Wand oder Ständer ???

Uli66Bass

New Member
Bassix
ß751
Hallo, ich bin neu hier und hab gleich mal ne doofe Frage.
Kann es sein wenn man seinen Bass an der Wand mit so nem Halter aufhängt, das sich der Hals schneller verzieht als auf nem Ständer ???

Weis da einer was? Wenn ja DANKE
Uli66
 

4low

Über-Bayudankse
Ständer!... eindeutig Ständer! :D Sorry - nach der Vorlage musste das erstmal sein...
Also, ich benutze beides, und mir ist noch nichts in der Richtung aufgefallen... allerdings wäre es, wenn es überhaupt einen messbaren Effekt gibt, wohl schon so: im Ständer wirkt ja nahezu keine Kraft auf den Hals bis auf sein eigenes Gewicht und dem des Body, der ihn leicht gegen das Lager schiebt. An der Wand hängt fast das gesamte Gewicht des Basses am Headstock, und sollte somit gegen den Trussrod "arbeiten", so dieser denn auf Spannung im Hals sitzt.
Ob das wirklich einen Effekt gibt kann ich nicht nachvollziehen - ich vermute aber, dass andere Faktoren - v.a. Temperatur und Luftfeuchte - da eine wesentlich grössere Rolle spielen...
Was sagen denn die Bassbauer dazu - hat irgendjemand schon mal Empfehlungen für oder wider Wand gesehen?
 

Nasty_Hitman

Well-Known Member
Bassix
ß7.426
Also wenn sich ein Hals verziehen sollte , dann bestimmt nicht wegen der Aufbewahrung in einem Wandhalter. Solange der Raum normal beheizt ist und die Wand nicht so kalt , dass das Kondenswasser runter läuft sehe ich da keine Gefahr. Meine Instrumente hängen seit bestimmt zehn Jahren größtenteils an der Wand und da hat sich noch nichts verzogen.
 

Ray Mahogany

rude finger
Ich habe drei 'A'-Ständer (K&M) ganz ohne Halsstütze und nur für den Thunderbird verwende ich einen Hercules mit Hängevorrichtung. Konnte weder beim einen noch beim anderen Anwendungsprinzip negative Wirkungen feststellen. Die A-Ständer habe ich aufgrund des geringen Platzbedarfes auf der Bühne lieber.
Wandhalter benutze ich nicht, da bisher kein Bedarf bestand. Sowohl im Proberaum als auch zu Hause ist genügend Platz vorhanden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Uli66Bass

New Member
Bassix
ß751
Hey, Danke fürs Feedback. Die Räume bei mir sind normal temperiert, Luftfeuchte stimmt auch.
Wahrscheinlich hat es mit der Spannung am Wandhaken zu tun. Schau mer mal.
Den Thunderbird hänge ich jedenfalls nicht auf, der hat ja kein Fleisch am Head.
RocknRoll
 

bigfellow

Silberadler.
Bassix
ß25.712
Meine Bässe hängen grundsätzlich nur, und ich meine, daß das den Hälsen eher gut (weil das dem Saitenzug / druck entgegen wirken dürfte) als schlecht bekommt. Ich habe aber auch schon Bässe gkauft, die an kalten / nassen Wänden anliegend / hängend aufbewahrt wurden, und denen das nicht gut bekommen war.
 

deeptone

Well-Known Member
Bassix
ß46.855
OLI hat Recht. Ich hätte da gar nicht so daran gedacht.

Aussenwände sind wesentlich kälter, sie strahlen u. Umständen regelrecht in den Raum hinein.


Danke für den Tipp.

Im übrigen habe ich meine Bässe allesamt auf K&M ständern untergebracht.

Zufrieden bin ich mit der Lösung nicht (Staub usw.). Gefällt mir aber besser wie Wandhalter.
 

Schrotty

Clonekrieger
Bassix
ß70.151
Meine Bässe hängen grundsätzlich nur, und ich meine, daß das den Hälsen eher gut (weil das dem Saitenzug / druck entgegen wirken dürfte) als schlecht bekommt.
Ja nee, is klar. 80 Kilo Saitenzug gegen die Erdanziehung von 5 Kilo Korpus . . .
Wenn es ein vernünftiger Koffer ist kann das Kantholz auch liegen.
Ständer ist halt praktischer . . . :stolz:
 

Oli Wan

Verrickt
es ist natürlich kein exakter ausgleich, aber es ist auf jeden fall gut für den hals! nach meiner beobachtung bekommt der hals bei langem liegen mehr biegung.
 

Schrotty

Clonekrieger
Bassix
ß70.151
Seit doch mal ehrlich.
Wenn das Geraffel schon Platz wegnimmt soll man es auch sehen. Also an die Wand oder in den Ständer.
Ist doch unbefriedigend, wenn das gute Stück im Koffer liegt und keiner kann es bewundern . . . :D
 

ESMbass

Active Member
Bassix
ß10.589
die, die ich nicht dauernd benutze hängen jetzt seit ca 2Jahren an der Wand (keine Aussenwand ) ich kann keine Veränderung zum vorherigen "Ständerdasein" feststellen - und ich hab nur so "Bodenständer" - also die, die gar nicht an den Hals gehen - en also in Ruhe lassen, bzw der Gravitation "ungeschützt/gestützt" überlassen - also quasi das maximale Gegenteil vom Aufhängen an der Kopfplatte ):.
denke Schrotty hat es auf den Punkt gebracht : " 80 Kilo Saitenzug gegen die Erdanziehung von 5 Kilo Korpus . . ."
 
 

Oben Unten