Warum ich Foderas doof finde und warum alle, die Foderas nicht doof finden, dumme Fanboys sind!

Rhino-
Rhino-
Purist
1626717123807.png


ich dachte das ist der Imperator? Würde zu den hässlichen Frühstücksbrettern passen
 
Gast51645
Gast51645
Gesperrter User
Bassix
ß48.507
Ein Bass der von Haus aus klingt, braucht nur ein Lautstärkepoti, oder 2 (je PU 1 x) und eine Tonblende. Da muss man nichts mit EQ´s hinbiegen.

(mal abwarten wann die Rechtfertigung kommt)
nö, muss man tatsächlich nicht... deshalb haben foderas ja auch einen aktiv / passiv switch :opa: und ne tonblende...
 
MRoyce
MRoyce
Well-Known Member
Bassix
ß34.560
Sowohl Fodera als auch Alembic find ich immer erst interessant wenn sie mal nicht auf den ultra-quilted-super-spalted-AAAAAAAA-tiger-Holz-Orgie Effekt aus sind. Der scheint aber leider für die meisten Kunden von beiden Firmen und vielen anderen Custom-Schmieden der springende Punkt zu sein.

1626718258717.png
 
MRoyce
MRoyce
Well-Known Member
Bassix
ß34.560
Alembic halt mit ihrer Signature-Filter Elektronik, pro pickup Frequenz und Q-Switch, Stereo-Mono und panning, da kommt schon was zusammen. Aber bei dem ist es ausnahmsweise halt mal ästhetisch gut gelöst. Sie waren ja auch wirklich die ersten die super-komplexe Elektronik in Bässen verbaut haben, insofern gehört das bei denen einfach dazu:
1626766486258.png
 
Lyons
Lyons
Well-Known Member
Bassix
ß21.188
Wenn man da im Eifer des Gefechts aus Versehen irgendwas verstellt, dann kann man eine Weile suchen, was das war. Ich halte das nicht mehr für praxistauglich. Daheim zum Soundbasteln vielleicht und vielleicht auch im Studio. Das ist schon echt overkill. Und wenn man da einen Fehler in der Elektronik suchen muss… Aber irgendwas müssen sie ja bieten für die Kohle.
 
 

Oben Unten