreude zu haben :-)
 

merz

Active Member
Bassix
ß240
...angefangen hat das "Verstärkern" mit ´nem Dynacord Bass-King aus Anfang der 60er den ich auch immer noch habe... und steht jetzt im Moment kurz vor dem Kauf eines Aguilar Transistor !! Topteil...
 
Oben