Was mache mit alten Saiten

bülti

bülti

Member
Bassix
ß4.662
Hallo Leute,
was mache ich mit meinen alten Saiten? Ich bin kein Fan von Abkochen und Wiederverwenden. Allerdings schmeiße ich eigentlich auch ungerne was weg, aber bei Saiten ist mir bis jetzt noch nichts irgendwie eingefallen.
Also ich habe die Saiten meistens so 2,5 bis 3 Jahre drauf. Dann kommen neue drauf und die alten in den Restmüll. Gibt es noch was anderes? Kriegt man beim Schrottie vielleicht sogar was dafür[:D][:D]

Viele Grüße
der bülti
 
El Rabino

El Rabino

Unnerum
Bassix
ß3.835
Ich stopf die in den gelben Sack. Seit man da auch Konserven reintun darf, scheint mir das auch ziemlich koscher.

 
tiefesB

tiefesB

même-bas
Bassix
ß21.861
Zitat:Original erstellt von: bülti


Also ich habe die Saiten meistens so 2,5 bis 3 Jahre drauf. Dann kommen neue drauf und die alten in den Restmüll. Gibt es noch was anderes? Kriegt man beim Schrottie vielleicht sogar was dafür[:D][:D]
Moin bülti.
Ich scheine ja das Geld nur so aus dem Fenster zu werfen [):], da ich auf meinem aktuell am liebsten gepielten Bass die (Rounds) alle 4 Monate wechsle. Beim Bass mit Flatwounds bin ich aber genau so ein Sparfuchs wie du. [;-)]

Zum Thema: Ich werfe sie direkt weg. Aufheben, falls mal eine Saite reißt - in 5 Jahren noch nie passiert - habe ich mir abgewöhnt.

Noch näher on topic:
Überlegt habe ich schon: Einen Kunstkopf damit zu behaaren - dauert mir aber zu lange, nach einem Jahr 12 Haare 34 Zoll lang, leicht gelockt und mit Spliss am Ende - das sieht nicht gut aus.
Als Bindedraht haben sie auch nichts genutzt, waren zu steif und widerspenstig.
 
El Rabino

El Rabino

Unnerum
Bassix
ß3.835
Achja...bei mir werden die Saiten auf meinem hauptbass so 2 bis 3 mal im Jahr gewechselt. Flatschen bleiben ewig.

 
Klaus

Klaus

Well-Known Member
Bassix
ß26.743
... genau die alten kommen in meinen Bass Koffer als Ersatz für den Notfall ... die, die da vom letzen Mal drinn sind in den Müll ...
... wenn man da nicht konsequent ist wird man sonst zum Saiten-Messi und kommt ins Fernsehen (man kommt nicht mehr in seine Wohnung ... überall liegen Saiten rum ...)
 
Axel

Axel

Well-Known Member
Bassix
ß1.134
Ich hatte mal einen Bekannten, der bei der Mafia war. Der wollte immer meine alten G-Saiten haben. Keine Ahnung warum.
 
Mike`adelic

Mike`adelic

Well-Known Member
Bassix
ß1.634
Einen alten Satz heb ich mir immer auf, falls mal irgendwo ne Saite reißt, wenn mans grad nicht braucht.

Ist nie passiert, wenn ich alte Saiten dabei hatte. Man wird ja doch mal abergläubisch...
 
El Rabino

El Rabino

Unnerum
Bassix
ß3.835
Alte Saiten heb ich nicht auf. Bei Gigs ohne zweite band hab ich nen ersatzbass dabei und zuhause liegt immer eine Packung neue Saiten.

 
Herr K

Herr K

Active Member
Bassix
ß673
Zitat:Original erstellt von: rabarvek


Schön umweltbewusst zum Altmetall.
Tja, da habt ihr E-Basser einfach die Nase vorn.

Darmkern mit Metallumspinnung -> Altmetall oder Biomüll?
Metallkern mit Nylonumspinnung -> gelber Sack oder Altmetall?

Und wenn wir erstmal mit der Umwicklung des Saitenendes anfangen....dann kommt ja auch noch der Restmüll dazu.

[xx(]

BTW: Ich kann mich von den alten Kontrabasssaiten auch nicht trennen. Ich denke mir immer, da muss man doch noch was mit anfangen können.
Rankhilfen waren bis jetzt die beste Idee...

Grüße,
K
 
Altmetall

Altmetall

New Member
Kennst du irgendwelche Modellbauer? Manche von denen können so ziemlich alles verwerten. Ich lese immer wieder mal in Zeitschriften, dass umwickelte Saiten für die Darstellung von irgendwelchen Schläuchen, Federn und so weiter verwendet wurden.

Da einzige Problem, mit einem Satz Saiten dürfte ein Modellbauer einen Vorrat fürs Leben haben.
 
Altmetall

Altmetall

New Member
Ein Ultraschallbad reinigt die Saiten, aber alte Saiten sind ja nicht nur dreckig, sondern die Saiten werden ja mechanisch beansprucht und nutzen ab.

Ein Ultraschallbad ist ja nichts anderes als die Saiten aus zu waschen, vielleicht etwas gründlicher. Ich habe keine Ahnung, was die Ultraschallbäder heute kosten und ob man sie immer noch bei der Post anmelden muss (früher galten die Dinger als Sender). Deswegen kann ich auch nicht beurteilen, ob sich ein Ultraschallbad zur Saitenreinigung überhaupt jemals rentieren würde oder ob man für den Preis des Bades sich einen Lebensvorrat Saiten kaufen könnte.
 
Altmetall

Altmetall

New Member
20 Euro? Wow... Soweit ich mich erinnern kann, haben die Bäder vor 20 Jahren über 300 D-Mark gekostet. Ich werde wirklich alt...
 
chromaxx

chromaxx

New Member
Bassix
ß305
komisch, das keiner den guten alten Spiritus erwähnt... Ich habe mir seit etwa 15 Jahren keine neuen Seiten mehr kaufen müssen und habe für 2 Bässe 4 Sätze, die immer und immer wieder wie neu klingen nach einem Bad - und auch längere Zeit so bleiben. Also von mechanischer Ermüdung auch keine Spur. Kann jetzt aber auch sein, das die alten Earnie Ball Slinky mal richtig gut sind :-)
 
BassDi_neu_18505

BassDi_neu_18505

Soli Deo Gloria
Bassix
ß27.964
Also aufheben hat sich bei mir bisher nicht rentiert. Mir ist auch noch nie ne Bass-Saite gerissen. Also ab in den Container damit, oder reinigen (wie auch immer ) und an mittellose Bassisten weiter verschenken. Es gibt hier ja sogar eine Fraktion, die tauschen gebrauchte Basssaiten untereinander, um so Saiten auszuprobieren.
 
 

Oben Unten